Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

TourContact Reisebüro am Kölner Tor GmbH

Kluges Reisen
40625 Düsseldorf

Winterbahnabenteuer in der Schweiz

Termin: 20.03.2021 - 27.03.2021 - 8 Tage
Preis ab: 1159 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 5 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Busfahrt mit Sitzplatzreservierung ab/bis Oberhausen oder Düsseldorf (HBF oder Gerresheim)
  • 7 x Übernachtung/Verwöhn-Halbpension im Seehotel Pilatus****, Hergiswil (Zimmer mit seitlichem Seeblick)
  • Freie Benutzung des AQVA ROMANA Wellness Resorts mit großem Hallenbad mit See- und Bergblick, Sonnendeck und Fitness-Center
  • Zugfahrten lt. Programm:
    • Auf der legendären Golden-Pass-Route nach Interlaken
    • Mit dem Engelberg-Express nach Engelberg
    • Mit der 360-Grad-Panoramagondelbahn zum Titlis-Gipfel
    • Mit dem Wilhelm-Tell-Express nach Andermatt und auf der Glacier-Express-Route zum Oberalppass
    • Mit dem Voralpen-Express nach Einsiedeln
    • Mit der ältesten Bergbahn Europas zum Rigi-Gipfel
  • Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee von Luzern nach Vitznau und zurück
  • Besuch Kloster Einsiedeln inkl. und Lebkuchenmuseum

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

4cb26a62-8077-4260-bb7d-b2b72da0994d.jpg
14 weitere Bilder

Auf entspannte Art und Weise die Schweiz kennenlernen und sich zwischendurch erholen. Bei dieser Reise haben wir ein komfortables Domizil direkt am Vierwaldstättersee ausgewählt. Alle Ausflüge starten von hier. Der Fußweg vom Hotel zum Bahnhof des Ortes beträgt nur sieben Minuten. Fast alle Ausflüge enden gegen 16.00 Uhr, so dass Sie genügend Zeit haben den großzügigen Wellnessbereich des Hotels zu nutzen. Die Ausflüge führen Sie zu vielen Höhepunkten der Schweiz: Interlaken in den Berner Alpen, Rigi – die Königin der Berge, Kloster Einsiedeln, der legendäre Oberalppass auf der Glacier-Route, das romantische Städtchen Luzern und vieles mehr.

1. Tag: Anreise

Mit dem Bus geht es vorbei an Oden- und Schwarzwald nach Basel und weiter über den Sempacher See nach Luzern, wo Sie einen ersten Blick auf die Traumlandschaft des Vierwaldstättersees mit seinen umliegenden Bergen haben. Nur wenige Kilometer südlich erreichen Sie Hergiswil. Der Ferienort am See ist berühmt für sein Glasmuseum und die älteste Glashütte der Schweiz. Sie erreichen Ihr Wellnesshotel und beziehen sogleich Ihre Zimmer.

Hinweis: Hergiswil liegt auf 450 m Höhe direkt am Vierwaldstättersee. Im März hat die Sonne schon Kraft und die ersten Frühlingsblumen zeigen sich im Hotelgarten, während die Berggipfel noch tief verschneit sind. Dieser Kontrast ist besonders reizvoll.

2. Tag: Auf der Golden-Pass-Route zum Jungfraublick

Mit dem Zug geht es auf der legendären Golden-Pass-Route entlang einer Seenkette über den Holzschnitzerort Brienz nach Interlaken im Tal der Aare. Während der gesamten Fahrt kann man links und rechts der Strecke die Bergriesen bestaunen. Zu den ersten Touristen zählten hier Johann Wolfgang von Goethe, Lord Byron und Felix Mendelssohn Bartholdy, die schon damals die Panoramaaussicht auf den Jungfrau-Gipfel (4158 m) in den Berner Alpen bewunderten. Ein Abstecher mit der Berner Oberalpbahn nach Grindelwald ist möglich. Auch auf der Rückfahrt wählen Sie die Golden-Pass-Route und fahren über den Brünigpass und Sarnen nach Hergiswil zurück.

