Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Russische Metropolen: St. Petersburg & Moskau

Termin: 12.05.2017 - 18.05.2017 - 7 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 1379 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flug mit Aeroflot von Berlin/Schönefeld nach St. Petersburg und zurück von Moskau nach Dresden, Stand 06/16
Transfer Flughafen – Hotel – Bahnhof – Hotel – Flughafen
Fahrt im modernen Reisebus während der Ausflüge & Besichtigungen
Tageszugfahrt von St. Petersburg nach Moskau mit dem Hochgeschwindigkeitszug Sapsan
3 Übernachtungen im 4*-Hotel "Pribaltijskaja" in St. Petersburg
3 Übernachtungen im 4*-Hotel "Best Western Vega" in Moskau
6 x Frühstück als Büfett
6 x Abendessen
Stadtrundfahrten: St. Petersburg und in Moskau jeweils mit örtlicher Reiseleitung
Ausflug: Peterhof mit Besichtigung Palast
Eintritte: Peter-Paul-Festung in St. Petersburg, Palast in Peterhof, Kreml mit 2 Kathedralen in Moskau
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
Registrierungsgebühr in den Hotels
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

39a5d1ae-414c-4731-9e13-0247c9c42d0c.jpg
7 weitere Bilder

Babuschkas und Balalaika-Klänge, goldene Zwiebeltürme und silberne Samoware ... das alles ist Russland. Doch die Millionen-Metropolen Moskau und St. Petersburg sind noch viel mehr.

Dürfen es ein paar prunkvolle Paläste sein? Vielleicht auch Kathedralen und unbezahlbare Kunstschätze? Diese Kulturreise hat geballte Zeitgeschichte im Gepäck und lässt nichts aus, was Rang und Namen hat.

St. Petersburg, die Stadt, die mehrfach ihren Namen wechselte, ist ansonsten unverwechselbar - ein Gesamtkunstwerk. Wie ihre Vorbilder Paris und Florenz gibt sich die Metropole weltoffen, elegant und geschäftig. Während einer Stadtrundfahrt mit Besichtigung namhafter Baudenkmäler, königlicher Residenzen und Museen der Superlative werfen Sie bereits einen tiefen Blick in die russische Seele. Auch der Besuch der einstigen Zarenresidenz in Peterhof, das "russische Versailles", wird Sie in den Bann ziehen.

Sie nehmen den Hochgeschwindigkeitszug Sapsan und wechseln den Schauplatz, denn Mütterchen Moskau erwartet Sie – und überrascht mit Glanz und Gloria! Die Hauptstadt hat sich längst zum Modemekka gemausert, zum Trendsetter vor altehrwürdiger Kulisse. Besuchen Sie mit uns den Kreml, das Lenin-Mausoleum und die Basilius-Kathedrale, das Bolschoj-Theater sowie die wiedererrichtete schneeweiße Erlöser-Kathedrale und erleben Sie, wie gut historische Architektur mit modernem Lebensstil harmoniert.

Nach einer Woche packender Erlebnisse hat sich Ihnen die russische Seele ein Stück weit enthüllt. Do swidanija!

Sie werden direkt von der Haustür abgeholt und zum Flughafen Berlin/Schönefeld gebracht, von wo Ihr Flug startet.

Nach der Ankunft in St. Petersburg und der Erledigung der Einreiseformalitäten, bei denen Ihre SZ-Reisebegleitung Ihnen jederzeit gern behilflich ist, fahren Sie zu Ihrem Hotel für die nächsten drei Übernachtungen. Die Fahrt vom Flughafen in die Zarenmetropole ist eine gute Gelegenheit, einen ersten Blick auf die Stadt zu werfen.

Heute unternehmen Sie eine umfassende Stadtbesichtigung. Die elegante Stadt St. Petersburg wurde nach dem Vorbild von Paris und Florenz erbaut. Prächtige Architekturdenkmäler, Kunstschätze von unermesslichem Wert und geschichtsträchtige Plätze haben die Stadt zu einem weltweit begehrten Reiseziel gemacht. Während der Stadtführung besichtigen Sie u.a. die Peter-Paul-Festung. Sie ist das unbestrittene Herz der Stadt. Hier wurde am 27. Mai 1703 der Grundstein zur Festung Sankt-Piterburch (Zar Peter I., der Gründer, wollte sie auf holländische Art benannt haben) gelegt. Angelegt als Trutzburg gegen die Angriffe der Schweden musste die Peter-Paul-Festung niemals ihre eigentliche Funktionstüchtigkeit unter Beweis stellen. Stattdessen wurde sie sehr bald zum berüchtigtsten politischen Gefängnis des zaristischen Russland. Heute ist die Festung eine friedliche Oase in der hypergeschäftigen Riesenstadt: Sie beherbergt das Museum für Stadtgeschichte und ist ein Ort, an dem die Petersburger gern ihre Freizeit verbringen.

