Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Schnieder Reisen  - CARA Tours GmbH

Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH
22177 Hamburg

The Great Irish Tour: Große Irland-Motorradreise

Termin: 01.03.2017 - 15.03.2017 - 15 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 739 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 21 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • 14 Übernachtungen in Hotels oder Bed-and-Breakfast-Unterkünften in Zimmern mit Bad o. Dusche/WC
  • Frühstück
  • Fähre Killimer – Tarbert
  • Routenbeschreibung
  • Karten- und Informationsmaterial
Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

15-tägige individuelle Motorradreise ab/bis Dublin.
Die Küstenstraßen Irlands sind ein für Motorradtouren prädestiniertes Revier! Sie passieren karge Landschaften, üppiges Grün, urige Städtchen und werden entlang vieler Strecken von einem fantastischen Blick auf den wilden Atlantik begleitet. Die Antrim-Küste im Norden mit dem Giant‘s Causeway, die Cliffs of Moher, die raue Karstlandschaft Burren, die drei Halbinseln Dingle, Beara und Iveragh mit dem Ring of Kerry, ... spektakuläre Ausblicke gibt es zuhauf. Immer wieder folgend Sie dabei dem Wild Atlantic Way, mit fast 2.500 Kilometern eine der längsten und faszinierendsten Küstenstraßen der Welt. Und nicht zuletzt können Sie sich bei einem Stopp in den kleinen Städtchen von der Gastfreundschaft der Iren überzeugen. Dabei sollten Sie einen Besuch in einem typisch irischen Pub nicht missen. Eine Motorradtour der besonderen Art!

Bitte beachten Sie, dass der Flug und der Flughafentransfer bei dieser Reise nicht im Preis enthalten sind. Beides können Sie aber gerne über uns hinzubuchen. Näheres dazu finden Sie im Preisteil der Reise. Dort finden Sie auch Informationen zu den zur Verfügung stehenden Mietmotorrädern.

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Dublin. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit für erste Entdeckungen in der irischen Hauptstadt. Imposante Kirchen wie die Christ Church und die St. Patrick‘s Cathedral, das moderne Monument „The Spire“ in der von vielen repräsentativen Gebäuden gesäumten O’Connell Street, Dublin Castle, die Irische Nationalbibliothek und die elegante georgianische Architektur – Dublin präsentiert sich mit einer Menge Sehenswürdigkeiten. Das traditionsreiche und bereits im 16. Jahrhundert gegründete Trinity College beherbergt das berühmte „Book of Kells“. Am Abend lohnt ein Besuch des quirligen Bezirks Temple Bar im Herzen der Stadt. Übernachtung in Dublin.

Fakultativ:
Auf einer „Hop-on-hop-off“-Stadtrundfahrt entdecken Sie die spannendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Busse verkehren im regelmäßigen Takt, Ihr Ticket gilt den ganzen Tag.

2. Tag: Dublin – Belfast (ca. 160 km)
Transfer zur Vermietstation und Übernahme des Motorrades. Nun startet Ihre Rundreise und führt Sie einmal um die Grüne Insel herum. Es geht zunächst nach Nordirland und unterwegs warten einige interessante Besichtigungsmöglichkeiten auf Sie. Das Boyne Valley ist ein wahrer Schatz prähistorischer und frühchristlicher Sehenswürdigkeiten. Das Hügelgrab Newgrange ist die wohl bekannteste unter ihnen und wurde um 3.000 v. Chr. erbaut. Auch die frühchristliche Klostersiedlung Monasterboice mit den gut erhaltenen Hochkreuzen aus dem 9. und 10. Jahrhundert nördlich der kleinen Stadt Drogheda ist sehr sehenswert. Ihr Tagesziel ist die nordirische Hauptstadt Belfast. Übernachtung in Belfast.

