Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Fachwerkidyll und Feuerwerksspektakel im Harz

Termin: 29.12.2016 - 02.01.2017 - 5 Tage
Preis ab: 559 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 9 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Fahrt im modernen Reisebus
4 Übernachtungen im Wolfs Hotel in Clausthal-Zellerfeld
3x reichhaltiges Frühstücksbüfett
1x Katerfrühstück am Neujahrsmorgen
3x Abendessen als 3-Gang-Menü
Silvesterfeier im Hotel mit 4-Gang-Festmenü, Musik und Tanz sowie kleinem Feuerwerk
Stadtrundgänge: Quedlinburg und Goslar mit örtlicher Reiseleitung
Ausflüge: Goslar und Bad Harzburg, Wernigerode, Südharz
Begrüßungsgetränk
Kurtaxe
SZ-Reiseleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

d2850cb3-6b3d-45ff-83c8-84abd099d7b4.jpg
6 weitere Bilder

Verschneite Berglandschaften, in den Tälern geduckte Häuser, in deren Fenstern warmes Licht Behaglichkeit verbreitet, eine Landschaft, deren Geschichte und Charakter von Märchen und Sagen begleitet, vom Silberbergbau mit Reichtum gesegnet und von Poeten besungen wurde. Braucht es noch mehr Zutaten für ein wahrhaft winterliches Idyll? Schon Heinrich Heine verlor sein Herz an den Harz, der zu jeder Jahreszeit einen ganz eigenen, unverwechselbaren Zauber entfaltet und in dem nicht nur die Hexen zur Walpurgisnacht zu feiern verstehen.

Ihre Harzer Silvesternacht verbringen Sie im Hotel in Clausthal-Zellerfeld mit einem wohlschmeckenden 4-Gang-Menü, stimmungsvoller Musik, Tanz und einem kleinen, eigens für Sie entzündeten, Mitternachtsfeuerwerk. Rund um den Jahreswechsel entführt Sie unsere Reiseleitung in die Fachwerksidyllen der Harzstädte Quedlinburg und Goslar. Sie besichtigen Wernigerode mit seinem mittelalterlichen Schloss, das majestätisch hoch über der Stadt thront, sehen die 1000-jährige Kaiserpfalz in Goslar, die von sage und schreibe 47 Kirchen und Kapellen umstanden ist und genießen in Bad Harzburg mondäne Kuratmosphäre.

Im von bewaldeten Hügeln und Seen geprägten Südharz schließlich besuchen Sie die Wintersportorte Braunlage und Osterrode, bevor Sie nach fünf Tagen „harzlicher“ Gastfreundschaft die Rückreise antreten. Jede Wette, wenn Sie auch bislang noch kein Heine-Gedicht gelesen haben sollten – nach diesem Erlebnis werden Sie einen Blick riskieren.

Im Harz angekommen, machen Sie Halt in Quedlinburg. Im Dezember verwandelt sich Quedlinburg in einen weihnachtlichen Traum der besonderen Art. Denn in der Kulisse des historischen Marktes inmitten alter Fachwerkhäuser finden all die Sinneseindrücke Raum, die wir seit unserer Kindheit mit der kalten Jahreszeit und den Festtagen verbinden. Die Stadt Quedlinburg ist Deutschlands größtes Flächendenkmal und zählt deshalb zu den Weltkulturerbestätten der UNESCO. Sehenswert sind die Altstadt mit ihrem Kopfsteinpflaster, verwinkelten Gassen und rund 1.200 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten sowie der Markt mit dem Renaissance-Rathaus und dem Roland, das Quedlinburger Schloss, die romanische Stiftskirche mit dem Domschatz, die romanische Wipertikirche und der Brühl-Park. Sie unternehmen einen geführten Rundgang und haben im Anschluss Zeit für eigene Erkundungen.

Am Nachmittag geht es dann weiter in Ihren Urlaubsort. Die Stadt Clausthal-Zellerfeld, die einzige Universitätsstadt im Harz, entstand 1924 durch den Zusammenschluss der beiden ehemals freien Bergstädte Clausthal und Zellerfeld. Wie an vielen anderen Orten im Oberharz wurde auch hier seit dem Mittelalter Erzbergbau betrieben. Der bekannteste Sohn der Stadt ist wohl Robert Koch, dessen Name an zahlreichen Stellen im Ort verewigt ist. Die Marktkirche "Zum Heiligen Geist" im Stadtteil Clausthal ist die größte erhaltene Holzkirche Europas.

