Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Einmal Kroatien mit allem!

Termin: 04.05.2017 - 14.05.2017 - 11 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 1129 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 12 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Fahrt im modernen Reisebus
10 Übernachtung im 3*- und 4*-Hotels in Zagreb, Raum Zadar (2016) bzw. Raum Plitvitz (2017), Raum Split/Trogir, Makarska Riviera, Raum Opatija und Raum Zadar
10 x Frühstücksbüfett
1 x Mittagessen und Wein/Saft an Bord während der Schifffahrt Kornaten
10 x Abendessen
1 Lunchpaket für den Anreisetag
Stadtführungen: Zagreb, Šibenik, Trogir, Split, Dubrovnik und Zadar jeweils mit örtlicher Reiseleitung
Aufenthalt: Opatija
Führungen: Nationalpark Plitvitzer Seen und Krka-Nationalpark
Bootsfahrten: auf der Cetina von Omiš nach Radmanove Mlinice (oder umgekehrt), von den Wasserfällen im Krka-Nationalpark nach Skradin (oder umgekehrt) und Schifffahrt zu den Kornati Inseln mit Aufenthalt im Nationalpark
Eintritte: Nationalpark Plitvitzer Seen, Sveti Jakov in Šibenik, Diokletianspalast in Split, Dominikanerkloster in Dubrovnik, Krka-Nationalpark sowie Nationalpark Kornaten
Kurtaxe
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
SZ-Reiseleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

587b99ac-05f6-44a9-a917-0585aa954c45.jpg
7 weitere Bilder

Sie lieben unberührte Natur? Sind der Typ für Städtereisen? Oder zieht es Sie im Urlaub an den Strand? Fahren Sie einfach nach Kroatien. Das kleine Land mit der rot-weiß gewürfelten Flagge und der längsten Adriaküste unter den ehemals jugoslawischen Staaten bietet einen Abwechslungsreichtum, bei dem jeder auf seine Kosten kommt und seinen Horizont um unvergessliche Erlebnisse erweitert.

Die Geschichte des Landes zeigt sich bis heute in den römischen Hinterlassenschaften, mittelalterlichen, slawischen Städten und europäisch geprägten Metropolen wie Zagreb und Split. Viele davon so einzigartig, dass Sie als UNESCO-Weltkulturerbe unter Schutz stehen.

Aber auch mit seltenen Naturschönheiten kann das Land aufwarten. Etwa dem Naturpark Plitvitzer Seen – einem System aus 16 Seen, die durch Wasserfälle miteinander verbunden sind. Ein Erlebnis, das Sie nicht nur akustisch berauschen wird.

Wenn Sie Norwegens Fjorde und Schwedens Schären lieben, aber Skandinavien zu kühl finden, haben Sie mit den Kornaten Ihr Traumziel gefunden. Das Inselsystem vor der Adriaküste besteht aus hunderten kleinen Eilanden und idyllischen Buchten und Fjorden, die zum Baden einladen.

Und übrigens, wenn Sie lieber mit dem Gaumen als mit den Augen auf Entdeckungsreise gehen, wird Kroatien Sie nicht weniger begeistern – schon allein die seltenen aber unter Kennern vielgepriesenen Weine sind eine Reise wert!

Sie reisen durch das landschaftlich schöne Österreich & Slowenien und erreichen schließlich Kroatien. In Ihrem Hotel werden Sie bereits zum Abendessen erwartet.

Nach dem Frühstück erleben Sie einen Stadtrundgang durch die kroatische Hauptstadt Zagreb, eine unglaublich grüne Stadt. Unzählige Parkanlagen und zahlreiche, zu einem großen Teil während der k. u. k. Monarchie errichtete Bauwerke, prägen das Stadtbild. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale von Zagreb, auch Stephansdom genannt, sowie das kroatische Nationaltheater. Hier werden Konzerte gegeben und Kunstschätze ausgestellt. Lassen Sie sich überraschen von dieser schönen, noch relativ unentdeckten Stadt.

Im Anschluss an den Stadtrundgang haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen dieser größten kroatischen Stadt. Bummeln Sie beispielsweise über die Ilica, die größte Shopping-Meile Zagrebs oder statten Sie dem weltbekannten Museum der Naiven Kunst (fakultativ) einen Besuch ab. Diese Sammlung umfasst, obwohl sie nicht sehr groß ist, alle bedeutenden Namen dieser mit Kroatien verbundenen Kunstrichtung.

Von Zagreb aus geht es für Sie heute mit dem Reisebus zunächst bis zum Nationalpark Plitvitzer Seen. Hier erwartet Sie ein einzigartiges Naturschauspiel. Sechzehn Seen, welche alle durch Wasserfälle miteinander verbunden sind, bilden eine Schönheit, wie nur die Natur sie schaffen kann. Wenn das Sonnenlicht auf das Wasser fällt, leuchten diese in wunderbaren Grün- und Blautönen – ein einmaliges Film- und Fotomotiv. So ist es nicht verwunderlich, dass die Seenlandschaft für die Karl-May-Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ als Kulisse diente. Und auch die UNESCO hat die Schutzwürdigkeit dieser Naturlandschaft sehr zeitig erkannt und bereits 1979 die Plitvitzer Seen in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Nationalpark kann auf zahlreichen Pfaden erkundet werden, viele davon sind gut ausgebaut. Freuen Sie sich auf dieses einzigartige Erlebnis.

Danach fahren Sie zu Ihrem Hotel in den Raum Zadar.

Erster Besichtigungspunkt am heutigen Tag ist Šibenik. Die Stadt hat, anders als Split, Zadar und Trogir, keine Wurzeln in der römischen Antike. Sie ist typisch kroatisch und zugleich die älteste slawische Stadt an der Adria. Beherrscht wird die Silhouette durch die riesige Kathedrale Sveti Jakov (heiliger Jakob). Dieser weiß leuchtende Sakralbau gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und darf natürlich auf einer Kroatienreise nicht fehlen. Besonders beeindruckend ist der Chor der Kathedrale mit seinem marmornen Chorgestühl, welches einen unglaublichen figürlichen Detailreichtum zeigt, mit dem selbst der barocke Hochaltar nicht mithalten kann.

