Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Muskat und Co. - Oman gewürzt mit Wüstenabenteuer

Termin: 21.03.2017 - 31.03.2017 - 11 Tage
Preis ab: 2899 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flug mit Turkish Airlines von Leipzig via Istanbul nach Muskat und zurück via Istanbul nach Berlin/Tegel, Stand 06/16
Inlandsflug mit Oman Air von Muskat nach Salalah und zurück, Stand 06/16
Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
Fahrt im klimatisierten Reisebus während der Rundreise bzw. im Jeep
6 Übernachtungen in 3*- und 4*-Hotels und Resorts (davon 1 x in einem Wüstencamp)
3 Übernachtungen im 5*-Strandhotel in Salalah
9 x Frühstück
6 x Abendessen im Hotel
1 x Barbecue-Abendessen am Lagerfeuer mit Grillspezialitäten im Wüstencamp
1 x Begrüßungsessen mit omanischen Köstlichkeiten in Muskat
1 x Abschiedsabendessen im Fischrestaurant in Muskat
Stadtrundfahrt/-gang Muskat, Nizwa, Sur, Mirbat, Salalah, Muskat bei Nacht
Rundgang: Dorf Misfat Al Abriyeen
Bummel über: Souk sowie Tiermarkt von Nizwa, Haffa Souk in Salalah
Aufenthalt Wadi Bani Khalid, Fisch- und Obstmarkt von Barka, Mughsail Beach
Fotostopps Qasr al-ʿalam, Oase Bahla, Wadi Ghul, Oase Birkat Al-Mauz, Wadi Tiwi, Wadi Shab, Bimah-Krater, Grab von Ben Ali
Jeepfahrt zum Jebel Shams mit kleiner Wanderung
Jeepfahrt durch Wahiba Sands
Sonnenaufgang in der Wüste
Eintritte/Besichtigungen: Große Sultan-Qabus-Moschee, Bait Al Zubair Museum in Muskat, Festung von Nizwa, Burg von Jabrin, Maritimes Museum in Sur, Ruinenstadt Samhuram, Grab von Job, Ruinen von Al Balid, Bait Na´aman Museum, Festung von Nakhl, Amouage-Parfümfabrik
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
Örtliche, Deutsch sprech. Reiseleitung: 1.-10. Tag
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

bf174f32-7746-4612-83b1-88d41cd46a24.jpg
18 weitere Bilder

Feurig statt fade, weltoffen und wüst, traditionell und modern: Folgen Sie uns ins Abenteuer Abendland. Statt mit dem Teppich geht es mit dem Flugzeug nach Muskat. Freuen Sie sich auf zehn Tage mit abwechslungsreichem Programm und orientalischem Zauber – für Sie haben wir an der Wunderlampe gerieben und die Sultaninen herausgepickt.

Los geht es mit der Besichtigung der großen Sultan-Qabus-Moschee. Verknipsen Sie aber nicht den gesamten Film, denn es geht imposant mit dem Besuch zwei der berühmtesten Hotels des Omans, dem Bustan Palace und dem Shangri-La, weiter. Unbedingt aufs Bild gehört auch die spektakuläre Landschaft, die Sie mit fruchtbaren Ebenen, Wadis, Traumstränden und Gebirgen wahrend Ihrer gesamten Rundreise begleitet.

Weitere Programmpunkte bilden die Burg von Jabrin, das Dattelgartenparadies der Oase Bahla sowie der Jabal Shams. Dürre und Fruchtbarkeit, Sand und Meer liegen im Oman nahe beieinander. Deshalb tauschen Sie das Hotelbett für eine Nacht gegen ein Wüstencamp, wo Sie das einmalige Schauspiel des Sonnenuntergangs von einem Logenplatz erleben. Spätestens hier packt Sie das arabische Fieber, das Sie auch in den Folgetagen mit Gänsehaut und Herzklopfen begleiten wird. Denn es warten auf Sie weitere Highlights wie Jeep- und Stadtrundfahrten in Nizwa, Sur oder Mirbat sowie Besichtigungen von Museen, Festungen und der Parfümfabrik in Salalah.

Nach 10 ereignisreichen Tagen heißt es dann "mai alslama" Wüste, Datteln und Parfüm und "Hallo Heimat".

Lassen Sie sich hier von dem Oman inspirieren.

Per Haustürtransfer geht es für Sie zum Flughafen nach Leipzig. Mit Turkish Airlines fliegen Sie via Istanbul nach Muskat.

In den zeitigen Morgenstunden erreichen Sie Muskat. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten und Visumserstellung (vor Ort zu zahlen) werden Sie herzlich durch die örtliche Reiseleitung begrüßt und zu Ihrem Hotel in Muskat gebracht.

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Rundreise durch den Oman mit einer kurzen Orientierungsfahrt durch Muskat, um einen ersten Eindruck der Hauptstadt zu gewinnen.