Heute starten Sie zu einer Ausflugsfahrt durch den nördlichen Harz. Die erste Station ist Goslar. Hier erwartet man Sie bereits zu einem geführten Rundgang durch die 1.000-jährige Kaiserstadt. Das Auffinden der ersten Silberadern hat wohl die sächsischen und salischen Kaiser veranlasst, an dieser Stelle ihre größte und sicherste Pfalzanlage zu bauen. Für Jahrhunderte wurde sie zum bevorzugten Regierungssitz im deutschen Norden. Gleichzeitig entstand hier ein Zentrum des christlichen Glaubens. Man nannte die Stadt das "Nordische Rom". 47 Kirchen und Kapellen bestimmten mit ihren zahlreichen Türmen die einzigartige Silhouette der Stadt Goslar. Nach Ihrem Rundgang bleibt ausreichend Zeit für individuelle Entdeckungen.

Die Rückfahrt führt über Bad Harzburg. Das ehrwürdige Heilbad gehört zu den schönsten Binnenbädern Norddeutschlands. Entdecken Sie historische Fachwerkbauten und das Bündheimer Schloss oder bummeln Sie durch die wunderschöne Fußgängerzone, die nahtlos in den landschaftlich reizvoll gelegenen Kurpark übergeht.

Am heutigen Silvestertag fahren Sie zunächst nach Wernigerode. Die "Bunte Stadt am Harz", so wird Wernigerode liebevoll genannt, hat ihren ganz besonderen Charme. Einen Zauber, der jeden Gast beflügelt. Zur Winterzeit ist die Fachwerkstadt sogar noch schöner. Wenn abends das nebelige Dezembergrau von der Dämmerung geschluckt und es so finster wird, dass die Lichter wirklich leuchten, so kühl, dass der Glühwein dampft, dann kommt echte Gemütlichkeit auf. In diesen Tagen ist Wernigerode der schönste Treffpunkt im Harz. Hoch über der Stadt thront das Schloss Wernigerode. Die mittelalterliche Burg, welche den Weg der deutschen Kaiser auf ihren Jagdausflügen in den Harz sichern sollte, ist seit 1930 in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich.

Nach einem interessanten Aufenthalt in Wernigerode geht es zurück in Ihr Urlaubsdomizil. Am Abend findet in Ihrem Hotel eine gemütliche Silvesterfeier mit 4-Gang-Silvestermenü, Musik, Tanz und kleinem Feuerwerk statt und Sie feiern gemeinsam ins Jahr 2017.

Dieser Tag beginnt zunächst mit einem ausgiebigen Katerfrühstück. Am späten Vormittag starten Sie zu einer kleinen Entdeckungsreise in den Südharz. Bekannte Orte auf Ihrer Fahrt werden z. B. Braunlage und Osterode sein. Eingebettet in den Berghügeln des südwestlichen Harzes spiegeln die Stadtbilder den einstigen Reichtum und bürgerlichen Wohlstand in den vergangenen Jahrhunderten wider. Darüber hinaus hat der Harz mit seinen weiten Wäldern, riesigen Hochflächen und blauen Wassern noch sehr viel mehr zu bieten. Unzählige blaue Seen und Talsperren gehören genauso zum Bild der Region wie die Aussichtstürme, Schlösser und Burgen auf den Höhen und Bergen. Eine unerschöpfliche Vielfalt erwartet Sie.

Mit schönen Harzeindrücken im Gepäck treten Sie nach dem Frühstück die Heimreise an.

Programm

1.Tag: Quedlinburg - Clausthal-Zellerfeld

Im Harz angekommen, machen Sie Halt in Quedlinburg. Im Dezember verwandelt sich Quedlinburg in einen weihnachtlichen Traum der besonderen Art. Denn in der Kulisse des historischen Marktes inmitten alter Fachwerkhäuser finden all die Sinneseindrücke Raum, die wir seit unserer Kindheit mit der kalten Jahreszeit und den Festtagen verbinden. Die Stadt Quedlinburg ist Deutschlands größtes Flächendenkmal und zählt deshalb zu den Weltkulturerbestätten der UNESCO. Sehenswert sind die Altstadt mit ihrem Kopfsteinpflaster, verwinkelten Gassen und rund 1.200 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten sowie der Markt mit dem Renaissance-Rathaus und dem Roland, das Quedlinburger Schloss, die romanische Stiftskirche mit dem Domschatz, die romanische Wipertikirche und der Brühl-Park. Sie unternehmen einen geführten Rundgang und haben im Anschluss Zeit für eigene Erkundungen.

