Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Krakau: Romantisch und Unterirdisch

Termin: 09.12.2016 - 12.12.2016 - 4 Tage
Preis ab: 399 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Fahrt im modernen Reisebus
3 Übernachtungen im 3*-Hotel „Pod Wawelem“ in Krakau
3 x Frühstücksbüfett
2 x Abendessen im Hotel
1 x Abendessen in einem Altstadtrestaurant
Stadtführung: Krakau mit örtlicher Reiseleitung
Aufenthalt: Breslau
Führungen: Wawel-Schloss und Museum „Unterirdischer Marktplatz“
Eintritte: Marienkirche, Wawel-Schloss, Museum "Unterirdischer Markplatz" und Krippenausstellung
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
SZ-Reiseleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

1836d70f-f5a8-47ba-8516-e617bfb9cdd9.jpg
13 weitere Bilder

Begleiten Sie uns in die polnische Stadt Krakau, deren Reize im leuchtenden Advent besonders gut zur Geltung kommen.

Zum Beispiel auf dem fünf Meter unter dem Straßenpflasterniveau gelegenen Rynek, dem historischen Marktplatz, der von mittelalterlichen Fassaden eingerahmt ist. Oder auf dem idyllischen Weihnachtsmarkt rund um die Tuchhallen, auf dem Sie Gelegenheit haben, das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu erstehen, das weder in heimischen Geschäften noch im Internet zu haben ist.

Einen Ausflug in die reiche jüdische Geschichte der Stadt unternehmen Sie beim Spaziergang durch das Kazimierz-Viertel und bei einem Besuch der Krippenausstellung im Krzysztofory-Palast lernen Sie, dass nicht nur im Erzgebirge atemberaubend schöne Weihnachtskrippen hergestellt werden. Deren Krakauer Varianten bestechen vor allem durch Ihren Detailreichtum und die prunkvoll glitzernden Verzierungen.

Noch heute thront der Wawel, die Residenz der polnischen Könige, über der 750-jährigen Stadt. Beim Besuch des Schlosses auf dem Wawelhügel können Sie eine einzigartige Atmosphäre spüren und auch ein Stück deutsche Geschichte erleben. Wenn Sie möchten, nehmen Sie an einer Besichtigung des Salzbergwerkes „Wieliczka“ teil, in dem beeindruckende Grotten und eine unterirdische Kapelle zu bewundern sind. Oder Sie nutzen die freie Zeit, um bei einem Bummel die Stadt zu erkunden.

Wie reizvoll Krakau wirklich ist, lässt sich nur schwer beschreiben, man muss es einfach erleben. Kommen Sie also mit zu einer einzigartigen Adventsreise nach Krakau!

Über Breslau reisen Sie in eine der schönsten polnischen Städte nach Krakau. Sie werden bereits in Ihrem zentral am Wawelhügel gelegenen Hotel zum Check-In erwartet. Anschließend geht es für Sie zu Fuß zum Abendessen in die Altstadt. Bei Ihrem Spaziergang mit dem Reiseleiter durch das abendliche Krakau erhalten Sie einen ersten Eindruck dieser bezaubernden Stadt. Es kommt Adventsstimmung auf, wenn Sie an festlich dekorierten Schaufenstern und glitzernden Weihnachtsbäumen vorbei schlendern. Krönender Tagesausklang ist dann Ihr leckeres Abendessen im stimmungsvollen Restaurant.

Ihr zweiter Reisetag beginnt am Wawel, der Wiege der Stadt Krakau. Noch heute spielt der Wawel - insbesondere im religiösen Leben der Polen - eine wichtige Rolle. Über die Kathedrale sagte einmal der einstige Erzbischof von Krakau und spätere Papst Johannes Paul II.: "Das Heiligtum der Nation betritt man mit zitternder Ehrfurcht, denn es ist, wie nur wenige Kathedralen der Welt, von einer gewaltigen Größe, die zu uns über die Geschichte Polens und damit über unsere gesamte Vergangenheit spricht". Sie besuchen zunächst mit Ihrem sz-Reiseleiter die Kathedrale (während Messen geschlossen) und besichtigen im Anschluss mit einem örtlichen Führer das Schloss.

