Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Hirsch Reisen

Hirsch Reisen
76133 Karlsruhe

Malta

Termin: 22.04.2017 - 29.04.2017 - 8 Tage
Preis ab: 1295 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 7 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Malta und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Maximale Teilnehmerzahl: 29 Personen

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

91b2c5bf-ae70-4f11-869a-02c7551adfc3.jpg
1 weitere Bilder
  • Geheimnisvolle Tempel der Jungsteinzeit
  • Valletta - Festung der Malteser Ordensritter
  • Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo

Kleines Archipel mit großen Kulturschätzen

Genau in der Mitte des Mittelmeers ist Malta eine kleine Welt für sich. Ein felsiges, karges Land mit hübschen Fischerdörfern, Stränden und steilen Klippen. Überwältigend ist das kulturelle Erbe der eigenwilligen Insel, auf der im Lauf der Zeit Phönizier, Römer, Araber, Ordensritter und Briten den Ton angaben. Erkunden Sie die rätselhaften Steinzeittempel, die Festungen und Barockkirchen der Malteser Ritter und lassen Sie sich anstecken von der Gelassenheit der Bewohner!

1. Tag: Anreise nach Malta
Karlsruhe 5.00 Uhr - Transfer über Mannheim nach Frankfurt und Flug mit LUFTHANSA nach Malta. Gegen Mittag Transfer nach St. Julian‘s. Kleiner Rundgang durch die moderne Stadt mit pittoreskem Hafen.

2. Tag: Fruchtbarkeitskult und Fischeridyll
St. Julian‘s - erstes Ziel sind die berühmten prähistorischen Tempel von Tarxien, entstanden vor etwa 4500 Jahren. Mit primitiven Werkzeug schlugen die archaischen Baumeister gewaltige Blöcke aus dem Fels und transportierten sie über Steinkugeln. Funde lassen auf Tieropfer und Orakelstätten der Magna Mater schließen. Weiterfahrt in den Fischerort Marsaxlokk und Bummel an der Uferpromenade. Die Höhle der Finsternis von Ghar Dalam entführt uns abermals in die Vorzeit – mit fossilen Überresten einer erstaunlichen Tierwelt, die in der Steinzeit die Insel bewohnte.

3. Tag: Festung gegen die Osmanen
St. Julian‘s - keine Macht hat Malta so geprägt wie der Ritterorden der Johanniter, der die Insel zur uneinnehmbaren Festung ausbaute. Besonders fällt das in der Hauptstadt La Valletta auf, die auf einer Halbinsel zwischen zwei Naturhäfen liegt. Erst einmal Übersicht verschaffen! Von den Oberen Barracca Gärten blicken wir auf den Grand Harbour. Dann widmen wir uns im Nationalmuseum für Archäologie der Inselgeschichte. Die Johannes-Kathedrale, Hauptkirche des Ordens, verdankt ihre Pracht den Kaperfahrten gegen muslimische Handelsschiffe und birgt berühmte Werke Caravaggios. Wir werfen einen Blick in den fantastischen Gewölbesaal der Sacra Infermia, des ehemaligen Ordenshospitals, und kommen zum Großmeisterpalast. Die Pracht im Innern kann man nur erahnen: In der früheren Schaltzentrale der Johanniter residiert heute Maltas Staatspräsidentin.

4. Tag: Freizeit oder Gartentour?
St. Julian‘s - ein freier Tag für Sie! Unternehmungslustige können sich einem Ausflug anschließen und die steinige Insel von ihrer farbenfrohen Seite erleben: In Attard spazieren wir durch den herrlichen San Anton Garten beim Präsidentenpalast. Lauben und tropische Bäume spenden Schatten. Hinter der bescheidenen Fassade des Palazzo Parisio in Naxxar versteckt sich ein echtes Kleinod: Die alte Residenz der Ordensgroßmeister baute Ende des 19. Jhs ein adeliger Bankier zum luxuriösen Anwesen um: innen ein Speisesaal im Pompeji-Stil, ein verspiegelter Ballsaal, außen ein klassischer Barockgarten mit Springbrunnen – ein "Miniatur-Versailles“. Zum Schluss genießen wir die herrliche Golden Bay mit ihrem leuchtenden Sand (€ 33,- pro Person, bitte bei Buchung anmelden).

