Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Weiermair - Reisen GmbH

Weiermair - Reisen GmbH
4560 Kirchdorf

CHILE & PERU - durch das Reich der Incas

Termin: 17.05.2017 - 01.06.2017 - 16 Tage
Preis ab: 5750 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 9 möglichen Zustiegen
 

Reiseverlauf

937c521a-3fda-417b-9c19-c5539a31c538.jpg
5 weitere Bilder

CHILE & PERU
Im Reich der Inkas

Atacama-Wüste - Titicacasee - Machu Picchu

Ihre Reise beginnt in Chiles Metropole Santiago, die zu den beliebtesten, modernsten und sichersten Städten Südamerikas zählt. Von Santiago aus fliegen Sie in den Norden des Landes. Nordchile bezaubert mit seiner wechselvollen, endlos weiten Wüstenlandschaft, mit Pazifikstränden, rauchenden Vulkanen, mit Resten präkolumbischer Kulturen, stillen Hochlanddörfern und verlassenen Salpeterminen. Zwischen der flachen Küstenkordillere und dem Hauptstrang der Anden erstreckt sich die Atacama, die trockenste Wüste der Welt. Das touristische Magnet im Norden Chiles ist das Oasenstädtchen San Pedro, das mit seinem besonderen Flair und den großartigen Ausflugszielen in die Wüste den Besucher begeistert. In Peru bereisen wir das beeindruckende Hochland der Anden mit seinen großartigen Zeugnissen aus der Welt der Inka. Die sagenumwobene Inka-Stadt Machu Picchu, der mystische Titicaca-See und das kulturell- und landschaftlich eindrucksvolle Colca-Tal gehören zu den Höhepunkten Südperus. Bevor Sie von Lima aus Ihre Rückreise nach Europa antreten, werden Ihnen noch die Hauptsehenswürdigkeiten von Perus Hauptstadt gezeigt.

1. Tag: Abreise nach Santiago de Chile
Bustransfer nach München - Abflug voraussichtlich um 19 Uhr mit Iberia nach Madrid und um 23.55 Uhr mit Latam-Airlines (LAN) nach Santiago de Chile.

2. Tag: Ankunft in Santiago de Chile
Ankunft um 07.35 Uhr in Santiago de Chile. Stadtbesichtigung mit u.a. folgenden Besichtigungspunkten: der zentrale Hauptplatz „Plaza de Armas", die Kirche San Francisco, der Cerro Santa Lucía mit seiner schönen Parkanlage und der Regierungspalast La Moneda. Die City-Tour endet im modernen Stadtteil Providencia, wo sich Ihr Hotel befindet. Übernachtung in Santiago.

3. Tag: Santiago - Flug nach Calama - San Pedro de Atacama
Morgens Transfer zum Flughafen und innerchilenischer Flug nach Calama. Empfang am Flughafen und Fahrt nach San Pedro de Atacama. Die herrliche Fahrtstrecke führt über einen Höhenzug, der aus
glitzernden Salzkristallen besteht und zu den imponierendsten Wüstenlandschaften der Atacama zählt. Am Nachmittag Ankunft im Oasenstädtchen das in einer Senke auf 2.435 m Höhe liegt. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

4. Tag: San Pedro de Atacama
Der Vormittag ist zur freien Verfügung. Genießen Sie bei einem Spaziergang die Idylle des
Wüstenstädtchens. Optional können Sie mit einem örtlichen Veranstalter das Geysirfeld von El Tatio
besuchen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Tour in das bezaubernde Valle de la Luna (Mond-Tal) mit seinen bizarren Salzgebilden, kuriosen Felsformationen und großartigen Dünenlandschaften. Übernachtung in San Pedro de Atacama.

5. Tag: San Pedro de Atacama - Iquique
Die Fahrt von San Pedro nach Iquique bietet Ihnen die trockenste Wüste der Welt in all ihrer herben
Schönheit: gespenstische Geisterstädte aus der Salpeterzeit, gigantische Geoglyphen, ausgetrocknete Salzspannen, unerklärliche Figuren und Zeichen im Wüstenboden. Nach einem Besuch der Salpeterstadt Humberstone, die an den Wohlstand durch Salpeterabbau des vergangenen Jahrhunderts erinnert, fahren wir zum heutigen Hotel nach Iquique. Übernachtung in Iquique.

6. Tag: Iquique - Arica - Tacna, Peru
Weiter geht es auf der Panamericana in Richtung Norden, der Grenze zu Peru entgegen. Eine schöne
Aussicht auf die Stadt und den Pazifik genießen wir vom Morro de Arica. Anschließend Weiterfahrt zum nahen chilenisch/peruanischen Grenzposten Santa Rosa. Nach Erledigung der Grenzformalitäten
Reisefortsetzung nach Tacna. Übernachtung in Tacna.

7. Tag: Tacna - Arequipa
Wir verlassen die Küstenregion und fahren hinauf in die Anden. Nachmittags erreichen wir Arequipa (2.350 m ü. NN). Der Beiname "Ciudad Blanca", weiße Stadt, stammt vom Sillar ab, einem weißen Tuffstein mit dem zahlreiche Häuser, Klöster, Kirchen und Plätze erbaut wurden. Arequipa besitzt ein heiteres Flair, wo fast das ganze Jahr über die Sonne scheint. Der Rest des Tages gehört Ihnen. Übernachtung in Arequipa.

8. Tag: Arequipa
Am Vormittag widmen wir uns dem historischen, im Kolonialstil erbauten Zentrum der Stadt (UNESCO Weltkulturerbe). Kunterbunt geht es zu auf dem Markt San Camilo zu, der uns die ganze kulinarische Vielfalt von Peru offenbart. Anschließend unternehmen wir einen Spaziergang durch die bezaubernde Klosteranlage Santa Catalina. Nach Besichtigung der Innenstadt fahren wir in den Stadtteil Yanahuara und genießen von der palmenumsäumten Plaza den fantastischen Blick auf die Stadt und die Vulkane Misti und Chanchani. Der Rest des Tages ist zur freien Verfügung. Übernachtung in Arequipa.

