Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Porto: Sie sind dann mal hin und weg!

Termin: 23.05.2017 - 29.05.2017 - 7 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 1469 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flug mit Lufthansa via Frankfurt/Main oder München nach Porto und zurück, Stand 06/16
Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
Fahrt im modernen Reisebus während der Ausflüge
5 Übernachtungen im 3*-Hotel Star Inn in Porto
1 Übernachtung im 4*-Hotel Axis in Vigo
6 x Frühstück
3 x Mittagessen in lokalen Restaurants
3 x Abendessen z. T. in einem lokalen Restaurant
Stadtrundfahrten/-gänge: Porto, Viana do Castelo, Santiago de Compostela, Braga, Guimarães
Panoramafahrt Porto bei Nacht
Zugfahrt von Porto nach Peso da Régua
Schifffahrt auf dem Douro von Peso da Régua nach Porto mit 1 Glas Portwein
Tagesausflug ins Douro-Tal
Besuche: Fado-Show in Porto Führung sowie Wein- und Portweinverkostung Weingut „Quinta da Pacheca“
Besichtigungen: Kathedrale in Santiago de Compostela, Wallfahrtskirche Santa Luzia, Santuário de Nossa Senhora do Sameiro, Santuário de Bom Jesus do Monte, Nossa Senhora dos Remedios Fotostopp in Ponte de Lima
Eintritte: Kathedrale in Braga
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung: Tag 1-7
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

cdb8bcbe-8410-4208-ba33-d08c69a7f1ae.jpg
15 weitere Bilder

Nicht nur für Hape Kerkeling in seinem Bestseller "Ich bin dann mal weg", sondern für jährlich zigtausende Pilger ist die Kathedrale von Santiago de Compostela das Sehnsuchtsziel ihrer Pilgerreise auf dem Jakobsweg. Auch Sie werden die atemberaubende Atmosphäre des Gotteshauses erleben – und müssen dafür nicht einmal zu Fuß gehen.

Hin und weg sein – das gilt aber nicht nur für unseren Ausflug in die Pilgerstadt, sondern für Ihre gesamte Reise nach Porto und in das Douro-Tal. Hier wachsen die Trauben für den berühmten Portwein und die hervorragenden trockenen Rotweine der Region. Wie könnte man die besser kosten als bei einer Schifffahrt auf dem Douro? Vielleicht bei einer Weingutbesichtigung? Kein Grund, sich zu streiten, wir machen einfach beides.

Doch zuvor lernen Sie Herz und Seele von Porto kennen. Die Großstadt im Norden steht oft zu Unrecht im Schatten ihrer "großen" Schwester Lissabon. Dabei steht sie jener weder architektonisch noch in puncto landestypischer Lebensart nach. Nach einer abendlichen Panoramafahrt und einem traditionellen Fado-Abend mit Abendessen werden Sie diese Meinung teilen.

Rund um Porto liegen mit Viana do Castelo, Braga und Guimarães weitere Städte mit atemberaubender weltlicher und christlicher Architektur in Ausflugsentfernung und zwischendurch bietet sich die mittelalterliche Steinbrücke "Ponte de Lima" als garantiertes Fotomodell für Ihre Urlaubserinnerungen an. Nicht wahr? Da sind Sie hin und weg!

Per Taxi werden Sie von zu Hause abgeholt und zum Flughafen gebracht. Mit Lufthansa fliegen Sie via Frankfurt/Main oder München nach Porto.

Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es für Sie zum Hotel Star Inn. Hier haben Sie Zeit, sich ein wenig zu erfrischen, bevor Sie sich auf den Weg zum Abendessen machen.

Auf dem Weg zum Restaurant verschaffen Sie sich bei einer Panorama-Fahrt einen ersten Überblick über Porto. Genießen Sie den wunderbaren Anblick, den die Stadt bei Nacht bietet. Anschließend werden Sie in einem typisch portugiesischen Restaurant zu einem Fado-Abend erwartet, begleitet von leckerem Essen.

