Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Kärnten: Wo das Jahr granatengut beginnt

Termin: 28.12.2016 - 02.01.2017 - 6 Tage
Preis ab: 665 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 9 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Fahrt im modernen Reisebus
5 Übernachtungen im Hotel Gasthof "Zur Post" im Haupt- und im Landhaus
5 x reichhaltiges Frühstück als Büfett
4 x Abendessen als 3-Gang-Wahlmenü mit Salatbüfett
1 x 5-Gang-Silvestermenü mit Aperitif und Mitternachtsbüfett
Ausflüge: Wörthersee, Villach und Villacher Alpenstraße
Aufenthalte: Klagenfurt, Maria Wörth, Velden am Wörthersee, Villach und Millstatt
Führungen: Granatium und Stadtrundgang in Klagenfurt
Eintritte: Pyramidenkogel und Granatium
Kärntner Seenrundfahrt
Silvesterfeier mit Live-Musik und Feuerwerk
Neujahrswanderung mit Glühmost und Broten
Ortstaxe
SZ-Reiseleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

e77dffbd-2b80-49a8-a09c-2ad2b7c9c457.jpg
9 weitere Bilder

"Feuerstein der Liebe", "Juwel vom Millstätter See" – es gibt viele Umschreibungen für den Edelstein Granat, der einst in Radenthein im Kärtner Land in reichen Vorkommen gewonnen wurde. Noch heute kündet das Granatmuseum "Granatium" von Abbau und Verarbeitung der Schmucksteine und beschert Ihrer Reise einen granatenguten Auftakt in das neue Jahr. Ein Juwel ganz anderer Art ist die Seenlandschaft von Ossiacher See, Millstätter See, Afritzer See und Brennsee, die Sie bei einer Fahrt durch das Gegendtal erleben können. Ihre Fahrt endet mit einem herrlichen Panoramablick auf der schwimmenden Winterterrasse von Millstatt, der idyllischen Kunststadt am See.

Die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt liegt am berühmten Wörthersee. Nach einem Stadtrundgang mit Besuch des Silverstermarktes schweben Sie im Panoramalift auf den Pyramidenkogel und genießen die Aussicht. Im Wallfahrtsort Maria Wörth besichtigen Sie die Wallfahrtskirche und auch das berühmte "Schloss am Wörthersee" in Velden liegt auf Ihrer Route.

Ein Knaller im wahrsten Sinne des Wortes wird Ihr Besuch in Villach am Silvestertag. Denn in der wunderhübschen Altstadt können Sie sich beim Neujahrsmarkt auf das abendliche 5-Gänge-Silvestermenü mit Live-Musik, Mitternachtsbüfett und Feuerwerk einstimmen.

Gegen Kater und Müdigkeit hilft die Neujahrswanderung mit Glühmost und Broten. Und spätestens bei der Fahrt auf der Villacher Alpenstraße werden Sie zufrieden seufzen: was für ein Granatenstart ins neue Jahr.

Sie durchqueren Österreich im bequemen Reisebus von Nord nach Süd bis Sie schließlich Kärnten, das südlichste Bundesland erreichen. Ihr 3*-Hotel Gasthof "Zur Post" liegt nur wenige Gehminuten vom Ossiacher See entfernt. Zum Abendessen erwartet Sie ein 3-Gang-Wahlmenü sowie ein Salatbüfett.

Nach einem reichhaltigen Frühstück beginnt Ihre Kärntner Seenrundfahrt. Sie fahren durch das Gegendtal, das den Ossiacher See mit dem Millstätter See verbindet. Umgeben von den sanften Hügeln der Nockberge passieren Sie den Afritzer See und Brennsee (auch bekannt als Feldsee). Der Sage nach entstanden beide Seen durch den Mirnockriesen. Der Riese raubte die hübsche Fischerstochter und war von dessen Befreiung durch den Fischer so erzürnt, dass er Felstrümmer auf den großen See im Gegendtal warf. Der See wurde geteilt und die beiden entstandenen Seen bekamen die Namen Afritzer See und Brennsee.