5. Tag: Ausflug zur Insel Gozo
St. Julian‘s - mit der Fähre setzen wir über auf die grüne Nachbarinsel Gozo. Hier geht es geruhsam zu. Die Inselhauptstadt Rabat (Victoria) liegt innerhalb einer Festung im Schatten der Zitadelle. Nichts wie hinauf zum Panoramablick! Auch die barocke Kathedrale und das Archäologische Museum lohnen den Besuch. Mittags sind wir im hübschen Badeort Xlendi. Hauptattraktion Gozos sind die Tempel von Ggantija, größter Tempelkomplex des Archipels und älter als die ägyptischen Pyramiden. Wir wandeln zum Allerheiligsten und wundern uns kein bisschen, dass man hier lange glaubte, das Ganze sei von Riesen erbaut. Weiter geht’s ans Meer zum Blick durch das " Blaue Fenster“. An frühere Korsarenüberfälle erinnert der Wachturm Kenuna Tower. Ein wunderschöner Garten gehört dazu.

6. Tag: Tempel mit Meerblick
St. Julian‘s - die Rotunda Sta. Marija Assunta, die viertgrößte Kirchenkuppel der Welt, dominiert Mosta schon von Weitem. Dann geht es in den Inselsüden. Wer will, erkundet per Boot Maltas Blaue Grotte (wetterabhängig). Auch überirdisch wird’s imposant: Die einsamen Tempel von Hagar Qim und Mnajdra über dem Meer stellen schon wegen ihrer Lage alle anderen frühgeschichtlichen Denkmäler der Insel in den Schatten. Weiterfahrt zum höchsten Punkt der Insel, den Dingli-Klippen. Die kalkweißen Felsen stürzen beinahe 200 m senkrecht ins Meer. Im nahen Clapham Junction trotzen Karrenspuren aus der Bronzezeit dem Zahn der Zeit.

7. Tag: Mdina, die alte Hauptstadt
St. Julian‘s - Fahrt in den Westen der Insel. Mdina, die alte Hauptstadt, thront fürstlich über der Ebene. Zunächst geht es nach Rabat, der ehemaligen Vorstadt auf dem Gebiet des römischen Melite. Wir besuchen das Domus Romana, ein 1921 wiederaufgebautes römisches Atriumhaus, und steigen hinab in die Katakomben von St. Paul. Die Reiseleiterin berichtet vom Apostel Paulus, der vor der Küste Maltas Schiffbruch erlitt. Dann geht es hinauf in die von Bastionen geschützte "stille Stadt“ Mdina. Hier residieren alter Adel und die neuen Reichen. Spaziergang zur barocken Kathedrale. Im Kathedralmuseum überrascht die große Albrecht Dürer-Sammlung. Von der Bastion im Nordwesten bietet sich ein fantastischer Blick über die Insel. Genießen Sie ihn bei einem "Kinnie“, der herb-süßen Limonade aus maltesischen Bitterorangen!

8. Tag: Heimkehr
St. Julian‘s - freier Vormittag, dann Transfer zum Flughafen - Flug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 22.30 Uhr).

Reiseleitung: Ilona Domer

 

Zubuchbare Optionen

Ausflug "Gartentour" 33 €

Hotelinformationen Hotel Cavalieri Art (mehr Infos...)

Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 1295 €
Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 1525 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Hirsch Reisen


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Eggenstein-Leopoldshafen | Forst (Karlsruhe) | Hockenheim | Karlsruhe | Kelsterbach | Mannheim

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play