Nach dem Frühstück im Hotel begeben Sie sich heute auf eine halbtägige Stadtbesichtigung. Lassen Sie die besondere Atmosphäre von Porto auf sich wirken. Bei einem Rundgang sehen Sie u.a. die Kathedrale Sé und spazieren durch das Ribeira-Viertel. Außerdem werfen Sie vom Kai aus einen Blick auf die Ponte Dom Luis I. Die Brücke wurde von einem Schüler und Mitarbeiter Eiffels erbaut. Zum Mittagessen kehren Sie in ein typisches Lokal in der Altstadt ein. Hier erwartet Sie ein leckeres 3-Gang-Menü, begleitet von Wasser, Wein und Kaffee.

Anschließend haben Sie Freizeit für eine eigenständige Erkundung der Stadt. So lohnt beispielsweise ein Besuch am Meer. Vom Castelo do Queijo aus bis zum Passeio Alegre an der Douro-Mündung zieht sich eine schöne Uferpromenade am Atlantik entlang. Hier steht auch die Statue des Steuermanns von Augosto Gomes, die so manches Fotoalbum ziert.

Oder Sie besuchen das Museu Romantico. In dem Museum hat sich u.a. das Zimmer, in dem Carlos Alberto, König von Piemont, zwei Monate seines Exils verbrachte, erhalten. Und im Keller des Hauses kann man sich im Instituto do Vinho do Porto über eines der bekanntesten Getränke Portugals informieren.

Den Rückweg zum Hotel treten Sie in Eigenregie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an (Ticket vor Ort zu zahlen).

Ein ganz besonderer Ausflug steht heute auf Ihrem Reiseplan. Sie werden vom Hotel zum Bahnhof gebracht und fahren per Zug von Porto nach Peso da Régua. Unterwegs bieten sich Ihnen schöne Ausblicke auf den Douro und die Weinberge.

Gegen Mittag gehen Sie in Peso da Régua an Bord eines traditionellen Rabelo-Bootes. Diese Schiffe wurden früher dazu eingesetzt, die in den Weinanbaugebieten am Oberlauf des Douro geernteten Trauben nach Porto zu bringen, wo man Sie zu Portwein kelterte. Heute dienen Sie Besuchern dazu, den Douro und die wunderbare Flusslandschaft auf bequeme und gleichzeitig traditionelle Weise zu erkunden.

An Bord genießen Sie neben den atemberaubenden Ausblicken auf die Weinberge sowie die Orte entlang des Douro ein leckeres Mittagessen und natürlich auch ein Glas Portwein.

Unterwegs werden Sie zwei Staudämme passieren, den Carrapatelo-Damm und den Crestuma-Damm. Dabei werden beachtliche Höhenunterschiede – von 35 Metern bzw. 14 Metern – überwunden. Ein beeindruckendes Erlebnis, das für Sie schließlich in Porto mit dem Transfer zum Hotel endet.

Am Morgen starten Sie zu Ihrem Ausflug in Richtung Spanien. Bevor Sie aber die Grenze passieren, halten Sie in Viana do Castelo, an der Mündung des Flusses Lima gelegen. Hier unternehmen Sie einen Rundgang, bei der Sie die reizvolle Architektur bestaunen können.

Außerdem machen Sie einen Abstecher zum Monte de Santa Luzia. Auf dem Berg über der Stadt thront die mächtige Wallfahrtskirche Santa Luzia, die Sie ebenfalls anschauen. Besonders beeindruckend ist der Blick, der sich von hier auf den Ort und die Umgebung bietet.

Nun steht einer der Höhepunkte Ihrer Reise bevor, Ihr Besuch von Santiago de Compostela. Die Hauptstadt Galiciens ist jährlich Pilgerziel von Millionen Menschen aus aller Welt, welche den Jakobsweg wandern. Sie gehen es gemütlicher an. So steht keine anstrengende Wanderung auf dem Programm, sondern ein gemütlicher Spaziergang, bei dem Sie das historische Zentrum der Stadt, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, entdecken. Natürlich erkunden Sie auch die Kathedrale von Santiago, die traditioneller Abschluss einer jeden Pilgerreise ist und sich am Plaza del Obradoiro befindet, an dem alle Wege der Stadt zusammen laufen.

Ein wenig Freizeit haben Sie noch, dann machen Sie sich auf den Weg nach Vigo, wo Sie bereits in Ihrem Hotel zum Abendessen erwartet werden.

