Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Zypern: Sonne und Zitronen, Weine und Ikonen

Termin: 15.03.2017 - 22.03.2017 - 8 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 999 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flug mit Germania nach Pafos und zurück, Stand 06/16
Transfers Flughafen - Hotel Flughafen
Fahrt im klimatisierten Reisebus während der Ausflüge
7 Übernachtungen im 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach
7 x Frühstück als Büfett
1 x Picknick
7 x Abendessen als Büfett
je 1/2 Flasche Wein und Wasser zum Abendessen
Stadtrundgang: Limassol
Eintritte/Besichtigungen: Kloster Ágios Nikólaos ton Gatón, Markthallen von Limassol, Kykko-Kloster, Scheunendachkirche Agios Nikolaos tis Stegis, archäologische Ausgrabung von Kourion mit griechisch-römischem Theater, Agia Paraskevi-Kirche, Archäologischer Park Kato Pafos, Kirche Agios Lazaros, Hala Sultan Tekke, Panagia Angeloktisti-Kirche
Stopp Bergdorf Platres, Berg Throní, Bergdorf Kakopetria, Aphrodite-Felsen, Salzsee von Larnaka, Bergdorf Lefkara
Alle aktuellen Steuern und Gebühren, Stand 06/16
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung während der Ausflüge
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

ae2e521e-0d83-4b17-b20b-02b754ea5d8b.jpg
28 weitere Bilder

"Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn, im dunkeln Laub die Gold-Orangen glühn, Ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht, die Myrte still und hoch der Lorbeer steht?" Das Land, von dem einst Goethe schwärmte, war Italien. Aber sicher hätte er ähnliches auch über Zypern geschrieben, hätten die Lehrjahre seinen Wilhelm Meister auch dort hingeführt.

Zypern ist zugleich ein mediterranes Paradies und ein Land der Gegensätze. Die Teilung in zyprischen und türkischen Teil, das Nebeneinander orthodoxen Christentums und des Islams, die Kultur, Architektur und Lebensart der verschiedenen Teile der Insel prägen – all das werden Sie auch auf Ihrer Reise kennenlernen.

Und die faszinierende Natur wird Sie ohnehin in ihren Bann ziehen. Kiefern, Zypressen und Zedern, Olivenhaine und Zitrusplantagen prägen das Landschaftsbild. Schon am zweiten Tag Ihrer Reise werden Sie selbst Gelegenheit haben, Orangen, Mandarinen und Zitronen direkt vom Baum zu ernten. Als Weinfreund haben Sie die Möglichkeit bei einer Weinprobe die sonnenverwöhnten Gewächse zu kosten und die regionale Küche in einer urigen Taverne zu genießen (fakultativ).

Sie können die geteilte Hauptstadt Nikosia/Lefkosia kennen lernen (fakultativ), besuchen Larnaka, Pafos und Limassol sowie das Troodos Gebirge – das grüne Herz der Insel – mit dem Kykko-Kloster und der Scheunendachkirche Agios Nikolaos tis Stegis. Und neben alldem haben Sie Zeit für Entdeckungen auf eigene Faust oder zur Erholung in Ihrem 4*-Hotel. Holen Sie nach, was Goethe verpasste: Diese Reise ist ein Gedicht!

Per Haustürtransfer geht es für Sie zum Flughafen Dresden, von wo aus Sie mit Germania direkt nach Pafos fliegen.

Ihre örtliche Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen in Empfang und Sie reisen im Anschluss zu Ihrem 4*-Hotel Atlantica Miramare in Limassol.

Nach dem Frühstück im Hotel lernen Sie die Region rund um Limassol genauer kennen.

Sie beginnen auf der Halbinsel Akrotiri mit dem Besuch des Klosters Ágios Nikólaos ton Gatón, auch Katzenkloster genannt. Dieses vermutlich älteste Kloster Zyperns wird heute wieder durch Nonnen bewohnt und hat eine bewegte Geschichte. Einst wurden um einer Schlangenplage Herr zu werden zahlreiche Katzen hierher gebracht. Diese Tradition wird noch immer gepflegt und noch heute versorgen die Nonnen hier zahlreiche Katzen.

