Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Von der Golden Gate Bridge zur Wall Street

Termin: 03.05.2017 - 24.05.2017 - 22 Tage
Preis ab: 4289 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flug mit Lufthansa via München nach San Francisco und zurück von New York, Stand 06/16
Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen
Fahrt im modernen Reisebus während der Rundreise
20 Übernachtungen in Mittelklassehotels
20 x amerikanisches Frühstück
Stadtrundfahrten: in San Francisco, Los Angeles, Salt Lake City, Chicago, Washington, Philadelphia und New York
Besichtigungen: Yosemite Nationalpark, Grand Canyon, Bryce Canyon, Grand Teton Nationalpark, Yellowstone Nationalpark und Badlands Nationalpark
Ausflug zu den Niagarafällen
Eintritte: sechs Nationalparks und Mount Rushmore
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
Einreisegebühr USA
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung: 1. bis 20. Tag
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

c710ccea-6e6f-4897-97ca-c7c98ca34fc6.jpg
12 weitere Bilder

Hätten Sie Lust auf ein kleines Gedankenleseexperiment? Schließen Sie die Augen und denken Sie an bedeutsame US-Metropolen, die Ihnen spontan einfallen. Fertig? Dann denken Sie jetzt bitte an Naturwunder, Sehenswürdigkeiten oder Nationalparks in Nordamerika, die Sie schon immer selbst erleben wollten. Auch erledigt?

Moment, wir konzentrieren uns: Waren New York, Washington, Chicago, Philadelphia, San Francisco, Los Angeles, Las Vegas oder Salt Lake City unter Ihren Städten? Und haben Sie etwa an den Grand Canyon, die Niagarafälle, den Mount Rushmore oder den Yosemite und Yellowstone Nationalpark gedacht? Haben wir gar mehrere Treffer?

Nein, das ist keine Zauberei, sondern es sind nur einige der Stationen Ihrer Route auf dieser mit viel Sorgfalt zusammengestellten Reise quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika. Hier werden Sie so viel sehen und erleben, dass andere dafür fünfmal fliegen!

Sie müssen keine Angst vor Hektik oder Anstrengung haben. Denn für die Besichtigungen vor Ort haben wir ausreichend Zeit zum Schauen und Durchatmen eingeplant. So haben Sie etwa in Las Vegas einen ganzen Tag, um das Spielerparadies zu erobern und Ihr Glück am Roulette-Tisch oder der Slot-Maschine zu versuchen oder können die Hauptstadt Washington auf eigene Faust entdecken.

Mehr USA pro Urlaub? Yes, you can!

Sie fliegen mit Lufthansa über München nach San Francisco. Nach Erledigung der Einreise- und Zollformalitäten erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel (ab 2017 in Oakland).

Am Vormittag lernen Sie San Francisco während einer Rundfahrt kennen. Die Stadt wird im Westen vom Pazifik, im Norden vom Golden Gate und im Osten von der Bucht begrenzt. Sie sehen u.a. die weltbekannte Golden Gate Bridge, zahlreiche farbenfrohe, viktorianische Häuser, die Transamerica Pyramide, die größte Chinatown in den Vereinigten Staaten sowie Union Square, das zentrale Hotel- und Theaterviertel. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Von Fisherman´s Wharf können Sie auf die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz schauen und am Pier 39 dem Gebrüll der Seelöwen lauschen.

Ihr Tagesziel ist der bekannteste Nationalpark der USA, der 3.081 km² große Yosemite Nationalpark, der sich entlang der westlichen Sierra Nevada erstreckt. Seit 1984 ist dieser Park UNESCO-Weltnaturerbe. Seine höchsten Gipfel ragen über 4.000 Meter in den Himmel. Über 1.000 Meter hohe Klippen, Felsmonolithen wie El Capitan und Half Dome, tosende Wasserfälle und klare Bäche sowie eine artenreiche Pflanzenwelt mit mächtigen Mammutbäumen prägen die Landschaft. Besonders nach der Schneeschmelze im Frühling stürzt das Wasser der Yosemite Falls spektakulär in die Tiefe. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren weiter in den Raum Visalia.

