Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Slowenien: Das Beste von Strand und Land

Termin: 27.05.2017 - 03.06.2017 - 8 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 779 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür in Region
Fahrt im modernen Reisebus
1 Übernachtung im 3*-Hotel „Savica“ in Bled
6 Übernachtungen in einem der 4*-"LifeClass Hotels & Spa" in Portorož
7 x Frühstücksbüfett
7 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Büffet
Stadtführungen: Bled und Ljubljana jeweils mit örtlicher Reiseleitung
Ausflüge: Istrienrundfahrt mit örtlicher Reiseleitung
Führung: Adelsberger Grotte
Eintritte: Casino in Bled, Privatstrand, Grand Casino und Casino Riviera in Portorož, Euphrasius-Basilika in Porec und Adelsberger Grotte
Willkommensdrink im Hotel in Portorož
Nutzung des Thermal-Schwimmbadkomlexes des Wellness-Centers Živa in Bled
Nutzung des Wellnessbereichs mit Thermal- und Meerwasserschwimmbädern im Hotelkomplex in Portorož
Nutzung des Fitnesscenters im Hotelkomplex in Portorož (vormittags)
Animationsprogramm, Morgengymnastik und Wasseraerobic im Hotelkomplex in Portorož
Kurtaxe
SZ-Reiseleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

c124ca3d-3d82-40f8-8eac-441ff6af61e0.jpg
21 weitere Bilder

Sie lieben Strandurlaub ebenso wie Kultur, Architektur und die Begegnung mit Land und Leuten? Hier ist Ihre Reise! Statt täglich zehn Stunden in der Sonne zu braten – nur unterbrochen vom Gang zum Büfett – haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das Ihrem Teint genauso guttun wird, Kopf und Seele.

Schon auf der Anreise nach Portorož an der slowenischen Adria machen Sie für eine Nacht im Alpenstädtchen Bled Halt, wo die mächtige Burg und eine im Bergsee auf einer Insel gelegene Dorfkirche endgültig märchenhafte Urlaubsstimmung aufkommen lassen.

In Ihrem direkt am Meer gelegenen 4*-Spa-Hotel gibt es übrigens keinen Handtuchstress bei der Reservierung der besten Strandplätze, denn das Haus verfügt über einen eigenen Gästestrand. Und wenn die Sonne über dem herrlich klaren Wasser sich mal hinter Wolken verzieht, wechseln Sie einfach in den großzügigen Wellnessbereich.

Neben Strand steht aber vor allem das Land auf dem Besichtigungsprogramm. Unsere täglichen, teilweise fakultativ buchbaren Ausflüge führen uns in die italienisch geprägten Städtchen Istriens, die mittelalterliche Lagunenstadt Piran mit anschließender Weinprobe, in Sloweniens Hauptstadt Ljubljana, in die Adelsberger Grotte und auf ein weltbekannntes Lipizzaner-Gestüt mit Dressurvorführung.

Ob Sie persönlich nun lieber Strand oder Land möchten, entscheiden Sie ganz einfach spontan von Tag zu Tag. Denn Stress hat auf dieser wunderschönen Reise nun wirklich nichts verloren.

Ihren Traumurlaub aus Strand und Land beginnen Sie im traumhaften Bled, einem Örtchen am schimmernder Alpensee, auf dem eine kleine Insel mit einer malerischen Dorfkirche wie eine Perle schwimmt, und einer mächtigen Burg, die königlich auf einem Felsen thront.

Nach dem Zimmerbezug im 3*-Hotel "Savica" findet das Abendessen im nahe gelegenen 4*-Hotel "Golf" (ca. 30 m entfernt) statt.