3. Tag: Belfast – Antrim-Küste – Bushmills (ca. 140 km)
Vormittags haben Sie Zeit für Besichtigungen in Belfast. Sehenswert sind die City Hall, die Grand Opera, der Albert Clock Tower und die Queens University sowie das Titanic-Besucherzentrum. Anschließend genießen Sie Ihre Fahrt auf der Antrim Coast Road, eine der schönsten Küstenstraßen Europas. An der Küste, nahe Bushmills, liegt Giant‘s Causeway, der „Damm des Riesen“: Mehr als 40.000 Basaltsäulen formen die Klippen und Hochebenen nahe am Meer. Das Panorama während er Tour wird Sie begeistern! Übernachtung in Bushmills oder Umgebung.

4. Tag: Bushmills – Malin Head – Dunfanaghy (ca. 220 km)
An der Antrim Coast passieren Sie Dunluce Castle – gelegen auf einem Felsen direkt am Atlantik – und setzen dann mit einer kleinen Fähre nach Donegal über, zurück in die Republik Irland. Von hier geht es nach Malin Head, dem nördlichsten Punkt Irlands. Über Buncrana und Letterkenny folgen Sie ab jetzt oft dem Wild Atlantic Way und erreichen im einsamen Norden des County Donegal den Küstenort Dunfanaghy. Übernachtung in/bei Dunfanaghy.

5. Tag: Dunfanaghy – Slieve Leagues – Sligo (ca. 240 km)
Durch den Glenveigh-Nationalpark geht es südwärts und bald wieder an die Atlantikküste, die oft traumhafte Ausblicke bietet. Durch die einsamen Crocknamurrin Mountains erreichen Sie Glencolumbkille. Hier gibt es ein sehenswertes Freilichtmuseum. Bald darauf beginnt der Abstecher zu den Slieve Leagues. Mit über 600 Metern gehören Sie zu den höchsten Klippen Europas. In Zentrum von Donegal lohnt ein Besuch von Donegal Castle. Weiter geht es nach Sligo. In dem nahegelegenen Dorf Drumcliff befindet sich das Grab des irischen Dichters W. B. Yeats mit der berühmten Inschrift "Cast a cold eye on life, on death, horseman pass by". Der Tafelberg Ben Bulben stellt im Hintergrund eine herrliche Kulisse dar! Übernachtung in Sligo.

6. Tag: Sligo – Achill Island (ca. 200 km)
Das County Mayo ist eines der am dünnsten besiedelten Gebiete Irlands und von Hochmooren geprägt. Bei Bally Castle beeindruckt die Steilküste von St. Patricks Head. Hier, an der Küste, liegen auch die Céide Fields, Ausgrabungsstelle einer jungsteinzeitlichen Siedlungsanlage, die äußerst sehenswert ist. Auf Achill Island, größte Insel Irlands, verfasste Heinrich Böll Anfang der 1950er-Jahre sein „Irisches Tagebuch". Eine Rundfahrt wird mit sensationellen Ausblicken auf den Atlantik belohnt. Übernachtung auf Achill Island oder Umgebung.

7. Tag: Achill Island – Connemara – Galway (ca. 250 km)
Weiter geht es entlang der Clew Bay. Hinter Westport ragt der heilige Berg der Iren, der Croagh Patrick, mit über 700 Metern in die Höhe. Sie erreichen nun eine der einsamsten und romantischsten Regionen Irlands: Connemara! Am Killary Harbour können Sie eine Bootstour unternehmen, unterwegs die malerisch gelegene Kylemore Abbey besuchen und das Städtchen Clifden erkunden, das touristische Zentrum Connemaras. Unterwegs werden Sie die Einsamkeit der Landschaft genießen, folgen auf einsamen Nebenstrecken dem Atlantik und erreichen Galway. Übernachtung in Galway.

8. Tag: Galway – Cliffs of Moher – Burren – Tarbert (ca. 230 km)
Vorbei an Dunguire Castle gelangen Sie in den Burren, eine faszinierende Karstlandschaft, und erreichen bald darauf die Cliffs of Moher, die über 200 Meter senkrecht in den Atlantik stürzen. Der Küste folgend durchfahren Sie weiter das County Clare zum Leuchtturm von Loop Head. Hier, auf der Halbinsel Loop Head, scheint die Zeit vor gut 30 Jahren stehen geblieben zu sein. Mit einer kleinen Fähre überqueren Sie den River Shannon und erreichen Tarbert. Übernachtung in/bei Tarbert.

