Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Einmal Toskana - welch Glück für Sie!

Termin: 25.03.2017 - 02.04.2017 - 9 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 879 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Fahrt im modernen Reisebus
1 Übernachtung im 3*-Hotel im Raum Gardasee
1 Übernachtung im 3*-Hotel in Südtirol
6 Übernachtungen im 3*-Hotel EUR in Lido di Camaiore oder gleichwertig
8 x Frühstücksbüfett
7 x Abendessen als 3-Gang-Menü
1 x Gala-Abendessen vom Büfett im Hotel EUR
5 x Antipasti- und Salatbüfett beim Abendessen im Hotel EUR
Stadtführungen: Siena, Lucca, Pisa und Florenz mit örtlicher Reiseleitung
Ausflüge: San Gimignano und Volterra
Geführte Weinwanderung (ca. 2 Stunden/Schwierigkeit leicht)
Eintritt & Führung: Uffizien inkl. Vorreservierungsgebühr
2 Weinproben mit Imbiss im Raum Lucca und im Chianti-Gebiet
Kurtaxe & Einfuhrgenehmigungen
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
SZ-Reiseleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

b01ed52b-b3c4-4afd-b714-db0b6d4f32bb.jpg
10 weitere Bilder

Manche Urlaubsregionen locken mit Sonne und Strand, andere mit Architektur, Kultur, unvergleichlicher Landschaft oder handwerklicher Tradition, wieder andere mit kulinarischen Besonderheiten oder mit der Gastfreundschaft ihrer Bewohner. Nur in der Toskana scheint dem Urlaubsengel das Füllhorn ausgerutscht zu sein, denn hier findet sich alles nahezu in Perfektion: die Strände der Versiliaküste, an der Sie für sechs unvergessliche Tage Quartier beziehen werden, die Städte Siena, Florenz mit den weltberühmten Uffizien, Pisa, Lucca oder Volterra, das Zentrum der Alabasterverarbeitung, die jede für sich schon mehr als eine Reise wert wären, die seit Jahrhunderten von Weinkennern, Gourmets und Künstlern gepriesenen Chianti-Rebhänge, Olivenhaine und von flammenden Zypressen geprägten Landschaften, und nicht zuletzt die vielen Fattorias, in denen die Früchte der durch ihr Klima begünstigten landwirtschaftlichen Region zu Lebensmitteln von unerreichter Qualität verarbeitet werden. All das werden Sie auf dieser Reise sehen, erleben, probieren und genießen können. Und für die Rückreise packen wir Ihnen den Gardasee noch obendrauf. Gegenüber anderen Urlaubszielen ist das zwar alles nicht besonders fair. Aber Sie können nichts dafür. Und wenn Sie nicht kämen, gäbe es die Toskana trotzdem. Also packen Sie die Koffer, denn wenn es eine Rangliste von Orten gäbe, die man einmal im Leben gesehen haben sollte, dann wäre der Toskana ganz gewiss ein Podestplatz sicher.

Auf nach Italien! Das Hotel für Ihre Zwischenübernachtung liegt im Raum Gardasee.

Ihre Reise führt am Gardasee vorbei in südliche Richtung und weiter zur Versiliaküste, wo sich Ihr Hotel im Badeort Lido de Camaiore (oder ähnlich) befindet. Nach zwei Tagen Busfahrt bietet sich ein schöner Spaziergang zum nur 100 Meter vom Hotel entfernten Strand an.

Ihr Ausflug führt Sie heute nach Siena. Dort erwartet Sie Ihr Gästeführer zu einer Besichtigung dieser bedeutenden Kunststadt. Höhepunkt ist die Piazza del Campo, der muschelförmige Platz, auf dem jedes Jahr das berühmte Pferderennen „Palio“ stattfindet. Der imposante Dom stellt eine Sehenswürdigkeit allerersten Ranges dar (Außenbesichtigung). Am Nachmittag fahren Sie in das Chianti-Tal. Hier finden Sie die toskanische Landschaft in ihrer typischen Form aus Hügeln, in welcher sich Olivenhaine, Zypressen und Weinberge, sowie Schlösser und Landgüter abwechseln. Eine Weinprobe des weltbekannten Chianti-Weines, traditionell in mit Bast umhüllten Flaschen angeboten, bildet den Abschluss dieses Tages. Dazu wird ein kleiner Imbiss gereicht.