Nach der Mittagspause fahren Sie in Richtung Trogir. Von der Küstenstraße aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Inselort Primosten. Auf kleinstem Raum drängen sich dicht an dicht die Häuser, überragt von der Kirche Sveti Juraj. Die mittelalterliche Inselstadt Trogir hat sich über die Jahrhunderte wunderbar erhalten. Dass in Trogir einstmals durch den Handel viel Geld vorhanden war, sieht man noch heute. Neben einigen Wohnhäusern reicher Händlerfamilien, wie beispielsweise dem Palais Cipiko, haben sich die Loggia und das Rathaus sowie zahlreiche Kirchen und Klöster, die spätmittelalterliche Festung Kamerlengo und Teile der Stadtmauer erhalten.

Per Bus geht es anschließend zu Ihrem Hotel im Raum Split/Trogir.

Die nach Zagreb zweitgrößte Stadt Kroatiens – Split – ist eine der interessantesten Küstenstädte des Landes. Bei einem Rundgang hat man das Gefühl, durch ein Museum unter freiem Himmel zu wandeln. Aller paar Schritte stößt man auf antike oder mittelalterliche Bauwerke, die Stadt ist wie ein steinernes Geschichtsbuch. Das Highlight stellt sicherlich der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Diokletianspalast dar. Als Alterssitz des Kaisers erbaut, beeindruckt er noch heute durch seine schiere Größe.

Nach der Besichtigung des Palastes fahren Sie weiter nach Omiš. Dieses am adriatischen Meer gelegene ehemalige Piratenstädtchen ist Ausgangspunkt für Ihre Schifffahrt auf dem Fluss Cetina. Die Bootstour führt durch unberührte Natur. Man hat das Gefühl, sich mitten im Urwald in einem Canyon zu befinden. Hier zirpen Vögel, kleine Schilfinseln stehen ruhig mitten im Wasser und schroffe Felswände ragen zum Himmel hinauf. Die Schifffahrt endet in Radmanove Mlinice.

Entlang der Makarska Riviera fahren Sie bis nach Drvenik oder Makarska, wo sich Ihr Hotel für die beiden nächsten Nächte befindet.

Nach dem Frühstück geht es erneut auf Besichtigungstour. Ihr Tagesausflug bringt Sie nach Dubrovnik, der "Perle an der Adria". Hier erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung für einen Stadtrundgang. Die Altstadt beeindruckt mit gewaltigen Stadtmauern, schönen Brunnen und Kirchen sowie zahlreichen Klosteranlagen. Eine dieser Anlagen, das Dominikanerkloster mit seinem großartigen spätgotischen Kreuzgang, werden Sie besuchen. Im darin befindlichen Museum können Sie u.a. einen Tizian bewundern.

Anschließend haben Sie Freizeit, um Dubrovnik Ihren Wünschen entsprechend kennen zu lernen. So empfiehlt sich beispielsweise ein Besuch der „Stradun“, der breitesten und zugleich schönsten Straße im alten Stadtkern oder ein Rundgang entlang der Stadtmauern.

Sie übernachten erneut an der Makarska Riviera.

Heute besuchen Sie den Krka-Nationalpark, der über ein System von Wegen, Stegen und Brücken für die Besucher erschlossen ist. Er zählt zu den größten Naturwundern Europas und bietet neben seinen Naturschönheiten auch jede Menge kulturhistorische Denkmäler. Aber die Hauptattraktionen im Krka-Nationalpark, einer geradezu paradiesischen Flusslandschaft, sind zweifelsfrei die sieben Wasserfälle. Hier schießt das Wasser brodelnd und donnernd in die Tiefe, am Ufer wächst dichtes Grün auf grauem Fels. Der wasserreichste unter ihnen ist der Roški slap, am bekanntesten aber ist der Skradinski buk. Der wohl schönste Travertin-Wasserfall Europas ist gleichzeitig auch der größte Wasserfall des Parkes. Auf über 800 Metern schießt hier das Wasser über 17 Stufen - im Sommer immerhin noch mit 50 Kubikmetern Wasser pro Sekunde - gen Tal. Sie gehen an Bord eines Ausflugsschiffes und fahren auf der Krka bis nach Skradin (oder in Gegenrichtung).

Im Anschluss an den Besuch im Nationalpark bringt Sie Ihr Reisebus zum Hotel in den Raum Zadar, wo Sie die beiden kommenden Nächte verbringen.

Ein ganz besonderes Highlight Ihrer Kroatien-Reise steht auf dem Programm: eine Schifffahrt im Nationalpark Kornaten. Ein Spruch lautet: "So viele Tage es im Jahr gibt, so viele Kornati-Inseln gibt es." Der Wahrheit zuliebe sei gesagt, es gibt deren "nur" etwa 150. Diese ragen relativ karg aus dem tiefblauen Wasser und bilden mit ihrer grau-braunen Färbung einen schönen Kontrast zum Himmel und zur Adria. Die Kornaten sind ein Paradies für Segler und Naturliebhaber gleichermaßen. Hier gibt es keine Orte, sondern nur ein paar Fischerhäuser an den Stränden einiger Inseln. Einsame Buchten und kristallklares Wasser, das zum Baden einlädt, machen die Kornaten zu einem solchen Paradies. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat und die Badesachen nicht! An Bord des Schiffes genießen Sie Ihr Mittagessen, während Ihnen die Seeluft um die Nase weht und Möwen mit dem Boot um die Wette zu fliegen scheinen.

Nach diesem traumhaften Schiffsausflug fahren Sie im Reisebus zurück zu Ihrem Hotel im Raum Zadar.

Als Erstes besuchen Sie heute das Küstenstädtchen Zadar. Von einer venezianischen Mauer umgeben und von Glockentürmen überragt, bietet die Stadt einen angenehmen Anblick. Während Ihres Rundganges durch die auf einer schmalen Landzunge gelegene Altstadt erhalten Sie einen kleinen Einblick in eine lebendige, liebenswerte Stadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten. Neben dem Landtor, dem einstmals einzigen Zugang zur Stadt, sehen Sie u.a. den alten Fischerhafen sowie Paläste und Kirchen, welche in beeindruckender Anzahl noch heute Zadar prägen.

