Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Lissabon: Von malerisch bis melancholisch

Termin: 28.12.2016 - 02.01.2017 - 6 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 899 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 1 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Flug mit Lufthansa ab Dresden oder Leipzig (nicht T. 28.12.2016) über Frankfurt/Main oder München nach Lissabon und zurück, Stand 06/16
Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen
Fahrt im modernen Reisebus während der Ausflüge
5 Übernachtungen im 4*-Hotel Villa Rica in Lissabon bzw. im 3*-Hotel Roma (T. 28.12.2016)
5 x Frühstück als Büfett
1 x Abendessen als 3-Gang-Menü am 31.12.2016
halbtägige Stadtrundfahrt Lissabon mit örtlicher Reiseleitung
halbtägiger Ausflug Sintra und Cascais mit örtlicher Reiseleitung (T. 08.09.2016) bzw. halbtägiger Ausflug Sintra, Cabo da Roca und Cascais mit örtlicher Reiseleitung
Eintritte: Hieronymuskloster und Palácio da Vila in Sintra
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

1de95fae-6a45-4ace-81e0-329956094abd.jpg
17 weitere Bilder

Kaum landet Ihr Flieger, schon spielt Portugals Hauptstadt erste Trümpfe aus. Als glitzernd weiße Perle auf sieben Hügeln verströmt sie den Duft des Ozeans und lockt mit lebhafter Gastronomie inmitten labyrinthartiger Gassen. Um Lissabon noch tiefer in die Karten zu schauen, brauchen Sie uns nur zu folgen – ins Herz der Metropole.

Zahlreiche Straßenbahnlinien prägen das lebhafte Stadtbild Lissabons. Die alten Viertel, etwa die Alfama, faszinieren mit ihrem Gewirr aus Gassen, steilen Treppen und gefliesten Häusern aus maurischer Besetzungszeit. Ihr Kontrast zu weltstädtischer Architektur aus Stahl und Glas könnte kaum extremer sein. Verfall und Stolz liegen eng beieinander und verleihen Lissabon den Charakter einer historisch bedeutsamen Metropole. Zum Beweis zieht die Stadt manches As aus dem Ärmel. Kulturhistorische Bauten wie das Hieronymuskloster sowie Denkmäler aus Seefahrerzeiten, z. B. der Torre de Belém, der an der Mündung des Tejo über die ein- und auslaufenden Schiffe wacht, zeugen von belebter Geschichte. Vom hochgelegenen Parque Eduardo VII liegt Ihnen die Fülle Lissabons zu Füßen – ein kaum zu übertrumpfendes Panorama. Wenn dann auch noch der Fado erklingt, punktet die Stadt mit hinreißender Melancholie.

Ein Ausflug in ländliche Gefilde rundet Ihre Reise ab: Nach Sintra, in die geheimnisvolle Stadt der Märchenpaläste, sowie in das malerische Fischerdorf Cascais, in dem sich einst die Königsfamilie von den Staatsgeschäften erholte.

Und wenn Sie möchten, können Sie auch noch die Westküste mit ihren weißen Sandstränden und bezaubernden Orten wie Óbidos, Batalha und Nazaré sowie den Wallfahrtsort Fátima erkunden.

Worauf warten Sie? Auf nach Lissabon!

Sie fliegen gemeinsam mit Ihrer SZ-Reisebegleitung von Dresden bzw. Leipzig über Frankfurt/Main bzw. München nach Lissabon. Dort erwartet Sie Ihr Transferbus und bringt Sie mit der Reisegruppe zu Ihrem Hotel.

Je nach Flugzeit haben Sie anschließend die Möglichkeit für erste Entdeckungen, denn der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Nach dem Frühstück werden Sie im Hotel zu einer halbtägigen Stadtrundfahrt abgeholt. Per Bus geht es zunächst zum Parque Eduardo VII, 1903 nach dem König von England benannt, um die guten Beziehungen des Vereinigten Königreichs und Portugals zu untermauern. Der größte innerstädtische Park Lissabons bietet eine hervorragende Aussicht über die Stadt.

Weiter geht es in Richtung Zentrum bis zum Praça do Comércio, dem Platz des Handels. Nahe am Hauptstadtfluss Tejo gelegen, gehört er zu dem Bereich der Innenstadt, der in Folge eines Erdbebens von 1755 komplett neu zu gestalten war – ursprünglich stand hier das königliche Uferschloss, weswegen der alte Name "Palastgelände" noch heute Verwendung findet.