Am Nachmittag geht es dann weiter in Ihren Urlaubsort. Die Stadt Clausthal-Zellerfeld, die einzige Universitätsstadt im Harz, entstand 1924 durch den Zusammenschluss der beiden ehemals freien Bergstädte Clausthal und Zellerfeld. Wie an vielen anderen Orten im Oberharz wurde auch hier seit dem Mittelalter Erzbergbau betrieben. Der bekannteste Sohn der Stadt ist wohl Robert Koch, dessen Name an zahlreichen Stellen im Ort verewigt ist. Die Marktkirche "Zum Heiligen Geist" im Stadtteil Clausthal ist die größte erhaltene Holzkirche Europas.

2.Tag: Goslar - Bad Harzburg

Heute starten Sie zu einer Ausflugsfahrt durch den nördlichen Harz. Die erste Station ist Goslar. Hier erwartet man Sie bereits zu einem geführten Rundgang durch die 1.000-jährige Kaiserstadt. Das Auffinden der ersten Silberadern hat wohl die sächsischen und salischen Kaiser veranlasst, an dieser Stelle ihre größte und sicherste Pfalzanlage zu bauen. Für Jahrhunderte wurde sie zum bevorzugten Regierungssitz im deutschen Norden. Gleichzeitig entstand hier ein Zentrum des christlichen Glaubens. Man nannte die Stadt das "Nordische Rom". 47 Kirchen und Kapellen bestimmten mit ihren zahlreichen Türmen die einzigartige Silhouette der Stadt Goslar. Nach Ihrem Rundgang bleibt ausreichend Zeit für individuelle Entdeckungen.

Die Rückfahrt führt über Bad Harzburg. Das ehrwürdige Heilbad gehört zu den schönsten Binnenbädern Norddeutschlands. Entdecken Sie historische Fachwerkbauten und das Bündheimer Schloss oder bummeln Sie durch die wunderschöne Fußgängerzone, die nahtlos in den landschaftlich reizvoll gelegenen Kurpark übergeht.

3.Tag: Wernigerode - Silvesterfeier

Am heutigen Silvestertag fahren Sie zunächst nach Wernigerode. Die "Bunte Stadt am Harz", so wird Wernigerode liebevoll genannt, hat ihren ganz besonderen Charme. Einen Zauber, der jeden Gast beflügelt. Zur Winterzeit ist die Fachwerkstadt sogar noch schöner. Wenn abends das nebelige Dezembergrau von der Dämmerung geschluckt und es so finster wird, dass die Lichter wirklich leuchten, so kühl, dass der Glühwein dampft, dann kommt echte Gemütlichkeit auf. In diesen Tagen ist Wernigerode der schönste Treffpunkt im Harz. Hoch über der Stadt thront das Schloss Wernigerode. Die mittelalterliche Burg, welche den Weg der deutschen Kaiser auf ihren Jagdausflügen in den Harz sichern sollte, ist seit 1930 in Teilen der Öffentlichkeit zugänglich.

Nach einem interessanten Aufenthalt in Wernigerode geht es zurück in Ihr Urlaubsdomizil. Am Abend findet in Ihrem Hotel eine gemütliche Silvesterfeier mit 4-Gang-Silvestermenü, Musik, Tanz und kleinem Feuerwerk statt und Sie feiern gemeinsam ins Jahr 2017.

4.Tag: Südharz

Dieser Tag beginnt zunächst mit einem ausgiebigen Katerfrühstück. Am späten Vormittag starten Sie zu einer kleinen Entdeckungsreise in den Südharz. Bekannte Orte auf Ihrer Fahrt werden z. B. Braunlage und Osterode sein. Eingebettet in den Berghügeln des südwestlichen Harzes spiegeln die Stadtbilder den einstigen Reichtum und bürgerlichen Wohlstand in den vergangenen Jahrhunderten wider. Darüber hinaus hat der Harz mit seinen weiten Wäldern, riesigen Hochflächen und blauen Wassern noch sehr viel mehr zu bieten. Unzählige blaue Seen und Talsperren gehören genauso zum Bild der Region wie die Aussichtstürme, Schlösser und Burgen auf den Höhen und Bergen. Eine unerschöpfliche Vielfalt erwartet Sie.

5.Tag: Heimreise

Mit schönen Harzeindrücken im Gepäck treten Sie nach dem Frühstück die Heimreise an.

Bildnachweis:
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Wernigerode Rathaus © Wernigerode Tourismus GmbH
Bild 4, Wernigerode: St. Sylvestri Kirche © Wernigerode Tourismus GmbH
Bild 5, Wernigerode: Haus Gadenstedt © Wernigerode Tourismus GmbH
Bild 6, Blick über Goslars Dächer © GOSLAR marketing gmbh
Bild 7, Wolfs Hotel © Wolfs Hotel

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p. P. im Doppelzimmer 559 €
p. P. im Einzelzimmer 622 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Kirchbach | Lenzing | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play