Anschließend reisen Sie nach Nizwa, dem ehemaligen religiösen Zentrum des Omans. Der Ort war einer der ersten Städte, die zum Islam übergetreten sind. In den 90iger Jahren wurden sowohl der Souk, als auch das Fort umfassend restauriert. Zunächst besichtigen Sie das Fort, welches der Mittelpunkt der Stadt ist und diese überragt. So können Sie sich auf einen schönen Blick vom Dach über Nizwa freuen. Es hat eine einzigartige runde Form und wurde durch den Imam von Nizwa im 17. Jahrhundert errichtet. Neben dem Fort befindet sich der für seinen Silberschmuck bekannte Souk, über den Sie im Anschluss bummeln. In den Werkstätten fertigen die Silberschmiede noch heute die typischen Krummdolche, khandjar genannt, an. Ein ganz besonderes Erlebnis ist außerdem der jeden Freitag in Nizwa abgehaltene Viehmarkt. Dieser ist ein wichtiger Treffpunkt für Beduinen, Bauern und Händler. Hier wird gehandelt und gefeilscht, eine schöne Gelegenheit, um lokale Bräuche zu beobachten.

Von hier aus geht es weiter für Sie zum Jabal Shams, dem mit 3.009 Metern höchsten Berg auf der arabischen Halbinsel. Dort sehen Sie sich das Wadi Ghul, auch Grand Canyon vom Oman genannt an. Die Felsen fallen teilweise bis zu 1.000 Meter zum Talboden ab, ein wahrhaft atemberaubender Anblick! Auf Ihrer Weiterfahrt zu Ihrem Hotel sehen Sie Wacholderbüsche und wilde Olivenbäume und man kann auch das Steindorf Sabt Bani Khamis entdecken, welches auf einem Felsvorsprung unter einem überhängenden Felsen errichtet wurde.

Ihr Abendessen nehmen Sie in Ihrem Übernachtungshotel dem Jabal Shams Sunrise Resort ein, welches inmitten der grandiosen Landschaft gelegen ist.

Nach dem Frühstück reisen Sie in die Region Al Hamra. Dort besichtigen Sie den alten Ortskern von Misfat Al Abriyeen. Von Weitem sieht es fast so aus als würden neben den Bäumen und Blumen Häuser aus dem Berg wachsen. Bei Ihrem Spaziergang durch den Ort erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit. Eindrucksvolle Lehm- und Natursteingebäude säumen die engen Gassen und in den Steilhang gebaute Falaj-Kanäle versorgen die kleinen Gartenparzellen, die mit Bananen und Palmen bewachsen sind, mit Wasser.

Weiter geht es zur Oase Bahla. Hier wird ein Fotostopp eingelegt. Die weitläufigen Dattelgärten und Felder sind durch eine bis zu fünf Meter hohe und über zehn Kilometer lange Befestigungsmauer mit zahlreichen eingebauten Wachtürmen eingefasst. Trotzig erhebt sich die Festung Hisn Tamah aus dem Meer der Dattelpalmen. Sie ist das größte Zeugnis der Lehmbaukunst im Oman und wird gerade unter Aufsicht der UNESCO saniert, die das Bauwerk 1987 in die Weltkulturerbeliste aufgenommen hat. Anschließend besichtigen Sie die Burg von Jabrin. Die kunstvoll gestalteten Räume und bemalten Holzdecken machen diesen Palast zum wichtigsten Baudenkmal des Landes. Von seinen Zinnen bietet sich dem Besucher ein schöner Ausblick auf die Umgebung.

Von Jabrin aus fahren Sie zur Oase Birkat Al-Mauz. Die grüne Oase ist Heimat zahlreicher Vogelarten, es gibt Dattelpalmen und Bananenstauden. Das alte Dorf, welches sich hier ebenfalls befindet, ist seit 1959 unbewohnt. Es gibt aber noch immer einen guten Eindruck davon, wie die Bewohner hier früher lebten.

Nun geht es direkt in die Wüste. Die Wahiba Sands mit ihrem farbigen Sand – die Töne reichen von Rot über braun – erwarten Sie. Die Region gilt als ursprüngliche Heimat der Beduinen und ist eines der bedeutendsten Reiseziele des Landes. Sie fahren zum Wüstencamp Wahiba Sand Sama Al Wasil Camp, wo Sie bereits erwartet werden.

Nach dem Check-In im Camp haben Sie die Möglichkeit, an einer Fahrt durch die Dünen teil zu nehmen oder einen Kamelritt zu unternehmen (beides fak., vor Ort buchbar). Betrachten Sie vom Camp aus das Schauspiel der untergehenden Sonne, die die Dünen in warmes Licht taucht. Nach dem Barbecue-Abendessen, welches Sie im Camp einnehmen, begeben Sie sich in Ihrem Bungalow zur Nachtruhe.

