Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Indien: Goldene Pracht von Rajasthan

Termin: 01.04.2017 - 12.04.2017 - 12 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 1699 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flug mit Lufthansa via Frankfurt/Main oder München nach Delhi und zurück, Stand 10/15
Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
Rundreise im modernen Reisebus
11 Übernachtungen in guten Mittelklasse- und Heritage-Hotels (davon 1 Übernachtung hinter den Festungsmauern im Khimsar Heritage Fort Hotel)
Zimmer zur Erfrischung am 12. Tag (6 Personen/1 Zimmer)
11 x Frühstück
11 x Abendessen (davon 1 x Abschiedsabendessen in Delhi)
Stadtrundfahrten/-gänge: Delhi, Udaipur, Pushkar, Jaipur
Eintritte/Besichtigungen: Alsisar, Havelis & alten Villen in der Shekhawati Region, Fort Nagaur, Khimsar, Fort Mehrangarh und Jaswant Thada in Jodhpur, Tempelkomplex Ranakpur, Palast des Maharana, Jagdish-Tempel, Museum Bharatiy Lok Kala Mandir und Saheliyon-Ki-Bari in Udaipur, Brahmanen-Tempel in Pushkar, Stadtpalast und Hawa Mahal in Jaipur, Fatehpur Sikri, Machkund-Tempel in Dholpur, Rotes Fort und Taj Mahal in Agra
Kamelritt in das Dorf oder in die Sanddünen von Khimsar
Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur
Jeep-Fahrt zum Amber Fort bei Jaipur
Jeep-Safari zu einem typischen Dorf nahe Bharatpur mit Teepause
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 10/15
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
Örtliche, Deutsch sprech. Reiseleitung: 2.-12. Tag
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

9c53f1dd-2821-447b-baa7-5aa7c9634485.jpg
15 weitere Bilder

Wie verzaubert werden Sie sein vom märchenhaften Rajasthan. Wie geblendet vom Gold, das Paläste und Tempel erstrahlen lässt. Das Mutterland Indiens gleicht einer prall gefüllten Schatztruhe. Gut, dass sie so groß ist – steigen Sie ein!

Eine seit fünftausend Jahren wachsende Kulturlandschaft erwartet Sie, die Perlen aus Jahrtausenden gesammelt hat. Dazu eine überreich beschenkte Landschaft aus Feldern, Wäldern sowie stillen Seen, auf deren Palastinseln bunte Pfauen ihr Rad schlagen.

Die Hauptstadt Delhi gliedert sich in zwei grundverschiedene Hälften. Das alte Delhi gibt sich mit engen Gassen, Tempeln und Moscheen ganz orientalisch. Auf den belebten Basaren herrscht abendländisches Flair, über denen Duftwolken aus aromatischen Tees, Parfüms und Gewürzen schweben. Das neue Delhi präsentiert sich als Gartenstadt im aufgeräumten Kolonialstil, mit symmetrisch verlaufenden Prachtstraßen, Gärten und Alleen.

Von Delhi aus besuchen Sie reizvolle Städte wie die blaue Stadt Jodhpur sowie Jaipur, die rosarote Hauptstadt Rajasthans. Sie tauchen ein in die Stadt Udaipur, die wegen ihrer Seen den Beinamen „Königin der Seen“ trägt, und besuchen die Hindu- Pilgerstätte Pushkar. Ob hier oder dort – Sie werden dem Zauber der prunkvollen Tempel und Paläste in abendländischer Atmosphäre verfallen. Und zur Krönung erleben Sie das sagenumwobene Mausoleum Taj Mahal, ein architektonischer Traum aus Marmor.

Es wundert nicht, dass Indien so viele Götter kennt. Gut möglich, dass Sie ihnen begegnen.

Transfer ab Ihrer Haustür zum Flughafen und Flug von Dresden oder Leipzig via Frankfurt/Main oder München nach Delhi.

Bei Ankunft in Delhi gegen Mitternacht werden Sie durch die örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung begrüßt und es erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Orientierungsfahrt durch Delhi bevor Sie nach Alsisar fahren. Nach Ihrer Ankunft beziehen Sie die Zimmer in Ihrem Hotel in Alsisar und essen zu Abend.