Nach dem Frühstück reisen Sie zurück nach Portugal. Einen ersten Fotostopp machen Sie an der namensgebenden römischen Brücke in Ponte de Lima, bevor Sie weiter nach Braga fahren. Die in eine hügelige Landschaft eingebettete Stadt liegt im Herzen der fruchtbaren Minho-Provinz. Sie zählt zu den wichtigsten religiösen Zentren Portugals und besitzt eine ehrwürdige Altstadt mit zahlreichen Kirchen und Denkmälern. Sie unternehmen einen Stadtrundgang und besuchen dabei auch die Sé von Braga, die älteste Kathedrale des Landes. Nach dem Mittagessen in Braga stehen zwei weitere heilige Stätten auf Ihrem Programm.

Sie beginnen mit dem Santuário do Bom Jesus do Monte. Es gilt als eines der schönsten Klöster des Landes und ist umgeben von einer herrlichen Parkanlage. Sie haben Zeit, die berühmte im Zickzack-Stil errichtete barocke Treppe zu erklimmen und Fotos zu machen. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann auch die Standseilbahn (Aufpreis) benutzen.

Besonders beeindruckend ist sicherlich auch der Blick vom Santuário de Nossa Senhora do Sameiro, wohin Sie nun fahren. Das Heiligtum liegt in 566 Metern Höhe und wurde im 19. Jahrhundert in Auftrag gegeben.

Später spazieren Sie mit dem Reiseleiter noch durch die seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt von Guimarães. Die Einwohner sind stolz darauf, dass hier "Portugal geboren" wurde. Aus der Stadt soll nämlich Afonso Henriques stammen, der sich 1139 von Spanien lossagte und erster portugiesischer König wurde.

Am Abend sind Sie wieder zurück in Porto.

Noch einmal geht es für Sie ins Douro-Tal. Diesmal lernen Sie die reizvolle Landschaft mit dem Bus kennen. Zunächst fahren Sie zu einem der bekanntesten Weingütern in der Douro-Region. Das Gut "Quinta da Pacheca" wurde 1738 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Hier nehmen Sie an einer Führung teil und verkosten zwei Tafelweine sowie zwei Portweine. Und natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, den Wein, Olivenöl und andere regionale Produkte käuflich zu erwerben. Im Restaurant des Weingutes lassen Sie sich anschließend Ihr Mittagessen schmecken, das aus typischen Produkten der Region hergestellt wird.

Nach dem Essen geht es für Sie nach Lamego, welches zum Weinanbaugebiet Alto Douro gehört, das seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Von der Hauptstraße der Stadt führt eine barocke Freitreppe mit 686 Stufen auf einen Hügel, der von der Wallfahrtskirche Nossa Senhora dos Remédios gekrönt wird. Lassen Sie sich Zeit, um die auf den Treppenabsätzen befindlichen Skulpturen, darunter ein Pelikanbrunnen und ein Obelisk zu bestaunen. Ihr Ausflug endet wieder in Porto.

Der Vormittag steht Ihnen in Porto für eigene Erkundungen zur Verfügung. Bummeln Sie noch einmal durch diese schöne Stadt oder kehren Sie in ein Restaurant ein. Ihr Reisebegleiter ist Ihnen gerne mit Tipps behilflich.

Nachmittags werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen mit Lufthansa via Frankfurt/Main oder München nach Dresden und Leipzig, wo mit dem Transfer nach Hause Ihre Reise endet.

Programm

1. Tag: Anreise – Panoramafahrt Porto bei Nacht – Fado-Show

Per Taxi werden Sie von zu Hause abgeholt und zum Flughafen gebracht. Mit Lufthansa fliegen Sie via Frankfurt/Main oder München nach Porto.

Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht es für Sie zum Hotel Star Inn. Hier haben Sie Zeit, sich ein wenig zu erfrischen, bevor Sie sich auf den Weg zum Abendessen machen.

Auf dem Weg zum Restaurant verschaffen Sie sich bei einer Panorama-Fahrt einen ersten Überblick über Porto. Genießen Sie den wunderbaren Anblick, den die Stadt bei Nacht bietet. Anschließend werden Sie in einem typisch portugiesischen Restaurant zu einem Fado-Abend erwartet, begleitet von leckerem Essen.