Anschließend geht es weiter ins mondäne Opatija. Mit Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen kleinen Bummel durch das Kurbad. Dabei darf ein Abstecher in den Park der Villa Angiolina mit ihren farbenfrohen Blumenrabatten ebenso wenig fehlen wie ein Bummel über die Lungomare. Zahlreiche restaurierte Villen zeugen hier von der Zeit, als Opatija Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts beim gut betuchten Publikum als Seebad sehr beliebt war.

Sie übernachten die letzten 2 Nächte in Opatija bzw. Lovran.

Heute haben Sie die Wahl, ob Sie einen ruhigen Tag im Hotel verbringen oder die Halbinsel Istrien während eines Tagesausfluges kennen lernen möchten.

Dabei steht neben Pula auch Poreč auf dem Ausflugsprogramm. Pula, die größte Stadt Istriens, lässt sich bequem zu Fuß entdecken. Bald schon stoßen Sie auf die ersten römischen Denkmale. Neben dem Triumphbogen der Sergier haben sich u.a. mehrere Stadttore, das römische Theater und das Amphitheater aus jener Zeit erhalten. Letzteres zählt zu den größten Amphitheatern des Römischen Reichs. Es konnte mehr als 20.000 Besucher aufnehmen und ist noch heute beeindruckend anzusehen.

Auch Poreč kann noch Zeugnisse aus der spätantiken Zeit vorweisen. Außerdem haben sich hier mittelalterliche Baudenkmale und die Reste der venezianischen Befestigungsmauern erhalten. Weltbekannt ist insbesondere die Euphrasius-Basilika aus dem 6. Jahrhundert, welche 1997 in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen wurde. Besonders sehenswert sind hier die auf goldenem Grund bereits von Weitem leuchtenden Mosaiken sowie der mit Silber verkleidete Hauptaltar.

Nach interessanten und abwechslungsreichen Tagen in Kroatien reisen Sie heute zurück nach Deutschland.

Sie reisen durch das landschaftlich schöne Österreich & Slowenien und erreichen schließlich Kroatien. In Ihrem Hotel werden Sie bereits zum Abendessen erwartet.

Nach dem Frühstück erleben Sie einen Stadtrundgang durch die kroatische Hauptstadt Zagreb, eine unglaublich grüne Stadt. Unzählige Parkanlagen und zahlreiche, zu einem großen Teil während der k. u. k. Monarchie errichtete Bauwerke, prägen das Stadtbild. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale von Zagreb, auch Stephansdom genannt, sowie das kroatische Nationaltheater. Hier werden Konzerte gegeben und Kunstschätze ausgestellt. Lassen Sie sich überraschen von dieser schönen, noch relativ unentdeckten Stadt.

Im Anschluss geht es weiter zu einem der Höhepunkte dieser Reise: Bei den Plitvitzer Seen erwartet Sie ein einzigartiges Naturschauspiel. Sechzehn Seen, welche alle durch Wasserfälle miteinander verbunden sind, bilden eine Schönheit, wie nur die Natur sie schaffen kann. Wenn das Sonnenlicht auf das Wasser fällt, leuchten diese in wunderbaren Grün- und Blautönen – ein einmaliges Film- und Fotomotiv. So ist es nicht verwunderlich, dass die Seenlandschaft für die Karl-May-Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ als Kulisse diente. Und auch die UNESCO hat die Schutzwürdigkeit dieser Naturlandschaft sehr zeitig erkannt und bereits 1979 die Plitvitzer Seen in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Nationalpark kann auf zahlreichen Pfaden erkundet werden, viele davon sind gut ausgebaut. Freuen Sie sich auf dieses einzigartige Erlebnis.

Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Plitvitz.

Erster Besichtigungspunkt am heutigen Tag ist Šibenik. Die Stadt hat, anders als Split, Zadar und Trogir, keine Wurzeln in der römischen Antike. Sie ist typisch kroatisch und zugleich die älteste slawische Stadt an der Adria. Beherrscht wird die Silhouette durch die riesige Kathedrale Sveti Jakov (heiliger Jakob). Dieser weiß leuchtende Sakralbau gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und darf natürlich auf einer Kroatienreise nicht fehlen. Besonders beeindruckend ist der Chor der Kathedrale mit seinem marmornen Chorgestühl, welches einen unglaublichen figürlichen Detailreichtum zeigt, mit dem selbst der barocke Hochaltar nicht mithalten kann. Anschließend bleibt Ihnen noch Zeit zur freien Verfügung, um entspannt durch die Stadt zu bummeln.

Danach fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Split/Trogir, wo Sie die nächsten beiden Nächte wohnen werden.

Nach dem Frühstück steht zunächst die mittelalterliche Inselstadt Trogir auf dem Programm, die sich über die Jahrhunderte wunderbar erhalten hat. Dass in Trogir einstmals durch den Handel viel Geld vorhanden war, sieht man noch heute. Neben einigen Wohnhäusern reicher Händlerfamilien, wie beispielsweise dem Palais Cipiko, haben sich die Loggia und das Rathaus sowie zahlreiche Kirchen und Klöster, die spätmittelalterliche Festung Kamerlengo und Teile der Stadtmauer erhalten.

Per Bus geht es anschließend nach Split. Die nach Zagreb zweitgrößte Stadt Kroatiens ist eine der interessantesten Küstenstädte des Landes. Bei einem Rundgang hat man das Gefühl, durch ein Museum unter freiem Himmel zu wandeln. Aller paar Schritte stößt man auf antike oder mittelalterliche Bauwerke, die Stadt ist wie ein steinernes Geschichtsbuch. Das Highlight stellt sicherlich der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Diokletianspalast dar. Als Alterssitz des Kaisers erbaut, beeindruckt er noch heute durch seine schiere Größe. Nach der Besichtigung des Palastes steht Ihnen der ganze Nachmittag individuell zur Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Am späten Nachmittag geht es dann zurück in Ihr Hotel.

Nach einem entspannten Tag in Trogir & Split fahren Sie weiter nach Omiš. Dieses am adriatischen Meer gelegene ehemalige Piratenstädtchen ist Ausgangspunkt für Ihre Schifffahrt auf dem Fluss Cetina. Die Bootstour führt durch unberührte Natur. Man hat das Gefühl, sich mitten im Urwald in einem Canyon zu befinden. Hier zirpen Vögel, kleine Schilfinseln stehen ruhig mitten im Wasser und schroffe Felswände ragen zum Himmel hinauf. Die Schifffahrt endet in Radmanove Mlinice.

