Auf Busreise in die österreichische Hauptstadt und mehr als Caféhäuser und Wiener Walzer erleben



Sie denken bei Wien zu allererst an Caféhauskultur, den Charme vergangener königlicher Zeiten und klassische Musik? Nicht falsch, aber auch nicht ganz richtig, denn Wien ist noch so vieles mehr! In der Hauptstadt befinden sich auch einige politisch wichtige Institutionen: wie zum Beispiel das Büro der Vereinten Nationen oder die OPEC. Die an der Donau gelegene Stadt bietet auch sonst unzählige Möglichkeiten mit mal mehr, mal weniger Kunst und Kultur die Freizeit zu verbringen oder im Grünen zu entspannen.

Bei einer Busreise nach Wien stehen jedoch zunächst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Allen voran natürlich das wunderschöne „Schloss Schönbrunn“, welches mit barocker Architektur und einer riesigen Gartenanlage die Besucher in den Bann zieht. Regelmäßig finden hier Führungen statt, in den Sommermonaten gibt es teilweise auch Konzerte in königlichem Ambiente.
Auch das „Schloss Belvedere“ lohnt einen Besuch. Im Inneren befindet sich zudem die bedeutendste österreichische Kunstsammlung, die international größte Klimt-Sammlung eingeschlossen.

Durch Kunst und Architektur überzeugt auch das „Hundertwasser-Haus“, das weltweit erste Hundertwasser-Gebäude. Das weltberühmte Burgtheater, in dem seit einigen Jahren nicht nur Theaterkunst, sondern auch Aktionskunst zu sehen ist, liegt direkt an der Wiener Ringstraße. Hier sind auch andere bedeutende Gebäude wie das Wiener Rathaus, die Börse oder die Staatsoper gelegen. Zudem befinden sich hier mit dem Kunsthistorischem Museum, dem Naturhistorischen Museum und dem Museum für angewandte Kunst einige der interessanten Museen der Stadt. Falls man des Laufens müde ist, kann man sich einfach in die Straßenbahnlinie 1 oder 2 setzen, die jeweils den Ring abfahren (Dauer ca. eine halbe Stunde).

Zu den wichtigsten Bauwerken einer Sightseeingtour zählt auch der „Stephansdom“. Bemerkenswert ist vor allem der hohe Südturm des gotischen Gotteshauses.
Zum Schluss sollte man dem Wiener Prater einen Besuch abstatten. Gemeinhin wird mit dem Wiener Prater nur der „Wurstelprater“, der sich dort befindende Vergnügungspark, verbunden, eigentlich besteht der Prater jedoch aus einer beachtlichen Parkanlage mit Wiesen und Auen. Gut kann man sich hier von einer langen Sightseeingtour erholen, vergnügen kann man sich dann im Wurstelprater, wo man vom Riesenrad eine gute Aussicht auf die ehemaliger Kaiserstadt hat.

Lassen Sie dann den Abend je nach Lust und Laune in einem Restaurant oder einem der angesagten Clubs der Stadt.



172 Busreisen nach Wien

 

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
flussreisen radreisen senioren