In der Ferne sehen Sie den großen Salzsee, der sich in der Mitte der Halbinsel befindet und in dem in den Wintermonaten tausende Flamingos rasten.

Anschließend steht Ihnen ein besonderes Erlebnis bevor. Sie können in den Zitrusplantagen von Fasouri Orangen, Mandarinen und Zitronen frisch vom Baum ernten und anschließend werden Sie zu einem Picknick im Grünen erwartet.

Frisch gestärkt sehen Sie sich nun die lebendige Altstadt von Limassol an. Sie bummeln vorbei an der Burg, in der Richard Löwenherz seine Berengaria von Navarra heiratete und besuchen die Markthallen. Hier bieten die Bauern der Umgebung auf ca. 3.000 Quadratmetern u.a. Obst und Gemüse zum Verkauf an. An der Johannesbrotmühle vorbei gelangen Sie zum Abschluss der Besichtigung zur neuen Marina von Limassol.

Am Nachmittag sind Sie wieder im Hotel, wo Sie erneut gemeinsam zu Abend essen.

Einer der Reisehöhepunkte steht heute auf dem Besuchsprogramm, das Troodosgebirge mit dem berühmten Kykko-Kloster.

Ihr Ausflug führt Sie zum grünen Herzen der Insel. Durch schöne Bergdörfer und die Kiefernwälder des Troodosgebirges erreichen Sie zunächst das als Sommerfrische bekannte Bergdorf Platres.

Von hier aus geht es zum reichsten und wohl auch schönsten Kloster Zyperns, dem Kykko-Kloster. Sie besuchen das 1100 gegründete Kloster. Es beeindruckt mit wunderbaren Fresken und Mosaiken und ist auch als Wallfahrtsort bekannt. Es besitzt eine Marien-Ikone, die angeblich von der Hand des Evangelisten Lukas selbst gemalt sein soll. Der erste Staatspräsident Zyperns, Erzbischof Makarios III war hier einst Novize. Er wurde etwa drei Kilometer westlich vom Kloster auf dem Berggipfel Throní beerdigt. Hierhin führt Sie nun die Reise. Vergessen Sie nicht den Fotoapparat, bei schönem Wetter kann man dort einen atemberaubenden Ausblick auf die Nordküste genießen.

Nächster Besichtigungspunkt ist die an den Nordhängen des Troodosgebirges gelegene Scheunendachkirche „Agios Nikolaos tis Stegis“. Sie steht unter dem Schutz der UNESCO und war früher Teil eines Klosters. Die herrlichen Fresken, mit denen sie ausgemalt ist, stammen aus dem 11. bis 17. Jahrhundert. Die Kirche mit dem charakteristischen Satteldach zählt zu den bedeutendsten byzantinischen Kirchen Zyperns.

Im Anschluss legen Sie eine Pause im Dorf Kakopetria ein. Der hübsche Ortskern lädt mit seinen schön restaurierten alten Häusern zu einer Rast ein. Hier haben Sie Zeit für einen Kaffee oder um eine Kleinigkeit zu essen.

Ihr Tagesausflug endet am späteren Nachmittag in Ihrem Hotel.

Heute können Sie entscheiden, ob Sie einen ruhigen Tag im Hotel verbringen oder sich auf einen fakultativ zubuchbaren Ausflug nach Nikosia/Lefkosia begeben möchten.

Lefkosia ist die Hauptstadt Zyperns und einzige noch geteilte Hauptstadt der Welt. Sie verbindet historische Vergangenheit mit der modernen Geschäftigkeit einer Großstadt. Und bei Ihrem Tagesausflug erleben Sie beide Teile, den Zypriotischen und den Türkischen.