3. Tag: Engelberg-Express und Gondelbahn – Ihr 3000er Spaziergang durch den Gletscher

Nach dem Frühstück starten Sie mit unserer Begleitung vom Bahnhof zu Ihrer zweiten Erlebnistour. Mit der Bahn mitten hinein in die Berge. Ihr Zug quert die engste Stelle des Vierwaldstättersees, fährt durch das weite ländliche Stansertal (Wiege der Ur-Schweiz) und folgt dem Fluss Engelberger Aa. Die Bergflanken rücken näher, der Engelberg-Express taucht in den vier Kilometer langen Steigungstunnel, an dessen Ende Sie urplötzlich von imposanten Schneebergen umzingelt werden. Engelberg ist der älteste Ferienort der Schweiz und liegt im Schatten des eisbedeckten Titlis-Massivs. In zwei Sektionen schweben die modernen Panoramagondeln mit unvergesslichen Aussichten bis auf die Höhe von 3020 m hinauf. Sie befinden sich in der Welt des ewigen Eises und können einen Spaziergang durch eine Eishöhle im Gletscher zur Panoramasicht unternehmen. Mutige wagen sich auf die spektakuläre Hängebrücke über dem Gletscher. Nach diesem unvergesslichen Bergerlebnis haben Sie vielleicht noch Zeit zu einem Dorfbummel in Engelberg und zum Besuch der 1120 gegründeten Benediktiner-Abtei mit Schaukäserei.

4. Tag: Wilhelm-Tell-Express und Glacier-Express-Route zum Oberalppass auf 2033 m

Der nächste Ausflug mit vielen Höhepunkten startet heute mit einer Busfahrt nach Erstfeld. Hier steigen Sie in den Wilhelm-Tell-Express, der 1000 Höhenmeter durch wilde Schluchten ins Bergdorf Andermatt erklimmt. Seen und Berge begleiten diese abenteuerliche Bahnfahrt im Herzen der Schweiz. Sie bringt uns zum Gotthardmassiv, Quelle und Wegscheide der großen europäischen Flüsse Rhein, Rhone und Po. Andermatt am Nordfuß des Gotthardpasses präsentiert sich immer noch als gemütliches Bergdorf und liegt am Drehkreuz der Alpenpässe Gotthard, Furka und Oberalp, die Verbindungen zum Engadin, Wallis und Tessin herstellen. Von Andermatt geht es auf der Glacier-Express-Route (Rhätische Bahn) zum Oberalppass auf 2033 m hinauf. Am Pass warten zwei urige alpine Gasthäuser auf durstige Gäste. Nach der Rückkehr machen Sie noch einen Fotostopp in Altdorf. Der Sage nach war Altdorf Schauplatz der Apfelschuss-Szene von "Wilhelm Tell“. Das eindrucksvolle Denkmal des berühmten Armbrustschützen steht vor dem Rathaus und bietet sich als schönes Fotomotiv an. Rückfahrt mit dem Bus zum Hotel.

5. Tag: Kulturstadt Luzern – schönste Stadt der Schweiz

Heute ist Ihr freier Tag. Unsere Empfehlung ist der Besuch von Luzern. Mit der S-Bahn haben Sie die vielleicht schönste Stadt der Schweiz in 15 Minuten erreicht. Vom Ufer des Vierwaldstättersees hat man eine unvergessliche Aussicht auf die Berge Rigi und Pilatus. Wahrzeichen ist die 204 m lange Kapellbrücke aus dem 13. Jh. Sie ist die älteste erhaltene Holzbrücke Europas. Die Altstadt besticht durch pittoreske alte Bürgerhäuser und eine Stadtmauer mit neun historischen Stadttürmen. In der Hofkirche kann man die große Hoforgel (1650) mit 6000 Pfeifen bestaunen. Im Gegensatz dazu sind auch moderne Baustile in der Stadt vertreten, so der neue Bahnhof vom spanischen Stararchitekten Santiago Calatrava. Als Kulturstadt hat Luzern ebenfalls einen hohen Stellenwert. Das Kunstmuseum ist das viertgrößte der Schweiz. In der Sammlung Rosengart sind herausragende Werke von Picasso, Klee, Monet, Renoir, Miró vertreten.