Während einer Stadtführung durch Bled lernen Sie das wunderschöne Alpenstädtchen besser kennen. Anschließend bleibt noch etwas Zeit für eigene Erkundungen. Vielleicht möchten Sie mit den traditionellen Pletnas (traditionelle Ruderboote) auf dem Bleder See fahren. Machen Sie es sich bequem und lassen Sie sich von dem Pletnar (Fährmann) über den See fahren, von wo aus Sie eine wunderschöne Aussicht haben. Das ist ein ganz besonderes Gefühl und Sie werden es garantiert nicht bereuen. Man sagt: Wer noch nicht mit einer Pletna gefahren ist, hat Bled nicht richtig besucht! Oder möchten Sie sich lieber den kulinarischen Genüssen des Alpenstädtchens zuwenden? Dann empfehlen wir die original Bleder Cremeschnitte. Diese ist seit Jahrzehnten "die einzig wahre Cremeschnitte" und ebenfalls ein Muss für alle Bled-Besucher. Natürlich können Sie sie auch anderswo bekommen, aber die ""Original Bleder Cremeschnitte" gibt es nur einmal: Ištvan Lukačevič, ehemaliger Leiter der Konditorei des Hotel "Park" probierte lange Zeit immer neue Rezepte und Kombinationen aus, bis er mit seinem Ergebnis zufrieden war. Und noch heute ist diese Konditorei berühmt für ihre Cremeschnitten, die im Café gegenüber dem Hotel serviert und verkauft werden. Und worin liegt ihr Geheimnis? Es gibt eigentlich gar keins! Wichtig ist alleine die Erfahrung. Und Erfahrung hat Bled reichlich, denn hier wurden in den letzten 60 Jahren über 12 Millionen Stück verkauft. Eine gute Cremeschnitte hat einen goldbraun gebackenen Blätterteigboden aus Butter (nicht aus Margarine) und eine Füllung aus köstlicher Vanillecreme, vollkommen im Geschmack und in der perfekten Konsistenz, damit sie beim Schneiden nicht zerfällt. Die Schlagsahne ist im genau richtigen Verhältnis zur Vanillecreme und zum Schluss kommt noch eine knusprige, mit Puderzucker bestäubten Blätterteigschicht drauf. Wer kann da schon widerstehen.

Anschließend fahren Sie weiter nach Portorož (ca. 170 km), einem kleinen, hübschen Ort an der Adria, und beziehen Ihr Hotel für die nächsten Tage.

Heute erkunden Sie gemeinsam mit Ihrer SZ-Reiseleitung Ihren Urlaubsort an der Adriaküste. Nutzen Sie Ihre anschließende Freizeit, um einen Strandbummel zu unternehmen oder die Marina zu erkunden. Natürlich können Sie auch den hoteleigenen Wellnessbereich mit Thermal- und Meerwasserschwimmbädern testen.

Nach dem reichhaltigen Hotelfrühstück besuchen Sie während Ihrer Rundfahrt durch den kroatischen Teil Istriens unter anderem die Städte Poreč mit der Euphrasius-Basilika, Rovinj, ein stark venezianisch geprägtes Städtchen, und Motovun, eine typisch istrische Festungsstadt.

Erster Besichtigungspunkt ist Poreč. Die grüne Stadt erstreckt sich über eine kleine Halbinsel, welche durch die vorgelagerte Insel Sveti Nikolai abgeschirmt wird. Hand in Hand mit der Natur wird hier großgeschrieben, so finden sich im Stadtbild zahlreiche Grünflächen und Parks. Bedeutsamste Sehenswürdigkeit ist die prachtvolle Euphrasius-Basilika mit ihrem angrenzenden Kirchenkomplex. Ebenfalls sehenswert sind die Überreste der Stadtbefestigung und die Hauptgasse der Stadt, der Decumanus, wo Sie entlang authentischer Bauten flanieren können.

Anschließend geht es weiter nach Rovinj. In die Altstadt gelangen Sie durch das ehemalige Haupttor der Stadt dem Porta Balbi, welches mit Wappen und dem geflügelten Löwen der Venezianischen Republik verziert ist. Erkunden Sie das romanisch-gotische Stadtbild bei einem Spaziergang durch die schmalen Gassen und kleinen Straßen oder genießen Sie die Sicht auf zahlreiche Inseln während Sie sich an der Hafenpromenade stärken.

Nach einer individuellen Mittagspause geht die Fahrt durchs Landesinnere bis nach Motovun. Motovun ist das wohl schönste mittelalterliche Städtchen Istriens. Auf einer Bergkuppe gelegen, ist der Ort schon von weitem sichtbar. Hier ging die bauliche Entwicklung des Orte von der Bergkuppe den Hang hinab. Über schmale, steile Gasse gelangt man von der Unterstadt hinauf zur Oberstadt. Diese ist von mächtigen Festungsmauern umgeben.

Am heutigen Tag haben Sie die Wahl: Entweder Sie verbringen den ganzen Tag in Ihrem Urlaubsort oder nehmen an dem fakultativ buchbaren Ausflug nach Piran und Koper teil.