Zunächst fahren Sie an den venezianischen Mauern aus dem 16. Jahrhundert vorbei und erreichen das archäologische Museum, auch Zypernmuseum genannt. Es liegt in der Neustadt von Lefkosia. Hier werden Sie die Zeugen der Vergangenheit in einer Sammlung von Kultur und Kunstgegenständen, Exponaten aus dem Neolithikum bis hin zum byzantinischen Zeitalter kennen lernen.

Später besuchen Sie die griechisch-orthodoxe St. Johannes-Kathedrale (Agios Ioannis-Kathedrale). Diese besitzt gut erhaltene Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert sowie vier große Ikonen eines kretischen Künstlers.

Anschließend haben Sie Gelegenheit durch das bezaubernde Wohnviertel Laiki Geitonia zu bummeln. Viel der hübsch restaurierten Wohnhäuser beherbergen heute Läden, Restaurants und Künstlerwerkstätten.

Am Nachmittag überqueren Sie zu Fuß die "Green Line" genannte Grenze zwischen dem zypriotischen und dem türkischen Teil von Lefkosia. Am Checkpoint werden Sie von einem türkischen Reiseleiter in Empfang genommen, der Ihnen auch bei der Ausweiskontrolle behilflich ist.

Nun unternehmen Sie einen Spaziergang durch die malerischen, engen Gassen der Altstadt des türkischen Teils der Stadt. Sie besichtigen das Büyük Han - eine ehemalige Karawanserei, die von dem türkischen Gouverneur Muyaffer Pascha errichtet wurde. Mit ihren 67 Zimmern und der kleinen Moschee in der Mitte des Hofes stellt sie ein einmaliges Exemplar ottomanischer Architektur dar. Heute dienen die Räume als Werkstätten für traditionelle Handwerker, Künstler, Maler und Töpfer sowie als Souvenirgeschäfte. Sie haben dort Gelegenheit die Werkstätten zu besuchen und einen türkischen Kaffee im Innenhof des Büyük Han zu probieren.

Mit dem Besuch der Kathedrale von Ayia Sofia (Selimiye Moschee), einer von 1209 bis 1326 im französisch-gotischen Stil errichten Kirche, geht Ihr Ausflug nach Lefkosia zu Ende.

Ihr Bus bringt Sie wieder zurück zum Hotel, wo Sie am späteren Nachmittag eintreffen werden.

Nach dem Frühstück geht es für Sie erneut auf eine Erkundungstour der Insel. Entlang der Küste und durch schönen Obstplantagen und Zypressenalleen reisen Sie zu der archäologischen Ausgrabungsstätte des antiken Stadtkönigreiches Kourion. Hier besuchen Sie das prachtvolle Theater aus römischer Zeit und die schönen Bodenmosaiken und Bäder im Haus des Eustólios.

Weiter fahren Sie nun zum Dorf Geroskipou, dem sogenannten "Heiligen Garten" der Göttin Aphrodite. Der Ort ist bekannt für seinen türkischen Honig und Ausgangspunkt der Pilgerstraße zum Aphroditeheiligtum. Hier besuchen Sie die aus dem 9. Jahrhundert stammende Agia Paraskevi-Kirche. Diese ist dreischiffig und verfügt über fünf Kuppel sowie Wandmalereien aus dem 9. bis 15. Jahrhundert und stellt ein beeindruckendes Zeugnis byzantinischer Architektur dar.

Nächster Besichtigungspunkt ist der malerischen Hafen von Pafos. Sie besuchen den archäologischen Park Kato Pafos, der seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Besonders sehenswert sind die prächtigen Mosaikböden von vier römischen Villen, die aus dem 3. bis 5. Jahrhundert nach Christus datieren. Die dargestellten Szenen stammen aus der griechischen Mythologie, darunter Szenen mit dem Gott des Weines Dionysos und Theseus. Nicht weniger interessant sind die sogenannten Königsgräber und das Odeion von Pafos.

Anschließend verlassen Sie die Stadt Pafos in Richtung Aphrodite-Felsen, Petra tou Romiou genannt. Hier wurde laut einer griechischen Sage Aphrodite, die Göttin der Liebe und Schönheit, aus dem Meeresschaum geboren. Genießen Sie den reizvollen Blick und einen der schönsten Strände der Insel.