Ihre Fahrt führt Sie heute durch das San Joaquin Tal, die „Speisekam­mer“ Kaliforniens. Ein Großteil der landwirtschaftlichen Güter Kalifor­niens wird hier produziert. Am Mittag erreichen Sie Los Angeles und unternehmen gleich nach Ihrer Ankunft eine Stadtrundfahrt. Dabei darf natürlich ein Abstecher nach Hollywood nicht fehlen. Auf der Rundfahrt sehen Sie weiterhin den Nobelwohnort Beverly Hills, die sündhaft teure Einkaufsmeile Rodeo Drive und Downtown L.A.

Sie verlassen die Küstenregion und fahren durch einen Teil der Mo­jave-Wüste nach Las Vegas. Die glitzernde Metropole mitten in der Wüste Nevadas bietet nonstop Unterhaltung in den riesigen Hotelanlagen und Casinos, die sich entlang des Strips reihen. Die Casinos schließen nie. Der Boom der Stadt begann nach Legalisierung des Glücksspiels bereits in den dreißiger Jahren. Wenn am Abend unzählige Leuchtreklamen den Las Vegas Boulevard erhellen, zeigt die Stadt ihr schönstes Gesicht. Entdecken Sie Las Vegas auf eigene Faust oder Sie nehmen an einer nächtlichen Stadtrundfahrt teil (fak.).

Gestalten Sie einen freien Tag in Las Vegas ganz nach Ihren Vorstellungen. Bummeln Sie über den Strip oder versuchen Sie Ihr Glück in einem der zahlreichen Casinos der Stadt. Oder nutzen Sie die Möglichkeit zu einem Ausflug ins Death Valley, das berühmte Tal des Todes (fak.). Erleben Sie einen der lebensfeindlichsten Orte dieser Erde und besuchen Sie im Bad Water Basin den mit 86 Metern unter Normalnull tiefsten Punkt der westlichen Hemisphäre. Mit etwa 13.000 km² ist es der größte Nationalpark der USA. Tief eingeschnittene Canyons und samtene Sanddünen, über denen sich der blaue Himmel wölbt, das macht das Death Valley zu einem der unwirtlichsten aber auch interessantesten Orte der Welt.

Heute erleben Sie den einzigartigen Grand Canyon. Dieses einmalige Naturschauspiel können Sie von unterschiedlichen Aussichtspunkten bestaunen. Tiefe Schluchten, farbige Felsformationen, erloschene Vulkane, durch die sich in zwei Kilometern Tiefe der Colorado River windet, werden Sie in ihren Bann ziehen. Zu jeder Tageszeit zeigt der Canyon ein anderes Gesicht, mal erscheint er fast violett, dann leuchtet er in den schönsten Orange- und Rottönen.

Sie fahren zum wunderschönen Lake Powell. Der fast 300 km lange Stausee bietet zahlreiche Wassersportmöglichkeiten inmitten beeindruckender Landschaft und leuchtet in unglaublichen Blautönen. Am Nachmittag erreichen Sie den Bryce Canyon Nationalpark im Bundestaat Utah. Mit seinen von Wind und Wetter gekerbten, bizarren Felsen zählt er nicht ohne Grund zu den schönsten Canyons der Welt. Charakteristisch sind die unzähligen Steinsäulen, die sogenannten Hoodoos. Vor allem morgens und abends, wenn die Sonne tief steht, ergeben sich faszinierende Licht- und Schattenspiele.

Die Route führt in nördlicher Richtung durch den Bundesstaat Utah. Nachmittags erreichen Sie Salt Lake City, die Hauptstadt des Mormonen Staates. Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie den Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 2002 kennen. Moderne Hochhäuser aus Stahl und Glas stehen im Einklang neben Ziegelbauten aus dem 19. Jahrhundert. Der 64 Meter hohe Salt-Lake-Tempel auf dem historischen Temple Square ist das Herzstück der Stadt.

Sie fahren zunächst ein Stück entlang des großen Salzsees bis nach Idaho und schließlich Wyoming. Hier finden Sie noch echte Cowboys! Sie besichtigen den Grand Teton Nationalpark. Charakteristisch sind hier die mehrere Dreitausender umfassende Teton-Gebirgskette und die weite Ebene auf der Ost­seite, Jackson Hole genannt. Im Norden grenzt bereits der Yellowstone Nationalpark an.