Danach unternehmen Sie einen Spaziergang durch Alfama, dem ältesten und typischsten Viertel der Stadt. Hier erleben Sie die Architektur, Geräusche und Gerüche des alten Lissabons, denn trotz zahlreicher Feuerausbrüche und Erdbeben hat das einstige Zentrum noch immer seinen ursprünglichen Charakter beibehalten können.

Es folgt das Stadtviertel Belém, wo einst die großen Entdecker der Seefahrernation und Kolonialmacht Portugal den Anker lichteten und in See stachen. Hier finden sich berühmte Monumente aus der Glanzzeit jener Epoche des 15. und 16. Jahrhunderts. Sie sehen zunächst den Turm von Belém, ein Wahrzeichen der Stadt Lissabon, der einst als Festungsanlage diente um feindliche Angreifer abzuwehren. Heute ist der 35 Meter hohe Turm mit Aussichtsplattform für Besucher geöffnet (fak., vor Ort zu zahlen) und als UNESCO Weltkulturerbe klassifiziert.

Anschließend besichtigen Sie das Hieronymuskloster, errichtet ab dem Jahre 1501 mit Hilfe der Einnahmen aus dem florierenden Überseehandel. Faszinierend sind die bemerkenswert detailreichen Fassaden, verziert mit Motiven aus der Seefahrt und fernen Ländern. Im Inneren können Sie unter anderem den Sarkophag Vasco da Gamas sehen.

Nach dem Ende der Stadtrundfahrt haben Sie Freizeit. Wir empfehlen Ihnen beispielsweise einen Besuch der berühmten "Confeitaria Belém Antiga", einer Patisserie in Familienbesitz. Hier werden seit 1837 nach geheimer Formel u.a. die berühmten "Pasteis de Belém" hergestellt werden. Probieren Sie unbedingt die typischen mit Pudding gefüllten Blätterteigtörtchen!

Der heutige Ausflug beginnt für Sie mit der Besichtigung der geheimnisvollen und einzigartigen Kleinstadt Sintra, etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon gelegen. Bekannt nicht nur für seine vielen Denkmäler, die Natur und Strände, sondern auch für seine eigentümlichen engen Gassen, durch die sich der Besucher in längst vergangene Zeiten versetzt fühlt. Beim Besuch des Stadtpalastes (Palácio da Vila) erleben Sie ein einzigartiges Beispiel mittelalterlicher königlicher Paläste in Portugal.

Danach reisen Sie weiter durch die malerischen Landschaften des angrenzenden Weinanbaugebietes Colares bis zum westlichsten Punkt Europas, "wo das Land endet und das Meer beginnt", dem Cabo da Roca (nicht T. 08.09.-13.09.2016).

Zum Abschluss des halbtägigen Ausfluges geht es für Sie weiter in Richtung des malerischen Dorfes Cascais. Ursprünglich ein kleines Fischerdorf, verbrachte die königliche Familie ab Mitte des 19. Jahrhunderts hier ihre Sommer, wodurch der Ort den Adel und die gehobene Bürgerschicht anzog. Sie haben ein bisschen Freizeit um die lebendige und kosmopolitische Stadt mit ihren herrlichen Terrassen, Bars und Boutiquen zu entdecken.

Am Nachmittag sind Sie zurück in Lissabon und können Ihre Freizeit nach eigenen Wünschen gestalten.

Heute haben Sie die Wahl, ob Sie noch ein wenig mehr Zeit in Lissabon verbringen oder die zauberhafte Westküste von Portugal kennen lernen möchten.

Bei Ihrem fakultativ zubuchbaren ganztägigen Ausflug erleben Sie zunächst das mittelalterliche Städtchen Óbidos. Es ist von einer vollständig erhaltenen begehbaren Stadtmauer umgeben und ist außerdem für seine weißen Häuser mit ihren schmiedeeisernen Balkonen bekannt.

Anschließend reisen Sie ins kleine Fischerörtchen Nazaré. Hier kann man noch heute den Fischern bei der Arbeit zusehen. Bunte Boote schaukeln auf den Wellen während Fischer am Strand ihre Netze flicken oder Fisch trocknen. Diese Eindrücke und das blaue Meer sowie der schöne Sandstrand machen den Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. Lassen auch Sie sich bezaubern und wenn Sie möchten, genießen Sie anschließend ein schönes Mittagessen in einem typischen Restaurant mit Blick auf das Meer (fak., vor Ort zu zahlen).

Nun steht Batalha mit dem bekannten Kloster "Mosteiro de Santa Maria da Vitória" auf Ihrem Besuchsprogramm. Das Kloster zählt auf Grund seines architektonischen Wertes und seiner geschichtlichen Bedeutung bereits seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist eines der schönsten Beispiele der Gotik auf der iberischen Halbinsel.