Abendessen und Übernachtung erneut in Ihrem Hotel in Limassol.

Nachdem Sie bereits zahlreiche schöne Ausflüge unternommen haben, können Sie heute entscheiden, ob Sie sich im Hotel ausruhen oder einen weiteren fakultativen Ausflug unternehmen möchten.

In diesem Fall geht es für Sie heute in das traditionelle Weinanbaugebiet Zyperns. Sie besuchen zuerst die Johanniterfestung Kolossi, die einstige große Kommandantur des Ritterordens St. Johannes von Jerusalem. Von hier erhielt der beliebte zypriotische Dessertwein "Commandaria" seinen Namen. Er ist einer der ältesten namentlich bekannten Weine der Welt und behielt über acht Jahrhunderte hinweg dieselbe Bezeichnung.

Sie reisen weiter ins Landesinnere, wo Sie mit Sitten und Bräuchen der Zyprioten bekannt gemacht werden. Ihr Weg führt Sie zu den Weindörfern des Troodosgebirge. Fast jeder Haushalt verfügt über seine eigenen Weinfelder und viele Weinkellereien mit langer Tradition sind im Familienbesitz. In einer der Weinkellereien sind Sie zu einer Weinprobe eingeladen.

Anschließend besuchen Sie das Winzerdorf Omodos, mitten in den Weinhängen am Fuße des Troodos-Gebirges gelegen. Mit seinen gepflasterten Wegen und dem restaurierten Kloster gehört er zu den malerischsten Orten der Insel. In Omodos wird seit Jahrhunderten Wein hergestellt und die alte Weinpresse, die man anschauen kann, war vor nicht allzu langer Zeit noch in Gebrauch.

In einer der Tavernen des Dorfes erwartet man Sie zum Mittagessen. Das Essen ist vorzüglich, die Weine köstlich und die Atmosphäre unvergesslich.

Sie kehren am Nachmittag wieder zum Hotel zurück.

Nach dem Frühstück starten Sie per Bus in Richtung Larnaka.

Zunächst besuchen Sie die Kirche Agios Lazaros aus dem 10. Jahrhundert, die dem Heiligen Lazarus geweiht ist. Sein Grab befindet sich unter dem Altar der Kirche. Die Kirche besitzt die schönste Ikonostase der Insel.

Nun fahren Sie weiter zum Salzsee von Larnaka, einem der wichtigsten europäischen Feuchtbiotope und Rastplatz für tausende Flamingos und Wasservögel. Inmitten eines Palmenhain befindet sich hier die Hala Sultan Tekke. Sie wurde zu Ehren der Ziehmutter des Propheten Mohammeds errichtet. Neben Mekka, Medina und der Al Aksa-Moschee in Jerusalem zählt sie zu den wichtigsten heiligen Stätten des Islam.

Anschließend bringt Sie der Bus zum Dorf Kíti. Hier steht die Panagia Angeloktisti-Kirche auf dem Besichtigungsprogramm, die Sie sicherlich mit ihrem einzigartigen Mosaik aus dem 6. Jahrhundert bezaubern wird. Es gilt den bekannten Mosaiken von Ravenna als ebenbürdig!

Ihr Ausflug wird abgerundet durch den Besuch des kleinen Bergdorfes Lefkara. Dort können Sie die berühmten Handarbeiten (Lefkaritika-Spitzen) der Frauen bewundern. Nach der Überlieferung besuchte Leonardo da Vinci das Dorf und bestellte dort eine Altardecke für den Mailänder Dom.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Limassol.

Entspannen Sie noch ein wenig in der schönen Hotelanlage oder bummeln Sie am Strand entlang, bevor Sie nach erlebnisreichen Tagen am späten Nachmittag zum Flughafen gebracht werden.

Mit Germania fliegen Sie zurück nach Dresden und erreichen per Haustürtransfer wieder Ihr Zuhause.

Änderung im Reiseablauf vorbehalten.