2. Tag: Stadtrundfahrt/gang Porto – Mittagessen – Freizeit

Nach dem Frühstück im Hotel begeben Sie sich heute auf eine halbtägige Stadtbesichtigung. Lassen Sie die besondere Atmosphäre von Porto auf sich wirken. Bei einem Rundgang sehen Sie u.a. die Kathedrale Sé und spazieren durch das Ribeira-Viertel. Außerdem werfen Sie vom Kai aus einen Blick auf die Ponte Dom Luis I. Die Brücke wurde von einem Schüler und Mitarbeiter Eiffels erbaut. Zum Mittagessen kehren Sie in ein typisches Lokal in der Altstadt ein. Hier erwartet Sie ein leckeres 3-Gang-Menü, begleitet von Wasser, Wein und Kaffee.

Anschließend haben Sie Freizeit für eine eigenständige Erkundung der Stadt. So lohnt beispielsweise ein Besuch am Meer. Vom Castelo do Queijo aus bis zum Passeio Alegre an der Douro-Mündung zieht sich eine schöne Uferpromenade am Atlantik entlang. Hier steht auch die Statue des Steuermanns von Augosto Gomes, die so manches Fotoalbum ziert.

Oder Sie besuchen das Museu Romantico. In dem Museum hat sich u.a. das Zimmer, in dem Carlos Alberto, König von Piemont, zwei Monate seines Exils verbrachte, erhalten. Und im Keller des Hauses kann man sich im Instituto do Vinho do Porto über eines der bekanntesten Getränke Portugals informieren.

Den Rückweg zum Hotel treten Sie in Eigenregie mit öffentlichen Verkehrsmitteln an (Ticket vor Ort zu zahlen).

3. Tag: Zugfahrt Porto – Peso da Régua – Douro-Schifffahrt Peso da Régua - Porto

Ein ganz besonderer Ausflug steht heute auf Ihrem Reiseplan. Sie werden vom Hotel zum Bahnhof gebracht und fahren per Zug von Porto nach Peso da Régua. Unterwegs bieten sich Ihnen schöne Ausblicke auf den Douro und die Weinberge.

Gegen Mittag gehen Sie in Peso da Régua an Bord eines traditionellen Rabelo-Bootes. Diese Schiffe wurden früher dazu eingesetzt, die in den Weinanbaugebieten am Oberlauf des Douro geernteten Trauben nach Porto zu bringen, wo man Sie zu Portwein kelterte. Heute dienen Sie Besuchern dazu, den Douro und die wunderbare Flusslandschaft auf bequeme und gleichzeitig traditionelle Weise zu erkunden.

An Bord genießen Sie neben den atemberaubenden Ausblicken auf die Weinberge sowie die Orte entlang des Douro ein leckeres Mittagessen und natürlich auch ein Glas Portwein.

Unterwegs werden Sie zwei Staudämme passieren, den Carrapatelo-Damm und den Crestuma-Damm. Dabei werden beachtliche Höhenunterschiede – von 35 Metern bzw. 14 Metern – überwunden. Ein beeindruckendes Erlebnis, das für Sie schließlich in Porto mit dem Transfer zum Hotel endet.

4. Tag: Porto – Viana do Castelo – Wallfahrtskirche Santa Luzia – Santiago de Compostela – Vigo

Am Morgen starten Sie zu Ihrem Ausflug in Richtung Spanien. Bevor Sie aber die Grenze passieren, halten Sie in Viana do Castelo, an der Mündung des Flusses Lima gelegen. Hier unternehmen Sie einen Rundgang, bei der Sie die reizvolle Architektur bestaunen können.

Außerdem machen Sie einen Abstecher zum Monte de Santa Luzia. Auf dem Berg über der Stadt thront die mächtige Wallfahrtskirche Santa Luzia, die Sie ebenfalls anschauen. Besonders beeindruckend ist der Blick, der sich von hier auf den Ort und die Umgebung bietet.

Nun steht einer der Höhepunkte Ihrer Reise bevor, Ihr Besuch von Santiago de Compostela. Die Hauptstadt Galiciens ist jährlich Pilgerziel von Millionen Menschen aus aller Welt, welche den Jakobsweg wandern. Sie gehen es gemütlicher an. So steht keine anstrengende Wanderung auf dem Programm, sondern ein gemütlicher Spaziergang, bei dem Sie das historische Zentrum der Stadt, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, entdecken. Natürlich erkunden Sie auch die Kathedrale von Santiago, die traditioneller Abschluss einer jeden Pilgerreise ist und sich am Plaza del Obradoiro befindet, an dem alle Wege der Stadt zusammen laufen.

