Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Hirsch Reisen

Hirsch Reisen
76133 Karlsruhe

Wandern im Perigord

Termin: 09.10.2017 - 17.10.2017 - 9 Tage
Preis ab: 1375 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 8 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 8 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Picknick am 4. Tag
  • Boots- und Zahnradbahnfahrt

Maximale Teilnehmerzahl: 29 Personen

Bitte nehmen Sie solide Wanderschuhe, Regenschutz, einen kleinen Rucksack und Picknickutensilien (Messer, Besteck, Brettchen) mit.

Bitte beachten Sie unsere Informationen "Wandern ist Aktivurlaub“

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

707aa407-421f-4353-9c7b-ae65148c27f0.jpg
3 weitere Bilder
  • Wanderungen in herrlicher Farbenpracht
  • Schlösser und Burgen des Périgord
  • Einzigartige Höhlenmalereien

Genießen im Tal der Dordogne

Das Périgord ist eine der schönsten Landschaften Frankreichs - und die Wiege der Menschheit in Europa: Prähistorische Zeugnisse aus der Altsteinzeit sind in reicher Zahl anzutreffen. Der Bogen spannt sich weiter über die römische Antike bis zum hohen Mittelalter mit Kuppelkirchen, Festungsstädten, Burgen und Schlössern. Nicht zuletzt verschafft eine Reise in das Périgord kulinarische Genüsse: Seine Küche gilt als eine der besten regionalen in Frankreich.

1. Tag: Entlang der großen Wasserstraßen
Mannheim 5.30 Uhr - Karlsruhe 7.00 Uhr - Mulhouse - Belfort - Lyon. Nach der Loireüberquerung erreichen wir das befestigte Städtchen Pommiers mit Kirchenburg. Vorbei an Clermont-Ferrand geht es nach Or-cines.

2. Tag: Vulkane - so weit das Auge reicht
Orcines - wir unternehmen eine zweistündige Wanderung unterhalb des Puy de Dôme (Höhenunterschied ca. 200 m im Aufstieg). Anschließend fahren wir mit der Zahnradbahn auf den Gipfel, um die grandiose Sicht auf etwa 30 Vulkankrater zu genießen! Weiter geht es zum Tal von Orcival mit der Kirche Notre-Dame, ein Juwel der auvergnatischen Romanik. Unser Ziel ist das Örtchen Vitrac an der Dordogne.

3. Tag: Klöster, Kuppeln und Paläste
Vitrac - unsere Wanderung (ca. 2 Std.) führt durch waldreiches Gebiet zum romanischen Priorat von Merlande, zum Augustinerkloster Chancelade und zur Gemeindekirche St. Jean mit ihrer schlichten Romanik. In der Hauptstadt Périgueux besichtigen wir die Kirche St. Etienne mit typisch aquitanischen Kuppeln. Schon im Mittelalter spielte sich das Leben um die Klosterkirche St. Front ab. Vesunaturm und Amphitheater weisen auf die Bedeutung der einst römischen Stadt hin. Wir flanieren durch die Gassen der Stadt mit ihren schönen Palästen und Portalen.

4. Tag: Panorama in Ocker - an der Vézère
Vitrac - entlang der Dordogne fahren wir über St-Cyprien nach Le Bugue an der Vézère. Unsere Pano-ramawanderung (ca. 2 ½ Std.) führt oberhalb der Ockerkalkfelsen durch bäuerlich geprägte Landschaft zum Festungsort Limeuil, wo wir picknicken und die Früchte des Landes genießen. Ein Tropfen Bergerac darf die Mittagsrast verfeinern! Am Nachmittag Besuch des ehemaligen Zisterzienserklosters Cadouin. Weiter südlich besichtigen wir die Festungskirche St- Avit-Sénieur, einst Priorat der Abtei Moissac. Rückfahrt im Tal der Couze über die 1283 gegründete Bastide Domme und weiter nach Vitrac.