Entlang der Makarska Riviera fahren Sie anschließend bis nach Drvenik oder Makarska, wo sich Ihr Hotel für die beiden nächsten Nächte befindet.

Nach dem Frühstück geht es erneut auf Besichtigungstour. Ihr Tagesausflug bringt Sie nach Dubrovnik, der "Perle an der Adria". Hier erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung für einen Stadtrundgang. Die Altstadt beeindruckt mit gewaltigen Stadtmauern, schönen Brunnen und Kirchen sowie zahlreichen Klosteranlagen. Eine dieser Anlagen, das Dominikanerkloster mit seinem großartigen spätgotischen Kreuzgang, werden Sie besuchen. Im darin befindlichen Museum können Sie u.a. einen Tizian bewundern.

Anschließend haben Sie Freizeit, um Dubrovnik Ihren Wünschen entsprechend kennen zu lernen. So empfiehlt sich beispielsweise ein Besuch der „Stradun“, der breitesten und zugleich schönsten Straße im alten Stadtkern oder ein Rundgang entlang der Stadtmauern.

Sie übernachten erneut an der Makarska Riviera.

Heute besuchen Sie den Krka-Nationalpark, der über ein System von Wegen, Stegen und Brücken für die Besucher erschlossen ist. Er zählt zu den größten Naturwundern Europas und bietet neben seinen Naturschönheiten auch jede Menge kulturhistorische Denkmäler. Aber die Hauptattraktionen im Krka-Nationalpark, einer geradezu paradiesischen Flusslandschaft, sind zweifelsfrei die sieben Wasserfälle. Hier schießt das Wasser brodelnd und donnernd in die Tiefe, am Ufer wächst dichtes Grün auf grauem Fels. Der wasserreichste unter ihnen ist der Roški slap, am bekanntesten aber ist der Skradinski buk. Der wohl schönste Travertin-Wasserfall Europas ist gleichzeitig auch der größte Wasserfall des Parkes. Auf über 800 Metern schießt hier das Wasser über 17 Stufen - im Sommer immerhin noch mit 50 Kubikmetern Wasser pro Sekunde - gen Tal. Sie gehen an Bord eines Ausflugsschiffes und fahren auf der Krka bis nach Skradin (oder in Gegenrichtung).

Im Anschluss an den Besuch im Nationalpark bringt Sie Ihr Reisebus zum Hotel in den Raum Zadar, wo Sie die beiden kommenden Nächte verbringen.

Ein ganz besonderes Highlight Ihrer Kroatien-Reise steht auf dem Programm: eine Schifffahrt im Nationalpark Kornaten. Ein Spruch lautet: "So viele Tage es im Jahr gibt, so viele Kornati-Inseln gibt es." Der Wahrheit zuliebe sei gesagt, es gibt deren "nur" etwa 150. Diese ragen relativ karg aus dem tiefblauen Wasser und bilden mit ihrer grau-braunen Färbung einen schönen Kontrast zum Himmel und zur Adria. Die Kornaten sind ein Paradies für Segler und Naturliebhaber gleichermaßen. Hier gibt es keine Orte, sondern nur ein paar Fischerhäuser an den Stränden einiger Inseln. Einsame Buchten und kristallklares Wasser, das zum Baden einlädt, machen die Kornaten zu einem solchen Paradies. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat und die Badesachen nicht! An Bord des Schiffes genießen Sie Ihr Mittagessen, während Ihnen die Seeluft um die Nase weht und Möwen mit dem Boot um die Wette zu fliegen scheinen.

Nach diesem traumhaften Schiffsausflug fahren Sie im Reisebus zurück zu Ihrem Hotel im Raum Zadar.

Als Erstes besuchen Sie heute das Küstenstädtchen Zadar. Von einer venezianischen Mauer umgeben und von Glockentürmen überragt, bietet die Stadt einen angenehmen Anblick. Während Ihres Rundganges durch die auf einer schmalen Landzunge gelegene Altstadt erhalten Sie einen kleinen Einblick in eine lebendige, liebenswerte Stadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten. Neben dem Landtor, dem einstmals einzigen Zugang zur Stadt, sehen Sie u.a. den alten Fischerhafen sowie Paläste und Kirchen, welche in beeindruckender Anzahl noch heute Zadar prägen.

Anschließend geht es weiter ins mondäne Opatija. Mit Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen kleinen Bummel durch das Kurbad. Dabei darf ein Abstecher in den Park der Villa Angiolina mit ihren farbenfrohen Blumenrabatten ebenso wenig fehlen wie ein Bummel über die Lungomare. Zahlreiche restaurierte Villen zeugen hier von der Zeit, als Opatija Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts beim gut betuchten Publikum als Seebad sehr beliebt war.

Sie übernachten die letzten 2 Nächte in Opatija bzw. Lovran.

Heute haben Sie die Wahl, ob Sie einen ruhigen Tag im Hotel verbringen oder die Halbinsel Istrien während eines Tagesausfluges kennen lernen möchten.

Dabei steht neben Pula auch Poreč auf dem Ausflugsprogramm. Pula, die größte Stadt Istriens, lässt sich bequem zu Fuß entdecken. Bald schon stoßen Sie auf die ersten römischen Denkmale. Neben dem Triumphbogen der Sergier haben sich u.a. mehrere Stadttore, das römische Theater und das Amphitheater aus jener Zeit erhalten. Letzteres zählt zu den größten Amphitheatern des Römischen Reichs. Es konnte mehr als 20.000 Besucher aufnehmen und ist noch heute beeindruckend anzusehen.

Auch Poreč kann noch Zeugnisse aus der spätantiken Zeit vorweisen. Außerdem haben sich hier mittelalterliche Baudenkmale und die Reste der venezianischen Befestigungsmauern erhalten. Weltbekannt ist insbesondere die Euphrasius-Basilika aus dem 6. Jahrhundert, welche 1997 in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen wurde. Besonders sehenswert sind hier die auf goldenem Grund bereits von Weitem leuchtenden Mosaiken sowie der mit Silber verkleidete Hauptaltar.