Frisch gestärkt geht es am Morgen noch einmal durch die Wahiba Sands. Nächstes Etappenziel ist das Wadi Bani Khalid, welches ganzjährig Wasser führt und zu den schönsten Wadis des Omans gehört. Palmengesäumte Wasserbecken laden zu einer Rast ein, das Wasser ist glasklar und kleine Fische schwimmen darin. Wenn Sie möchten, haben Sie hier die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad oder Sie erkunden die Umgebung. Ein Wasserfall sowie zahlreiche idyllische Natur-Pools belohnen Sie für Ihre Mühe. Und wer Hunger verspürt, kann in einem kleinen Restaurant einkehren.

Über Sur und eine malerische Küstenstraße erreichen Sie das heutige Tagesziel Ras Al Hadd. Hier checken Sie im Turtle Beach Resort ein und einem ersten Bad im Indischen Ozean steht nichts mehr im Wege!

Unweit von Ihrem Hotel befindet sich der Strand von Ras al-Jinz. Dieser ist ein bekannter Eiablageort der grünen Meeresschildkröte. Wenn mit großer Wahrscheinlichkeit Schildkröten bei der Eiablage beobachtet werden können, wird Ihnen vor Ort die Teilnahme an einer geführten Tour ermöglicht (fak., ca. 10 Euro/Person). Diese startet nach dem Abendessen gegen 21.30 Uhr. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die untergehende Sonne die Sandsteinklippen in rosiges Licht taucht und sich im Sand die Spuren zahlreicher Schildkröten abzeichnen.

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste zunächst nach Sur. Der Ort liegt an einer Lagune. Hier befand sich früher ein wichtiger Hafen für den Seehandel mit Ostafrika. Heute ist Sur bekannt für seine Schiffswerft, eine der letzten großen auf der arabischen Halbinsel. Dort werden Dhaus hergestellt. Um zu verstehen, wie diese bemerkenswerten hölzernen Boote konstruiert wurden, besuchen Sie das „Maritime Museum“. Neben dem typischen Handwerkszeug zur Schiffsherstellung sind hier auch verschiedene Dhau-Modelle sowie Fotos von in Sur gebauten Booten ausgestellt.

Nächstes Ziel ist das Wadi Tiwi, ein fruchtbares Wadi, in dem Palmen und Bananen gedeihen. Hier halten Sie für einen Fotostopp, bevor es ins Wadi Shab geht. Nach einem kurzen Halt um den Wasserlauf des Wadis umgeben von einem Labyrinth aus Felsbrocken und Dattelpalmen zu betrachten, bringt Sie der Bus zum spektakulären Bimah-Krater. Dieser entstand durch Erosion und ist gefüllt mit leuchtend grünem Meerwasser. Nachdem Sie Gelegenheit zu Fotos hatten, reisen Sie zurück nach Muskat.

Dort besichtigen Sie die weltberühmte Amouage-Parfümfabrik. Omanische Gastgeber mit einer Leidenschaft für das 2.000 Jahre alte Parfümerbe Omans und seiner heutigen modernen Form empfangen Sie herzlich. Das Amouage-Parfüm gilt als das wertvollste Parfüm der Welt und wird Staatsgästen gerne vom Sultan überreicht.

Zum Abendessen kehren Sie in ein Restaurant ein, welches sich auf die Zubereitung von typisch orientalischen und omanischen Speisen spezialisiert hat, guten Appetit!

Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Erkundung von Muskat. Dabei darf auch die Besichtigung der Großen Sultan-Qabus-Moschee nicht fehlen. Die Hauptmoschee des Omans gilt als eine der schönsten Moscheen weltweit. Lassen auch Sie sich vom Flair dieses Bauwerkes bezaubern, das gekonnt moderne mit traditioneller Architektur verbindet.

Anschließend werden Sie gegen Mittag mit dem Bus zu zwei der berühmtesten Hotels des Omans fahren, zum Bustan Palace und Shangri-La. Auf dem Weg dorthin legen Sie einige Fotostopps ein, um die spektakuläre Landschaft mit ihren Gebirgen, Wadis und Stränden im Bild festhalten oder einfach nur genießen zu können.

Nun geht es weiter zum Zeremonienpalast Qasr al-ʿalam seiner Majestät Sultan Qabus. 1972 erbaut, beeindruckt er mit seiner goldblauen Fassade. Er ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber vom prunkvollen Eingangstor kann man schöne Fotos des Palastes machen.

Einen interessanten Einblick in die Alltagskultur und Geschichte des Omans erhalten Sie beim Besuch des Bait Al Zubair Museums. Dieses liegt im Hafenviertel von Muskat und man kann hier u.a. Kleidung, Schmuck, Einrichtungsgegenstände und das Modell eines omanischen Dorfes bestaunen. Abgerundet wird Ihr Tag in Muskat durch den Besuch des Souk von Matrah, dem größten des Landes, der mittlerweile auch zu den bedeutendsten Touristenattraktionen des Omans gehört. Hier finden sich Gold- und Silberschmuck sowie zahlreiche Holzschnitzereien und natürlich Gewürze und Weihrauch. Handeln gehört hier zur Pflicht, wenn man günstige Souvenirs erwerben möchte. Von hier geht es direkt zum Flughafen.

