Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Hirsch Reisen

Hirsch Reisen
76133 Karlsruhe

Silvester auf Madeira

Termin: 27.12.2016 - 03.01.2017 - 8 Tage
Preis ab: 1595 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 7 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit TUIFLY von Frankfurt nach Funchal und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Silvestergala-Dinner inkl. Getränke (im Rahmen der Halbpension)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Korbschlittenfahrt
  • Weinprobe
Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

31fb8b6e-e96a-4940-aa7d-706005ac3470.jpg
3 weitere Bilder
  • Größtes Silvesterfeuerwerk der Welt
  • Korbschlittenfahrt in Funchal
  • Blumenpracht im Ozean

Rekordfeuerwerk und Blütenpracht

Farbenprächtige Blumen, immergrüner Lorbeerwald, exotische Früchte, eine bizarre Vulkanlandschaft und die höchste Steilküste Europas - das ist Madeira. Portugals Blumeninsel im Atlantik steht zu zwei Dritteln unter Naturschutz. Geruhsam erkunden wir nostalgische Küstenorte und genießen fantastische Panoramen. Zu Silvester ist die Insel beliebter denn je, denn der Höhepunkt im Jahresverlauf ist das Feuerwerk in Funchal - weltweit das größte seiner Art!

1. Tag: Die Perle im Atlantik
Karlsruhe - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit TUIFLY nach Funchal und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Farbenfrohes Funchal
Funchal - die Inselhauptstadt macht mit exotischer Blütenpracht auf Alleen und Plätzen der "Blumeninsel“ alle Ehre! Prächtige Paläste zeugen vom Reichtum durch Zucker- und Weinexport. Sehr repräsentativ wirkt die Kathedrale Sé aus dem 16. Jh., ein Mix aus dem schlichten Mudéjarstil und manuelinisch-verspielten Elementen. Durch die Altstadt kommen wir zur Markthalle. Nicht nur der kachelverzierte Art-déco-Bau ist eine Augenweide, auch das reiche Angebot an tropischen Früchten und Gemüse, frischem Fisch und Blumen. Nach einer Kostprobe des berühmten Madeiraweins - trocken oder süß, je nach Geschmack - fahren wir zum Botanischen Garten hoch über der Stadt. Wir lassen uns von der Farbenpracht verzaubern und genießen den Blick über Stadt und Hafen! Im Villenvorort Monte sehen wir in der Wallfahrtskirche das Grab des letzten österreichischen Kaisers Karl I. Als Krönung erwartet uns dann ein weltweit einzigartiges Vergnügen: die rasante Fahrt im traditionellenKorbschlitten. Der Rest des Nachmittags ist frei.

3. Tag: Entdecker und edle Gewächse
Funchal - Besuch im Museu Quinta das Cruzes. Hier soll im 15. Jh. der Inselentdecker Zarco seinen Wohnsitz genommen haben. Zwei manuelinische Türme sind vom alten Palast übrig geblieben, der größte Teil wurde nach dem Erdbeben von 1748 erneuert. Mobiliar, Porzellan, Kunsthandwerk, Azulejos und "Zuckerkistenmöbel“ geben ein anschauliches Bild der gehobenen Inselgesellschaft früherer Zeiten. Der Garten zeigt Steinmetzarbeiten aus historischen Gebäuden der Stadt; im Gewächshaus findet man alle auf Madeira vertretenen Orchideenfamilien. Und es geht noch weiter mit dem Blütenzauber: Der " Jardim Orquidea“, 1992 vom Österreicher Josef Pregetter gegründet, ist ein regelrechter Dschungel aus 50.000 tropischen Pflanzen mit Informationen über die Orchideenaufzucht von der Aussaat bis zur Blüte. Im netten Gartencafé kann man bei einem "garoto“ (kleiner Milchkaffee) die Aussicht genießen. Der Nachmittag istfrei für eigene Unternehmungen. Übrigens: Das weihnachtliche Souvenir "bolo de mel“, eine Art Honigkuchen aus Zuckerrohrsirup, gibt es an jeder Ecke.