Nach interessanten und abwechslungsreichen Tagen in Kroatien reisen Sie heute zurück nach Deutschland.

Programm

Reiseverlauf für die Termine 2016

1. Tag: Anreise nach Zagreb

Sie reisen durch das landschaftlich schöne Österreich & Slowenien und erreichen schließlich Kroatien. In Ihrem Hotel werden Sie bereits zum Abendessen erwartet.

2. Tag: Zagreb

Nach dem Frühstück erleben Sie einen Stadtrundgang durch die kroatische Hauptstadt Zagreb, eine unglaublich grüne Stadt. Unzählige Parkanlagen und zahlreiche, zu einem großen Teil während der k. u. k. Monarchie errichtete Bauwerke, prägen das Stadtbild. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale von Zagreb, auch Stephansdom genannt, sowie das kroatische Nationaltheater. Hier werden Konzerte gegeben und Kunstschätze ausgestellt. Lassen Sie sich überraschen von dieser schönen, noch relativ unentdeckten Stadt.

Im Anschluss an den Stadtrundgang haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen dieser größten kroatischen Stadt. Bummeln Sie beispielsweise über die Ilica, die größte Shopping-Meile Zagrebs oder statten Sie dem weltbekannten Museum der Naiven Kunst (fakultativ) einen Besuch ab. Diese Sammlung umfasst, obwohl sie nicht sehr groß ist, alle bedeutenden Namen dieser mit Kroatien verbundenen Kunstrichtung.

3. Tag: Zagreb - Plitvitzer Seen – Raum Zadar

Von Zagreb aus geht es für Sie heute mit dem Reisebus zunächst bis zum Nationalpark Plitvitzer Seen. Hier erwartet Sie ein einzigartiges Naturschauspiel. Sechzehn Seen, welche alle durch Wasserfälle miteinander verbunden sind, bilden eine Schönheit, wie nur die Natur sie schaffen kann. Wenn das Sonnenlicht auf das Wasser fällt, leuchten diese in wunderbaren Grün- und Blautönen – ein einmaliges Film- und Fotomotiv. So ist es nicht verwunderlich, dass die Seenlandschaft für die Karl-May-Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ als Kulisse diente. Und auch die UNESCO hat die Schutzwürdigkeit dieser Naturlandschaft sehr zeitig erkannt und bereits 1979 die Plitvitzer Seen in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Nationalpark kann auf zahlreichen Pfaden erkundet werden, viele davon sind gut ausgebaut. Freuen Sie sich auf dieses einzigartige Erlebnis.

Danach fahren Sie zu Ihrem Hotel in den Raum Zadar.

4. Tag: Raum Zadar – Šibenik – Trogir – Raum Split/Trogir

Erster Besichtigungspunkt am heutigen Tag ist Šibenik. Die Stadt hat, anders als Split, Zadar und Trogir, keine Wurzeln in der römischen Antike. Sie ist typisch kroatisch und zugleich die älteste slawische Stadt an der Adria. Beherrscht wird die Silhouette durch die riesige Kathedrale Sveti Jakov (heiliger Jakob). Dieser weiß leuchtende Sakralbau gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und darf natürlich auf einer Kroatienreise nicht fehlen. Besonders beeindruckend ist der Chor der Kathedrale mit seinem marmornen Chorgestühl, welches einen unglaublichen figürlichen Detailreichtum zeigt, mit dem selbst der barocke Hochaltar nicht mithalten kann.

Nach der Mittagspause fahren Sie in Richtung Trogir. Von der Küstenstraße aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf den Inselort Primosten. Auf kleinstem Raum drängen sich dicht an dicht die Häuser, überragt von der Kirche Sveti Juraj. Die mittelalterliche Inselstadt Trogir hat sich über die Jahrhunderte wunderbar erhalten. Dass in Trogir einstmals durch den Handel viel Geld vorhanden war, sieht man noch heute. Neben einigen Wohnhäusern reicher Händlerfamilien, wie beispielsweise dem Palais Cipiko, haben sich die Loggia und das Rathaus sowie zahlreiche Kirchen und Klöster, die spätmittelalterliche Festung Kamerlengo und Teile der Stadtmauer erhalten.

Per Bus geht es anschließend zu Ihrem Hotel im Raum Split/Trogir.

5. Tag: Split/Trogir – Omiš – Makarska Riviera

Die nach Zagreb zweitgrößte Stadt Kroatiens – Split – ist eine der interessantesten Küstenstädte des Landes. Bei einem Rundgang hat man das Gefühl, durch ein Museum unter freiem Himmel zu wandeln. Aller paar Schritte stößt man auf antike oder mittelalterliche Bauwerke, die Stadt ist wie ein steinernes Geschichtsbuch. Das Highlight stellt sicherlich der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Diokletianspalast dar. Als Alterssitz des Kaisers erbaut, beeindruckt er noch heute durch seine schiere Größe.

Nach der Besichtigung des Palastes fahren Sie weiter nach Omiš. Dieses am adriatischen Meer gelegene ehemalige Piratenstädtchen ist Ausgangspunkt für Ihre Schifffahrt auf dem Fluss Cetina. Die Bootstour führt durch unberührte Natur. Man hat das Gefühl, sich mitten im Urwald in einem Canyon zu befinden. Hier zirpen Vögel, kleine Schilfinseln stehen ruhig mitten im Wasser und schroffe Felswände ragen zum Himmel hinauf. Die Schifffahrt endet in Radmanove Mlinice.

Entlang der Makarska Riviera fahren Sie bis nach Drvenik oder Makarska, wo sich Ihr Hotel für die beiden nächsten Nächte befindet.

6. Tag: Ausflug nach Dubrovnik

Nach dem Frühstück geht es erneut auf Besichtigungstour. Ihr Tagesausflug bringt Sie nach Dubrovnik, der "Perle an der Adria". Hier erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung für einen Stadtrundgang. Die Altstadt beeindruckt mit gewaltigen Stadtmauern, schönen Brunnen und Kirchen sowie zahlreichen Klosteranlagen. Eine dieser Anlagen, das Dominikanerkloster mit seinem großartigen spätgotischen Kreuzgang, werden Sie besuchen. Im darin befindlichen Museum können Sie u.a. einen Tizian bewundern.