Mit Oman Air fliegen Sie nach Salalah. Vom Flughafen aus werden Sie zu Ihrem 5*-Strandhotel gebracht, wo Sie die nächsten 3 Nächte verbringen. Hier essen Sie auch zu Abend.

Am Vormittag beginnen Sie Ihre Entdeckung des Weihrauchlandes mit der Fahrt nach Taqa, einer antiken Siedlung mit einer von Türmen und Steinhäusern umgebenen Burg.

Von hier ist es nicht mehr weit bis nach Khor Rouri, dem Ort, an dem sich die Ruinenstadt Samhuram, einstiges Zentrum des antiken Weihrauchhandels befindet. Sie schauen sich die Ruinen an, welche seit 1988 als UNESCO-Weltkulturerbe unter Schutz stehen.

Als nächstes erkunden Sie die Küstenstadt Mirbat. Sie war im 9. Jahrhundert berühmt für den Handel mit Weihrauch, Pferden und Sklaven. Hier besuchen Sie einige der alten Häuser, die für ihre Holzschnitzereien berühmt sind. Unweit von Mirbat befindet sich eine der bekanntesten historischen Stätten von Dhofar, das Grab von Ben Ali (1135). Die Gestaltung der doppelten Kuppel, welche in reinem Weiß erstrahlt, ist ein gutes Beispiel für mittelalterliche Architektur. Das Grabmal darf nur von Muslimen besucht werden, aber auch von außen ist es sehenswert.

Am Nachmittag besuchen Sie das Grab des biblischen Propheten „Nib Ayoub“ (Job), das hoch in den Bergen liegt. Unterwegs bieten sich ihnen spektakuläre Ausblicke auf faszinierende Berglandschaften und fruchtbare Ebenen.

Von hier aus fahren Sie weiter nach Mughsail Beach, einem der schönsten Strände von Salalah. Wenn die Brandung stark genug ist, kann man hier die berühmten „Blowholes“, natürliche Meerwasserfontänen, bestaunen. Zum Abendessen sind Sie zurück in Ihrem Hotel.

Heute haben Sie Zeit, um sich in Ruhe im Hotel zu entspannen. Unternehmen Sie einen Strandspaziergang, baden Sie im Pool oder im Meer und genießen Sie einfach die Annehmlichkeiten Ihres 5*-Hotels.

Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Heute erkunden Sie Salalah, die Hauptstadt des Dhofar, auch Parfümhauptstadt Arabiens genannt. Salalah ist 1.000 Kilometer von Muskat entfernt. Bei Ihrem Rundgang durch die Stadt werden Sie merken, dass nicht nur die Städte, sondern auch deren Bewohner sehr unterschiedlich sind. Sultan Qaboos wurde hier 1940 geboren und hat hier einen Palast, an dem Sie vorbei kommen werden. Er ließ hier den ersten Freihandelshafen des Landes bauen, was dem Oman zu enormen Wirtschaftswachstum verhalf.

Der erste Halt wird bei den Ruinen von Al Balid sein. Dieses UNESCO Weltkulturerbe ist inzwischen ein Archäologiepark mit interessanten Museen. Bevor Sie sich den neuen Teil von Salalah ansehen, halten Sie an den lokalen Fruchtständen, wo die Produkte der anliegenden Plantagen verkauft werden. Probieren Sie hier die schmackhaften kleinen Bananen oder lassen sei sich vor Ihren Augen Kokosnüsse öffnen, bevor Sie die erfrischende Kokosmilch mit einem Strohhalm direkt aus der Frucht trinken. Außerdem können Sie Papaya und Ananas kosten, die hier auf Grund des Monsunregens wunderbar gedeihen.

So gestärkt, bummelt es sich noch mal so schön über den Haffa Souk. Lassen Sie sich von seiner einzigartigen Atmosphäre einnehmen. Weihrauch, Datteln, Handwerkskunst und Souvenirs werden hier zum Kauf angeboten.

Nach all diesen Entdeckungen geht es für Sie zum Flughafen. Sie fliegen mit Oman Air (o.ä.) zurück nach Muskat, wo Sie auch übernachten.

Zum Abschluss Ihrer Oman-Reise besuchen Sie heute Barka mit seinem traditionellen Obst- und Gemüse- sowie Fischmarkt. Hier können Sie die Fischer dabei beobachten, wie sie ihre nächtlichen Fänge verkaufen.

Im Anschluss besichtigen Sie das private Bait Na´aman Museum, ein zweistöckiges Wohnfort, das einen guten Einblick in die Lebensweise in einem derartigen Gebäude bietet.

Dann fahren Sie durch Batinah – den Gemüsegarten des Omans - nach Nakhl. Dort besichtigen Sie die beeindruckende Festung, die vor dem gigantischen Hintergrund des schroffen und kargen Jebal Nakhl Massivs inmitten von Palmenhainen erbaut wurde. Teile des Felsens, auf dem es steht, wurden in das Bauwerk integriert. Das Panorama vom Aussichtsturm aus ist einzigartig und bietet eine herrliche Sicht auf die umgebende Landschaft.