Der halbtägige Ausflug führt Sie zunächst in die mittelalterliche Lagunenstadt Piran, ein Schatz, der nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Und jeder, der diesen Schatz entdeckt, wird reich belohnt: Mit seiner einzigartigen Atmosphäre, seiner Stille und seinem seit Jahrhunderten unveränderten Charme. Nichts wirkt "touristisch", alles authentisch: Seine Häuser und seine Menschen. Seine Lokale und seine Geschäfte. Und es gibt keinen Platz in der Stadt, von dem aus man nicht einen Blick hätte, der einen den Atem raubt und Glücksmomente zaubert. Bestaunen Sie prunkvolle Paläste am Hauptplatz und flanieren durch enge, kühle Gassen der Altstadt.

Anschließend fahren Sie nach Koper. Grauer istrischer Sandstein, acht weiß gepflasterte Rundplätze, elf andere Stadtplätze, Überreste der einst mächtigen Stadtmauer und verflochtene enge Gassen, die zum zentralen Stadtplatz führen, wo die größte Kathedrale Sloweniens steht. Und sie erzählen von der Vergangenheit und der Gegenwart: Die Fassaden der Häuser und ihre Innenräume enthüllen Schritt auf Schritt die tausendjährige Geschichte der Stadt (zu römischer Zeit Capris, später in Iustinopolis umbenannt). Sie zeugen von der Zeit der Republik Venedig, von der Blüte der Gotik und der Renaissance bis hin zur heutigen Zeit. Bei einer geselligen Weinprobe in einem dortigen Weinkeller können Sie die Rebensäfte der Region testen.

Heute begeben Sie sich auf einen Ausflug nach Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, und lernen bei einer Stadtführung die schöne Altstadt kennen. Ljubljana ist eine angenehm überschaubare Stadt. Sie ist geprägt von mediterraner Ungezwungenheit, reicher Tradition und vielen Grünflächen. Mit einem geübten Auge findet man hier noch Spuren von fünftausend Jahren Geschichte. Es gibt Überreste der römischen Stadt Emona, eine mittelalterliche Burg im Altstadtkern, liebevoll restaurierte barocke Fassaden und moderne Gebäude. Ihr örtlicher Reiseleiter ist Ihnen gerne bei der Spurensuche behilflich.

Nach der Besichtigung wartet ein "wunderbarer unterirdischer Schatz" auf Ihren Besuch. Sie erkunden die berühmte Adelsberger Grotte. In etwa 1,5 Stunden kann man auf über fünf Kilometer fantastische Gänge und Hallen bestaunen. Die ersten zwei Kilometer legen Sie mit der einmaligen Höhlenbahn zurück. Am Großen Berg beginnt der beleuchtete Fußweg, der Sie mitten hinein führt in die unglaubliche Unterwelt mit Tropfsteinen in Makkaroniform, in weißen und rötlichen Tönen bis zum Gang des Brillianten, des berühmtesten Tropfsteins und zugleich des Symbols der Höhlen von Postojna. Nachdem Sie noch einen Blick auf das Becken mit den Grottenolmen, den ungewöhnlichen Bewohnern dieser Höhlen geworfen haben, geht es wieder ins Warme, zurück an die Erdoberfläche.

Der heutige Tag gehört (wenn Sie mögen) wieder ganz Ihnen: Erholen Sie sich ausgiebig und lassen Sie es sich im Wellnessbereich des Hotels gut gehen.