Schließlich erreichen Sie das Juwel in Kärnten den Millstätter See. In Millstatt haben Sie Zeit, den historischen, künstlerischen und architektonischen Charme der Marktgemeinde auf sich wirken zu lassen. Bummeln Sie durch die historische Altstadt und spazieren Sie entlang des Villenwegs vorbei an einstigen Sommerresidenzen des Adels aus der Kaiserzeit. Am Ufer des Millstätter Sees erwartet Sie nicht nur ein bezaubernder Ausblick auf den See und die umliegende Bergwelt, sondern auch eine "schwimmende" Winterterrasse. Am Kap 4613 können Sie in gemütlicher Atmosphäre neben der Aussicht auch Glühwein, Schweinsbraten oder heiße Maronen genießen.

Am Nachmittag fahren Sie entlang des Millstätter Sees in die Granatstadt Radenthein. Dort besuchen Sie eine außergewöhnliche Erlebniswelt rund um den Stein der Kraft und der Leidenschaft. Bei einer Führung wird Ihnen die Welt und die Geschichte des Granats näher gebracht. Wussten Sie beispielsweise, dass ein Granat nicht immer rot sein muss, sondern dass es ihn in verschiedenen Farbnuancen von einem geblichen Orange bis hin zu einem strahlenden Grün gibt? Betreten Sie auch das Granatzimmer und nutzen Sie die Möglichkeit, einen eigenen Granat zu schürfen (witterungsbedingt!).

Der größte See Kärntens ist Ihr heutiges Ziel. An der Stelle des sagenumwobenen Wörthersees soll der Legende nach vor vielen hundert Jahren eine prachtvolle Stadt gewesen sein. Die Bewohner feierten am Weihnachtsabend ein ausgelassenes Fest statt in die Messe zu gehen. Das missfiel einem kleinen Männlein in grauem Gewand, mit eisgrauem, wallendem Bart und, da die Bewohner seine Warnungen verhöhnten und weiter tranken, tanzten und lachten, ließ das Männlein die Stadt samt der Menschen im Wasser versinken. An diese Sage erinnert auch die bronzene Figur des Wörtherseemandls in der Kramergasse in Klagenfurt. Entdecken Sie die Landeshauptstadt Kärntens mit einem örtlichen Reiseleiter und erfahren Sie mehr über die Geschichte, Sehenswürdigkeiten und markante Plätze. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, noch einmal selbst durch die facettenreiche Altstadt zu bummeln und den Silvestermarkt zu besuchen.

Entlang des Südufers fahren Sie zum Pyramidenkogel. Hier geht es für Sie hoch hinaus. Ein Panoramalift bringt Sie hinauf auf den weltweit höchsten Holzaussichtsturm. Aus ca. 70 Metern Höhe haben Sie einen grandiosen Blick auf den Wörthersee und die umliegende Bergwelt.

Weiter geht es nach Maria Wörth mit seiner bekannten Wallfahrtskirche aus dem 9. Jahrhundert und zum westlichen Ende des Wörthersees nach Velden mit dem gleichnamigen Schloss und seinen vier prägnanten Ecktürmen, die Ihnen vielleicht aus einer früheren Fernsehserie bekannt vorkommen werden.

Ein neues Jahr steht vor der Tür. Dass das mit viel Spaß und Freude begrüßt werden muss, das wissen auch die Villacher. Und so beginnt die ausgelassene Stimmung bereits weit vor Mitternacht. Lassen Sie sich vom bunten Silvestertreiben mitreißen, bummeln Sie durch die hübsche Altstadt und besuchen Sie den Neujahrsmarkt in Villach.

Zurück im Hotel haben Sie Zeit, um sich für den Abend vorzubereiten. Denn dann erwartet Sie ein fünfgängiges Silvestermenü mit Aperitif, Live-Musik, Feuerwerk und, damit Sie auch gestärkt bis in die frühen Morgenstunden feiern können, ein Mitternachtsbüfett.