Programm

1. Tag: Anreise

Per Haustürtransfer geht es für Sie zum Flughafen Dresden, von wo aus Sie mit Germania direkt nach Pafos fliegen.

Ihre örtliche Reiseleitung nimmt Sie am Flughafen in Empfang und Sie reisen im Anschluss zu Ihrem 4*-Hotel Atlantica Miramare in Limassol.

2. Tag: Akrotiri-Halbinsel - Picknick - Limassol

Nach dem Frühstück im Hotel lernen Sie die Region rund um Limassol genauer kennen.

Sie beginnen auf der Halbinsel Akrotiri mit dem Besuch des Klosters Ágios Nikólaos ton Gatón, auch Katzenkloster genannt. Dieses vermutlich älteste Kloster Zyperns wird heute wieder durch Nonnen bewohnt und hat eine bewegte Geschichte. Einst wurden um einer Schlangenplage Herr zu werden zahlreiche Katzen hierher gebracht. Diese Tradition wird noch immer gepflegt und noch heute versorgen die Nonnen hier zahlreiche Katzen.

In der Ferne sehen Sie den großen Salzsee, der sich in der Mitte der Halbinsel befindet und in dem in den Wintermonaten tausende Flamingos rasten.

Anschließend steht Ihnen ein besonderes Erlebnis bevor. Sie können in den Zitrusplantagen von Fasouri Orangen, Mandarinen und Zitronen frisch vom Baum ernten und anschließend werden Sie zu einem Picknick im Grünen erwartet.

Frisch gestärkt sehen Sie sich nun die lebendige Altstadt von Limassol an. Sie bummeln vorbei an der Burg, in der Richard Löwenherz seine Berengaria von Navarra heiratete und besuchen die Markthallen. Hier bieten die Bauern der Umgebung auf ca. 3.000 Quadratmetern u.a. Obst und Gemüse zum Verkauf an. An der Johannesbrotmühle vorbei gelangen Sie zum Abschluss der Besichtigung zur neuen Marina von Limassol.

Am Nachmittag sind Sie wieder im Hotel, wo Sie erneut gemeinsam zu Abend essen.

3. Tag: Troodosgebirge mit Kykko-Kloster und Kirche Agios Nikolaos tis Stegis

Einer der Reisehöhepunkte steht heute auf dem Besuchsprogramm, das Troodosgebirge mit dem berühmten Kykko-Kloster.

Ihr Ausflug führt Sie zum grünen Herzen der Insel. Durch schöne Bergdörfer und die Kiefernwälder des Troodosgebirges erreichen Sie zunächst das als Sommerfrische bekannte Bergdorf Platres.

Von hier aus geht es zum reichsten und wohl auch schönsten Kloster Zyperns, dem Kykko-Kloster. Sie besuchen das 1100 gegründete Kloster. Es beeindruckt mit wunderbaren Fresken und Mosaiken und ist auch als Wallfahrtsort bekannt. Es besitzt eine Marien-Ikone, die angeblich von der Hand des Evangelisten Lukas selbst gemalt sein soll. Der erste Staatspräsident Zyperns, Erzbischof Makarios III war hier einst Novize. Er wurde etwa drei Kilometer westlich vom Kloster auf dem Berggipfel Throní beerdigt. Hierhin führt Sie nun die Reise. Vergessen Sie nicht den Fotoapparat, bei schönem Wetter kann man dort einen atemberaubenden Ausblick auf die Nordküste genießen.

Nächster Besichtigungspunkt ist die an den Nordhängen des Troodosgebirges gelegene Scheunendachkirche „Agios Nikolaos tis Stegis“. Sie steht unter dem Schutz der UNESCO und war früher Teil eines Klosters. Die herrlichen Fresken, mit denen sie ausgemalt ist, stammen aus dem 11. bis 17. Jahrhundert. Die Kirche mit dem charakteristischen Satteldach zählt zu den bedeutendsten byzantinischen Kirchen Zyperns.