Lassen Sie sich in Pisa von dem Charme einer antiken Seerepublik faszinieren. Sie besichtigen den eindrucksvollen Dom und den weltberühmten schiefen Turm (außen) an der Piazza dei Miracoli, dem Platz der Wunder. Das Stadtzentrum besteht aus vier historischen Stadtvierteln. Nur wenige hundert Meter vom schiefen Turm entfernt, finden sich kleine verwinkelte Gassen, Bars und die Häuser dort lassen den ehemaligen Reichtum der Stadt erahnen. Neben Genua, Venedig und Amalfi war Pisa im Mittelalter eine der Seefahrerrepubliken Italiens. Berühmter Sohn der Stadt war Galileo Galilei. Sehr schön ist auch der Blick über den Fluss Arno, der bei Pisa ins Meer mündet. Links und rechts des Flusses reihen sich prächtige Adelspaläste und Kaufmannshäuser aneinander.

Erwandern Sie sich heute zur Abwechslung ein Stück Toskana. Ziel ist eines der berühmtesten und schönsten Weinanbaugebiete, die Region um Montecarlo. Ihr Weg führt durch einen Mischwald leicht bergauf. Sie kommen an einer über 500-jährigen Eiche und an dem Dörfchen San Martino vorbei und erreichen den romantischen Ort Montecarlo. Mittags erholen Sie sich in der Fattoria Il Poggio, wo man Ihnen einen typischen Imbiss mit lokalen Weinen serviert. (Gehzeit: ca. 2 Stunden/Höhenunterschied: ca. 200 Meter/Schwierigkeitsgrad: einfach, festes Schuhwerk ist nötig!) Wenn Sie nicht spazieren möchten, bringt Sie natürlich gern auch Ihr Reisebus nach Montecarlo.

Nach dieser erfrischenden Pause bringt Sie der Bus nach Lucca. Sie entdecken die Stadt zu Fuß, bummeln durch die Gassen der Altstadt und sehen bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer die Dächer des Ortes. Zahlreiche Kirchen überragen die Dächer von Lucca. Die Stadt trägt den Beinamen „Stadt der 100 Kirchen“.

Ein Muss für alle Toskanareisenden ist die Kunst- und Kulturmetropole Florenz. Der Dom von Florenz dominiert das Stadtbild und bildet zusammen mit dem Campanile und dem Baptisterium eines der großartigsten Kunstwerke, die es auf dieser Welt zu bewundern gibt. Bei einem geführten Stadtrundgang lernen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten von Florenz kennen, z.B. die Ponte Vecchio mit ihren Goldschmiedewerkstätten, den Palazzo Vecchio (außen) und auch den Dom Santa Maria del Fiore, dessen berühmte Kuppel des Baumeisters Brunelleschi das Gesicht der Stadt prägt. Auf den Nachmittag in den Uffizien, der weltberühmten Kunstsammlung von Florenz, dürfen sich besonders die Kunstinteressenten unter den Gästen freuen. Zu den bedeutendsten Werken gehören mit Sicherheit Boticellis Geburt der Venus und der Frühling, Tizians Venus von Urbino, sowie die Heilige Familie von Michelangelo. Im Rahmen eines geführten Rundgangs können Sie die weltbekannten Gemälde im Original bewundern.

Freuen Sie sich auf San Gimignano: die Geschlechtertürme zeichnen sich schon aus weiter Entfernung ab. Jede Familie der Stadt wollte den höchsten Turm erbauen und dieser mittelalterliche Wettstreit prägt heute das Stadtbild. Das mittelalterliche Gefüge der Stadt ist weitgehend intakt und so kann man San Gimignano mit seiner großen Zahl von Kunstschätzen eigentlich als Freilichtmuseum bezeichnen. Mit ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen Orientierungsrundgang. Es bleibt Ihnen ausreichend Zeit, die malerischen Gassen selbst zu erkunden, bevor Sie nach Volterra weiterfahren. Volterra wurde bereits in vorchristlicher Zeit von den Etruskern besiedelt. So finden sich hier Relikte aus dieser Zeit, neben römischen und mittelalterlichen Bauten. Hervorhebenswert ist der Blick von der auf einem Hügel gelegenen Stadt über das malerische Umland. Bekannt ist Volterra auch für die Alabasterverarbeitung. Dieses optisch dem Marmor ähnelnde Gestein wird hier in handwerklicher Vollendung in die unterschiedlichsten Formen gebracht.