Ein weiterer Tag voller landschaftlicher Höhepunkte erwartet Sie heute.Der Yellowstone Nationalpark wurde 1872 gegründet. Er ist somit der älteste Nationalpark der Welt und einer der größten in den USA. Der Name ist vom gleichnamigen Fluss abge­leitet. Sie durchqueren den Park, der für seine Geysire und Wildtiere, wie Bisons, Wölfe und Grizzlybären, bekannt ist. Der Yellowstone Lake ist der größte Bergsee in Nordamerika. Die Weiterfahrt führt Sie nach Cody.

Über die Gebirgskette der Bighorn Mountains führt die Fahrt nach South Dakota. Ihr Ziel ist Mount Rushmore. Die Köpfe der großen amerikanischen Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln wurden hier im Granitfels der Black Hills verewigt. Jedes Porträt ist 18 Meter hoch, fertig gestellt wurde die Anlage 1941. Das Mount Rushmore Monument diente bereits mehrfach als Filmkulisse, am bekanntesten ist sicherlich „Der unsichtbare Dritte“ von Alfred Hitchcock.

Im Südwesten des Bundesstaates South Dakota liegt der Badlands Nationalpark. Charakteristisch ist seine weitläufige Prärielandschaft, die unter dem Einfluss von Regen, Frost, Wind und Hitze verwittert. Als Ergebnis entstand hier eine zerklüftete Gebirgslandschaft im Kleinformat, mit scharfen Gebirgskämmen, Zinnen, steilwandigen Schluchten und kleinen Tafelbergen. Neben der Verwitterungslandschaft gehört auch eine der größten geschützten Prärien des Landes zum Nationalpark. Auch hier wurde ein bekannter Film gedreht, nämlich „Der mit dem Wolf tanzt“ mit Kevin Costner in der Hauptrolle. Sie übernachten in Sioux Falls, der größten Stadt im Bundesstaat South Dakota.

Durch die weiten Ebenen des mittleren Westens, der Kornkammer der Vereinigten Staaten, fahren Sie durch Iowa. Am Abend erreichen Sie Chicago in Illinois. Die drittgrößte Stadt der USA liegt am Südwestufer des Michigansees und wird von den Bewohnern stolz „Queen of the Lakes“ genannt.

Sie lernen die Metropole Chicago auf einer Stadtrundfahrt näher kennen. Chicago gilt als Geburtsort der Wolkenkratzer, da hier mit dem zehnstöckigen Home Insurance Building 1885 das erste Haus mit Stahlskelett errichtet wurde. Im Zentrum findet sich heute eine spektakuläre Ansammlung großartiger, moderner Architektur. Aber auch die weltberühmten Museen, unerschöpflichen Einkaufsmöglichkeiten, hervorragenden Restaurants und wunderbaren Jazz- und Bluesclubs tragen zur ungebrochenen Popularität der Stadt bei. Ihr Tagesziel ist Toledo in Ohio. Bekannt ist Toledo unter anderem für die Automarke Jeep.

Heute überqueren Sie die Grenze zu Kanada und fahren durch die kanadische Provinz Ontario weiter zum gewaltigen Naturwunder der Niagarafälle. Der Niagara-Fluss, der den Erie- und Ontario-See miteinander verbindet, wird durch Goat Island in zwei Flussläufe getrennt. Auf der amerikanischen Seite stürzen die Wassermassen über eine Breite von 300 Metern in die Tiefe. Die Fälle auf der kanadischen Seite sind noch beeindruckender. Vor Ort haben Sie die Gelegenheit zu einer Bootstour mit der „Hornblower“ (fak.).

Heute verlassen Sie Kanada wieder und fahren in südlicher Richtung durch die Bundesstaaten New York und Pennsylvania nach Washington D.C., die Hauptstadt der Vereinigten Staaten und Zentrum der Macht.

Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die vielen bedeutenden Gebäude und Monumente Washingtons kennen. Sie sehen u.a. das Weiße Haus, Sitz des US-Präsidenten. Die Rundfahrt bringt Sie außerdem zum Hauptquartier des FBI, dem Edgar Hoover Building. Weiter geht es zum Capitol, Sitz des Senats und des Repräsentantenhauses, sowie zur National Mall mit ihren zahlreichen Monumenten. Am Nachmittag haben Sie Freizeit. Wir empfehlen Ihnen den Besuch in einem der vielen kostenfreien Museen. Besonders interessant ist das National Air and Space Museum, das meistbesuchte Museum der Welt. Hier werden u.a. der Flugapparat der Gebrüder Wright, Charles Lindberghs Flugzeug „Spirit of St. Louis“ und das Mondkommandomodul der Apollo 11 ausgestellt. Auch die National Gallery of Art ist empfehlenswert, befindet sich hier doch das einzige Gemälde von Leonardo da Vinci außerhalb Europas.

Heute empfängt Sie zunächst Philadelphia, die „Wiege der Nation“ am Delaware River. Am 4. Juli 1776 wurde hier die Unabhängigkeitserklärung verabschiedet. Bevor die Regierung nach Washington umzog, war Philadelphia die Hauptstadt der USA. Daher stammen viele Attraktionen in der Innenstadt, wie z.B. die noblen Villen am Society Hill, aus der Kolonialzeit. Der Stadtrundgang führt Sie u.a. zur Münzprägeanstalt und dem Haus von Benjamin Franklin. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Blick auf die Liberty Bell, die Freiheitsglocke werfen. Der Besuch in dem neu errichteten Gebäude, in dem sie untergebracht ist, ist kostenfrei, der Anblick imposant. Durch den Bundesstaat New Jersey erreichen Sie schließlich New York.

Einen ersten Eindruck vom Zentrum New Yorks, dem Stadtteil Manhattan, gewinnen Sie auf einer Stadtrundfahrt. Dabei kommen Sie an einigen der weltbekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem UN-Hauptquartier, dem Empire State Building, dem Central Park und dem Rockefeller Center vorbei. Sie sehen die Wall Street, das weltbekannte Finanzviertel, und erreichen schließlich den Times Square. Natürlich darf auch ein Abstecher zum Broadway mit seinen zahlreichen Theatern nicht fehlen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit der Auffahrt auf das Empire State Building (fak.) oder einer Schifffahrt auf Hudson und East River (fak.). Dabei werden Sie mit einer grandiosen Aussicht auf Manhattan, Brooklyn, die Freiheitsstatue und Ellis Island belohnt.

Über München erreichen Sie schließlich wieder Dresden bzw. Leipzig.

Programm

1. Tag: Anreise

Sie fliegen mit Lufthansa über München nach San Francisco. Nach Erledigung der Einreise- und Zollformalitäten erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel (ab 2017 in Oakland).

2. Tag: San Francisco

Am Vormittag lernen Sie San Francisco während einer Rundfahrt kennen. Die Stadt wird im Westen vom Pazifik, im Norden vom Golden Gate und im Osten von der Bucht begrenzt. Sie sehen u.a. die weltbekannte Golden Gate Bridge, zahlreiche farbenfrohe, viktorianische Häuser, die Transamerica Pyramide, die größte Chinatown in den Vereinigten Staaten sowie Union Square, das zentrale Hotel- und Theaterviertel. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Von Fisherman´s Wharf können Sie auf die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz schauen und am Pier 39 dem Gebrüll der Seelöwen lauschen.

3. Tag: Yosemite Nationalpark – Raum Visalia (528 Fahrtkilometer)

Ihr Tagesziel ist der bekannteste Nationalpark der USA, der 3.081 km² große Yosemite Nationalpark, der sich entlang der westlichen Sierra Nevada erstreckt. Seit 1984 ist dieser Park UNESCO-Weltnaturerbe. Seine höchsten Gipfel ragen über 4.000 Meter in den Himmel. Über 1.000 Meter hohe Klippen, Felsmonolithen wie El Capitan und Half Dome, tosende Wasserfälle und klare Bäche sowie eine artenreiche Pflanzenwelt mit mächtigen Mammutbäumen prägen die Landschaft. Besonders nach der Schneeschmelze im Frühling stürzt das Wasser der Yosemite Falls spektakulär in die Tiefe. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und fahren weiter in den Raum Visalia.