9. Tag: Tarbert – Dingle-Halbinsel – Killarney (ca. 230 km)
Die Küstenstraße führt Sie abseits der Touristenregionen zunächst durch ein sehr ländliches Irland. Bei Tralee erreichen Sie die Dingle-Halbinsel. Die Küstenstraße führt über den Connor-Pass und durch das bunte Fischerstädtchen Dingle auf einem Rundkurs zu den Klippen von Slea Head und dem frühchristlichen Kirchlein Gallerus Oratorium. Tagesziel ist Killarney, Basis für die Erkundungen der zwei landschaftlich spektakulären Halbinseln Iveragh und Beara. Übernachtung in Killarney oder Umgebung.

10. Tag: Killarney
Ein freier Tag. Im Umfeld von Killarney können Sie viele Unternehmungen zu Fuß erkunden. Wer möchte, kann das zwischen zwei Seen gelegenen Herrenhauses von Muckross mit der teils originalen Ausstattung aus viktorianischer Zeit besuchen. Der dazugehörige Park ist einen ausgedehnten Spaziergang wert. Muckross Friary und Ross Castle sind weitere Anziehungspunkte der Umgebung. Alternativ lockt ein Ausflug zur Gap of Dunloe. Übernachtung in Killarney oder Umgebung.

11. Tag: Killarney – Iveragh-Halbinsel & Ring of Kerry – Killarney (ca. 180 km)
Sie haben einen ganzen Tag Zeit, die Iveragh-Halbinsel zu entdecken! Der Ring of Kerry ist Irlands berühmteste Panoramastraße, die – oft schmal – zwischen dem Atlantik und den höchsten Bergen Irlands, der Mcgillycuddy Reeks entlang läuft. Der Ring bietet viele unvergleichliche Ausblicke und es lohnen sich immer wieder kleine Abstecher. Das malerische Örtchen Sneem ist einen Stopp und einen kleinen Bummel durch das Zentrum wert. Haben Sie schon die leckeren Scones zum Tee oder Kaffee probiert? Das Staigue Stone Fort ist ein mindestens 2000 Jahre altes Ringfort. Sie können es über eine kleine Nebenstraße erreichen. Etwas abseits des Ring of Kerry führt Sie die Skellig Coast Road in den äußersten Westen der Halbinsel und schließlich in den kleinen Hafen von Portmagee. Übernachtung in Killarney oder Umgebung.

12. Tag: Killarney – Beara-Halbinsel – Killarney (ca. 190 km)
Fast ein Geheimtipp ist die Beara-Halbinsel mit ihren einsamen Fischerdörfern und schroffen Küsten. Sie ist die südlichste der drei Halbinseln im County Kerry – nicht ganz so berühmt wie die nördlich gelegene Ivaragh-Halbinsel mit dem Ring of Kerry, aber mindestens genauso sehenswert. Und wieder ergeben sich in dieser abgelegenen Region Irlands fantastische Ausblicke auf den wilden Atlantik. In den kleinen Fischerorten finden sich immer mal ein Pub und eine Gelegenheit für einen netten Schwatz mit den Einheimischen. Unterwegs lohnt ein Bummel durch das Städtchen Kenmare. Übernachtung in Killarney oder Umgebung.

13. Tag: Killarney – Cork – Waterford (ca. 210 km)
Weiterfahrt nach Cork, die zweitgrößte Stadt der Republik Irland. Dennoch ist das vom Wasser geprägte Zentrum überschaubar und unbedingt einen Besuch wert. Der nahegelegene Naturhafen von Cobh war nicht nur einer der wichtigsten Auswanderungshäfen Irlands, sondern auch die letzte Station der Titanic, bevor Sie im Atlantik versank. Durch Küstenorte wie Dungarvan fahren Sie nach Waterford, weithin berühmt für das Waterford Crystal. Die Glasmanufaktur wurde Ende des 18. Jahrhundert gegründet. Übernachtung in Waterford.