Sicher fällt der Abschied schwer von der inspirierenden Landschaft und den kulturträchtigen Städten der Toskana. Aber es liegen noch zwei Reisetage vor Ihnen. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie einen Zwischenstopp am Gardasee.

Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von "Bella Italia". Ihr Reisebus bringt Sie bequem wieder Richtung Heimat.

Programm

1. Tag: Anreise Raum Gardasee

Auf nach Italien! Das Hotel für Ihre Zwischenübernachtung liegt im Raum Gardasee.

2. Tag: Gardasee – Versiliaküste

Ihre Reise führt am Gardasee vorbei in südliche Richtung und weiter zur Versiliaküste, wo sich Ihr Hotel im Badeort Lido de Camaiore (oder ähnlich) befindet. Nach zwei Tagen Busfahrt bietet sich ein schöner Spaziergang zum nur 100 Meter vom Hotel entfernten Strand an.

3. Tag: Siena – Chianti-Tal

Ihr Ausflug führt Sie heute nach Siena. Dort erwartet Sie Ihr Gästeführer zu einer Besichtigung dieser bedeutenden Kunststadt. Höhepunkt ist die Piazza del Campo, der muschelförmige Platz, auf dem jedes Jahr das berühmte Pferderennen „Palio“ stattfindet. Der imposante Dom stellt eine Sehenswürdigkeit allerersten Ranges dar (Außenbesichtigung). Am Nachmittag fahren Sie in das Chianti-Tal. Hier finden Sie die toskanische Landschaft in ihrer typischen Form aus Hügeln, in welcher sich Olivenhaine, Zypressen und Weinberge, sowie Schlösser und Landgüter abwechseln. Eine Weinprobe des weltbekannten Chianti-Weines, traditionell in mit Bast umhüllten Flaschen angeboten, bildet den Abschluss dieses Tages. Dazu wird ein kleiner Imbiss gereicht.

4. Tag: Pisa

Lassen Sie sich in Pisa von dem Charme einer antiken Seerepublik faszinieren. Sie besichtigen den eindrucksvollen Dom und den weltberühmten schiefen Turm (außen) an der Piazza dei Miracoli, dem Platz der Wunder. Das Stadtzentrum besteht aus vier historischen Stadtvierteln. Nur wenige hundert Meter vom schiefen Turm entfernt, finden sich kleine verwinkelte Gassen, Bars und die Häuser dort lassen den ehemaligen Reichtum der Stadt erahnen. Neben Genua, Venedig und Amalfi war Pisa im Mittelalter eine der Seefahrerrepubliken Italiens. Berühmter Sohn der Stadt war Galileo Galilei. Sehr schön ist auch der Blick über den Fluss Arno, der bei Pisa ins Meer mündet. Links und rechts des Flusses reihen sich prächtige Adelspaläste und Kaufmannshäuser aneinander.

5. Tag: Wein-Spaziergang und Lucca

Erwandern Sie sich heute zur Abwechslung ein Stück Toskana. Ziel ist eines der berühmtesten und schönsten Weinanbaugebiete, die Region um Montecarlo. Ihr Weg führt durch einen Mischwald leicht bergauf. Sie kommen an einer über 500-jährigen Eiche und an dem Dörfchen San Martino vorbei und erreichen den romantischen Ort Montecarlo. Mittags erholen Sie sich in der Fattoria Il Poggio, wo man Ihnen einen typischen Imbiss mit lokalen Weinen serviert. (Gehzeit: ca. 2 Stunden/Höhenunterschied: ca. 200 Meter/Schwierigkeitsgrad: einfach, festes Schuhwerk ist nötig!) Wenn Sie nicht spazieren möchten, bringt Sie natürlich gern auch Ihr Reisebus nach Montecarlo.