Nach einem individuellen Mittagessen steht Ihnen der Nachmittag für eigene Erkundungen zur Verfügung. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, am Ausflug nach Puschkin teilzunehmen (fakultativ vorab buchbar, MTZ 15). 25 km vom Stadtzentrum St. Petersburgs entfernt liegt die einstige Zarenresidenz, zu deutsch Zarendorf. Der Katharinenpalast, die „Perle des russischen Barock", wurde einst, wie auch der Peterhof, als Sommerresidenz der Romanows erbaut. Der prunkvolle Palast, der nach dem Willen der russischen Zarin Elisabeth I. Macht und Größe Russlands symbolisieren und das Versailles der französischen Könige übertreffen sollte, wurde der bevorzugte Wohnsitz der Zaren. Berühmtheit erlangte nicht zuletzt das legendäre Bernsteinzimmer, das während des Zweiten Weltkrieges auf mysteriöse Weise aus dem Palast verschwunden war und heute mit Hilfe von Fotografien wieder rekonstruiert worden ist.

Am Vormittag fahren Sie nach Peterhof (Petrodworetz), welches ca. 30 Kilometer westlich von St. Petersburg am Finnischen Meerbusen liegt. Das russische Versailles entstand im 18. Jahrhundert als Sommerresidenz des russischen Zaren. Die Anlage ist eine der größten Sehenswürdigkeiten Russlands.

Nachmittags haben Sie z.B. die Möglichkeit zu einem individuellen Besuch der Eremitage. Das weltberühmte Kunstmuseum besitzt u.a. Werke da Vincis, Rubens', Picassos und viele andere Kostbarkeiten. Die „Staatliche Eremitage" ist in jeder Beziehung ein Museum der Superlative: Sie besitzt über drei Millionen Ausstellungsgegenstände der Kunst von der Urzeit bis in unsere Tage, und das verteilt auf etwa eintausend Räume in sieben erstklassigen Palästen. Oder Sie unternehmen eine entspannte Bootsfahrt auf der Newa und ihren Kanälen, wo Sie die herrliche Stadt mit ihren prächtigen Häusern und beeindruckenden Brücken vom Fluss aus erleben können.

Am heutigen Tag verlassen Sie die Geburtsstadt Wladimir Putins und reisen weiter in die russische Hauptstadt, nach Moskau. Genießen Sie die ca. 4-stündige Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Sapsan auf der ca. 800 Kilometer langen Strecke von St. Petersburg nach Moskau.

Sie werden zum Hotel gebracht und haben Zeit für erste eigene Erkundungen der Metropole. Ihre SZ-Reisebegleitung ist Ihnen jederzeit gern behilflich bei der Auswahl verschiedener Ausflugsmöglichkeiten.

Auf dem Reiseprogramm steht jetzt Moskau. Zu den bekanntesten und meistbesuchten Attraktionen der Metropole an der Moskwa gehört der Rote Platz mit dem Kreml, dem Lenin-Mausoleum und der Basilius-Kathedrale. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das berühmte Kaufhaus GUM, das Bolschoj-Theater, die Tverskaja, der Alte und Neue Arbat, die wiedererrichtete schneeweiße Erlöser-Kathedrale und das Neujungfrauenkloster.

Natürlich darf auch ein geführter Rundgang durch den Kreml, der im 12. Jahrhundert gegründet wurde und ab dem 15. Jahrhundert Sitz der Zaren war, nicht fehlen. Zwei der prächtigsten Kathedralen des Kremls können Sie von innen besichtigen. Der Rundgang durch den weitläufigen Kremlkomplex mit seinen sehenswerten historischen Bauten und zahlreichen Kunstschätzen nimmt viel Zeit in Anspruch, aber am Nachmittag haben Sie dann Zeit für eigene Erkundungen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Metrofahrt? Die Moskauer Metro gilt zu Recht als eine der schönsten, vielleicht sogar als die schönste Untergrundbahn der Welt.

Bevor Sie Russland verlassen, haben Sie noch die Möglichkeit und ausreichend Zeit für eigene Erkundungen, ganz nach Ihren persönlichen Urlaubsvorstellungen. Vielleicht möchten Sie die Tretjakow-Galerie mit ihren über 100.000 Kunstobjekten besuchen? Oder entlang der altrussischen Kirchen und Klöster in bunten Farben und mit leuchtenden Zwiebeltürmen spazieren?