4. Tag: Los Angeles (295 km)

Ihre Fahrt führt Sie heute durch das San Joaquin Tal, die „Speisekam­mer“ Kaliforniens. Ein Großteil der landwirtschaftlichen Güter Kalifor­niens wird hier produziert. Am Mittag erreichen Sie Los Angeles und unternehmen gleich nach Ihrer Ankunft eine Stadtrundfahrt. Dabei darf natürlich ein Abstecher nach Hollywood nicht fehlen. Auf der Rundfahrt sehen Sie weiterhin den Nobelwohnort Beverly Hills, die sündhaft teure Einkaufsmeile Rodeo Drive und Downtown L.A.

5. Tag: Las Vegas (435 km)

Sie verlassen die Küstenregion und fahren durch einen Teil der Mo­jave-Wüste nach Las Vegas. Die glitzernde Metropole mitten in der Wüste Nevadas bietet nonstop Unterhaltung in den riesigen Hotelanlagen und Casinos, die sich entlang des Strips reihen. Die Casinos schließen nie. Der Boom der Stadt begann nach Legalisierung des Glücksspiels bereits in den dreißiger Jahren. Wenn am Abend unzählige Leuchtreklamen den Las Vegas Boulevard erhellen, zeigt die Stadt ihr schönstes Gesicht. Entdecken Sie Las Vegas auf eigene Faust oder Sie nehmen an einer nächtlichen Stadtrundfahrt teil (fak.).

6. Tag: Las Vegas – Tag zur freien Verfügung oder Ausflug Death Valley (fak.)

Gestalten Sie einen freien Tag in Las Vegas ganz nach Ihren Vorstellungen. Bummeln Sie über den Strip oder versuchen Sie Ihr Glück in einem der zahlreichen Casinos der Stadt. Oder nutzen Sie die Möglichkeit zu einem Ausflug ins Death Valley, das berühmte Tal des Todes (fak.). Erleben Sie einen der lebensfeindlichsten Orte dieser Erde und besuchen Sie im Bad Water Basin den mit 86 Metern unter Normalnull tiefsten Punkt der westlichen Hemisphäre. Mit etwa 13.000 km² ist es der größte Nationalpark der USA. Tief eingeschnittene Canyons und samtene Sanddünen, über denen sich der blaue Himmel wölbt, das macht das Death Valley zu einem der unwirtlichsten aber auch interessantesten Orte der Welt.

7. Tag: Grand Canyon (438 km)

Heute erleben Sie den einzigartigen Grand Canyon. Dieses einmalige Naturschauspiel können Sie von unterschiedlichen Aussichtspunkten bestaunen. Tiefe Schluchten, farbige Felsformationen, erloschene Vulkane, durch die sich in zwei Kilometern Tiefe der Colorado River windet, werden Sie in ihren Bann ziehen. Zu jeder Tageszeit zeigt der Canyon ein anderes Gesicht, mal erscheint er fast violett, dann leuchtet er in den schönsten Orange- und Rottönen.

8. Tag: Lake Powell – Bryce Canyon (364 km)

Sie fahren zum wunderschönen Lake Powell. Der fast 300 km lange Stausee bietet zahlreiche Wassersportmöglichkeiten inmitten beeindruckender Landschaft und leuchtet in unglaublichen Blautönen. Am Nachmittag erreichen Sie den Bryce Canyon Nationalpark im Bundestaat Utah. Mit seinen von Wind und Wetter gekerbten, bizarren Felsen zählt er nicht ohne Grund zu den schönsten Canyons der Welt. Charakteristisch sind die unzähligen Steinsäulen, die sogenannten Hoodoos. Vor allem morgens und abends, wenn die Sonne tief steht, ergeben sich faszinierende Licht- und Schattenspiele.

9. Tag: Salt Lake City (436 km)

Die Route führt in nördlicher Richtung durch den Bundesstaat Utah. Nachmittags erreichen Sie Salt Lake City, die Hauptstadt des Mormonen Staates. Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie den Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 2002 kennen. Moderne Hochhäuser aus Stahl und Glas stehen im Einklang neben Ziegelbauten aus dem 19. Jahrhundert. Der 64 Meter hohe Salt-Lake-Tempel auf dem historischen Temple Square ist das Herzstück der Stadt.