Zum Abschluss des Tages fahren Sie nach Fátima, einen der wichtigsten Wallfahrsorte der Welt. Hier haben Sie ein wenig Freizeit, um die Eindrücke auf sich wirken zu lassen und den Wallfahrtsort eigenständig zu entdecken.

Ihr Tagesausflug endet wieder in Lissabon.

Beim Termin 28.12.2016-02.01.2017 findet am Abend ein Silvesterprogramm wie folgt statt:

Im Anschluss an den Ausflug an die Westküste haben Sie Freizeit, um sich im Hotel frisch zu machen. Dann geht es per Metro zum Abendessen ins Restaurant Leão d'Ouro. Hier erwartet Sie ein leckeres 3-Gang-Menü, begleitet von 1 Glas Wein, Bier oder Saft sowie Wasser. Bevor Sie sich gut gestärkt auf den Weg zum Praça do Comércio machen, stoßen Sie noch gemeinsam mit Sekt auf das Neue Jahr an.

Zu Fuß geht es nun zum Handelsplatz. Hier findet traditionell eine große Silvesterfeier für die Lissaboner statt. Genießen Sie ein atemberaubendes Feuerwerk und starten Sie gemeinsam mit den Einheimischen ins Jahr 2017.

Anschließend steht für Sie der Bus bereit zur Rückfahrt in Ihr Hotel.

Sie haben die Wahl, ob Sie sich noch einmal selbstständig der portugiesischen Hauptstadt widmen oder sich Ihrer SZ-Reisebegleitung anschließen. Vielleicht möchten Sie mit der historischen Straßenbahn fahren, die seit dem Jahr 1873 existiert und auf einer reizvollen Streckenführung mit steilen Abschnitten und engen Kurven durch die schmalen Gassen der Altstadt von Lissabon fährt.

Oder steigen Sie in den bekannten Aufzug Santa Justa, welcher die Unterstadt (Baixa) mit dem Viertel Chiado verbindet. Beeindruckend sind auch die Schrägaufzüge, ein technisches faszinierendes Fortbewegungsmittel um den vielen Steigungen der Stadt bequem aus dem Weg zu gehen.

Vielleicht möchten Sie sich auch die Ponte Vasco da Gama anschauen, mit über 17 Kilometern eine der längsten Brücken der Welt, die an die Entdeckung des Seeweges nach Indien 1498 durch den portugiesischen Seefahrer erinnern soll.

Vergessen Sie nicht, einem der vielen Cafés und Pubs der Stadt Ihren Besuch abzustatten. Hier kommen Sie am besten in Kontakt mit dem bescheidenen, höflichen und freundlichen Volk der Portugiesen.

Nach erlebnisreichen Tagen in Lissabon und mit bleibenden Erinnerungen treten Sie heute die Heimreise an. Sie werden vom Hotel abgeholt und fliegen via Frankfurt bzw. München zurück nach Dresden bzw. Leipzig.

Programm

1. Tag: Anreise nach Lissabon

Sie fliegen gemeinsam mit Ihrer SZ-Reisebegleitung von Dresden bzw. Leipzig über Frankfurt/Main bzw. München nach Lissabon. Dort erwartet Sie Ihr Transferbus und bringt Sie mit der Reisegruppe zu Ihrem Hotel.

Je nach Flugzeit haben Sie anschließend die Möglichkeit für erste Entdeckungen, denn der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag: Stadtrundfahrt - Freizeit

Nach dem Frühstück werden Sie im Hotel zu einer halbtägigen Stadtrundfahrt abgeholt. Per Bus geht es zunächst zum Parque Eduardo VII, 1903 nach dem König von England benannt, um die guten Beziehungen des Vereinigten Königreichs und Portugals zu untermauern. Der größte innerstädtische Park Lissabons bietet eine hervorragende Aussicht über die Stadt.

Weiter geht es in Richtung Zentrum bis zum Praça do Comércio, dem Platz des Handels. Nahe am Hauptstadtfluss Tejo gelegen, gehört er zu dem Bereich der Innenstadt, der in Folge eines Erdbebens von 1755 komplett neu zu gestalten war – ursprünglich stand hier das königliche Uferschloss, weswegen der alte Name "Palastgelände" noch heute Verwendung findet.

Danach unternehmen Sie einen Spaziergang durch Alfama, dem ältesten und typischsten Viertel der Stadt. Hier erleben Sie die Architektur, Geräusche und Gerüche des alten Lissabons, denn trotz zahlreicher Feuerausbrüche und Erdbeben hat das einstige Zentrum noch immer seinen ursprünglichen Charakter beibehalten können.