Nach einer rauschenden Silvesternacht sollte der Neujahrstag ruhig angegangen werden. Am besten eignet sich dafür eine entspannte Neujahrswanderung durch und um Ossiach. Bei Ihrer Rückkehr erwartet Sie im Hotel eine kleine Stärkung in Form vom Glühmost und Broten.

Die Villacher Alpenstraße gehört zu den wenigen Panoramastraßen, die auch im Winter befahrbar sind. Diese Möglichkeit nutzend genießen Sie auf der 16,5 km langen Strecke von Villach-Möltschach zum Fuße des Dobratsch eindrucksvolle Ausblicke auf Villach, die Karawanken, die julischen Alpen und natürlich auch auf den Dobratsch. Während Sie die über 1.000 Höhenmeter bequem mit dem Bus bewältigen, gibt es zahlreiche Plätze und Aussichtsplattformen, die sich für einen ausgiebigen Fotostopp oder einen kleinen Spaziergang eignen.

Nach ereignisreichen Tagen und einem granatenguten Start ins neue Jahr reisen Sie bequem wieder nach Hause.

Programm

1. Tag: Anreise nach Ossiach

Sie durchqueren Österreich im bequemen Reisebus von Nord nach Süd bis Sie schließlich Kärnten, das südlichste Bundesland erreichen. Ihr 3*-Hotel Gasthof "Zur Post" liegt nur wenige Gehminuten vom Ossiacher See entfernt. Zum Abendessen erwartet Sie ein 3-Gang-Wahlmenü sowie ein Salatbüfett.

2. Tag: Kärntner Seenrundfahrt – Millstatt – Granatium

Nach einem reichhaltigen Frühstück beginnt Ihre Kärntner Seenrundfahrt. Sie fahren durch das Gegendtal, das den Ossiacher See mit dem Millstätter See verbindet. Umgeben von den sanften Hügeln der Nockberge passieren Sie den Afritzer See und Brennsee (auch bekannt als Feldsee). Der Sage nach entstanden beide Seen durch den Mirnockriesen. Der Riese raubte die hübsche Fischerstochter und war von dessen Befreiung durch den Fischer so erzürnt, dass er Felstrümmer auf den großen See im Gegendtal warf. Der See wurde geteilt und die beiden entstandenen Seen bekamen die Namen Afritzer See und Brennsee.

Schließlich erreichen Sie das Juwel in Kärnten den Millstätter See. In Millstatt haben Sie Zeit, den historischen, künstlerischen und architektonischen Charme der Marktgemeinde auf sich wirken zu lassen. Bummeln Sie durch die historische Altstadt und spazieren Sie entlang des Villenwegs vorbei an einstigen Sommerresidenzen des Adels aus der Kaiserzeit. Am Ufer des Millstätter Sees erwartet Sie nicht nur ein bezaubernder Ausblick auf den See und die umliegende Bergwelt, sondern auch eine "schwimmende" Winterterrasse. Am Kap 4613 können Sie in gemütlicher Atmosphäre neben der Aussicht auch Glühwein, Schweinsbraten oder heiße Maronen genießen.

Am Nachmittag fahren Sie entlang des Millstätter Sees in die Granatstadt Radenthein. Dort besuchen Sie eine außergewöhnliche Erlebniswelt rund um den Stein der Kraft und der Leidenschaft. Bei einer Führung wird Ihnen die Welt und die Geschichte des Granats näher gebracht. Wussten Sie beispielsweise, dass ein Granat nicht immer rot sein muss, sondern dass es ihn in verschiedenen Farbnuancen von einem geblichen Orange bis hin zu einem strahlenden Grün gibt? Betreten Sie auch das Granatzimmer und nutzen Sie die Möglichkeit, einen eigenen Granat zu schürfen (witterungsbedingt!).