Sie können auch an einem Ausflug nach Sergijew Possad (Sagorsk, fakultativ vorab buchbar, MTZ 15) teilnehmen, dem Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche. Hier besichtigen Sie das berühmte Dreifaltigkeitskloster, welches im 14. Jahrhundert vom Heiligen Sergius gegründet wurde und eine wichtige Rolle in der russischen Geschichte spielte. Die gesamte Anlage ist eine wahre Schatzkammer russischer Baukunst. Auf dem Klostergelände befinden sich verschiedene Kirchen, ein Priesterseminar und eine theologische Akademie. Mit seinen goldenen Kuppeln, den Klosterkathedralen und den massiven Mauern bietet es dem Auge des Betrachters ein eindrucksvolles Bild.

Do swidanija! Je nach Flugzeit können Sie morgens Moskau noch ein wenig auf eigene Faust erkunden. Eine beeindruckende Reise geht mit dem Rückflug von Moskau direkt nach Dresden zu Ende. Per Haustürtransfer werden Sie nach Hause gebracht und kommen dort mit vielen schönen Erinnerungen und Eindrücken an.

Programm

1. Tag: Anreise nach St. Petersburg

Sie werden direkt von der Haustür abgeholt und zum Flughafen Berlin/Schönefeld gebracht, von wo Ihr Flug startet.

Nach der Ankunft in St. Petersburg und der Erledigung der Einreiseformalitäten, bei denen Ihre SZ-Reisebegleitung Ihnen jederzeit gern behilflich ist, fahren Sie zu Ihrem Hotel für die nächsten drei Übernachtungen. Die Fahrt vom Flughafen in die Zarenmetropole ist eine gute Gelegenheit, einen ersten Blick auf die Stadt zu werfen.

2. Tag: St. Petersburg – Stadtbesichtigung mit Peter-Paul-Festung – Freizeit oder Ausflug nach Puschkin (fakultativ)

Heute unternehmen Sie eine umfassende Stadtbesichtigung. Die elegante Stadt St. Petersburg wurde nach dem Vorbild von Paris und Florenz erbaut. Prächtige Architekturdenkmäler, Kunstschätze von unermesslichem Wert und geschichtsträchtige Plätze haben die Stadt zu einem weltweit begehrten Reiseziel gemacht. Während der Stadtführung besichtigen Sie u.a. die Peter-Paul-Festung. Sie ist das unbestrittene Herz der Stadt. Hier wurde am 27. Mai 1703 der Grundstein zur Festung Sankt-Piterburch (Zar Peter I., der Gründer, wollte sie auf holländische Art benannt haben) gelegt. Angelegt als Trutzburg gegen die Angriffe der Schweden musste die Peter-Paul-Festung niemals ihre eigentliche Funktionstüchtigkeit unter Beweis stellen. Stattdessen wurde sie sehr bald zum berüchtigtsten politischen Gefängnis des zaristischen Russland. Heute ist die Festung eine friedliche Oase in der hypergeschäftigen Riesenstadt: Sie beherbergt das Museum für Stadtgeschichte und ist ein Ort, an dem die Petersburger gern ihre Freizeit verbringen.

Nach einem individuellen Mittagessen steht Ihnen der Nachmittag für eigene Erkundungen zur Verfügung. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, am Ausflug nach Puschkin teilzunehmen (fakultativ vorab buchbar, MTZ 15). 25 km vom Stadtzentrum St. Petersburgs entfernt liegt die einstige Zarenresidenz, zu deutsch Zarendorf. Der Katharinenpalast, die „Perle des russischen Barock", wurde einst, wie auch der Peterhof, als Sommerresidenz der Romanows erbaut. Der prunkvolle Palast, der nach dem Willen der russischen Zarin Elisabeth I. Macht und Größe Russlands symbolisieren und das Versailles der französischen Könige übertreffen sollte, wurde der bevorzugte Wohnsitz der Zaren. Berühmtheit erlangte nicht zuletzt das legendäre Bernsteinzimmer, das während des Zweiten Weltkrieges auf mysteriöse Weise aus dem Palast verschwunden war und heute mit Hilfe von Fotografien wieder rekonstruiert worden ist.

3. Tag: Fahrt nach Peterhof – Freizeit in St. Petersburg

Am Vormittag fahren Sie nach Peterhof (Petrodworetz), welches ca. 30 Kilometer westlich von St. Petersburg am Finnischen Meerbusen liegt. Das russische Versailles entstand im 18. Jahrhundert als Sommerresidenz des russischen Zaren. Die Anlage ist eine der größten Sehenswürdigkeiten Russlands.

Nachmittags haben Sie z.B. die Möglichkeit zu einem individuellen Besuch der Eremitage. Das weltberühmte Kunstmuseum besitzt u.a. Werke da Vincis, Rubens', Picassos und viele andere Kostbarkeiten. Die „Staatliche Eremitage" ist in jeder Beziehung ein Museum der Superlative: Sie besitzt über drei Millionen Ausstellungsgegenstände der Kunst von der Urzeit bis in unsere Tage, und das verteilt auf etwa eintausend Räume in sieben erstklassigen Palästen. Oder Sie unternehmen eine entspannte Bootsfahrt auf der Newa und ihren Kanälen, wo Sie die herrliche Stadt mit ihren prächtigen Häusern und beeindruckenden Brücken vom Fluss aus erleben können.