6. Tag: Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee und unterwegs mit der ersten Bergbahn Europas – das Rigi-Gipfelerlebnis

Mit der Zentralbahn geht es in kurzer Fahrt zum Seehafen von Luzern. Sie genießen eine Schifffahrt über den winterlichen Vierwaldstättersee bis nach Vitznau. Hier wurde im Jahr 1871 die erste Bergbahn Europas eröffnet. Bis heute bringt sie Touristen aus der ganzen Welt sicher auf die Spitze der Rigi, die auch als "Königin der Schweizer Berge“ bezeichnet wird. Die Rigi war das Reiseziel der Staatsoberhäupter und Dichter der "Belle Époque“ zwischen 1884 und 1914. Der herrliche Ausblick auf den Vierwaldstättersee und die Alpenarena hat seither nichts von seinem grandiosen Reiz verloren. Das 360 Grad Panorama schweift über Vierwaldstätter-, Zuger- und Lauerzer See zu den Ketten der Alpengipfel und den Riesen des Berner Oberlandes bis zum Schwarzwald. Auch für Sie wird dieser atemberaubende Ausblick unvergesslich sein. Johann Wolfgang von Goethe notierte 1775 in sein Tagebuch "Ringsum die Herrlichkeit der Welt!“ Mit dem Schiff geht es wieder zurück nach Luzern und mit der Bahn zum Hotel.

7. Tag: Mit dem Voralpenexpress zum Kloster Benediktinerabtei Maria Einsiedeln

Mit dem Voralpenexpress geht es um die nördliche Bucht des Vierwaldstättersees und zwischen den Bergstöcken der Rigi und des Rossbergs über Rothenthurm nach Einsiedeln. Einen kurzen Spaziergang entfernt liegt der barocke Prachtbau des Klosters Einsiedeln mit seiner eindrucksvollen Front. Die riesige Abtei gruppiert sich um vier Höfe und die Innenausstattung mit üppigem Stuck und dem größten Deckenfresko der Schweiz ist eine Attraktion ersten Ranges. Berühmt ist auch die Stiftsbibliothek mit 230.000 Bänden. Die im Jahre 934 gegründete Abtei ist der meistbesuchte Wallfahrtsort der Schweiz und wichtiger Sammelort für Jakobspilger auf dem Weg nach Santiago. Eine Führung durch das Kloster bringt Sie mit der 1000-jährigen Geschichte in Berührung. Danach sollten Sie noch das kleine Lebkuchenmuseum im Ort besuchen, das die älteste Lebkuchenbäckerei der Schweiz beherbergt. Das süße Gebäck wird hier in verschiedenen Formen hergestellt.

8. Tag: Auf Wiedersehen Vierwaldstättersee

Gut erholt und mit eindrucksvollen Bergerlebnissen treten Sie die Heimreise an.

Bildnachweis:
- Vierwaldstätter See
- Town of Weggis at Lake Lucerne, Switzerland © JFL Photography - Fotolia
- Luzern, Schweiz © djama - Fotolia
- Bergzahnradbahn. © serjiob74 - Fotolia
- Schiff-Anlegestelle in Brunnen, am Vierwaldstttersee © hachri - Fotolia
- Pilatus Berg und historische Innenstadt von Luzern, Central Sw © gevisions - stock.adobe.com
- Kapellbrücke in Luzern © djama - Fotolia
- Seilbahn-Ansatz auf den Gipfel des Pilatus von Luzern, S © num_skyman - Fotolia
- Das Matterhorn - Gotthard - Bahn auf dem Viadukt Brücke in der Nähe von Andermatt in den Schweizer Alpen © gevisions - Fotolia
- Ferionort Andermatt - Zentralschweiz © shorty25 - Fotolia
- Gotthard
- Hängebrücke Titlis

 

Zubuchbare Optionen

DZ zur Alleinbenutzung 378 €

DZ mit Seeblick 156 €

Hotelinformationen Seehotel Pilatus****, Hergiswil (am Vierwaldstättersee) (mehr Infos...)

Doppelzimmer 1159 €
Einzelzimmer 1306 €
Zur Reise anmelden
 

Allgemeine Hinweise:

1) Veranstalter : TourContact Reisebüro am Kölner Tor GmbH

2) Pass- und Visumerfordnernisse Bei allen Reisen - soweit in der jeweiligen Reiseausschreibung nicht anders angegeben - ist für EU-Bürger das Mitführen des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausreichend.

3) Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität Die angebotenen Pauschalreisen und Tagesfahrten sind im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität dann nicht geeignet, sofern ein Ein- bzw. Aussteigen in bzw. aus dem Bus nicht ohne fremde Hilfe möglich ist.


 

weitere Busreise Abfahrtsorte:

Düsseldorf | Erkrath

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
App Store Google play