Anschließend haben Sie ein wenig Freizeit, die Sie ganz individuell gestalten können. So empfiehlt sich ein Besuch auf dem kleinen Weihnachtsmarkt, der sich rund um die Tuchhallen ausbreitet. Hier können Sie polnische Leckereien probieren oder sich mit dem einen oder anderen Geschenk eindecken. Oder wie wäre es mit einem Besuch in einem der zahlreichen Kaffees und Restaurants in der Innenstadt? Die heiße Schokolade schmeckt einfach himmlisch.

Am Nachmittag tauchen Sie während eines geführten Rundganges in das Leben dieser jungen Stadt ein. Zunächst geht es in das jüdische Viertel der Stadt, nach Kazimierz. Sie gehen durch verwinkelte kleine Gassen und über holpriges Kopfsteinpflaster zu Fuß. Kazimierz hat sich zu einem beliebten Ausgehviertel gemausert, in dem man noch immer Spuren des jüdischen Lebens entdecken kann. Hier befindet sich u.a. das Haus der Familie Rubenstein und einige jüdische Restaurants sowie Synagogen sind erhalten geblieben. Im Anschluss steht die historische Altstadt auf dem Programm. Sie bummeln über den Hauptmarkt, das pulsierende Zentrum Krakaus. Dabei sehen Sie u.a. die Tuchhallen, die den Platz in zwei Hälften teilen sowie großartige Adels- und Bürgerpaläste. Und auch ein Besuch in der Marienkirche ist ein Muss. Hier haben Sie ein wenig Zeit, um den berühmten Altar von Veit Stoß zu bestaunen. Mit vielen weiteren Höhepunkten wird Ihnen während dieses Rundganges die wunderschöne Stadt Krakau nähergebracht.

Nachdem sich Ihr örtlicher Reiseleiter verabschiedet hat, gelangen Sie nach nur kurzem Fußweg zurück zum Hotel, wo Sie auch zu Abend essen werden.

Nach dem Frühstück bummeln Sie in Ruhe zum Rynek. Hier erleben Sie das Mittelalter „unterirdisch“. Der Abstieg auf fünf Meter unterhalb des Pflasters von einem der schönsten Marktplätze der Welt bedeutet eine Zeitreise in 1.000 Jahre Geschichte. 2005 begannen die Ausgrabungsarbeiten und seit 2010 öffnen sich den Besuchern ganz neue Erlebnisräume. Tauchen Sie ein in die Geschichte Krakaus. Erstaunlich gut erhaltene Pflasterwege aus dem Mittelalter, Brunnen, Kellergewölbe sowie mittelalterliche Grabstätten, kombiniert mit Filmen und audiovisuellen Effekten, lassen ein anschauliches Bild längst vergangener Zeiten entstehen. Auch Sie werden ganz sicher von dieser einzigartigen Führung beeindruckt sein.

Später besteht die Möglichkeit das berühmte Salzbergwerk „Wieliczka“ zu besuchen. Seit 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist die eigentliche Attraktion die ca. 2 Kilometer lange Besichtigungsroute, die auf 64 bis 135 Metern Tiefe durch ein Labyrinth aus Stollen und Kammern führt. Kristallgrotten, smaragdgrüne Seen, schöne Kapellen mit einmaligen kunstvoll ins Salz geritzten Skulpturen und Reliefs stellen unvergessliche Höhepunkte einer jeden Besichtigung dar. Insbesondere die Kapelle der heiligen Kunigundis (polnisch "sw. Kinga") – hier sind sogar die funkelnden Leuchter die von der Decke hängen aus Salzkristallen – ist atemberaubend. (fak.)

Am Abend spazieren Sie zu einem schönen Altstädter Lokal und genießen hier ein weiteres schmackhaftes Abendessen.