4. Tag: Zugfahrt von St. Petersburg nach Moskau

Am heutigen Tag verlassen Sie die Geburtsstadt Wladimir Putins und reisen weiter in die russische Hauptstadt, nach Moskau. Genießen Sie die ca. 4-stündige Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug Sapsan auf der ca. 800 Kilometer langen Strecke von St. Petersburg nach Moskau.

Sie werden zum Hotel gebracht und haben Zeit für erste eigene Erkundungen der Metropole. Ihre SZ-Reisebegleitung ist Ihnen jederzeit gern behilflich bei der Auswahl verschiedener Ausflugsmöglichkeiten.

5. Tag: Moskau – Stadtbesichtigung mit Kreml

Auf dem Reiseprogramm steht jetzt Moskau. Zu den bekanntesten und meistbesuchten Attraktionen der Metropole an der Moskwa gehört der Rote Platz mit dem Kreml, dem Lenin-Mausoleum und der Basilius-Kathedrale. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das berühmte Kaufhaus GUM, das Bolschoj-Theater, die Tverskaja, der Alte und Neue Arbat, die wiedererrichtete schneeweiße Erlöser-Kathedrale und das Neujungfrauenkloster.

Natürlich darf auch ein geführter Rundgang durch den Kreml, der im 12. Jahrhundert gegründet wurde und ab dem 15. Jahrhundert Sitz der Zaren war, nicht fehlen. Zwei der prächtigsten Kathedralen des Kremls können Sie von innen besichtigen. Der Rundgang durch den weitläufigen Kremlkomplex mit seinen sehenswerten historischen Bauten und zahlreichen Kunstschätzen nimmt viel Zeit in Anspruch, aber am Nachmittag haben Sie dann Zeit für eigene Erkundungen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Metrofahrt? Die Moskauer Metro gilt zu Recht als eine der schönsten, vielleicht sogar als die schönste Untergrundbahn der Welt.

6. Tag: Freizeit oder Ausflug nach Sergijew Possad (fakultativ)

Bevor Sie Russland verlassen, haben Sie noch die Möglichkeit und ausreichend Zeit für eigene Erkundungen, ganz nach Ihren persönlichen Urlaubsvorstellungen. Vielleicht möchten Sie die Tretjakow-Galerie mit ihren über 100.000 Kunstobjekten besuchen? Oder entlang der altrussischen Kirchen und Klöster in bunten Farben und mit leuchtenden Zwiebeltürmen spazieren?

Sie können auch an einem Ausflug nach Sergijew Possad (Sagorsk, fakultativ vorab buchbar, MTZ 15) teilnehmen, dem Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche. Hier besichtigen Sie das berühmte Dreifaltigkeitskloster, welches im 14. Jahrhundert vom Heiligen Sergius gegründet wurde und eine wichtige Rolle in der russischen Geschichte spielte. Die gesamte Anlage ist eine wahre Schatzkammer russischer Baukunst. Auf dem Klostergelände befinden sich verschiedene Kirchen, ein Priesterseminar und eine theologische Akademie. Mit seinen goldenen Kuppeln, den Klosterkathedralen und den massiven Mauern bietet es dem Auge des Betrachters ein eindrucksvolles Bild.

7. Tag: Heimreise

Do swidanija! Je nach Flugzeit können Sie morgens Moskau noch ein wenig auf eigene Faust erkunden. Eine beeindruckende Reise geht mit dem Rückflug von Moskau direkt nach Dresden zu Ende. Per Haustürtransfer werden Sie nach Hause gebracht und kommen dort mit vielen schönen Erinnerungen und Eindrücken an.

Bildnachweis:
Bild 1, Roter Platz ©Nikolai Sorokin, fotolia.com
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Zwiebeltürme ©scaliger, fotolia.com
Bild 4, Matrjoschkas ©Mikhail Olykainen, fotolia.com
Bild 5, Peter und Paul Festung ©bobdu11, fotolia.com
Bild 6, Peterhof ©sborisov, fotolia.com
Bild 7, Auferstehungs-Kathedrale ©cescassawin, fotolia.com
Bild 8, Roter Platz ©Nikolai Sorokin, fotolia.com

 

Zubuchbare Optionen

Ausflug nach Puschkin inkl. Eintritt Katharinenpalast, örtlicher Reiseleitung und Bus 48 €

Ausflug nach Sergijew Possad inkl. Eintritt Dreifaltigkeitskloster, örtlicher Reiseleitung und Bus 44 €

Visum inkl. Bearbeitung 120 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p.P. im Doppelzimmer 1379 €
p. P. im Einzelzimmer 1607 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play