Im Anschluss legen Sie eine Pause im Dorf Kakopetria ein. Der hübsche Ortskern lädt mit seinen schön restaurierten alten Häusern zu einer Rast ein. Hier haben Sie Zeit für einen Kaffee oder um eine Kleinigkeit zu essen.

Ihr Tagesausflug endet am späteren Nachmittag in Ihrem Hotel.

4. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug nach Nikosia

Heute können Sie entscheiden, ob Sie einen ruhigen Tag im Hotel verbringen oder sich auf einen fakultativ zubuchbaren Ausflug nach Nikosia/Lefkosia begeben möchten.

Lefkosia ist die Hauptstadt Zyperns und einzige noch geteilte Hauptstadt der Welt. Sie verbindet historische Vergangenheit mit der modernen Geschäftigkeit einer Großstadt. Und bei Ihrem Tagesausflug erleben Sie beide Teile, den Zypriotischen und den Türkischen.

Zunächst fahren Sie an den venezianischen Mauern aus dem 16. Jahrhundert vorbei und erreichen das archäologische Museum, auch Zypernmuseum genannt. Es liegt in der Neustadt von Lefkosia. Hier werden Sie die Zeugen der Vergangenheit in einer Sammlung von Kultur und Kunstgegenständen, Exponaten aus dem Neolithikum bis hin zum byzantinischen Zeitalter kennen lernen.

Später besuchen Sie die griechisch-orthodoxe St. Johannes-Kathedrale (Agios Ioannis-Kathedrale). Diese besitzt gut erhaltene Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert sowie vier große Ikonen eines kretischen Künstlers.

Anschließend haben Sie Gelegenheit durch das bezaubernde Wohnviertel Laiki Geitonia zu bummeln. Viel der hübsch restaurierten Wohnhäuser beherbergen heute Läden, Restaurants und Künstlerwerkstätten.

Am Nachmittag überqueren Sie zu Fuß die "Green Line" genannte Grenze zwischen dem zypriotischen und dem türkischen Teil von Lefkosia. Am Checkpoint werden Sie von einem türkischen Reiseleiter in Empfang genommen, der Ihnen auch bei der Ausweiskontrolle behilflich ist.

Nun unternehmen Sie einen Spaziergang durch die malerischen, engen Gassen der Altstadt des türkischen Teils der Stadt. Sie besichtigen das Büyük Han - eine ehemalige Karawanserei, die von dem türkischen Gouverneur Muyaffer Pascha errichtet wurde. Mit ihren 67 Zimmern und der kleinen Moschee in der Mitte des Hofes stellt sie ein einmaliges Exemplar ottomanischer Architektur dar. Heute dienen die Räume als Werkstätten für traditionelle Handwerker, Künstler, Maler und Töpfer sowie als Souvenirgeschäfte. Sie haben dort Gelegenheit die Werkstätten zu besuchen und einen türkischen Kaffee im Innenhof des Büyük Han zu probieren.

Mit dem Besuch der Kathedrale von Ayia Sofia (Selimiye Moschee), einer von 1209 bis 1326 im französisch-gotischen Stil errichten Kirche, geht Ihr Ausflug nach Lefkosia zu Ende.

Ihr Bus bringt Sie wieder zurück zum Hotel, wo Sie am späteren Nachmittag eintreffen werden.

5. Tag: Kourion - Geroskipou - Pafos

Nach dem Frühstück geht es für Sie erneut auf eine Erkundungstour der Insel. Entlang der Küste und durch schönen Obstplantagen und Zypressenalleen reisen Sie zu der archäologischen Ausgrabungsstätte des antiken Stadtkönigreiches Kourion. Hier besuchen Sie das prachtvolle Theater aus römischer Zeit und die schönen Bodenmosaiken und Bäder im Haus des Eustólios.

Weiter fahren Sie nun zum Dorf Geroskipou, dem sogenannten "Heiligen Garten" der Göttin Aphrodite. Der Ort ist bekannt für seinen türkischen Honig und Ausgangspunkt der Pilgerstraße zum Aphroditeheiligtum. Hier besuchen Sie die aus dem 9. Jahrhundert stammende Agia Paraskevi-Kirche. Diese ist dreischiffig und verfügt über fünf Kuppel sowie Wandmalereien aus dem 9. bis 15. Jahrhundert und stellt ein beeindruckendes Zeugnis byzantinischer Architektur dar.