Morgens sehen Sie sich einige Havelis mit ihren Fresken und alten Villen in der Shekhawati Region an.

Auf halber Strecke nach Khimsar besuchen Sie in karger Wüstenlandschaft das historische Fort Nagaur. Im Fort sehen Sie besonders schöne Wandmalereien.

Am Nachmittag erreichen Sie den kleinen Ort Khimsar am Rande der Thar-Wüste.

Am Abend können Sie auf Kamelen in das Dorf oder die Sanddünen reiten. Sie übernachten hinter den Mauern der Festung im zauberhaften Khimsar Heritage Fort Hotel.

Die Tagesetappe führt nach Jodhpur am Rande der Thar-Wüste, im Nordwesten Rajasthans. Die Verwendung von überwiegend blauer Wand- und Fassadenfarbe hat der Stadt den Beinamen „Blaue Stadt“ eingetragen. Über der ausgedehnten, labyrinthischen Altstadt thront auf einem hohen Felsen das mächtige Fort Mehrangarh. Dieses besteht aus einer kompakten Palastanlage umschlossen von rings um den Felsen verlaufenden Bastionen und Befestigungsanlagen. Einst lebten hier Könige und ihre Frauen, die behaupteten von der Sonne abzustammen.

Danach besuchen Sie Jaswant Thada, einer dem Maharadscha Jaswant Singh II gewidmeten Gedenkstätte. Übernachtung in Jodhpur.

Auf der Weiterfahrt nach Udaipur besuchen Sie in einem Tal des Aravilli-Gebirges Ranakpur, einen der schönsten Tempelkomplexe Indiens. Der Haupttempel wurde 1449 erbaut. 1.444 Säulen bilden den Rahmen für 29 hallenartige Räume.

Dann erreichen Sie Udaipur, die "Stadt der Paläste", in einer für diesen Teil des Landes ungewöhnlichen Seenlandschaft vor einer schönen Bergkulisse gelegen. Übernachtung in Udaipur.

Der Tag ist der Besichtigung der Stadt gewidmet. Sie beginnen mit der größten Palastanlage Rajasthans, dem Palast des Maharana. Der riesige Bau aus Granit und Marmor spiegelt sich wunderschön im Pichola-See.

Ganz in der Nähe des Palastes ist der Jagdish-Tempel. Das 1651 erbaute Heiligtum ist Vishnu geweiht.

Einen Einblick in regionale Künste und Kultur gewinnen Sie im Museum Bharatiy Lok Kala Mandir.

Der Saheliyon-Ki-Bari, der Liebesgarten des Maharadschas für die Treffen mit seinen Konkubinen ist mit einem wunderschönen, mit Lotusblumen bewachsenen Teich sowie zahlreichen Marmorelefanten und Fontänen bestückt. Auch heute noch strahlt er seinen "lieblichen" Reiz aus.

Bei einer Bootsfahrt auf dem Pichola-See können Sie die Außenfront des Sommerpalastes mit all seinen Balkonen, Türmen und Kuppeln bestaunen. Übernachtung in Udaipur.

In die Kleinstadt Pushar pilgern jährlich viele gläubige Hindus, um sich reinzuwaschen und ihre Familie mit Gesundheit zu segnen. Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie den eindrucksvollen Brahmanen-Tempel, der einzige Brahma geweihte Tempel Indiens.

Am späten Nachmittag lädt der wunderschön zwischen Hügeln und Dünen gelegene Pushkar-See zu einem Spaziergang entlang des Ufers ein. Übernachtung in Pushkar.

Sie fahren nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. Ihr Beiname "Pink City" leitet sich von den aus rosafarbenem Sandstein gebauten Altstadthäusern ab. Die Stadt ist umgeben von mächtigen Schutzmauern und Türmen. Sie ist rechteckig angelegt und in symmetrische Blöcke eingeteilt - ein Beispiel alter hinduistischer Architekturtradition. Sie besuchen den Stadtpalast, in dem heute ein Museum untergebracht ist.