Nach dieser erfrischenden Pause bringt Sie der Bus nach Lucca. Sie entdecken die Stadt zu Fuß, bummeln durch die Gassen der Altstadt und sehen bei einem Spaziergang auf der Stadtmauer die Dächer des Ortes. Zahlreiche Kirchen überragen die Dächer von Lucca. Die Stadt trägt den Beinamen „Stadt der 100 Kirchen“.

6. Tag: Florenz mit Uffizien

Ein Muss für alle Toskanareisenden ist die Kunst- und Kulturmetropole Florenz. Der Dom von Florenz dominiert das Stadtbild und bildet zusammen mit dem Campanile und dem Baptisterium eines der großartigsten Kunstwerke, die es auf dieser Welt zu bewundern gibt. Bei einem geführten Stadtrundgang lernen Sie die interessantesten Sehenswürdigkeiten von Florenz kennen, z.B. die Ponte Vecchio mit ihren Goldschmiedewerkstätten, den Palazzo Vecchio (außen) und auch den Dom Santa Maria del Fiore, dessen berühmte Kuppel des Baumeisters Brunelleschi das Gesicht der Stadt prägt. Auf den Nachmittag in den Uffizien, der weltberühmten Kunstsammlung von Florenz, dürfen sich besonders die Kunstinteressenten unter den Gästen freuen. Zu den bedeutendsten Werken gehören mit Sicherheit Boticellis Geburt der Venus und der Frühling, Tizians Venus von Urbino, sowie die Heilige Familie von Michelangelo. Im Rahmen eines geführten Rundgangs können Sie die weltbekannten Gemälde im Original bewundern.

7. Tag: San Gimignano – Volterra

Freuen Sie sich auf San Gimignano: die Geschlechtertürme zeichnen sich schon aus weiter Entfernung ab. Jede Familie der Stadt wollte den höchsten Turm erbauen und dieser mittelalterliche Wettstreit prägt heute das Stadtbild. Das mittelalterliche Gefüge der Stadt ist weitgehend intakt und so kann man San Gimignano mit seiner großen Zahl von Kunstschätzen eigentlich als Freilichtmuseum bezeichnen. Mit ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen Orientierungsrundgang. Es bleibt Ihnen ausreichend Zeit, die malerischen Gassen selbst zu erkunden, bevor Sie nach Volterra weiterfahren. Volterra wurde bereits in vorchristlicher Zeit von den Etruskern besiedelt. So finden sich hier Relikte aus dieser Zeit, neben römischen und mittelalterlichen Bauten. Hervorhebenswert ist der Blick von der auf einem Hügel gelegenen Stadt über das malerische Umland. Bekannt ist Volterra auch für die Alabasterverarbeitung. Dieses optisch dem Marmor ähnelnde Gestein wird hier in handwerklicher Vollendung in die unterschiedlichsten Formen gebracht.

8. Tag: Versiliaküste – Südtirol

Sicher fällt der Abschied schwer von der inspirierenden Landschaft und den kulturträchtigen Städten der Toskana. Aber es liegen noch zwei Reisetage vor Ihnen. Wenn es die Zeit erlaubt, machen Sie einen Zwischenstopp am Gardasee.

9. Tag: Heimreise

Heute heißt es leider schon wieder Abschied nehmen von "Bella Italia". Ihr Reisebus bringt Sie bequem wieder Richtung Heimat.

Bildnachweis:
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Dom zu Pisa © Dietmar Guth - italiafoto.de
Bild 4, Blick von der Piazzale auf Florenz © Italiafoto
Bild 5, Toskanische Landschaft © Italiafoto
Bild 6, Volterra © Italiafoto
Bild 7, Florenz Ponte Veccio © Italiafoto
Bild 8, Siena Am Campo © Italiafoto
Bild 9, Siena © Italiafoto

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p. P. im Doppelzimmer 879 €
p. P. im Einzelzimmer 995 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play