Anschließend geht es zurück vom alten Dorf Nakhl durch Dattelpalmgärten in Richtung Küste. Ihre Oman-Reise endet mit dem Ausflug Muskat bei Nacht. Lassen Sie sich von der abendlichen Stadt bezaubern. U.a. fahren Sie entlang der Corniche, der schön angelegten Uferstraße, die ins alte Muskat führt.

Ihr Abschiedsabendessen nehmen Sie einem Restaurant in Muskat ein, welches auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert ist.

Zum Tagesabschluss werfen Sie noch einen Blick auf die schön beleuchtete Große Sultan-Qabus-Moschee, bevor es zum Flughafen geht.

Am zeitigen Morgen startet Ihr Flieger nach Istanbul. Von hier aus fliegen Sie weiter nach Berlin/Tegel. Mit der Fahrt nach Hause geht für Sie eine schöne Reise zu Ende.

Programm

1. Tag: Anreise nach Muskat

Per Haustürtransfer geht es für Sie zum Flughafen nach Leipzig. Mit Turkish Airlines fliegen Sie via Istanbul nach Muskat.

2. Tag: Muskat – Nizwa – Jabal Shams

In den zeitigen Morgenstunden erreichen Sie Muskat. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten und Visumserstellung (vor Ort zu zahlen) werden Sie herzlich durch die örtliche Reiseleitung begrüßt und zu Ihrem Hotel in Muskat gebracht.

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Rundreise durch den Oman mit einer kurzen Orientierungsfahrt durch Muskat, um einen ersten Eindruck der Hauptstadt zu gewinnen.

Anschließend reisen Sie nach Nizwa, dem ehemaligen religiösen Zentrum des Omans. Der Ort war einer der ersten Städte, die zum Islam übergetreten sind. In den 90iger Jahren wurden sowohl der Souk, als auch das Fort umfassend restauriert. Zunächst besichtigen Sie das Fort, welches der Mittelpunkt der Stadt ist und diese überragt. So können Sie sich auf einen schönen Blick vom Dach über Nizwa freuen. Es hat eine einzigartige runde Form und wurde durch den Imam von Nizwa im 17. Jahrhundert errichtet. Neben dem Fort befindet sich der für seinen Silberschmuck bekannte Souk, über den Sie im Anschluss bummeln. In den Werkstätten fertigen die Silberschmiede noch heute die typischen Krummdolche, khandjar genannt, an. Ein ganz besonderes Erlebnis ist außerdem der jeden Freitag in Nizwa abgehaltene Viehmarkt. Dieser ist ein wichtiger Treffpunkt für Beduinen, Bauern und Händler. Hier wird gehandelt und gefeilscht, eine schöne Gelegenheit, um lokale Bräuche zu beobachten.

Von hier aus geht es weiter für Sie zum Jabal Shams, dem mit 3.009 Metern höchsten Berg auf der arabischen Halbinsel. Dort sehen Sie sich das Wadi Ghul, auch Grand Canyon vom Oman genannt an. Die Felsen fallen teilweise bis zu 1.000 Meter zum Talboden ab, ein wahrhaft atemberaubender Anblick! Auf Ihrer Weiterfahrt zu Ihrem Hotel sehen Sie Wacholderbüsche und wilde Olivenbäume und man kann auch das Steindorf Sabt Bani Khamis entdecken, welches auf einem Felsvorsprung unter einem überhängenden Felsen errichtet wurde.

Ihr Abendessen nehmen Sie in Ihrem Übernachtungshotel dem Jabal Shams Sunrise Resort ein, welches inmitten der grandiosen Landschaft gelegen ist.

3. Tag: Jabal Shams – Misfat Al Abriyeen – Oase Bahla - Jabrin – Birkat Al-Mauz – Wahiba Sands

Nach dem Frühstück reisen Sie in die Region Al Hamra. Dort besichtigen Sie den alten Ortskern von Misfat Al Abriyeen. Von Weitem sieht es fast so aus als würden neben den Bäumen und Blumen Häuser aus dem Berg wachsen. Bei Ihrem Spaziergang durch den Ort erwartet Sie eine Reise in die Vergangenheit. Eindrucksvolle Lehm- und Natursteingebäude säumen die engen Gassen und in den Steilhang gebaute Falaj-Kanäle versorgen die kleinen Gartenparzellen, die mit Bananen und Palmen bewachsen sind, mit Wasser.