Anschließend sehen Sie Hawa Mahal, das Wahrzeichen Jaipurs: der "Palast der Winde" ist eine Scheinfassade mit 953 luftigen Fenstern. Hier konnten die Damen des fürstlichen Harems das Geschehen auf der Straße beobachten, ohne selbst gesehen zu werden.

Übernachtung in Jaipur.

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Jeepfahrt zum Amber Fort. Auf dem Weg dorthin machen Sie einen Fotostopp am Hawa Mahal, dem "Palast der Winde".

Später am Morgen fahren Sie nach Bharatpur. Nach Ankunft checken Sie im Hotel ein.

Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Jeep-Safari (indisches Jeep-Modell) zu einem typischen Dorf. Während einer Teepause haben Sie die Möglichkeit Dorfbewohner zu treffen und sich mit Ihnen zu unterhalten.

Auf der Fahrt nach Agra machen Sie Halt in Fatehpur Sikri, der einstigen Mogul-Hauptstadt, die heute auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Nach der Legende entstand die Stadt in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts: der kinderlose Großmogul Akbar betete in der Klause des berühmten Eremiten Salim Chisti für die Geburt eines Sohnes. Als tatsächlich wenig später ein gesundes Kind geboren wurde, errichtete Akbar aus Dankbarkeit eine ganze Stadt. Ganz aus rotem Sandstein errichtet und mit allem Komfort ausgestattet, wurde Fatehpur Sikri nach kaum zehn Jahren wieder verlassen. Zurück blieb eine Geisterstadt. Heute kann man, ganz wie vor vierhundert Jahren, durch eine intakte, hochherrschaftliche Stadt wandeln: Mehrstöckige Paläste, Gärten und ein Marktplatz, ein Wasserwerk, unzählige überdachte Gänge, Treppen und Terrassen. Die untergegangene Metropole vereint zwei Gegensätze: die figurative Architektur der Hindus und die geometrische des Islam.

Am Nachmittag erreichen Sie Dholopur. Genießen Sie Zeit zur Erholung und zur Entspannung.

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Machkund-Tempel. Später fahren nach Agra und besichtigen das Rote Fort.

Heute steht ein weiterer Höhepunkt dieser Reise auf dem Programm: das Taj Mahal. Das Mausoleum wurde vom Mogulkaiser Shahjahan für seine verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut. Das einzigartige Monument aus Marmor, Sandstein und Halbedelsteinen wurde von bis zu 20.000 Arbeitern und zahlreichen Künstlern aus Europa und Persien geschaffen.

Im Anschluss fahren Sie nach Delhi. Nach dem Abschiedsabendessen haben Sie noch die Möglichkeit sich frischzumachen. Im Anschluss fahren Sie zum Flughafen.

Mit Ihrem Rückflug nach Deutschland und den Haustürtransfer geht die Reise zu Ende.

Programm

1. Tag: Anreise nach Delhi

Transfer ab Ihrer Haustür zum Flughafen und Flug von Dresden oder Leipzig via Frankfurt/Main oder München nach Delhi.

Bei Ankunft in Delhi gegen Mitternacht werden Sie durch die örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung begrüßt und es erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Delhi - Alsisar

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Orientierungsfahrt durch Delhi bevor Sie nach Alsisar fahren. Nach Ihrer Ankunft beziehen Sie die Zimmer in Ihrem Hotel in Alsisar und essen zu Abend.

3. Tag: Alisar – Fort Nagaur – Khimsar

Morgens sehen Sie sich einige Havelis mit ihren Fresken und alten Villen in der Shekhawati Region an.

Auf halber Strecke nach Khimsar besuchen Sie in karger Wüstenlandschaft das historische Fort Nagaur. Im Fort sehen Sie besonders schöne Wandmalereien.

Am Nachmittag erreichen Sie den kleinen Ort Khimsar am Rande der Thar-Wüste.

Am Abend können Sie auf Kamelen in das Dorf oder die Sanddünen reiten. Sie übernachten hinter den Mauern der Festung im zauberhaften Khimsar Heritage Fort Hotel.