Anschließend haben Sie Freizeit, um Dubrovnik Ihren Wünschen entsprechend kennen zu lernen. So empfiehlt sich beispielsweise ein Besuch der „Stradun“, der breitesten und zugleich schönsten Straße im alten Stadtkern oder ein Rundgang entlang der Stadtmauern.

Sie übernachten erneut an der Makarska Riviera.

7. Tag: Krka-Nationalpark – Raum Zadar

Heute besuchen Sie den Krka-Nationalpark, der über ein System von Wegen, Stegen und Brücken für die Besucher erschlossen ist. Er zählt zu den größten Naturwundern Europas und bietet neben seinen Naturschönheiten auch jede Menge kulturhistorische Denkmäler. Aber die Hauptattraktionen im Krka-Nationalpark, einer geradezu paradiesischen Flusslandschaft, sind zweifelsfrei die sieben Wasserfälle. Hier schießt das Wasser brodelnd und donnernd in die Tiefe, am Ufer wächst dichtes Grün auf grauem Fels. Der wasserreichste unter ihnen ist der Roški slap, am bekanntesten aber ist der Skradinski buk. Der wohl schönste Travertin-Wasserfall Europas ist gleichzeitig auch der größte Wasserfall des Parkes. Auf über 800 Metern schießt hier das Wasser über 17 Stufen - im Sommer immerhin noch mit 50 Kubikmetern Wasser pro Sekunde - gen Tal. Sie gehen an Bord eines Ausflugsschiffes und fahren auf der Krka bis nach Skradin (oder in Gegenrichtung).

Im Anschluss an den Besuch im Nationalpark bringt Sie Ihr Reisebus zum Hotel in den Raum Zadar, wo Sie die beiden kommenden Nächte verbringen.

8. Tag: Schifffahrt Kornaten

Ein ganz besonderes Highlight Ihrer Kroatien-Reise steht auf dem Programm: eine Schifffahrt im Nationalpark Kornaten. Ein Spruch lautet: "So viele Tage es im Jahr gibt, so viele Kornati-Inseln gibt es." Der Wahrheit zuliebe sei gesagt, es gibt deren "nur" etwa 150. Diese ragen relativ karg aus dem tiefblauen Wasser und bilden mit ihrer grau-braunen Färbung einen schönen Kontrast zum Himmel und zur Adria. Die Kornaten sind ein Paradies für Segler und Naturliebhaber gleichermaßen. Hier gibt es keine Orte, sondern nur ein paar Fischerhäuser an den Stränden einiger Inseln. Einsame Buchten und kristallklares Wasser, das zum Baden einlädt, machen die Kornaten zu einem solchen Paradies. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat und die Badesachen nicht! An Bord des Schiffes genießen Sie Ihr Mittagessen, während Ihnen die Seeluft um die Nase weht und Möwen mit dem Boot um die Wette zu fliegen scheinen.

Nach diesem traumhaften Schiffsausflug fahren Sie im Reisebus zurück zu Ihrem Hotel im Raum Zadar.

9. Tag: Zadar – Opatija

Als Erstes besuchen Sie heute das Küstenstädtchen Zadar. Von einer venezianischen Mauer umgeben und von Glockentürmen überragt, bietet die Stadt einen angenehmen Anblick. Während Ihres Rundganges durch die auf einer schmalen Landzunge gelegene Altstadt erhalten Sie einen kleinen Einblick in eine lebendige, liebenswerte Stadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten. Neben dem Landtor, dem einstmals einzigen Zugang zur Stadt, sehen Sie u.a. den alten Fischerhafen sowie Paläste und Kirchen, welche in beeindruckender Anzahl noch heute Zadar prägen.

Anschließend geht es weiter ins mondäne Opatija. Mit Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen kleinen Bummel durch das Kurbad. Dabei darf ein Abstecher in den Park der Villa Angiolina mit ihren farbenfrohen Blumenrabatten ebenso wenig fehlen wie ein Bummel über die Lungomare. Zahlreiche restaurierte Villen zeugen hier von der Zeit, als Opatija Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts beim gut betuchten Publikum als Seebad sehr beliebt war.

Sie übernachten die letzten 2 Nächte in Opatija bzw. Lovran.

10. Tag: Freizeit oder Ausflug Istrien mit Pula und Poreč (fakultativ buchbar)

Heute haben Sie die Wahl, ob Sie einen ruhigen Tag im Hotel verbringen oder die Halbinsel Istrien während eines Tagesausfluges kennen lernen möchten.

Dabei steht neben Pula auch Poreč auf dem Ausflugsprogramm. Pula, die größte Stadt Istriens, lässt sich bequem zu Fuß entdecken. Bald schon stoßen Sie auf die ersten römischen Denkmale. Neben dem Triumphbogen der Sergier haben sich u.a. mehrere Stadttore, das römische Theater und das Amphitheater aus jener Zeit erhalten. Letzteres zählt zu den größten Amphitheatern des Römischen Reichs. Es konnte mehr als 20.000 Besucher aufnehmen und ist noch heute beeindruckend anzusehen.

Auch Poreč kann noch Zeugnisse aus der spätantiken Zeit vorweisen. Außerdem haben sich hier mittelalterliche Baudenkmale und die Reste der venezianischen Befestigungsmauern erhalten. Weltbekannt ist insbesondere die Euphrasius-Basilika aus dem 6. Jahrhundert, welche 1997 in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen wurde. Besonders sehenswert sind hier die auf goldenem Grund bereits von Weitem leuchtenden Mosaiken sowie der mit Silber verkleidete Hauptaltar.

11. Tag: Heimreise

Nach interessanten und abwechslungsreichen Tagen in Kroatien reisen Sie heute zurück nach Deutschland.

Für die Reisetermine 2017 gibt es vom 1. bis 5. Tag kleinere Änderungen bei den Hotelübernachtungen. Ab dem 6. Tag ist der Programmablauf dann analog 2016

1. Tag: Anreise nach Zagreb

Sie reisen durch das landschaftlich schöne Österreich & Slowenien und erreichen schließlich Kroatien. In Ihrem Hotel werden Sie bereits zum Abendessen erwartet.

