Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

LWW Bustouristik GmbH

LWW Bustouristik
98724 Neuhaus

Zur Apfelbaumblüte in die Normadie

Termin: 19.04.2017 - 26.04.2017 - 8 Tage
Preis ab: 1199 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Abhol- & Heimbringservice
Fahrt im modernen Reisebus
2 x Zwischenübernachtung / Halbpension (1 x in Château Thierry, 1 x in Metz)
5 x Ü/HP in Caen (Frühstücksbüffet, Abendbüffet)
Alle Ausflüge lt. Ausschreibung
Eintritt Garten & Haus von Claude Monet in Giverny
Stadtführung in Caen
Eintritt ins Museum Mémorial Omaha Beach in Saint Laurent sur Mer
Geführte Besichtigung der Basilika, Kapelle Carmel und des Haus der Buissonet in Lisieux
Besichtigung der Calvados-Brennerei Pierre Huet mit Kostproben von Cidre, Calvados und Pommeau
Besichtigung der Käserei von Corinne Dumesnil mit Kostprobe
Stadtführung in Honfleur
Stadtführung in Rouen
Kurtaxe

Preis p.P. EZ 1519,-€

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

Zur Apfelbaumblüte in die Normadie

1. Tag: Anreise Château Thierry
Anreise nach Château Thierry zur Zwischenübernachtung. Zimmerbezug und gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Giverny – Caen
Giverny – „In diesem Dorf mit unvergänglichem Charme ist das Licht schöner als irgendwo anders.“ So der Meister des Impressionismus, Claude Monet. Wie schon zu seinen Zeiten kann sich der heutige Besucher dem Charme des Gartens mit seinen Teichen, der japanischen Brücke uns seinen Nymphen nicht entziehen. Ein Besuch von Haus und Garten des Claude Monet in Giverny steht auf Ihrem Programm bevor die Reise weiter nach Caen, ihrem Übernachtungsort für die nächsten Urlaubstage geht.

3. Tag: Caen
Die Altstadt von Caen atmet 1000 Jahre Geschichte. Wilhelm der Eroberer, der berühmteste Einwohner der Stadt, ließ hier die Burg und zwei Abteien errichten, die Abbaye aux Hommes und die Abbaye aux Dames. Rund um die erhalten gebliebenen und wieder restaurierten historischen Bauten entstand das neue Caen. Mit seinen Gebäuden aus dem hellen Sandstein der Region und seinen Parks gilt Caen als „grüne Stadt". Studentisches Flair und reichlich Boutiquen machen die Metropole der Unteren Normandie zu einem Besuchermagneten.

4. Tag: Omaha Beach – Bayeux
Heute besuchen Sie zunächst die Landungsstrände der Alliierten, die hier am als „D-Day“ bekannten 06. Juni 1944 mit ihren Booten anlandeten und unter großen Verlusten die Rückeroberung Frankreichs begannen. Am längsten der betroffenen Strandabschnitte, dem Omaha Beach, befindet sich das „Musée Mémorial d'Omaha“, das auf 1.200 Quadratmetern unzählige Ausstellungsstücke zum D-Day präsentiert. An der Küste entlang geht es dann weiter nach Arromanches nach Bayeux. Hier hat sich um die Kathedrale von Bayeux herum eine fast komplette Stadtstruktur mit einigen Stadtpalais aus dem 17. und 18. Jahrhundert erhalten. Im Musée de la Tapisserie können Sie den sagenhaften fast 70 Meter lange mittelalterlichen Teppich von Bayeux bestaunen. (Extrakosten) Er zeigt die Geschichte der Eroberung Englands durch die Normannen im Jahre 1066. Anschließend fahren Sie zurück nach Caen.

5. Tag: Lisieux – Calvados & Cidre
Nach dem Frühstück fahren Sie in die wunderschöne Stadt Lisieux. Hier sehen Sie bei einer geführten Stadtrundfahrt unter anderem die Basilika „Sainte Thérèse“, eine der größten Kirchen, die im 20. Jahrhundert gebaut wurden, und die romanisch-gotische Kathedrale „Saint Pierre de Lisieux“, eine der ersten Kathedralen der Normandie. Überdies kann man hier zahlreiche Fachwerkbauten und Herrenhäuser bewundern. Danach fahren Sie nach Cambremer und besuchen die Domaine Pierre Huet. Hier werden Sie in die Produktion von Calvados, Cidre und Pommeau eingeweiht und können diese auch mit Käse und Apfeltarte degustieren. Dann geht es zurück nach Caen.

6. Tag: Etretat – Camembert – Honfleur
Schon auf den ersten Blick wird klar, warum in Etretat zu allen Zeiten die Maler ihre Staffeleien aufstellten. Land und Meer vereinen sich zu einer grandiosen Szenerie, die ihresgleichen sucht. Weiter geht es nach Saint-Vincent-Cramesnil. Hier besichtigen Sie die Käserei „Dumesnil“, wo Sie in die Herstellung des Camembert eingeweiht werden, den Sie anschließend natürlich auch probieren können. Am Nachmittag fahren Sie in die kleine Küstenstadt Honfleur und besichtigen das malerische Zentrum mit seinen dichtgedrängten Häusern rund um den Hafen. Im 19. Jahrhundert avancierte die Stadt zum Zentrum der künstlerischen Aktivitäten, und noch heute kann man viele Maler am Kai stehen sehen.

7. Tag: Rouen – Metz
Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst bis Rouen. Die Hauptstadt der Haute-Normandie gleicht mit den prachtvollen Fachwerkbauten, den engen Pflasterstraßen und der gotischen Kathedrale mehr einem Freilichtmuseum als einer Metropole. Dank der vielen Kirchen erwarb Rouen den Beinamen „Stadt der 100 Kirchtürme". Bei einer geführten Stadtrundfahrt lernen Sie die Stadt mit all ihren Facetten kennen. Anschließend Weiterfahrt nach Metz zur Zwischenübernachtung.

8. Tag: Heimreise
Unvergleich schöne Urlaubstage in der Normandie gehen zu Ende. Sie treten die Heimreise an.

 

Mit Unterkunft

Château Thierry (Hinreise) Metz (Heimreise) 1199 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : LWW Bustouristik GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Auengrund | Coburg | Dreba | Gera | Jena | Lauscha | Martinroda (Ilm-Kreis) | Oberland am Rennsteig | Remda-Teichel | Saalfeld/Saale | Straufhain | Suhl

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play