10. Tag: Salt Lake City - Jackson Hole (433 km)

Sie fahren zunächst ein Stück entlang des großen Salzsees bis nach Idaho und schließlich Wyoming. Hier finden Sie noch echte Cowboys! Sie besichtigen den Grand Teton Nationalpark. Charakteristisch sind hier die mehrere Dreitausender umfassende Teton-Gebirgskette und die weite Ebene auf der Ost­seite, Jackson Hole genannt. Im Norden grenzt bereits der Yellowstone Nationalpark an.

11. Tag: Yellowstone Nationalpark – Cody (377 km)

Ein weiterer Tag voller landschaftlicher Höhepunkte erwartet Sie heute.Der Yellowstone Nationalpark wurde 1872 gegründet. Er ist somit der älteste Nationalpark der Welt und einer der größten in den USA. Der Name ist vom gleichnamigen Fluss abge­leitet. Sie durchqueren den Park, der für seine Geysire und Wildtiere, wie Bisons, Wölfe und Grizzlybären, bekannt ist. Der Yellowstone Lake ist der größte Bergsee in Nordamerika. Die Weiterfahrt führt Sie nach Cody.

12. Tag: Mount Rushmore (671 km)

Über die Gebirgskette der Bighorn Mountains führt die Fahrt nach South Dakota. Ihr Ziel ist Mount Rushmore. Die Köpfe der großen amerikanischen Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln wurden hier im Granitfels der Black Hills verewigt. Jedes Porträt ist 18 Meter hoch, fertig gestellt wurde die Anlage 1941. Das Mount Rushmore Monument diente bereits mehrfach als Filmkulisse, am bekanntesten ist sicherlich „Der unsichtbare Dritte“ von Alfred Hitchcock.

13. Tag: Badlands Nationalpark – Sioux Falls (690km)

Im Südwesten des Bundesstaates South Dakota liegt der Badlands Nationalpark. Charakteristisch ist seine weitläufige Prärielandschaft, die unter dem Einfluss von Regen, Frost, Wind und Hitze verwittert. Als Ergebnis entstand hier eine zerklüftete Gebirgslandschaft im Kleinformat, mit scharfen Gebirgskämmen, Zinnen, steilwandigen Schluchten und kleinen Tafelbergen. Neben der Verwitterungslandschaft gehört auch eine der größten geschützten Prärien des Landes zum Nationalpark. Auch hier wurde ein bekannter Film gedreht, nämlich „Der mit dem Wolf tanzt“ mit Kevin Costner in der Hauptrolle. Sie übernachten in Sioux Falls, der größten Stadt im Bundesstaat South Dakota.

14. Tag: Chicago (855 km)

Durch die weiten Ebenen des mittleren Westens, der Kornkammer der Vereinigten Staaten, fahren Sie durch Iowa. Am Abend erreichen Sie Chicago in Illinois. Die drittgrößte Stadt der USA liegt am Südwestufer des Michigansees und wird von den Bewohnern stolz „Queen of the Lakes“ genannt.

15. Tag: Chicago – Toledo (394)

Sie lernen die Metropole Chicago auf einer Stadtrundfahrt näher kennen. Chicago gilt als Geburtsort der Wolkenkratzer, da hier mit dem zehnstöckigen Home Insurance Building 1885 das erste Haus mit Stahlskelett errichtet wurde. Im Zentrum findet sich heute eine spektakuläre Ansammlung großartiger, moderner Architektur. Aber auch die weltberühmten Museen, unerschöpflichen Einkaufsmöglichkeiten, hervorragenden Restaurants und wunderbaren Jazz- und Bluesclubs tragen zur ungebrochenen Popularität der Stadt bei. Ihr Tagesziel ist Toledo in Ohio. Bekannt ist Toledo unter anderem für die Automarke Jeep.

16. Tag: Niagarafälle (530km)

Heute überqueren Sie die Grenze zu Kanada und fahren durch die kanadische Provinz Ontario weiter zum gewaltigen Naturwunder der Niagarafälle. Der Niagara-Fluss, der den Erie- und Ontario-See miteinander verbindet, wird durch Goat Island in zwei Flussläufe getrennt. Auf der amerikanischen Seite stürzen die Wassermassen über eine Breite von 300 Metern in die Tiefe. Die Fälle auf der kanadischen Seite sind noch beeindruckender. Vor Ort haben Sie die Gelegenheit zu einer Bootstour mit der „Hornblower“ (fak.).