Weiter geht es zur Oase Bahla. Hier wird ein Fotostopp eingelegt. Die weitläufigen Dattelgärten und Felder sind durch eine bis zu fünf Meter hohe und über zehn Kilometer lange Befestigungsmauer mit zahlreichen eingebauten Wachtürmen eingefasst. Trotzig erhebt sich die Festung Hisn Tamah aus dem Meer der Dattelpalmen. Sie ist das größte Zeugnis der Lehmbaukunst im Oman und wird gerade unter Aufsicht der UNESCO saniert, die das Bauwerk 1987 in die Weltkulturerbeliste aufgenommen hat. Anschließend besichtigen Sie die Burg von Jabrin. Die kunstvoll gestalteten Räume und bemalten Holzdecken machen diesen Palast zum wichtigsten Baudenkmal des Landes. Von seinen Zinnen bietet sich dem Besucher ein schöner Ausblick auf die Umgebung.

Von Jabrin aus fahren Sie zur Oase Birkat Al-Mauz. Die grüne Oase ist Heimat zahlreicher Vogelarten, es gibt Dattelpalmen und Bananenstauden. Das alte Dorf, welches sich hier ebenfalls befindet, ist seit 1959 unbewohnt. Es gibt aber noch immer einen guten Eindruck davon, wie die Bewohner hier früher lebten.

Nun geht es direkt in die Wüste. Die Wahiba Sands mit ihrem farbigen Sand – die Töne reichen von Rot über braun – erwarten Sie. Die Region gilt als ursprüngliche Heimat der Beduinen und ist eines der bedeutendsten Reiseziele des Landes. Sie fahren zum Wüstencamp Wahiba Sand Sama Al Wasil Camp, wo Sie bereits erwartet werden.

Nach dem Check-In im Camp haben Sie die Möglichkeit, an einer Fahrt durch die Dünen teil zu nehmen oder einen Kamelritt zu unternehmen (beides fak., vor Ort buchbar). Betrachten Sie vom Camp aus das Schauspiel der untergehenden Sonne, die die Dünen in warmes Licht taucht. Nach dem Barbecue-Abendessen, welches Sie im Camp einnehmen, begeben Sie sich in Ihrem Bungalow zur Nachtruhe.

4. Tag: Wahiba Sands – Wadi Bani Khalid – Sur – Ras Al Hadd

Frisch gestärkt geht es am Morgen noch einmal durch die Wahiba Sands. Nächstes Etappenziel ist das Wadi Bani Khalid, welches ganzjährig Wasser führt und zu den schönsten Wadis des Omans gehört. Palmengesäumte Wasserbecken laden zu einer Rast ein, das Wasser ist glasklar und kleine Fische schwimmen darin. Wenn Sie möchten, haben Sie hier die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad oder Sie erkunden die Umgebung. Ein Wasserfall sowie zahlreiche idyllische Natur-Pools belohnen Sie für Ihre Mühe. Und wer Hunger verspürt, kann in einem kleinen Restaurant einkehren.

Über Sur und eine malerische Küstenstraße erreichen Sie das heutige Tagesziel Ras Al Hadd. Hier checken Sie im Turtle Beach Resort ein und einem ersten Bad im Indischen Ozean steht nichts mehr im Wege!

Unweit von Ihrem Hotel befindet sich der Strand von Ras al-Jinz. Dieser ist ein bekannter Eiablageort der grünen Meeresschildkröte. Wenn mit großer Wahrscheinlichkeit Schildkröten bei der Eiablage beobachtet werden können, wird Ihnen vor Ort die Teilnahme an einer geführten Tour ermöglicht (fak., ca. 10 Euro/Person). Diese startet nach dem Abendessen gegen 21.30 Uhr. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, wenn die untergehende Sonne die Sandsteinklippen in rosiges Licht taucht und sich im Sand die Spuren zahlreicher Schildkröten abzeichnen.

5. Tag: Ras Al Hadd – Sur – Wadi Tiwi – Wadi Shab – Bimah-Krater – Muskat

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste zunächst nach Sur. Der Ort liegt an einer Lagune. Hier befand sich früher ein wichtiger Hafen für den Seehandel mit Ostafrika. Heute ist Sur bekannt für seine Schiffswerft, eine der letzten großen auf der arabischen Halbinsel. Dort werden Dhaus hergestellt. Um zu verstehen, wie diese bemerkenswerten hölzernen Boote konstruiert wurden, besuchen Sie das „Maritime Museum“. Neben dem typischen Handwerkszeug zur Schiffsherstellung sind hier auch verschiedene Dhau-Modelle sowie Fotos von in Sur gebauten Booten ausgestellt.

Nächstes Ziel ist das Wadi Tiwi, ein fruchtbares Wadi, in dem Palmen und Bananen gedeihen. Hier halten Sie für einen Fotostopp, bevor es ins Wadi Shab geht. Nach einem kurzen Halt um den Wasserlauf des Wadis umgeben von einem Labyrinth aus Felsbrocken und Dattelpalmen zu betrachten, bringt Sie der Bus zum spektakulären Bimah-Krater. Dieser entstand durch Erosion und ist gefüllt mit leuchtend grünem Meerwasser. Nachdem Sie Gelegenheit zu Fotos hatten, reisen Sie zurück nach Muskat.