3. Tag: Wörthersee – Klagenfurt – Maria Wörth – Velden

Der größte See Kärntens ist Ihr heutiges Ziel. An der Stelle des sagenumwobenen Wörthersees soll der Legende nach vor vielen hundert Jahren eine prachtvolle Stadt gewesen sein. Die Bewohner feierten am Weihnachtsabend ein ausgelassenes Fest statt in die Messe zu gehen. Das missfiel einem kleinen Männlein in grauem Gewand, mit eisgrauem, wallendem Bart und, da die Bewohner seine Warnungen verhöhnten und weiter tranken, tanzten und lachten, ließ das Männlein die Stadt samt der Menschen im Wasser versinken. An diese Sage erinnert auch die bronzene Figur des Wörtherseemandls in der Kramergasse in Klagenfurt. Entdecken Sie die Landeshauptstadt Kärntens mit einem örtlichen Reiseleiter und erfahren Sie mehr über die Geschichte, Sehenswürdigkeiten und markante Plätze. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, noch einmal selbst durch die facettenreiche Altstadt zu bummeln und den Silvestermarkt zu besuchen.

Entlang des Südufers fahren Sie zum Pyramidenkogel. Hier geht es für Sie hoch hinaus. Ein Panoramalift bringt Sie hinauf auf den weltweit höchsten Holzaussichtsturm. Aus ca. 70 Metern Höhe haben Sie einen grandiosen Blick auf den Wörthersee und die umliegende Bergwelt.

Weiter geht es nach Maria Wörth mit seiner bekannten Wallfahrtskirche aus dem 9. Jahrhundert und zum westlichen Ende des Wörthersees nach Velden mit dem gleichnamigen Schloss und seinen vier prägnanten Ecktürmen, die Ihnen vielleicht aus einer früheren Fernsehserie bekannt vorkommen werden.

4. Tag: Villach – Silvesterfeier

Ein neues Jahr steht vor der Tür. Dass das mit viel Spaß und Freude begrüßt werden muss, das wissen auch die Villacher. Und so beginnt die ausgelassene Stimmung bereits weit vor Mitternacht. Lassen Sie sich vom bunten Silvestertreiben mitreißen, bummeln Sie durch die hübsche Altstadt und besuchen Sie den Neujahrsmarkt in Villach.

Zurück im Hotel haben Sie Zeit, um sich für den Abend vorzubereiten. Denn dann erwartet Sie ein fünfgängiges Silvestermenü mit Aperitif, Live-Musik, Feuerwerk und, damit Sie auch gestärkt bis in die frühen Morgenstunden feiern können, ein Mitternachtsbüfett.

5. Tag: Neujahrswanderung – Villacher Alpenstraße

Nach einer rauschenden Silvesternacht sollte der Neujahrstag ruhig angegangen werden. Am besten eignet sich dafür eine entspannte Neujahrswanderung durch und um Ossiach. Bei Ihrer Rückkehr erwartet Sie im Hotel eine kleine Stärkung in Form vom Glühmost und Broten.

Die Villacher Alpenstraße gehört zu den wenigen Panoramastraßen, die auch im Winter befahrbar sind. Diese Möglichkeit nutzend genießen Sie auf der 16,5 km langen Strecke von Villach-Möltschach zum Fuße des Dobratsch eindrucksvolle Ausblicke auf Villach, die Karawanken, die julischen Alpen und natürlich auch auf den Dobratsch. Während Sie die über 1.000 Höhenmeter bequem mit dem Bus bewältigen, gibt es zahlreiche Plätze und Aussichtsplattformen, die sich für einen ausgiebigen Fotostopp oder einen kleinen Spaziergang eignen.

6. Tag: Heimreise

Nach ereignisreichen Tagen und einem granatenguten Start ins neue Jahr reisen Sie bequem wieder nach Hause.

Bildnachweis:
Bild 1, Velden am Wörthersee © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, KAP 4613 am Millstätter See © Kärnten Werbung, Steinthaler
Bild 4, Granatium © Granatium
Bild 5, Maria Wörth im Winter © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Bild 6, Villach © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
Bild 10, Velden am Wörthersee © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 665 €
p. P. im Einzelzimmer 734 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Kirchbach | Lenzing | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play