Ein wenig Freizeit haben Sie noch, dann machen Sie sich auf den Weg nach Vigo, wo Sie bereits in Ihrem Hotel zum Abendessen erwartet werden.

5. Tag: Vigo – Ponte de Lima – Braga – Santuário de Bom Jesus do Monte – Santuário de Nossa Senhora do Sameiro – Guimarães – Porto

Nach dem Frühstück reisen Sie zurück nach Portugal. Einen ersten Fotostopp machen Sie an der namensgebenden römischen Brücke in Ponte de Lima, bevor Sie weiter nach Braga fahren. Die in eine hügelige Landschaft eingebettete Stadt liegt im Herzen der fruchtbaren Minho-Provinz. Sie zählt zu den wichtigsten religiösen Zentren Portugals und besitzt eine ehrwürdige Altstadt mit zahlreichen Kirchen und Denkmälern. Sie unternehmen einen Stadtrundgang und besuchen dabei auch die Sé von Braga, die älteste Kathedrale des Landes. Nach dem Mittagessen in Braga stehen zwei weitere heilige Stätten auf Ihrem Programm.

Sie beginnen mit dem Santuário do Bom Jesus do Monte. Es gilt als eines der schönsten Klöster des Landes und ist umgeben von einer herrlichen Parkanlage. Sie haben Zeit, die berühmte im Zickzack-Stil errichtete barocke Treppe zu erklimmen und Fotos zu machen. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann auch die Standseilbahn (Aufpreis) benutzen.

Besonders beeindruckend ist sicherlich auch der Blick vom Santuário de Nossa Senhora do Sameiro, wohin Sie nun fahren. Das Heiligtum liegt in 566 Metern Höhe und wurde im 19. Jahrhundert in Auftrag gegeben.

Später spazieren Sie mit dem Reiseleiter noch durch die seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Altstadt von Guimarães. Die Einwohner sind stolz darauf, dass hier "Portugal geboren" wurde. Aus der Stadt soll nämlich Afonso Henriques stammen, der sich 1139 von Spanien lossagte und erster portugiesischer König wurde.

Am Abend sind Sie wieder zurück in Porto.

6. Tag: Tagesausflug ins Douro-Tal mit Weingut "Quinta da Pacheca" – Lamego – Nossa Senhora dos Remedios

Noch einmal geht es für Sie ins Douro-Tal. Diesmal lernen Sie die reizvolle Landschaft mit dem Bus kennen. Zunächst fahren Sie zu einem der bekanntesten Weingütern in der Douro-Region. Das Gut "Quinta da Pacheca" wurde 1738 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Hier nehmen Sie an einer Führung teil und verkosten zwei Tafelweine sowie zwei Portweine. Und natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, den Wein, Olivenöl und andere regionale Produkte käuflich zu erwerben. Im Restaurant des Weingutes lassen Sie sich anschließend Ihr Mittagessen schmecken, das aus typischen Produkten der Region hergestellt wird.

Nach dem Essen geht es für Sie nach Lamego, welches zum Weinanbaugebiet Alto Douro gehört, das seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Von der Hauptstraße der Stadt führt eine barocke Freitreppe mit 686 Stufen auf einen Hügel, der von der Wallfahrtskirche Nossa Senhora dos Remédios gekrönt wird. Lassen Sie sich Zeit, um die auf den Treppenabsätzen befindlichen Skulpturen, darunter ein Pelikanbrunnen und ein Obelisk zu bestaunen. Ihr Ausflug endet wieder in Porto.

7. Tag: Freizeit in Porto – Transfer zum Flughafen – Heimreise

Der Vormittag steht Ihnen in Porto für eigene Erkundungen zur Verfügung. Bummeln Sie noch einmal durch diese schöne Stadt oder kehren Sie in ein Restaurant ein. Ihr Reisebegleiter ist Ihnen gerne mit Tipps behilflich.

Nachmittags werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen mit Lufthansa via Frankfurt/Main oder München nach Dresden und Leipzig, wo mit dem Transfer nach Hause Ihre Reise endet.

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 1469 €
p. P. im Einzelzimmer 1660 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play