Zum Advent gehören natürlich auch Weihnachtskrippen. Wussten Sie, dass in Krakau die Herstellung von prachtvollen Weihnachtskrippen eine lange Tradition hat? Bereits im 18. Jahrhundert wurden diese vorwiegend von Maurern und Tischlern in mühevoller Handarbeit in den erwerbslosen Wintermonaten hergestellt, um damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Daraus hervorgegangen ist ein Krippenwettbewerb, den es so sicherlich nur hier gibt. Und Sie profitieren von dieser Tradition, können Sie doch diese glitzernden Wunderwerke im Krzysztofory-Palast in einer Ausstellung bestaunen.

Mit vielen schönen Erinnerungen und sicherlich so manchem Mitbringsel treten Sie die Heimreise an.

Programm

1. Tag: Anreise

Über Breslau reisen Sie in eine der schönsten polnischen Städte nach Krakau. Sie werden bereits in Ihrem zentral am Wawelhügel gelegenen Hotel zum Check-In erwartet. Anschließend geht es für Sie zu Fuß zum Abendessen in die Altstadt. Bei Ihrem Spaziergang mit dem Reiseleiter durch das abendliche Krakau erhalten Sie einen ersten Eindruck dieser bezaubernden Stadt. Es kommt Adventsstimmung auf, wenn Sie an festlich dekorierten Schaufenstern und glitzernden Weihnachtsbäumen vorbei schlendern. Krönender Tagesausklang ist dann Ihr leckeres Abendessen im stimmungsvollen Restaurant.

2. Tag: Besichtigung Wawel - Freizeit & Weihnachtsmarkt - Stadtrundgang

Ihr zweiter Reisetag beginnt am Wawel, der Wiege der Stadt Krakau. Noch heute spielt der Wawel - insbesondere im religiösen Leben der Polen - eine wichtige Rolle. Über die Kathedrale sagte einmal der einstige Erzbischof von Krakau und spätere Papst Johannes Paul II.: "Das Heiligtum der Nation betritt man mit zitternder Ehrfurcht, denn es ist, wie nur wenige Kathedralen der Welt, von einer gewaltigen Größe, die zu uns über die Geschichte Polens und damit über unsere gesamte Vergangenheit spricht". Sie besuchen zunächst mit Ihrem sz-Reiseleiter die Kathedrale (während Messen geschlossen) und besichtigen im Anschluss mit einem örtlichen Führer das Schloss.

Anschließend haben Sie ein wenig Freizeit, die Sie ganz individuell gestalten können. So empfiehlt sich ein Besuch auf dem kleinen Weihnachtsmarkt, der sich rund um die Tuchhallen ausbreitet. Hier können Sie polnische Leckereien probieren oder sich mit dem einen oder anderen Geschenk eindecken. Oder wie wäre es mit einem Besuch in einem der zahlreichen Kaffees und Restaurants in der Innenstadt? Die heiße Schokolade schmeckt einfach himmlisch.

Am Nachmittag tauchen Sie während eines geführten Rundganges in das Leben dieser jungen Stadt ein. Zunächst geht es in das jüdische Viertel der Stadt, nach Kazimierz. Sie gehen durch verwinkelte kleine Gassen und über holpriges Kopfsteinpflaster zu Fuß. Kazimierz hat sich zu einem beliebten Ausgehviertel gemausert, in dem man noch immer Spuren des jüdischen Lebens entdecken kann. Hier befindet sich u.a. das Haus der Familie Rubenstein und einige jüdische Restaurants sowie Synagogen sind erhalten geblieben. Im Anschluss steht die historische Altstadt auf dem Programm. Sie bummeln über den Hauptmarkt, das pulsierende Zentrum Krakaus. Dabei sehen Sie u.a. die Tuchhallen, die den Platz in zwei Hälften teilen sowie großartige Adels- und Bürgerpaläste. Und auch ein Besuch in der Marienkirche ist ein Muss. Hier haben Sie ein wenig Zeit, um den berühmten Altar von Veit Stoß zu bestaunen. Mit vielen weiteren Höhepunkten wird Ihnen während dieses Rundganges die wunderschöne Stadt Krakau nähergebracht.

Nachdem sich Ihr örtlicher Reiseleiter verabschiedet hat, gelangen Sie nach nur kurzem Fußweg zurück zum Hotel, wo Sie auch zu Abend essen werden.