Es folgt das Stadtviertel Belém, wo einst die großen Entdecker der Seefahrernation und Kolonialmacht Portugal den Anker lichteten und in See stachen. Hier finden sich berühmte Monumente aus der Glanzzeit jener Epoche des 15. und 16. Jahrhunderts. Sie sehen zunächst den Turm von Belém, ein Wahrzeichen der Stadt Lissabon, der einst als Festungsanlage diente um feindliche Angreifer abzuwehren. Heute ist der 35 Meter hohe Turm mit Aussichtsplattform für Besucher geöffnet (fak., vor Ort zu zahlen) und als UNESCO Weltkulturerbe klassifiziert.

Anschließend besichtigen Sie das Hieronymuskloster, errichtet ab dem Jahre 1501 mit Hilfe der Einnahmen aus dem florierenden Überseehandel. Faszinierend sind die bemerkenswert detailreichen Fassaden, verziert mit Motiven aus der Seefahrt und fernen Ländern. Im Inneren können Sie unter anderem den Sarkophag Vasco da Gamas sehen.

Nach dem Ende der Stadtrundfahrt haben Sie Freizeit. Wir empfehlen Ihnen beispielsweise einen Besuch der berühmten "Confeitaria Belém Antiga", einer Patisserie in Familienbesitz. Hier werden seit 1837 nach geheimer Formel u.a. die berühmten "Pasteis de Belém" hergestellt werden. Probieren Sie unbedingt die typischen mit Pudding gefüllten Blätterteigtörtchen!

3. Tag: Halbtägiger Ausflug Sintra, Cabo da Roca (nicht 2016) und Cascais - Freizeit

Der heutige Ausflug beginnt für Sie mit der Besichtigung der geheimnisvollen und einzigartigen Kleinstadt Sintra, etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon gelegen. Bekannt nicht nur für seine vielen Denkmäler, die Natur und Strände, sondern auch für seine eigentümlichen engen Gassen, durch die sich der Besucher in längst vergangene Zeiten versetzt fühlt. Beim Besuch des Stadtpalastes (Palácio da Vila) erleben Sie ein einzigartiges Beispiel mittelalterlicher königlicher Paläste in Portugal.

Danach reisen Sie weiter durch die malerischen Landschaften des angrenzenden Weinanbaugebietes Colares bis zum westlichsten Punkt Europas, "wo das Land endet und das Meer beginnt", dem Cabo da Roca (nicht T. 08.09.-13.09.2016).

Zum Abschluss des halbtägigen Ausfluges geht es für Sie weiter in Richtung des malerischen Dorfes Cascais. Ursprünglich ein kleines Fischerdorf, verbrachte die königliche Familie ab Mitte des 19. Jahrhunderts hier ihre Sommer, wodurch der Ort den Adel und die gehobene Bürgerschicht anzog. Sie haben ein bisschen Freizeit um die lebendige und kosmopolitische Stadt mit ihren herrlichen Terrassen, Bars und Boutiquen zu entdecken.

Am Nachmittag sind Sie zurück in Lissabon und können Ihre Freizeit nach eigenen Wünschen gestalten.

4. Tag: Freizeit oder fakultativer Ausflug Westküste mit Óbidos, Nazaré, Batalha und Fátima

Heute haben Sie die Wahl, ob Sie noch ein wenig mehr Zeit in Lissabon verbringen oder die zauberhafte Westküste von Portugal kennen lernen möchten.

Bei Ihrem fakultativ zubuchbaren ganztägigen Ausflug erleben Sie zunächst das mittelalterliche Städtchen Óbidos. Es ist von einer vollständig erhaltenen begehbaren Stadtmauer umgeben und ist außerdem für seine weißen Häuser mit ihren schmiedeeisernen Balkonen bekannt.

Anschließend reisen Sie ins kleine Fischerörtchen Nazaré. Hier kann man noch heute den Fischern bei der Arbeit zusehen. Bunte Boote schaukeln auf den Wellen während Fischer am Strand ihre Netze flicken oder Fisch trocknen. Diese Eindrücke und das blaue Meer sowie der schöne Sandstrand machen den Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. Lassen auch Sie sich bezaubern und wenn Sie möchten, genießen Sie anschließend ein schönes Mittagessen in einem typischen Restaurant mit Blick auf das Meer (fak., vor Ort zu zahlen).

