Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Hirsch Reisen

Hirsch Reisen
76133 Karlsruhe

Provence

Termin: 24.04.2017 - 30.04.2017 - 7 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 995 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 8 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Maximale Teilnehmerzahl: 29 Personen

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

232dbef9-4071-4754-8a4a-8afcd2a2b395.jpg
5 weitere Bilder
  • Monumente der Antike
  • Lebendige Städte, bunte Märkte und romanische Kirchen
  • Die Berge des Vaucluse und die Weiten der Camargue

Kunstschätze und Lebenslust in Frankreichs Süden

Der Duft von Lavendel, das Zirpen der Zikaden, die zackige Silhouette der Zypressen und ein Licht, das die größten Maler inspirierte: Frankreichs schönste "Provinz“ zwischen Camargue und Vaucluse verzaubert durch ihre Vielfalt. Hier begann das römische Imperium seinen Eroberungszug gen Norden und hinterließ fantastische Bauten. Im Mittelalter herrschten die Päpste in Avignon. Charmante Städte mit großer Kunst, bunten Märkten und Cafés sorgen für das richtige Urlaubsflair!

1. Tag: Auf der "Autoroute du Soleil“
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Freiburg - Besançon - Lyon. In Vienne besuchen wir die Kathedrale und begegnen dem ersten römischen Tempel unserer Reise. Weiterfahrt nach Arles.

2. Tag: Von Wildpferden und Wallfahrten
Arles - in St-Gilles ist der römische Triumphbogen zum romanischen Triumphportal geworden. Über die detailreichen Szenen und die dynamischen Figuren kann man nur staunen! Fahrt durch die Camargue, das von Seen und Kanälen durchzogene Rhônedelta, in dem Reiher, Flamingos, Wildpferde und Stiere zuhause sind - eine Landschaft von melancholischer Schönheit. In Les-Saintes-Maries-de-la-Mer erzählt unsere Reiseleitung von den drei Marien und ihrer Dienerin Sarah, die in der kleinen Wehrkirche verehrt werden. Zur Mittagspause geht es in die Kreuzfahrerstadt Aigues Mortes mit berühmter Stadtmauer. Dann erkunden wir Nîmes : Im barocken Stadtpark Jardin de la Fontaine erinnern Reste antiker Heiligtümer an die Ursprünge der Stadt. Spaziergang in die Altstadt zum hervorragend erhaltenen römischen Tempel Maison Carrée. Durch verwinkelte Gassen kommen wir zum gewaltigen Rund des Amphitheaters.

3. Tag: Von Aix nach Marseille
Arles - Fahrt nach Aix-en-Provence. Schon die Römer wussten die heißen Quellen zu nutzen; unzählige Brunnen prägen noch heute das Bild. Unter den Platanen des Cours Mirabeau reiht sich ein Café ans andere. Die Gassen der Altstadt öffnen sich immer wieder zu lauschigen Plätzen, erfüllt von Markttreiben und quirligem Leben. Dem legendären "Guten König René“ begegnen wir auf Froments Altarbild in der Kathedrale. Auch der Blick in den eleganten Kreuzgang und ins Baptisterium aus Merowingerzeit lohnt sich. Jetzt haben Sie eine Pause verdient: Oliven auf dem Markt, ein "grand crème“ im Café - Aix lässt keine Wünsche offen! Die Silhouette der Montagne Sainte-Victoire, die Cézanne so oft malte, begleitet unsere Fahrt nach Marseille. Von der Seefahrerkirche Notre-Dame-de-la-Garde genießen wir den Blick auf die Stadt, die Häfen und das berüchtigte Château d‘If. 2013 war Marseille Kulturhauptstadt Europas und strahlt seither in neuem Glanz, besonders am Vieux Port. Von dort spazieren wir zum Fort St-Jean und zum spektakulären MuCEM, dem Museum für mediterrane Zivilisationen am Meer.

4. Tag: Pont d’Avignon und Pont du Gard
Arles - Fahrt nach Avignon, das sich die Päpste einst zur Residenz wählten. Im wuchtigen Papstpalast erfahren wir, wie es dazu kam und wie der Papsthof die Stadt prägte. Kurzer Blick in die Kathedrale, dann ist Freizeit. Wer will, kann durch den Garten des Rocher des Doms spazieren und auf die berühmte "Brücke von Avignon“ aus dem Volkslied hinunterschauen. Über das Weinbaugebiet von Châteauneuf-du-Pape fahren wir nach Orange. Wie den Reisenden der Antike empfängt uns der Triumphbogen, der von Siegen der Römer über die Gallier erzählt. Das römische Theater ist das einzige in Europa, dessen Bühnenwand erhalten ist. Ludwig XIV. nannte sie die "schönste Wand seines Königreichs“! Wir testen die phänomenale Akustik und dürfen uns dann auf einen weiteren Höhepunkt freuen: Der Pont du Gard, der 2000 Jahre alte Aquädukt, der das römische Nîmes mit frischem Quellwasser versorgte, ist ein Meisterwerk antiker Ingenieurskunst.

5. Tag: Ausflug in die "Alpilles“
Arles - Fahrt nach St-Rémy-de-Provence. Hier überraschen die "Antiques“, zwei Monumente aus Römerzeit am Eingang des versunkenen Handelsstädtchens Glanum. Die Mittagspause verbringen wir im Felsennest Les Baux - mit herrlicher Aussicht über Weinhügel und Olivenhaine. Zum Abschluss fahren wir nach Montmajour. Die burgartige Abtei entstand auf einer Insel in den Sümpfen und dominiert mit ihrer gewaltigen Kirche und dem Festungsturm noch immer das Umland. Zurück in Arles bewundern wir im Antikenmuseum die schönsten Sarkophage der Sammlung und die ausgezeichneten Modelle, die uns in die römischen Monumente der Stadt einführen.

6. Tag: "Gallula Roma“ - im gallischen Rom
Arles - der ganze Tag ist Arles gewidmet, das wir zu Fuß erkunden. Heute ist Markttag - letzte Chance, in den Farben und Düften der Provence zu schwelgen und sie als Erinnerung mit nach Hause zu nehmen! Ein Kleinod der Romanik ist das vielgestaltige Skulpturenportal von St. Trophime. Wenn wir uns sattgesehen haben, erkunden wir noch den Kreuzgang. Auf den Spuren der Römer und Van Goghs geht es weiter durch die Stadt: Das Amphitheater dient noch heute als große Bühne - für Stierkämpfe. Van Gogh und Picasso haben sie gemalt. Auch die Ruinen des Theaters und die Gräberstraße Alyscamps zeugen von der Bedeutung des antiken "Arelate“.

7. Tag: Au revoir, Provence!
Arles - Autobahn Lyon - Mulhouse - Karlsruhe (ca. 19.30 Uhr) und Mannheim (ca. 20.30 Uhr).

Reiseleitung:
Regine Löwe (April)
Dr. Wolfram D. Sexauer (Sept.)

 

Zubuchbare Optionen

Halbpension 165 €

Hotelinformationen Hotel Du Forum (mehr Infos...)

Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 995 €
Doppel als Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 1195 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Hirsch Reisen


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Appenweier | Eggenstein-Leopoldshafen | Freiburg im Breisgau | Iffezheim | Karlsruhe | Kippenheim | Mannheim

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play