2. Tag: Zagreb – Plitvitzer Seen

Nach dem Frühstück erleben Sie einen Stadtrundgang durch die kroatische Hauptstadt Zagreb, eine unglaublich grüne Stadt. Unzählige Parkanlagen und zahlreiche, zu einem großen Teil während der k. u. k. Monarchie errichtete Bauwerke, prägen das Stadtbild. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören die Kathedrale von Zagreb, auch Stephansdom genannt, sowie das kroatische Nationaltheater. Hier werden Konzerte gegeben und Kunstschätze ausgestellt. Lassen Sie sich überraschen von dieser schönen, noch relativ unentdeckten Stadt.

Im Anschluss geht es weiter zu einem der Höhepunkte dieser Reise: Bei den Plitvitzer Seen erwartet Sie ein einzigartiges Naturschauspiel. Sechzehn Seen, welche alle durch Wasserfälle miteinander verbunden sind, bilden eine Schönheit, wie nur die Natur sie schaffen kann. Wenn das Sonnenlicht auf das Wasser fällt, leuchten diese in wunderbaren Grün- und Blautönen – ein einmaliges Film- und Fotomotiv. So ist es nicht verwunderlich, dass die Seenlandschaft für die Karl-May-Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“ als Kulisse diente. Und auch die UNESCO hat die Schutzwürdigkeit dieser Naturlandschaft sehr zeitig erkannt und bereits 1979 die Plitvitzer Seen in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Der Nationalpark kann auf zahlreichen Pfaden erkundet werden, viele davon sind gut ausgebaut. Freuen Sie sich auf dieses einzigartige Erlebnis.

Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Plitvitz.

3. Tag: Plitvitz – Šibenik – Trogir/Split

Erster Besichtigungspunkt am heutigen Tag ist Šibenik. Die Stadt hat, anders als Split, Zadar und Trogir, keine Wurzeln in der römischen Antike. Sie ist typisch kroatisch und zugleich die älteste slawische Stadt an der Adria. Beherrscht wird die Silhouette durch die riesige Kathedrale Sveti Jakov (heiliger Jakob). Dieser weiß leuchtende Sakralbau gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und darf natürlich auf einer Kroatienreise nicht fehlen. Besonders beeindruckend ist der Chor der Kathedrale mit seinem marmornen Chorgestühl, welches einen unglaublichen figürlichen Detailreichtum zeigt, mit dem selbst der barocke Hochaltar nicht mithalten kann. Anschließend bleibt Ihnen noch Zeit zur freien Verfügung, um entspannt durch die Stadt zu bummeln.

Danach fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Split/Trogir, wo Sie die nächsten beiden Nächte wohnen werden.

4. Tag: Trogir – Split

Nach dem Frühstück steht zunächst die mittelalterliche Inselstadt Trogir auf dem Programm, die sich über die Jahrhunderte wunderbar erhalten hat. Dass in Trogir einstmals durch den Handel viel Geld vorhanden war, sieht man noch heute. Neben einigen Wohnhäusern reicher Händlerfamilien, wie beispielsweise dem Palais Cipiko, haben sich die Loggia und das Rathaus sowie zahlreiche Kirchen und Klöster, die spätmittelalterliche Festung Kamerlengo und Teile der Stadtmauer erhalten.

Per Bus geht es anschließend nach Split. Die nach Zagreb zweitgrößte Stadt Kroatiens ist eine der interessantesten Küstenstädte des Landes. Bei einem Rundgang hat man das Gefühl, durch ein Museum unter freiem Himmel zu wandeln. Aller paar Schritte stößt man auf antike oder mittelalterliche Bauwerke, die Stadt ist wie ein steinernes Geschichtsbuch. Das Highlight stellt sicherlich der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Diokletianspalast dar. Als Alterssitz des Kaisers erbaut, beeindruckt er noch heute durch seine schiere Größe. Nach der Besichtigung des Palastes steht Ihnen der ganze Nachmittag individuell zur Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Am späten Nachmittag geht es dann zurück in Ihr Hotel.

5. Tag: Trogir/Split – Omiš – Makarska Riviera

Nach einem entspannten Tag in Trogir & Split fahren Sie weiter nach Omiš. Dieses am adriatischen Meer gelegene ehemalige Piratenstädtchen ist Ausgangspunkt für Ihre Schifffahrt auf dem Fluss Cetina. Die Bootstour führt durch unberührte Natur. Man hat das Gefühl, sich mitten im Urwald in einem Canyon zu befinden. Hier zirpen Vögel, kleine Schilfinseln stehen ruhig mitten im Wasser und schroffe Felswände ragen zum Himmel hinauf. Die Schifffahrt endet in Radmanove Mlinice.

Entlang der Makarska Riviera fahren Sie anschließend bis nach Drvenik oder Makarska, wo sich Ihr Hotel für die beiden nächsten Nächte befindet.

6. Tag: Ausflug nach Dubrovnik

Nach dem Frühstück geht es erneut auf Besichtigungstour. Ihr Tagesausflug bringt Sie nach Dubrovnik, der "Perle an der Adria". Hier erwartet Sie bereits die örtliche Reiseleitung für einen Stadtrundgang. Die Altstadt beeindruckt mit gewaltigen Stadtmauern, schönen Brunnen und Kirchen sowie zahlreichen Klosteranlagen. Eine dieser Anlagen, das Dominikanerkloster mit seinem großartigen spätgotischen Kreuzgang, werden Sie besuchen. Im darin befindlichen Museum können Sie u.a. einen Tizian bewundern.

Anschließend haben Sie Freizeit, um Dubrovnik Ihren Wünschen entsprechend kennen zu lernen. So empfiehlt sich beispielsweise ein Besuch der „Stradun“, der breitesten und zugleich schönsten Straße im alten Stadtkern oder ein Rundgang entlang der Stadtmauern.

Sie übernachten erneut an der Makarska Riviera.