Nun steht Batalha mit dem bekannten Kloster "Mosteiro de Santa Maria da Vitória" auf Ihrem Besuchsprogramm. Das Kloster zählt auf Grund seines architektonischen Wertes und seiner geschichtlichen Bedeutung bereits seit 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist eines der schönsten Beispiele der Gotik auf der iberischen Halbinsel.

Zum Abschluss des Tages fahren Sie nach Fátima, einen der wichtigsten Wallfahrsorte der Welt. Hier haben Sie ein wenig Freizeit, um die Eindrücke auf sich wirken zu lassen und den Wallfahrtsort eigenständig zu entdecken.

Ihr Tagesausflug endet wieder in Lissabon.

Beim Termin 28.12.2016-02.01.2017 findet am Abend ein Silvesterprogramm wie folgt statt:

Im Anschluss an den Ausflug an die Westküste haben Sie Freizeit, um sich im Hotel frisch zu machen. Dann geht es per Metro zum Abendessen ins Restaurant Leão d'Ouro. Hier erwartet Sie ein leckeres 3-Gang-Menü, begleitet von 1 Glas Wein, Bier oder Saft sowie Wasser. Bevor Sie sich gut gestärkt auf den Weg zum Praça do Comércio machen, stoßen Sie noch gemeinsam mit Sekt auf das Neue Jahr an.

Zu Fuß geht es nun zum Handelsplatz. Hier findet traditionell eine große Silvesterfeier für die Lissaboner statt. Genießen Sie ein atemberaubendes Feuerwerk und starten Sie gemeinsam mit den Einheimischen ins Jahr 2017.

Anschließend steht für Sie der Bus bereit zur Rückfahrt in Ihr Hotel.

5. Tag: Freizeit

Sie haben die Wahl, ob Sie sich noch einmal selbstständig der portugiesischen Hauptstadt widmen oder sich Ihrer SZ-Reisebegleitung anschließen. Vielleicht möchten Sie mit der historischen Straßenbahn fahren, die seit dem Jahr 1873 existiert und auf einer reizvollen Streckenführung mit steilen Abschnitten und engen Kurven durch die schmalen Gassen der Altstadt von Lissabon fährt.

Oder steigen Sie in den bekannten Aufzug Santa Justa, welcher die Unterstadt (Baixa) mit dem Viertel Chiado verbindet. Beeindruckend sind auch die Schrägaufzüge, ein technisches faszinierendes Fortbewegungsmittel um den vielen Steigungen der Stadt bequem aus dem Weg zu gehen.

Vielleicht möchten Sie sich auch die Ponte Vasco da Gama anschauen, mit über 17 Kilometern eine der längsten Brücken der Welt, die an die Entdeckung des Seeweges nach Indien 1498 durch den portugiesischen Seefahrer erinnern soll.

Vergessen Sie nicht, einem der vielen Cafés und Pubs der Stadt Ihren Besuch abzustatten. Hier kommen Sie am besten in Kontakt mit dem bescheidenen, höflichen und freundlichen Volk der Portugiesen.

6. Tag: Heimreise

Nach erlebnisreichen Tagen in Lissabon und mit bleibenden Erinnerungen treten Sie heute die Heimreise an. Sie werden vom Hotel abgeholt und fliegen via Frankfurt bzw. München zurück nach Dresden bzw. Leipzig.

Bildnachweis:
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Lissabon Panoramaansicht, ©Sergii Figurnyi-fotolia.com
Bild 4, Praca do Comercio, Lissabon, ©Jose Manuel Turismo de Portugal
Bild 5, Praca do Comercio, Lissabon, ©Erich Pittelkow
Bild 6, Convento de Mafra, Lissabon, ©Jose Manuel, Turismo de Portugal
Bild 7, Ruinen des Convent von Carmo, Lissabon, ©Antonio Sacchetti, Turismo de Portugal
Bild 8, Turm von Belem, Lissabon, ©Jose Manuel, Turismo de Portugal
Bild 9, Pena Palace in Sintra, ©Jose Manuel, Turismo de Portugal
Bild 10, Blick auf Lissabon, ©Jose Manuel, Turismo de Portugal
Bild 11, Brücke des 25. April in Lissabon, ©Antonio Saccetti, Turismo de Portugal
Bild 12, Seefahrerdenkmal und im Hintergrund das Hieronymuskloster, Lissabon, ©Erich Pittelkow
Bild 13, Seefahrerdenkmal, Lissabon, ©Erich Pittelkow

 

Zubuchbare Optionen

Ganztägiger Ausflug Westküste mit Óbidos, Nazaré, Batalha und Fátima inkl. Eintritt Kloster Batalha 50 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 899 €
p. P. im Einzelzimmer 1043 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Dresden Innere Altstadt

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play