Am Nachmittag können Sie an einem fakultativ buchbaren Ausflug zum renommierten Lipizzaner-Gestüt in Lipica teilnehmen. Das Gestüt ist die Wiege aller Lipizzaner der Welt. Heute ist es eines der schönsten Kultur- und Geschichtsdenkmäler der Republik Slowenien, dessen reiche Geschichte auf das Jahr 1580 zurückgeht. Bereits mehr als ein Jahrhundert kann sich das Gestüt mit der Tradition der Zucht und Auswahl reinrassiger Pferde rühmen. Das Gestüt züchtet den Lipizzaner auf eine traditionale und bewährte Weise. Die in individuellen Boxen eingestallten Zuchthengste haben ein regelmäßigen Training. Die Zuchtstuten befinden sich in einem gemeinsamen Stall. Machen Sie einen Spaziergang durch das Gestüt in der Gesellschaft von einem örtlichen Führer, der Sie in der Welt der Lipizzaner begleiten wird. Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Gestüts, von den Anfängen bis heute. Sehen sie sich das historische Zentrum mit seinem berühmten "Hof" und dem Herrenhaus, Velbanca - das älteste Stallgebäude in Lipica; schauen Sie in die Kirche des heiligen Antonius von Padua, und erfahren Sie alles, was Sie in einem interaktiven Museum - Lipikum, über Lipica, Lipizzaner und den Karst wissen wollen. Aber den meisten von Ihnen werden in der Erinnerung die Stuten mit Fohlen auf der Weide bleiben. Auf die Besichtigung folgt dann eine Vorstellung der klassischen Reitschule. Mit ihrem Auftritt von höchster Leistung erstaunen die Lipizzaner das Publikum immer wieder. Mit ihren eleganten Schritten, Umdrehungen und anderen erstaunlichen Elementen werden Sie die Lipizzaner begeistern.

Nach erlebnisreichen Tagen an der Adria treten Sie Ihre Heimreise an.

Programm

1. Tag: Anreise nach Bled

Ihren Traumurlaub aus Strand und Land beginnen Sie im traumhaften Bled, einem Örtchen am schimmernder Alpensee, auf dem eine kleine Insel mit einer malerischen Dorfkirche wie eine Perle schwimmt, und einer mächtigen Burg, die königlich auf einem Felsen thront.

Nach dem Zimmerbezug im 3*-Hotel "Savica" findet das Abendessen im nahe gelegenen 4*-Hotel "Golf" (ca. 30 m entfernt) statt.

2. Tag: Stadtführung Bled und Weiterfahrt nach Portorož

Während einer Stadtführung durch Bled lernen Sie das wunderschöne Alpenstädtchen besser kennen. Anschließend bleibt noch etwas Zeit für eigene Erkundungen. Vielleicht möchten Sie mit den traditionellen Pletnas (traditionelle Ruderboote) auf dem Bleder See fahren. Machen Sie es sich bequem und lassen Sie sich von dem Pletnar (Fährmann) über den See fahren, von wo aus Sie eine wunderschöne Aussicht haben. Das ist ein ganz besonderes Gefühl und Sie werden es garantiert nicht bereuen. Man sagt: Wer noch nicht mit einer Pletna gefahren ist, hat Bled nicht richtig besucht! Oder möchten Sie sich lieber den kulinarischen Genüssen des Alpenstädtchens zuwenden? Dann empfehlen wir die original Bleder Cremeschnitte. Diese ist seit Jahrzehnten "die einzig wahre Cremeschnitte" und ebenfalls ein Muss für alle Bled-Besucher. Natürlich können Sie sie auch anderswo bekommen, aber die ""Original Bleder Cremeschnitte" gibt es nur einmal: Ištvan Lukačevič, ehemaliger Leiter der Konditorei des Hotel "Park" probierte lange Zeit immer neue Rezepte und Kombinationen aus, bis er mit seinem Ergebnis zufrieden war. Und noch heute ist diese Konditorei berühmt für ihre Cremeschnitten, die im Café gegenüber dem Hotel serviert und verkauft werden. Und worin liegt ihr Geheimnis? Es gibt eigentlich gar keins! Wichtig ist alleine die Erfahrung. Und Erfahrung hat Bled reichlich, denn hier wurden in den letzten 60 Jahren über 12 Millionen Stück verkauft. Eine gute Cremeschnitte hat einen goldbraun gebackenen Blätterteigboden aus Butter (nicht aus Margarine) und eine Füllung aus köstlicher Vanillecreme, vollkommen im Geschmack und in der perfekten Konsistenz, damit sie beim Schneiden nicht zerfällt. Die Schlagsahne ist im genau richtigen Verhältnis zur Vanillecreme und zum Schluss kommt noch eine knusprige, mit Puderzucker bestäubten Blätterteigschicht drauf. Wer kann da schon widerstehen.

Anschließend fahren Sie weiter nach Portorož (ca. 170 km), einem kleinen, hübschen Ort an der Adria, und beziehen Ihr Hotel für die nächsten Tage.