5. Tag: "Sixtinische Kapelle” der Vorzeit
Vitrac - nur freitags ist es möglich, eine der wenigen noch existierenden Walnussmühlen zu besuchen: die Moulin de la Tour bei Ste-Nathalène. Anschließend wandern wir durch Laubwälder, Nussbaumkulturen und eine weite Landschaft zum Schlösschen Eyrignac, berühmt für seine bezaubernden Gärten (ca. 2 Std.). Am Nachmittag Weiterfahrt über St-Geniès nach Montignac an der Vézère. Bes. von Lascaux IV, der neuen millimetergenauen Nachbildung der berühmtesten, prähistorischen Höhle des Périgord. Hier wurden 1940 die beeindruckendsten Malereien der Steinzeit gefunden.

6. Tag: Im Herzen des Schwarzen Périgord
Vitrac - Fahrt nach Sarlat mit seinen prächtigen alten Handelshäusern - ein Besuch ist aufgrund des Marktes samstags besonders lohnend! Ausgangspunkt unserer Wanderung ist das kleine Dorf Marquay mit mittelalterlicher Festungskirche (ca. 2 Std.). Es geht hinab zum Feuchtgebiet des Paradoux, von dort führt ein kleiner Pfad am stark erodierten Kalkfelsen entlang. Durch Esskastanienwälder geht es zurück auf die Höhen von Marquay. Im Restaurant "Bar des Souvenirs“ lassen wir uns regionale und hausgemachte Köstlichkeiten zum Mittagessen schmecken! In Les Eyzies-de-Tayac fand der Mensch der Altsteinzeit ideale Lebensbedingungen während der letzten Eiszeit. Mehr erfahren wir bei einem Besuch des ausgezeichneten Museums! Am Abend genießen wir in Sarlat die Atmosphäre in der beleuchteten Altstadt.

7. Tag: Unterwegs mit der "Gabarre“
Vitrac - direkt vom Hotel aus wandern wir durch Steineichen- und Kastanienwälder in der hügeligen Landschaft oberhalb der Dordogne (ca. 3 Std.). Keine Dörfer, nur Einzelgehöfte mit der für den Périgord so typischen Enten- und Gänseaufzucht begegnen uns. Ziel der Wanderung ist die berühmte Felswand von Gageac, mit einem der schönsten Dörfer Frankreichs. Mit einer Gabarre, einem rekonstruierten Lastschiff des 19. Jhs, geht es dordogneabwärts mit Blick auf Burgen und Schlösser von Malartrie, Marqueyssac, Lacoste, Castelnaud und Beynac. Wir besichtigen die mittelalterliche Burg Beynac und erfreuen uns an der idyllischen Landschaft.

8. Tag: Das grüne Limousin
Vitrac - Fahrt über Aubazines zum Kanal der Mönche. Hier unternehmen wir eine kleine Wanderung entlang des Kanals (ca. ¾ Std.). Nachmittags Fahrt über Montluçon ins südliche Burgund bis nach Paray-le-Monial, dessen Basilika ein getreues Abbild der Abteikirche von Cluny darstellt. Die stattliche Kirche ist von schönen Gärten umgeben.

9. Tag: Von Mönchen und Jägern
Paray-le-Monial - Fahrt nach Cluny. Wirklich präsent wird die künstlerische und spirituelle Qualität durch den Besuch der Abtskapelle des Heiligen Hugo mit dem berühmten Christusfresko. Kurz vor Mâcon hören wir nochmals von der Vorgeschichte der Menschheit, denn wir erwandern den Felsen von Solutré, welcher der Epoche des Solutréen seinen Namen gegeben hat. Vorbei an Beaune und Dijon fahren wir zurück nach Karlsruhe (ca. 19.30 Uhr) und Mannheim (ca. 20.30 Uhr).

Reiseleitung: Christoph Seemann

 

Hotelinformationen Perigord (mehr Infos...)

Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 1375 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC 1555 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Hirsch Reisen


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Appenweier | Eggenstein-Leopoldshafen | Freiburg im Breisgau | Iffezheim | Karlsruhe | Kippenheim | Mannheim

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play