7. Tag: Krka-Nationalpark – Raum Zadar

Heute besuchen Sie den Krka-Nationalpark, der über ein System von Wegen, Stegen und Brücken für die Besucher erschlossen ist. Er zählt zu den größten Naturwundern Europas und bietet neben seinen Naturschönheiten auch jede Menge kulturhistorische Denkmäler. Aber die Hauptattraktionen im Krka-Nationalpark, einer geradezu paradiesischen Flusslandschaft, sind zweifelsfrei die sieben Wasserfälle. Hier schießt das Wasser brodelnd und donnernd in die Tiefe, am Ufer wächst dichtes Grün auf grauem Fels. Der wasserreichste unter ihnen ist der Roški slap, am bekanntesten aber ist der Skradinski buk. Der wohl schönste Travertin-Wasserfall Europas ist gleichzeitig auch der größte Wasserfall des Parkes. Auf über 800 Metern schießt hier das Wasser über 17 Stufen - im Sommer immerhin noch mit 50 Kubikmetern Wasser pro Sekunde - gen Tal. Sie gehen an Bord eines Ausflugsschiffes und fahren auf der Krka bis nach Skradin (oder in Gegenrichtung).

Im Anschluss an den Besuch im Nationalpark bringt Sie Ihr Reisebus zum Hotel in den Raum Zadar, wo Sie die beiden kommenden Nächte verbringen.

8. Tag: Schifffahrt Kornaten

Ein ganz besonderes Highlight Ihrer Kroatien-Reise steht auf dem Programm: eine Schifffahrt im Nationalpark Kornaten. Ein Spruch lautet: "So viele Tage es im Jahr gibt, so viele Kornati-Inseln gibt es." Der Wahrheit zuliebe sei gesagt, es gibt deren "nur" etwa 150. Diese ragen relativ karg aus dem tiefblauen Wasser und bilden mit ihrer grau-braunen Färbung einen schönen Kontrast zum Himmel und zur Adria. Die Kornaten sind ein Paradies für Segler und Naturliebhaber gleichermaßen. Hier gibt es keine Orte, sondern nur ein paar Fischerhäuser an den Stränden einiger Inseln. Einsame Buchten und kristallklares Wasser, das zum Baden einlädt, machen die Kornaten zu einem solchen Paradies. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat und die Badesachen nicht! An Bord des Schiffes genießen Sie Ihr Mittagessen, während Ihnen die Seeluft um die Nase weht und Möwen mit dem Boot um die Wette zu fliegen scheinen.

Nach diesem traumhaften Schiffsausflug fahren Sie im Reisebus zurück zu Ihrem Hotel im Raum Zadar.

9. Tag: Zadar – Opatija

Als Erstes besuchen Sie heute das Küstenstädtchen Zadar. Von einer venezianischen Mauer umgeben und von Glockentürmen überragt, bietet die Stadt einen angenehmen Anblick. Während Ihres Rundganges durch die auf einer schmalen Landzunge gelegene Altstadt erhalten Sie einen kleinen Einblick in eine lebendige, liebenswerte Stadt mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten. Neben dem Landtor, dem einstmals einzigen Zugang zur Stadt, sehen Sie u.a. den alten Fischerhafen sowie Paläste und Kirchen, welche in beeindruckender Anzahl noch heute Zadar prägen.

Anschließend geht es weiter ins mondäne Opatija. Mit Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen kleinen Bummel durch das Kurbad. Dabei darf ein Abstecher in den Park der Villa Angiolina mit ihren farbenfrohen Blumenrabatten ebenso wenig fehlen wie ein Bummel über die Lungomare. Zahlreiche restaurierte Villen zeugen hier von der Zeit, als Opatija Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts beim gut betuchten Publikum als Seebad sehr beliebt war.

Sie übernachten die letzten 2 Nächte in Opatija bzw. Lovran.

10. Tag: Freizeit oder Ausflug Istrien mit Pula und Poreč (fakultativ buchbar)

Heute haben Sie die Wahl, ob Sie einen ruhigen Tag im Hotel verbringen oder die Halbinsel Istrien während eines Tagesausfluges kennen lernen möchten.

Dabei steht neben Pula auch Poreč auf dem Ausflugsprogramm. Pula, die größte Stadt Istriens, lässt sich bequem zu Fuß entdecken. Bald schon stoßen Sie auf die ersten römischen Denkmale. Neben dem Triumphbogen der Sergier haben sich u.a. mehrere Stadttore, das römische Theater und das Amphitheater aus jener Zeit erhalten. Letzteres zählt zu den größten Amphitheatern des Römischen Reichs. Es konnte mehr als 20.000 Besucher aufnehmen und ist noch heute beeindruckend anzusehen.

Auch Poreč kann noch Zeugnisse aus der spätantiken Zeit vorweisen. Außerdem haben sich hier mittelalterliche Baudenkmale und die Reste der venezianischen Befestigungsmauern erhalten. Weltbekannt ist insbesondere die Euphrasius-Basilika aus dem 6. Jahrhundert, welche 1997 in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen wurde. Besonders sehenswert sind hier die auf goldenem Grund bereits von Weitem leuchtenden Mosaiken sowie der mit Silber verkleidete Hauptaltar.

11. Tag: Heimreise

Nach interessanten und abwechslungsreichen Tagen in Kroatien reisen Sie heute zurück nach Deutschland.

Bildnachweis:
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Zagreb ©Croatian National Tourist Board
Bild 4, Split ©Croatian National Tourist Board
Bild 5, Split ©Croatian National Tourist Board
Bild 6, Dubrovnik ©Croatian National Tourist Board
Bild 7, Dubrovnik, Blick von der Stadtmauer ©Croatian National Tourist Board
Bild 8, Dubrovnik ©Croatian National Tourist Board
Bild 9, Dubrovnik ©Croatian National Tourist Board
Bild 10, Wunderschöne kroatische Küstenlandschaft ©Darios Fotolia
Bild 11, Zadar ©Croatian National Tourist Board
Bild 12, Opatija ©Croatian National Tourist Board
Bild 13, Pula ©Croatian National Tourist Board

 

Zubuchbare Optionen

Tagesausflug Istrien mit Stadtführungen in Pula (inklusive Eintritt ins Amphitheater) und Poreč (mit Eintritt Euphrasius-Basilika) 31 €

Tagesausflug Istrien mit Besuch von Pula (inklusive Eintritt ins Amphitheater) und Poreč (inklusive Eintritt in die Euphrasius-Basilika) mit örtlicher Reiseleitung 33 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p.P. im Doppelzimmer 1129 €
p. P. im Einzelzimmer 1288 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Mattstedt | Muggendorf | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play