3. Tag: Portorož und Freizeit

Heute erkunden Sie gemeinsam mit Ihrer SZ-Reiseleitung Ihren Urlaubsort an der Adriaküste. Nutzen Sie Ihre anschließende Freizeit, um einen Strandbummel zu unternehmen oder die Marina zu erkunden. Natürlich können Sie auch den hoteleigenen Wellnessbereich mit Thermal- und Meerwasserschwimmbädern testen.

4. Tag: Istrienrundfahrt

Nach dem reichhaltigen Hotelfrühstück besuchen Sie während Ihrer Rundfahrt durch den kroatischen Teil Istriens unter anderem die Städte Poreč mit der Euphrasius-Basilika, Rovinj, ein stark venezianisch geprägtes Städtchen, und Motovun, eine typisch istrische Festungsstadt.

Erster Besichtigungspunkt ist Poreč. Die grüne Stadt erstreckt sich über eine kleine Halbinsel, welche durch die vorgelagerte Insel Sveti Nikolai abgeschirmt wird. Hand in Hand mit der Natur wird hier großgeschrieben, so finden sich im Stadtbild zahlreiche Grünflächen und Parks. Bedeutsamste Sehenswürdigkeit ist die prachtvolle Euphrasius-Basilika mit ihrem angrenzenden Kirchenkomplex. Ebenfalls sehenswert sind die Überreste der Stadtbefestigung und die Hauptgasse der Stadt, der Decumanus, wo Sie entlang authentischer Bauten flanieren können.

Anschließend geht es weiter nach Rovinj. In die Altstadt gelangen Sie durch das ehemalige Haupttor der Stadt dem Porta Balbi, welches mit Wappen und dem geflügelten Löwen der Venezianischen Republik verziert ist. Erkunden Sie das romanisch-gotische Stadtbild bei einem Spaziergang durch die schmalen Gassen und kleinen Straßen oder genießen Sie die Sicht auf zahlreiche Inseln während Sie sich an der Hafenpromenade stärken.

Nach einer individuellen Mittagspause geht die Fahrt durchs Landesinnere bis nach Motovun. Motovun ist das wohl schönste mittelalterliche Städtchen Istriens. Auf einer Bergkuppe gelegen, ist der Ort schon von weitem sichtbar. Hier ging die bauliche Entwicklung des Orte von der Bergkuppe den Hang hinab. Über schmale, steile Gasse gelangt man von der Unterstadt hinauf zur Oberstadt. Diese ist von mächtigen Festungsmauern umgeben.

5. Tag: Freizeit bzw. halbtägiger Ausflug nach Piran und Koper

Am heutigen Tag haben Sie die Wahl: Entweder Sie verbringen den ganzen Tag in Ihrem Urlaubsort oder nehmen an dem fakultativ buchbaren Ausflug nach Piran und Koper teil.

Der halbtägige Ausflug führt Sie zunächst in die mittelalterliche Lagunenstadt Piran, ein Schatz, der nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Und jeder, der diesen Schatz entdeckt, wird reich belohnt: Mit seiner einzigartigen Atmosphäre, seiner Stille und seinem seit Jahrhunderten unveränderten Charme. Nichts wirkt "touristisch", alles authentisch: Seine Häuser und seine Menschen. Seine Lokale und seine Geschäfte. Und es gibt keinen Platz in der Stadt, von dem aus man nicht einen Blick hätte, der einen den Atem raubt und Glücksmomente zaubert. Bestaunen Sie prunkvolle Paläste am Hauptplatz und flanieren durch enge, kühle Gassen der Altstadt.

Anschließend fahren Sie nach Koper. Grauer istrischer Sandstein, acht weiß gepflasterte Rundplätze, elf andere Stadtplätze, Überreste der einst mächtigen Stadtmauer und verflochtene enge Gassen, die zum zentralen Stadtplatz führen, wo die größte Kathedrale Sloweniens steht. Und sie erzählen von der Vergangenheit und der Gegenwart: Die Fassaden der Häuser und ihre Innenräume enthüllen Schritt auf Schritt die tausendjährige Geschichte der Stadt (zu römischer Zeit Capris, später in Iustinopolis umbenannt). Sie zeugen von der Zeit der Republik Venedig, von der Blüte der Gotik und der Renaissance bis hin zur heutigen Zeit. Bei einer geselligen Weinprobe in einem dortigen Weinkeller können Sie die Rebensäfte der Region testen.