3. Tag: Museum "Unterirdischer Marktplatz" - Freizeit oder Salzbergwerk Wieliczka (fakultativ)

Nach dem Frühstück bummeln Sie in Ruhe zum Rynek. Hier erleben Sie das Mittelalter „unterirdisch“. Der Abstieg auf fünf Meter unterhalb des Pflasters von einem der schönsten Marktplätze der Welt bedeutet eine Zeitreise in 1.000 Jahre Geschichte. 2005 begannen die Ausgrabungsarbeiten und seit 2010 öffnen sich den Besuchern ganz neue Erlebnisräume. Tauchen Sie ein in die Geschichte Krakaus. Erstaunlich gut erhaltene Pflasterwege aus dem Mittelalter, Brunnen, Kellergewölbe sowie mittelalterliche Grabstätten, kombiniert mit Filmen und audiovisuellen Effekten, lassen ein anschauliches Bild längst vergangener Zeiten entstehen. Auch Sie werden ganz sicher von dieser einzigartigen Führung beeindruckt sein.

Später besteht die Möglichkeit das berühmte Salzbergwerk „Wieliczka“ zu besuchen. Seit 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist die eigentliche Attraktion die ca. 2 Kilometer lange Besichtigungsroute, die auf 64 bis 135 Metern Tiefe durch ein Labyrinth aus Stollen und Kammern führt. Kristallgrotten, smaragdgrüne Seen, schöne Kapellen mit einmaligen kunstvoll ins Salz geritzten Skulpturen und Reliefs stellen unvergessliche Höhepunkte einer jeden Besichtigung dar. Insbesondere die Kapelle der heiligen Kunigundis (polnisch "sw. Kinga") – hier sind sogar die funkelnden Leuchter die von der Decke hängen aus Salzkristallen – ist atemberaubend. (fak.)

Am Abend spazieren Sie zu einem schönen Altstädter Lokal und genießen hier ein weiteres schmackhaftes Abendessen.

4. Tag: Besuch Krippenausstellung - Heimreise

Zum Advent gehören natürlich auch Weihnachtskrippen. Wussten Sie, dass in Krakau die Herstellung von prachtvollen Weihnachtskrippen eine lange Tradition hat? Bereits im 18. Jahrhundert wurden diese vorwiegend von Maurern und Tischlern in mühevoller Handarbeit in den erwerbslosen Wintermonaten hergestellt, um damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Daraus hervorgegangen ist ein Krippenwettbewerb, den es so sicherlich nur hier gibt. Und Sie profitieren von dieser Tradition, können Sie doch diese glitzernden Wunderwerke im Krzysztofory-Palast in einer Ausstellung bestaunen.

Mit vielen schönen Erinnerungen und sicherlich so manchem Mitbringsel treten Sie die Heimreise an.

Bildnachweis:
Bild 1, Krakau, Tuchmacherhallen ©Polnisches Fremdenverkehrsamt
Bild 2, Krakau, Krippe ©Polska Organizacja Turystyczna
Bild 3, Krakau ©Polnisches Fremdenverkehrsamt
Bild 4, Krakau ©Polnisches Fremdenverkehrsamt
Bild 5, Blick von der Dachterasse © Hotel Podwawlem (2)
Bild 6, Rezeption © Hotel Podwawlem
Bild 7, Lobby © Hotel Podwawlem
Bild 8, Zimmerbeispiel © Hotel Podwawlem (3)
Bild 9, Zimmerbeispiel © Hotel Podwawlem
Bild 10, Bad © Hotel Podwawlem
Bild 11, Restaurant © Hotel Podwawlem
Bild 12, Bar © Hotel Podwawlem
Bild 13, Blick über die Altstadt © Hotel Podwawlem
Bild 14, Krakau, Tuchmacherhallen ©Polnisches Fremdenverkehrsamt

 

Zubuchbare Optionen

pro Person Ausflug zum Salzbergwerk Wieliczka mit Eintritt und Führung 24 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 399 €
p. P. im Einzelzimmer 471 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play