Dort besichtigen Sie die weltberühmte Amouage-Parfümfabrik. Omanische Gastgeber mit einer Leidenschaft für das 2.000 Jahre alte Parfümerbe Omans und seiner heutigen modernen Form empfangen Sie herzlich. Das Amouage-Parfüm gilt als das wertvollste Parfüm der Welt und wird Staatsgästen gerne vom Sultan überreicht.

Zum Abendessen kehren Sie in ein Restaurant ein, welches sich auf die Zubereitung von typisch orientalischen und omanischen Speisen spezialisiert hat, guten Appetit!

6. Tag: Muskat – Flug nach Salalah

Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Erkundung von Muskat. Dabei darf auch die Besichtigung der Großen Sultan-Qabus-Moschee nicht fehlen. Die Hauptmoschee des Omans gilt als eine der schönsten Moscheen weltweit. Lassen auch Sie sich vom Flair dieses Bauwerkes bezaubern, das gekonnt moderne mit traditioneller Architektur verbindet.

Anschließend werden Sie gegen Mittag mit dem Bus zu zwei der berühmtesten Hotels des Omans fahren, zum Bustan Palace und Shangri-La. Auf dem Weg dorthin legen Sie einige Fotostopps ein, um die spektakuläre Landschaft mit ihren Gebirgen, Wadis und Stränden im Bild festhalten oder einfach nur genießen zu können.

Nun geht es weiter zum Zeremonienpalast Qasr al-ʿalam seiner Majestät Sultan Qabus. 1972 erbaut, beeindruckt er mit seiner goldblauen Fassade. Er ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, aber vom prunkvollen Eingangstor kann man schöne Fotos des Palastes machen.

Einen interessanten Einblick in die Alltagskultur und Geschichte des Omans erhalten Sie beim Besuch des Bait Al Zubair Museums. Dieses liegt im Hafenviertel von Muskat und man kann hier u.a. Kleidung, Schmuck, Einrichtungsgegenstände und das Modell eines omanischen Dorfes bestaunen. Abgerundet wird Ihr Tag in Muskat durch den Besuch des Souk von Matrah, dem größten des Landes, der mittlerweile auch zu den bedeutendsten Touristenattraktionen des Omans gehört. Hier finden sich Gold- und Silberschmuck sowie zahlreiche Holzschnitzereien und natürlich Gewürze und Weihrauch. Handeln gehört hier zur Pflicht, wenn man günstige Souvenirs erwerben möchte. Von hier geht es direkt zum Flughafen.

Mit Oman Air fliegen Sie nach Salalah. Vom Flughafen aus werden Sie zu Ihrem 5*-Strandhotel gebracht, wo Sie die nächsten 3 Nächte verbringen. Hier essen Sie auch zu Abend.

7. Tag: Samhuram – Mirbat – Grab von Job – Mughsail Beach

Am Vormittag beginnen Sie Ihre Entdeckung des Weihrauchlandes mit der Fahrt nach Taqa, einer antiken Siedlung mit einer von Türmen und Steinhäusern umgebenen Burg.

Von hier ist es nicht mehr weit bis nach Khor Rouri, dem Ort, an dem sich die Ruinenstadt Samhuram, einstiges Zentrum des antiken Weihrauchhandels befindet. Sie schauen sich die Ruinen an, welche seit 1988 als UNESCO-Weltkulturerbe unter Schutz stehen.

Als nächstes erkunden Sie die Küstenstadt Mirbat. Sie war im 9. Jahrhundert berühmt für den Handel mit Weihrauch, Pferden und Sklaven. Hier besuchen Sie einige der alten Häuser, die für ihre Holzschnitzereien berühmt sind. Unweit von Mirbat befindet sich eine der bekanntesten historischen Stätten von Dhofar, das Grab von Ben Ali (1135). Die Gestaltung der doppelten Kuppel, welche in reinem Weiß erstrahlt, ist ein gutes Beispiel für mittelalterliche Architektur. Das Grabmal darf nur von Muslimen besucht werden, aber auch von außen ist es sehenswert.

Am Nachmittag besuchen Sie das Grab des biblischen Propheten „Nib Ayoub“ (Job), das hoch in den Bergen liegt. Unterwegs bieten sich ihnen spektakuläre Ausblicke auf faszinierende Berglandschaften und fruchtbare Ebenen.

Von hier aus fahren Sie weiter nach Mughsail Beach, einem der schönsten Strände von Salalah. Wenn die Brandung stark genug ist, kann man hier die berühmten „Blowholes“, natürliche Meerwasserfontänen, bestaunen. Zum Abendessen sind Sie zurück in Ihrem Hotel.

8. Tag: Freizeit im Salalah Rotana Resort

Heute haben Sie Zeit, um sich in Ruhe im Hotel zu entspannen. Unternehmen Sie einen Strandspaziergang, baden Sie im Pool oder im Meer und genießen Sie einfach die Annehmlichkeiten Ihres 5*-Hotels.

Gemeinsames Abendessen im Hotel.