4. Tag: Khimsar – "Blaue Stadt" Jodhpur

Die Tagesetappe führt nach Jodhpur am Rande der Thar-Wüste, im Nordwesten Rajasthans. Die Verwendung von überwiegend blauer Wand- und Fassadenfarbe hat der Stadt den Beinamen „Blaue Stadt“ eingetragen. Über der ausgedehnten, labyrinthischen Altstadt thront auf einem hohen Felsen das mächtige Fort Mehrangarh. Dieses besteht aus einer kompakten Palastanlage umschlossen von rings um den Felsen verlaufenden Bastionen und Befestigungsanlagen. Einst lebten hier Könige und ihre Frauen, die behaupteten von der Sonne abzustammen.

Danach besuchen Sie Jaswant Thada, einer dem Maharadscha Jaswant Singh II gewidmeten Gedenkstätte. Übernachtung in Jodhpur.

5. Tag: Jodhpur – Ranakpur – Udaipur

Auf der Weiterfahrt nach Udaipur besuchen Sie in einem Tal des Aravilli-Gebirges Ranakpur, einen der schönsten Tempelkomplexe Indiens. Der Haupttempel wurde 1449 erbaut. 1.444 Säulen bilden den Rahmen für 29 hallenartige Räume.

Dann erreichen Sie Udaipur, die "Stadt der Paläste", in einer für diesen Teil des Landes ungewöhnlichen Seenlandschaft vor einer schönen Bergkulisse gelegen. Übernachtung in Udaipur.

6. Tag: Udaipur

Der Tag ist der Besichtigung der Stadt gewidmet. Sie beginnen mit der größten Palastanlage Rajasthans, dem Palast des Maharana. Der riesige Bau aus Granit und Marmor spiegelt sich wunderschön im Pichola-See.

Ganz in der Nähe des Palastes ist der Jagdish-Tempel. Das 1651 erbaute Heiligtum ist Vishnu geweiht.

Einen Einblick in regionale Künste und Kultur gewinnen Sie im Museum Bharatiy Lok Kala Mandir.

Der Saheliyon-Ki-Bari, der Liebesgarten des Maharadschas für die Treffen mit seinen Konkubinen ist mit einem wunderschönen, mit Lotusblumen bewachsenen Teich sowie zahlreichen Marmorelefanten und Fontänen bestückt. Auch heute noch strahlt er seinen "lieblichen" Reiz aus.

Bei einer Bootsfahrt auf dem Pichola-See können Sie die Außenfront des Sommerpalastes mit all seinen Balkonen, Türmen und Kuppeln bestaunen. Übernachtung in Udaipur.

7. Tag: Udaipur – Pushkar

In die Kleinstadt Pushar pilgern jährlich viele gläubige Hindus, um sich reinzuwaschen und ihre Familie mit Gesundheit zu segnen. Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie den eindrucksvollen Brahmanen-Tempel, der einzige Brahma geweihte Tempel Indiens.

Am späten Nachmittag lädt der wunderschön zwischen Hügeln und Dünen gelegene Pushkar-See zu einem Spaziergang entlang des Ufers ein. Übernachtung in Pushkar.

8. Tag: Pushkar – Jaipur

Sie fahren nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. Ihr Beiname "Pink City" leitet sich von den aus rosafarbenem Sandstein gebauten Altstadthäusern ab. Die Stadt ist umgeben von mächtigen Schutzmauern und Türmen. Sie ist rechteckig angelegt und in symmetrische Blöcke eingeteilt - ein Beispiel alter hinduistischer Architekturtradition. Sie besuchen den Stadtpalast, in dem heute ein Museum untergebracht ist.

Anschließend sehen Sie Hawa Mahal, das Wahrzeichen Jaipurs: der "Palast der Winde" ist eine Scheinfassade mit 953 luftigen Fenstern. Hier konnten die Damen des fürstlichen Harems das Geschehen auf der Straße beobachten, ohne selbst gesehen zu werden.

Übernachtung in Jaipur.

9. Tag: Jaipur – Bharatpur

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Jeepfahrt zum Amber Fort. Auf dem Weg dorthin machen Sie einen Fotostopp am Hawa Mahal, dem "Palast der Winde".