17. Tag: Niagarafälle - Washington (771 km)

Heute verlassen Sie Kanada wieder und fahren in südlicher Richtung durch die Bundesstaaten New York und Pennsylvania nach Washington D.C., die Hauptstadt der Vereinigten Staaten und Zentrum der Macht.

18. Tag: Washington

Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die vielen bedeutenden Gebäude und Monumente Washingtons kennen. Sie sehen u.a. das Weiße Haus, Sitz des US-Präsidenten. Die Rundfahrt bringt Sie außerdem zum Hauptquartier des FBI, dem Edgar Hoover Building. Weiter geht es zum Capitol, Sitz des Senats und des Repräsentantenhauses, sowie zur National Mall mit ihren zahlreichen Monumenten. Am Nachmittag haben Sie Freizeit. Wir empfehlen Ihnen den Besuch in einem der vielen kostenfreien Museen. Besonders interessant ist das National Air and Space Museum, das meistbesuchte Museum der Welt. Hier werden u.a. der Flugapparat der Gebrüder Wright, Charles Lindberghs Flugzeug „Spirit of St. Louis“ und das Mondkommandomodul der Apollo 11 ausgestellt. Auch die National Gallery of Art ist empfehlenswert, befindet sich hier doch das einzige Gemälde von Leonardo da Vinci außerhalb Europas.

19. Tag: Philadelphia – New York (375 km)

Heute empfängt Sie zunächst Philadelphia, die „Wiege der Nation“ am Delaware River. Am 4. Juli 1776 wurde hier die Unabhängigkeitserklärung verabschiedet. Bevor die Regierung nach Washington umzog, war Philadelphia die Hauptstadt der USA. Daher stammen viele Attraktionen in der Innenstadt, wie z.B. die noblen Villen am Society Hill, aus der Kolonialzeit. Der Stadtrundgang führt Sie u.a. zur Münzprägeanstalt und dem Haus von Benjamin Franklin. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Blick auf die Liberty Bell, die Freiheitsglocke werfen. Der Besuch in dem neu errichteten Gebäude, in dem sie untergebracht ist, ist kostenfrei, der Anblick imposant. Durch den Bundesstaat New Jersey erreichen Sie schließlich New York.

20. Tag: New York

Einen ersten Eindruck vom Zentrum New Yorks, dem Stadtteil Manhattan, gewinnen Sie auf einer Stadtrundfahrt. Dabei kommen Sie an einigen der weltbekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem UN-Hauptquartier, dem Empire State Building, dem Central Park und dem Rockefeller Center vorbei. Sie sehen die Wall Street, das weltbekannte Finanzviertel, und erreichen schließlich den Times Square. Natürlich darf auch ein Abstecher zum Broadway mit seinen zahlreichen Theatern nicht fehlen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit der Auffahrt auf das Empire State Building (fak.) oder einer Schifffahrt auf Hudson und East River (fak.). Dabei werden Sie mit einer grandiosen Aussicht auf Manhattan, Brooklyn, die Freiheitsstatue und Ellis Island belohnt.

21./22. Tag: Rückflug – Ankunft in Deutschland

Über München erreichen Sie schließlich wieder Dresden bzw. Leipzig.

Bildnachweis:
Bild 1, San Francisco_©Martin_M303_Fotolia.com
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Lake Powell_©Frederic Prochasson_Fotolia.com
Bild 4, Bryce Canyon_©beatrice preve_Fotolia.com
Bild 5, Bryce Canyon_©Tina Berger
Bild 6, Grand Canyon_©Frederic Prochasson_Fotolia.com
Bild 7, Las Vegas_©Tina Berger
Bild 8, Yosemite NP_©ferkelraggae_Fotolia.com
Bild 9, San Francisco_©Tina Berger
Bild 10, New York mit Freiheitsstatue_©Beboy_Fotolia.com
Bild 11, Niagara Wasserfälle_©Marcus Kästner_Fotolia.com
Bild 12, Das weiße Haus_Washington_©sborisov_Fotolia.com
Bild 13, San Francisco_©Martin_M303_Fotolia.com

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p.P. im Doppelzimmer 4289 €
p. P. im Einzelzimmer 5451 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play