6. Tag: Ljubljana und Adelsberger Grotte

Heute begeben Sie sich auf einen Ausflug nach Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, und lernen bei einer Stadtführung die schöne Altstadt kennen. Ljubljana ist eine angenehm überschaubare Stadt. Sie ist geprägt von mediterraner Ungezwungenheit, reicher Tradition und vielen Grünflächen. Mit einem geübten Auge findet man hier noch Spuren von fünftausend Jahren Geschichte. Es gibt Überreste der römischen Stadt Emona, eine mittelalterliche Burg im Altstadtkern, liebevoll restaurierte barocke Fassaden und moderne Gebäude. Ihr örtlicher Reiseleiter ist Ihnen gerne bei der Spurensuche behilflich.

Nach der Besichtigung wartet ein "wunderbarer unterirdischer Schatz" auf Ihren Besuch. Sie erkunden die berühmte Adelsberger Grotte. In etwa 1,5 Stunden kann man auf über fünf Kilometer fantastische Gänge und Hallen bestaunen. Die ersten zwei Kilometer legen Sie mit der einmaligen Höhlenbahn zurück. Am Großen Berg beginnt der beleuchtete Fußweg, der Sie mitten hinein führt in die unglaubliche Unterwelt mit Tropfsteinen in Makkaroniform, in weißen und rötlichen Tönen bis zum Gang des Brillianten, des berühmtesten Tropfsteins und zugleich des Symbols der Höhlen von Postojna. Nachdem Sie noch einen Blick auf das Becken mit den Grottenolmen, den ungewöhnlichen Bewohnern dieser Höhlen geworfen haben, geht es wieder ins Warme, zurück an die Erdoberfläche.

7. Tag: Freizeit bzw. halbtägiger Ausflug zum Lipizzaner-Gestüt

Der heutige Tag gehört (wenn Sie mögen) wieder ganz Ihnen: Erholen Sie sich ausgiebig und lassen Sie es sich im Wellnessbereich des Hotels gut gehen.

Am Nachmittag können Sie an einem fakultativ buchbaren Ausflug zum renommierten Lipizzaner-Gestüt in Lipica teilnehmen. Das Gestüt ist die Wiege aller Lipizzaner der Welt. Heute ist es eines der schönsten Kultur- und Geschichtsdenkmäler der Republik Slowenien, dessen reiche Geschichte auf das Jahr 1580 zurückgeht. Bereits mehr als ein Jahrhundert kann sich das Gestüt mit der Tradition der Zucht und Auswahl reinrassiger Pferde rühmen. Das Gestüt züchtet den Lipizzaner auf eine traditionale und bewährte Weise. Die in individuellen Boxen eingestallten Zuchthengste haben ein regelmäßigen Training. Die Zuchtstuten befinden sich in einem gemeinsamen Stall. Machen Sie einen Spaziergang durch das Gestüt in der Gesellschaft von einem örtlichen Führer, der Sie in der Welt der Lipizzaner begleiten wird. Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Gestüts, von den Anfängen bis heute. Sehen sie sich das historische Zentrum mit seinem berühmten "Hof" und dem Herrenhaus, Velbanca - das älteste Stallgebäude in Lipica; schauen Sie in die Kirche des heiligen Antonius von Padua, und erfahren Sie alles, was Sie in einem interaktiven Museum - Lipikum, über Lipica, Lipizzaner und den Karst wissen wollen. Aber den meisten von Ihnen werden in der Erinnerung die Stuten mit Fohlen auf der Weide bleiben. Auf die Besichtigung folgt dann eine Vorstellung der klassischen Reitschule. Mit ihrem Auftritt von höchster Leistung erstaunen die Lipizzaner das Publikum immer wieder. Mit ihren eleganten Schritten, Umdrehungen und anderen erstaunlichen Elementen werden Sie die Lipizzaner begeistern.

8. Tag: Heimreise

Nach erlebnisreichen Tagen an der Adria treten Sie Ihre Heimreise an.

 

Zubuchbare Optionen

p.P. Zuschlag für halbtägigen Ausflug nach Piran und Koper zum Weinkeller mit Besichtigung und Weinprobe 26 €

p.P. Zuschlag für halbtägigen Ausflug zum Lipizzaner-Gestüt in Lipica mit Besichtigung und Dressurvorführung 31 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p.P. im Doppelzimmer 779 €
p. P. im Einzelzimmer 906 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play