Nächster Besichtigungspunkt ist der malerischen Hafen von Pafos. Sie besuchen den archäologischen Park Kato Pafos, der seit 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Besonders sehenswert sind die prächtigen Mosaikböden von vier römischen Villen, die aus dem 3. bis 5. Jahrhundert nach Christus datieren. Die dargestellten Szenen stammen aus der griechischen Mythologie, darunter Szenen mit dem Gott des Weines Dionysos und Theseus. Nicht weniger interessant sind die sogenannten Königsgräber und das Odeion von Pafos.

Anschließend verlassen Sie die Stadt Pafos in Richtung Aphrodite-Felsen, Petra tou Romiou genannt. Hier wurde laut einer griechischen Sage Aphrodite, die Göttin der Liebe und Schönheit, aus dem Meeresschaum geboren. Genießen Sie den reizvollen Blick und einen der schönsten Strände der Insel.

Abendessen und Übernachtung erneut in Ihrem Hotel in Limassol.

6. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug Land und Leute

Nachdem Sie bereits zahlreiche schöne Ausflüge unternommen haben, können Sie heute entscheiden, ob Sie sich im Hotel ausruhen oder einen weiteren fakultativen Ausflug unternehmen möchten.

In diesem Fall geht es für Sie heute in das traditionelle Weinanbaugebiet Zyperns. Sie besuchen zuerst die Johanniterfestung Kolossi, die einstige große Kommandantur des Ritterordens St. Johannes von Jerusalem. Von hier erhielt der beliebte zypriotische Dessertwein "Commandaria" seinen Namen. Er ist einer der ältesten namentlich bekannten Weine der Welt und behielt über acht Jahrhunderte hinweg dieselbe Bezeichnung.

Sie reisen weiter ins Landesinnere, wo Sie mit Sitten und Bräuchen der Zyprioten bekannt gemacht werden. Ihr Weg führt Sie zu den Weindörfern des Troodosgebirge. Fast jeder Haushalt verfügt über seine eigenen Weinfelder und viele Weinkellereien mit langer Tradition sind im Familienbesitz. In einer der Weinkellereien sind Sie zu einer Weinprobe eingeladen.

Anschließend besuchen Sie das Winzerdorf Omodos, mitten in den Weinhängen am Fuße des Troodos-Gebirges gelegen. Mit seinen gepflasterten Wegen und dem restaurierten Kloster gehört er zu den malerischsten Orten der Insel. In Omodos wird seit Jahrhunderten Wein hergestellt und die alte Weinpresse, die man anschauen kann, war vor nicht allzu langer Zeit noch in Gebrauch.

In einer der Tavernen des Dorfes erwartet man Sie zum Mittagessen. Das Essen ist vorzüglich, die Weine köstlich und die Atmosphäre unvergesslich.

Sie kehren am Nachmittag wieder zum Hotel zurück.

7. Tag: Larnaka - Hala Sultan Tekke - Bergdorf Lefkara

Nach dem Frühstück starten Sie per Bus in Richtung Larnaka.

Zunächst besuchen Sie die Kirche Agios Lazaros aus dem 10. Jahrhundert, die dem Heiligen Lazarus geweiht ist. Sein Grab befindet sich unter dem Altar der Kirche. Die Kirche besitzt die schönste Ikonostase der Insel.

Nun fahren Sie weiter zum Salzsee von Larnaka, einem der wichtigsten europäischen Feuchtbiotope und Rastplatz für tausende Flamingos und Wasservögel. Inmitten eines Palmenhain befindet sich hier die Hala Sultan Tekke. Sie wurde zu Ehren der Ziehmutter des Propheten Mohammeds errichtet. Neben Mekka, Medina und der Al Aksa-Moschee in Jerusalem zählt sie zu den wichtigsten heiligen Stätten des Islam.