Später am Morgen fahren Sie nach Bharatpur. Nach Ankunft checken Sie im Hotel ein.

Am späten Nachmittag unternehmen Sie eine Jeep-Safari (indisches Jeep-Modell) zu einem typischen Dorf. Während einer Teepause haben Sie die Möglichkeit Dorfbewohner zu treffen und sich mit Ihnen zu unterhalten.

10. Tag: Bharatpur – Fatephur Sikri – Dholpur

Auf der Fahrt nach Agra machen Sie Halt in Fatehpur Sikri, der einstigen Mogul-Hauptstadt, die heute auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Nach der Legende entstand die Stadt in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts: der kinderlose Großmogul Akbar betete in der Klause des berühmten Eremiten Salim Chisti für die Geburt eines Sohnes. Als tatsächlich wenig später ein gesundes Kind geboren wurde, errichtete Akbar aus Dankbarkeit eine ganze Stadt. Ganz aus rotem Sandstein errichtet und mit allem Komfort ausgestattet, wurde Fatehpur Sikri nach kaum zehn Jahren wieder verlassen. Zurück blieb eine Geisterstadt. Heute kann man, ganz wie vor vierhundert Jahren, durch eine intakte, hochherrschaftliche Stadt wandeln: Mehrstöckige Paläste, Gärten und ein Marktplatz, ein Wasserwerk, unzählige überdachte Gänge, Treppen und Terrassen. Die untergegangene Metropole vereint zwei Gegensätze: die figurative Architektur der Hindus und die geometrische des Islam.

Am Nachmittag erreichen Sie Dholopur. Genießen Sie Zeit zur Erholung und zur Entspannung.

11. Tag: Dholpur – Agra

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Machkund-Tempel. Später fahren nach Agra und besichtigen das Rote Fort.

12. Tag: Agra – Delhi

Heute steht ein weiterer Höhepunkt dieser Reise auf dem Programm: das Taj Mahal. Das Mausoleum wurde vom Mogulkaiser Shahjahan für seine verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut. Das einzigartige Monument aus Marmor, Sandstein und Halbedelsteinen wurde von bis zu 20.000 Arbeitern und zahlreichen Künstlern aus Europa und Persien geschaffen.

Im Anschluss fahren Sie nach Delhi. Nach dem Abschiedsabendessen haben Sie noch die Möglichkeit sich frischzumachen. Im Anschluss fahren Sie zum Flughafen.

13. Tag: Rückflug nach Deutschland

Mit Ihrem Rückflug nach Deutschland und den Haustürtransfer geht die Reise zu Ende.

Bildnachweis:
Bild 1, Taj Mahal im Sonnenlicht ©IndiaTourism Frankfurt/M.
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Taj Mahal ©Indisches Fremdenverkehrsamt Frankfurt/M.
Bild 4, Jaipur - Palast der Winde ©IndiaTourism Frankfurt/M.
Bild 5, Volkstanzgruppe ©IndiaTourism Frankfurt/M.
Bild 6, Gläubige ©IndiaTourism Frankfurt/M.
Bild 7, Geschmückte Frau ©IndiaTourism Frankfurt/M.
Bild 8, Khmisar Heritage Fort Hotel, Folkloreabend © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 9, Khmisar Heritage Fort Hotel, Luftaufnahme, © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 10, Khmisar Heritage Fort Hotel © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 11, Khmisar Heritage Fort Hotel © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 12, Khmisar Heritage Fort Hotel, Zimmerbeispiel © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 13, Khmisar Heritage Fort Hotel, Zimmerbeispiel © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 14, Khmisar Heritage Fort Hotel, Zimmerbeispiel © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 15, Khmisar Heritage Fort Hotel, Folkloreabend © Khmisar Heritage Fort Hotel
Bild 16, Taj Mahal im Sonnenlicht ©IndiaTourism Frankfurt/M.

 

Zubuchbare Optionen

Visum inkl. Bearbeitung 145 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 1699 €
p. P. im Einzelzimmer 2034 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play