9. Tag: Salalah – Flug nach Muskat

Heute erkunden Sie Salalah, die Hauptstadt des Dhofar, auch Parfümhauptstadt Arabiens genannt. Salalah ist 1.000 Kilometer von Muskat entfernt. Bei Ihrem Rundgang durch die Stadt werden Sie merken, dass nicht nur die Städte, sondern auch deren Bewohner sehr unterschiedlich sind. Sultan Qaboos wurde hier 1940 geboren und hat hier einen Palast, an dem Sie vorbei kommen werden. Er ließ hier den ersten Freihandelshafen des Landes bauen, was dem Oman zu enormen Wirtschaftswachstum verhalf.

Der erste Halt wird bei den Ruinen von Al Balid sein. Dieses UNESCO Weltkulturerbe ist inzwischen ein Archäologiepark mit interessanten Museen. Bevor Sie sich den neuen Teil von Salalah ansehen, halten Sie an den lokalen Fruchtständen, wo die Produkte der anliegenden Plantagen verkauft werden. Probieren Sie hier die schmackhaften kleinen Bananen oder lassen sei sich vor Ihren Augen Kokosnüsse öffnen, bevor Sie die erfrischende Kokosmilch mit einem Strohhalm direkt aus der Frucht trinken. Außerdem können Sie Papaya und Ananas kosten, die hier auf Grund des Monsunregens wunderbar gedeihen.

So gestärkt, bummelt es sich noch mal so schön über den Haffa Souk. Lassen Sie sich von seiner einzigartigen Atmosphäre einnehmen. Weihrauch, Datteln, Handwerkskunst und Souvenirs werden hier zum Kauf angeboten.

Nach all diesen Entdeckungen geht es für Sie zum Flughafen. Sie fliegen mit Oman Air (o.ä.) zurück nach Muskat, wo Sie auch übernachten.

10. Tag: Batinah Tour – Muskat bei Nacht – Heimreise

Zum Abschluss Ihrer Oman-Reise besuchen Sie heute Barka mit seinem traditionellen Obst- und Gemüse- sowie Fischmarkt. Hier können Sie die Fischer dabei beobachten, wie sie ihre nächtlichen Fänge verkaufen.

Im Anschluss besichtigen Sie das private Bait Na´aman Museum, ein zweistöckiges Wohnfort, das einen guten Einblick in die Lebensweise in einem derartigen Gebäude bietet.

Dann fahren Sie durch Batinah – den Gemüsegarten des Omans - nach Nakhl. Dort besichtigen Sie die beeindruckende Festung, die vor dem gigantischen Hintergrund des schroffen und kargen Jebal Nakhl Massivs inmitten von Palmenhainen erbaut wurde. Teile des Felsens, auf dem es steht, wurden in das Bauwerk integriert. Das Panorama vom Aussichtsturm aus ist einzigartig und bietet eine herrliche Sicht auf die umgebende Landschaft.

Anschließend geht es zurück vom alten Dorf Nakhl durch Dattelpalmgärten in Richtung Küste. Ihre Oman-Reise endet mit dem Ausflug Muskat bei Nacht. Lassen Sie sich von der abendlichen Stadt bezaubern. U.a. fahren Sie entlang der Corniche, der schön angelegten Uferstraße, die ins alte Muskat führt.

Ihr Abschiedsabendessen nehmen Sie einem Restaurant in Muskat ein, welches auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiert ist.

Zum Tagesabschluss werfen Sie noch einen Blick auf die schön beleuchtete Große Sultan-Qabus-Moschee, bevor es zum Flughafen geht.

11. Tag: Heimreise

Am zeitigen Morgen startet Ihr Flieger nach Istanbul. Von hier aus fliegen Sie weiter nach Berlin/Tegel. Mit der Fahrt nach Hause geht für Sie eine schöne Reise zu Ende.

Bildnachweis:
Bild 1, Gebirgslandschaft im Oman©Byelikova Oksana.Fotolia.com
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Oman © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 4, Oman © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 5, Oman © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 6, Oman © Sultanate. of Oman, Ministry of Tourism
Bild 7, Muscat © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 8, Kamele an einer Wasserstelle im Osten © Byelikova Oksana - Fotolia
Bild 9, Festtage © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 10, Neugierige Kinder, © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 11, Oman © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 12, Oman © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 13, Oman © Sultanate of Oman, Ministry of Tourism
Bild 14, Strandbar, ©Salalah Rotana Resort
Bild 15, Resort am Abend, ©Salalah Rotana Resort
Bild 16, Resort mit Palmen, ©Salalah Rotana Resort
Bild 17, Zimmerbeispiel, ©Salalah Rotana Resort
Bild 18, Rezeption, ©Salalah Rotana Resort
Bild 19, Gebirgslandschaft im Oman©Byelikova Oksana.Fotolia.com

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p.P. im Doppelzimmer 2899 €
p. P. im Einzelzimmer 3624 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play