14. Tag: Waterford – Wicklow Mountains – Dublin (ca. 200 km)
Fahrt durch den „Garten Irlands", die Wicklow Mountains. Höhepunkte sind der frühchristliche Klosterbezirk Glendalough und der riesige Park von Powerscourt House. Nach der Rückgabe des Motorrades an der Vermietstation erhalten Sie einen Transfer zu Ihrem Hotel. Es bleibt Ihnen Zeit für letzte Erkundungen in Dublin. Übernachtung in Dublin.

15. Tag: Abreise
Individuelle Heimreise.

Mindestteilnehmerzahl
Garantierte Durchführung! Alle Termine mit Durchführungsgarantie ab 2 Personen.

 

Zubuchbare Optionen

Flughafentransfer (Anreise) 64 €
Transfer Flughafen – Hotel. Preis pro Pkw (bis max. 3 Personen).

Miet-Motorrad Gruppe B 2561 €
12 Tage Miet-Motorrad der Gruppe B Gruppe A (BMW R1200GS, R1200GSA Adventure o.ä. - Bitte geben Sie Ihr Wunschmotorrad im Feld Bemerkung ein.) inkl. unbegrenzter Kilometer, Vollkasko-, Haftpflicht- und Diebstahlversicherung (ohne Selbstbeteiligung) ab/bis Vermietstation Dublin inkl. Transfers Hotel – Vermietstation – Hotel. Anmietung lediglich in der Zeit vom 01.05.-31.10. Preis pro Motorrad.

Motorradkleidung p.P. 143 €
Unsere Vermietstation bietet Ihnen über 100 komplette Sets an wasserdichter (Textil)-Motorradkleidung von XXS bis XXXXXXXL. Der Mietpreis beinhaltet Helm, Jacke, Hose, Stiefel und Handschuhe. Preis pro Person und Aufenthalt.

„Hop-on-hop-off”-Stadtrundfahrt Dublin 24 €
„Hop-on-hop-off“-Stadtrundfahrt (öffentlich) per Bus mit Audio-System in verschiedenen Sprachen in Dublin. Zu- und Ausstieg jederzeit möglich. Preis pro Person.

Flughafentransfer (Abreise) 64 €
Transfer Hotel – Flughafen. Preis pro Pkw (bis max. 3 Personen).

Miet-Motorrad Gruppe A 2339 €
12 Tage Miet-Motorrad der Gruppe A (BMW F700GS, F800GS, Suzuki S40 650 Cruiser, Yamaha XVS 650 Cruiser, Yamaha V Star 950 o.ä. - Bitte geben Sie Ihr Wunschmotorrad im Feld Bemerkung ein.) inkl. unbegrenzter Kilometer, Vollkasko-, Haftpflicht- und Diebstahlversicherung (ohne Selbstbeteiligung) ab/bis Vermietstation Dublin inkl. Transfers Hotel – Vermietstation – Hotel. Anmietung lediglich in der Zeit vom 01.05.-31.10. Preis pro Motorrad.

Garmin Zumo GPSt 143 €
Leihgebühr für ein Navigationsgerät Garmin Zumo GPS. Preis pro Aufenthalt.

Miet-Motorrad Gruppe C 3298 €
12 Tage Miet-Motorrad der Gruppe C (Harley Davidson Street Glide o.ä.) inkl. unbegrenzter Kilometer, Vollkasko-, Haftpflicht- und Diebstahlversicherung (ohne Selbstbeteiligung) ab/bis Vermietstation Dublin inkl. Transfers Hotel – Vermietstation – Hotel. Anmietung lediglich in der Zeit vom 01.05.-31.10. Preis pro Motorrad.

Hotelinformationen Hotel - The Great Irish Tour – Große Irland-Motorradreise (mehr Infos...)

Preis pro Person im Doppelzimmer 739 €
Preis pro Person im Einzelzimmer 1169 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Schnieder Reisen - CARA Tours GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Bremen | Dresden | Düsseldorf | Freising | Friedrichshafen | Hamburg Fuhlsbüttel | Köln | Langenhagen | Münster | Nürnberg | Schkeuditz | Stuttgart Flughafen

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play