4. Tag: Von Küste zu Küste
Funchal - die erste Station unserer Rundfahrt ist das Fischerdorf Camara de Lobos, wo man sich auf das Fischen des Schwarzen Degenfischs spezialisiert hat. Estreito de Camara de Lobos lebt vom Weinbau: In dieser Gegend reifen die Trauben für den Madeirawein. Der Südküste folgend erreichen wir Cabo Girão, die mit 590 m höchste Steilküste Europas, und wagen den Blick aus schwindelerregender Höhe. Der nächste Ort ist Ribeira Brava, in dessen Kirche prächtige Barockaltäre zu sehen sind. Durchs Inselinnere geht es über den Encumeada-Pass ins hübsche São Vicente im Norden Madeiras. Nach der Mittagspause folgen wir der romantischen Nordküste mit zahlreichen Wasserfällen zum nordwestlichsten Punkt der Insel: Porto Moniz. In den natürlichen Meeresschwimmbecken aus schwarzer Lava tummeln sich die Badenden im glasklaren Wasser zwischen Fischen. Über die Hochebene Paúl da Serra Rückfahrt nach Funchal.

5. Tag: "Fim do Ano“ mit schönen Aussichten
Funchal - rund um die Hauptstadt gehen wir auf Panorama-Tour! Anfang macht die Anhöhe Pico dos Barcelos mit grandiosem Blick auf die Bucht von Funchal. In Eira do Serrado schauen wir bis auf den Boden eines erloschenen Vulkans. Unter uns liegt, umgeben von steil aufragenden Felsen, das Dorf Curral das Freiras, die "Zuflucht der Nonnen“. Freier Nachmittag zum Ausruhen vor dem Fest. Der Silvesterabend beginnt mit einem exklusiven Gala-Dinner im Hotel mit Live-Musik (Getränke inklusive). Um Mitternacht versammeln sich alle auf der Hotelterrasse, die eine fantastische Sicht auf das Feuerwerk von Funchal bietet. Auch viele Kreuzfahrtschiffe steuern zu diesem Anlass die Insel an. Das Spektakel, das die Engländer im 19. Jh. ins Leben riefen, schaffte es 2007 sogar ins Guinness-Buch der Rekorde.

6. Tag: Korbflechter und Strohhäuser
Funchal - Fahrt nach Camacha, wo das Korbflech-terhandwerk lebendig ist. In den feuchten Tälern der Umgebung werden die Weiden angebaut. Über den Poiso Pass kommen wir ins Naturschutzgebiet Ribeiro Frio mit der ursprünglichsten Vegetation der Insel: Mahagoni, Lorbeer, Maiblütenbäume und Baumheide. Nach dem Besuch einer Forellenzuchtanlage kurze Wanderung zum Aussichtspunkt Os Balcões. In Santana legen wir die Mittagspause ein und erfahren, warum die typischen strohgedeckten Häuser mit ihren spitzen Giebeln so an Asterix erinnern. Vorbei am Adlerfelsen Penha de Aguia über Porto da Cruz, dem Zentrum des Zuckerrohranbaus, erreichen wir an der Südküste Machico, den ältesten Ort der Insel.

7. Tag: Wanderung im Inselwesten
Funchal - Fahrt nach Prazeres. Der Ort liegt auf einer Terrasse oberhalb der Steilküste inmitten von Obstgärten und Gemüsefeldern mit herrlichem Meerblick. Hier starten wir zu einer leichten Wanderung bis kurz vor Ponta do Pargo an der Westspitze der Insel (Gehzeit ca. 4 Std.). Rückfahrt ins Hotel und Freizeit.

8. Tag: Ate logo - bis bald!
Funchal - Transfer zum Flughafen - Rückflug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe.

Reiseleitung: Helena Perneta

 

Hotelinformationen Hotel Baia Azul (mehr Infos...)

Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, Balkon 1595 €
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC, Balkon und Meerblick 1655 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC, Balkon 1775 €
Doppelzimmer zur Alleinbenutzungmit Bad oder Dusche und WC, Balkon und Meerblick 1835 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Hirsch Reisen


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Eggenstein-Leopoldshafen | Forst (Karlsruhe) | Hockenheim | Karlsruhe | Kelsterbach | Mannheim

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play