Anschließend bringt Sie der Bus zum Dorf Kíti. Hier steht die Panagia Angeloktisti-Kirche auf dem Besichtigungsprogramm, die Sie sicherlich mit ihrem einzigartigen Mosaik aus dem 6. Jahrhundert bezaubern wird. Es gilt den bekannten Mosaiken von Ravenna als ebenbürdig!

Ihr Ausflug wird abgerundet durch den Besuch des kleinen Bergdorfes Lefkara. Dort können Sie die berühmten Handarbeiten (Lefkaritika-Spitzen) der Frauen bewundern. Nach der Überlieferung besuchte Leonardo da Vinci das Dorf und bestellte dort eine Altardecke für den Mailänder Dom.

Abendessen und Übernachtung im Hotel in Limassol.

8. Tag: Heimreise

Entspannen Sie noch ein wenig in der schönen Hotelanlage oder bummeln Sie am Strand entlang, bevor Sie nach erlebnisreichen Tagen am späten Nachmittag zum Flughafen gebracht werden.

Mit Germania fliegen Sie zurück nach Dresden und erreichen per Haustürtransfer wieder Ihr Zuhause.

Änderung im Reiseablauf vorbehalten.

Bildnachweis:
Bild 1, Ikonen Panagia Chrysaliniotissa©Lefkosiac C Morandi Cyprus Tourism Organisation.com
Bild 2, Hala Sutlan Tekke, Zypern, ©visitcyprus.com
Bild 3, Byzantiner malt eine Ikone, Zypern, ©visitcyprus.com
Bild 4, Kykko Kloster, ©visitcyprus.com
Bild 5, Kykko Kloster, ©visitcyprus.com
Bild 6, Eingang Kykko-Kloster, ©visitcyprus.com
Bild 7, Agia Paraskevi Kirche, Geroskipou, Pafos, ©visitcyprus.com
Bild 8, Akamas, Pafos, ©visitcyprus.com
Bild 9, Der Heilige Lukas malt eine Ikone der Jungfrau, Kykkos-Kloster, ©visitcyprus.com
Bild 10, Ihr Reiseverlauf
Bild 11, Dasoudi Beach, Lemessos, ©visitcyprus.com
Bild 12, Christliche Basilika in Kourion, ©visitcyprus.com
Bild 13, Agios Nikolaos tis Stegis Kirche in Kakopetria, ©visitcyprus.com
Bild 14, Fitnessbereich©www.atlanticahotels.com
Bild 15, Innenpool©www.atlanticahotels.com
Bild 16, Innenpool©www.atlanticahotels.com
Bild 17, Zimmerbeispiel©www.atlanticahotels.com
Bild 18, Zimmerbeispiel©www.atlanticahotels.com
Bild 19, 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach© www.atlanticahotels.com
Bild 20, 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach© www.atlanticahotels.com
Bild 21, 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach© www.atlanticahotels.com
Bild 22, 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach© www.atlanticahotels.com
Bild 23, 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach© www.atlanticahotels.com
Bild 24, 4*-Hotel Atlantica Miramare Beach, Außenansicht©www.atlanticahotels.com
Bild 25, Asteria Lobby Bar©www.atlanticahotels.com
Bild 26, Koi Bar©www.atlanticahotels.com
Bild 27, Spa©www.atlanticahotels.com
Bild 28, Spa©www.atlanticahotels.com
Bild 29, Ikonen Panagia Chrysaliniotissa©Lefkosiac C Morandi Cyprus Tourism Organisation.com

 

Zubuchbare Optionen

Ganztägiger Ausflug Land und Leute inklusive Mittagessen und Weinprobe, Mindestteilnehmerzahl: 20 56 €

Ganztägiger Ausflug nach Nikosia, Mindestteilnehmerzahl: 20 42 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 999 €
pro Person im Doppelzimmer mit Meerblick 1039 €
p. P. im Einzelzimmer 1184 €
p. P. im Einzelzimmer 1224 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play