9. Tag: Arequipa - Colca-Tal
Die aufregende Fahrt in das Colca-Tal führt durch das Naturschutzgebiet „Salinas und Aguada Blanca", wo am Wegesrand grasende Vicuñas, Lamas und Alpacas zu sehen sind. Schon bald geht die Landschaft über in eine steppenartige Hochebene, der Puna. Am Patapampa-Pass (4.840 m ü. NN) haben wir den höchsten Punkt unserer Reise erreicht. Doch keine Sorge, es geht auf Haarnadelkurven wieder hinab in den Marktflecken Chivay (3.630 m ü. NN). Nach einem Aufenthalt in Chivay fahren wir zu unserer Lodge. Nachmittags unternehmen wir eine kleine Wanderung und bestaunen die imposanten Terrassenanlagen, wo auch heute noch die bäuerliche Bevölkerung mit ihrem Grabstock die Felder bestellen. Übernachtung im Colca-Tal.

10. Tag: Colca-Tal - Titicacasee
Nach dem Frühstück verlassen wir das Colca-Tal und treffen nach ca. 2-stündiger Fahrtzeit wieder auf die Panamericana. Die Fahrt geht hinauf in das Hochland Perus, dem Altiplano. Wir passieren tiefblaue Lagunen, an deren Ufern sich gewöhnlich rosafarbene Flamingos aufhalten. Wir erreichen Juliaca, einen wuselnden Markflecken. Bevor wir unser heutiges Tagesziel Puno ansteuern, besuchen wir die rätselhaften Grabtürme (Chullpas) von Sillustani. Die Lagune Umayo und die beeindruckenden Chullpas verstärken noch die unwirtliche Szenerie auf fast 4000 m Höhe. Zwei Übernachtungen in Puno am Titicacasee.

11. Tag: Titicacasee
Den heutigen Tag verbringen Sie auf dem Titicacasee und seinen Inseln. Zunächst fahren wir mit dem
Motorboot zu den schwimmenden Schilfinseln. Wir kehren ein bei einer Familie der Uros und lernen viel Interessantes über die traditionelle Lebensweise des stolzen Inselvolkes. Anschließend setzten wir unsere Fahrt auf dem See fort und nehmen Kurs auf die Insel Taquile. Auf einer Inselwanderung erfahren Sie von Ihrem Guide viel Wissenswertes über die Geschichte der Insel und die Kultur ihrer Bewohner. Mittags sind Sie zu Gast im Hause einer Taquileño-Familie, wo Ihnen ein typisches Mittagessen serviert wird. Nachmittags Rückfahrt mit dem Schiff nach Puno.

12. Tag: Puno - Urubamba
Der heutige Streckenabschnitt führt uns über das beeindruckende Hochland, dem Altiplano. Am Wegesrand erleben Sie eine typische Andenszenerie: Alpaka- und Lamaherden, Campesinos in bunten Ponchos, kleine Dörfer mit Häusern erbaut aus getrockneten Lehmziegeln. Der höchste Punkt der Strecke wird am La Raya-Pass (4.335 m ü. NN) erreicht. Am späten Nachmittag erreichen wir das Heilige Tal der Inkas. In diesem Gebirgsgraben, den die Inkas zum Heiligen Tal erkoren haben, fanden sie ideale Bedingungen vor, um ihre hervorragenden Kenntnisse in der Landwirtschaft und der Baukunst zu verwirklichen. Drei Übernachtungen im Heiligen Tal (2.850 m ü. NN).

13. Tag: Machu Picchu
Zeitiger Aufbruch! Von Ollantaytambo aus nehmen wir den Zug nach Aguas Calientes, Ausgangspunkt für den Besuch der weltberühmten Inka-Zitadelle Machu Picchu. Die wunderschöne Bahnstrecke (Fahrzeit 2,5 Std.) führt durch das fruchtbare und immer tropischer werdende Tal des Río Urubamba, einem Quellfluss des Amazonas. Anschließend geführte Besichtigung durch die beeindruckende archäologische Anlage von Machu Picchu. Ein Besuch der Felsenstadt ist eine unvergessliche Erfahrung, die tiefe Einblicke in viele der Mysterien der Inkas gibt. Nachmittags Rückfahrt mit der Bahn nach Ollantaytambo.

14. Tag: Cusco - Chinchero
Nach dem Frühstück fahren wir nach Cusco, der sagenumwobenen Hauptstadt des Inka-Imperiums. Von hier aus wurde das Reich verwaltet und Cusco war sein Mittelpunkt, der „Nabel der Welt". Am Vormittag erkunden Sie das historische Cusco auf einer geführten City-Tour: u. a. die Calle Hatunrumiyoc mit ihren beeindruckenden Inka-Mauern, das Kloster Santo Domingo, das auf den Resten des Tempels Koricancha erbaut wurde, die Plaza de Armas mit den sakralen Bauwerken und die über der Stadt thronende, aus Granitblöcken erbaute Festungsanlage Sacsayhuamán. Gegen Abend Rückfahrt ins Heilige Tal.

15. Tag: Flug nach Lima - City-Tour - am Abend Rückflug
Transfer zum Flughafen nach Cusco und Flug um 10.25 Uhr nach Lima. Am Flughafen der Hauptstadt Perus werden wir bereits erwartet und beginnen unsere ca. 3,5-stündige City-Tour. Die Hauptsehenswürdigkeiten der 10 Millionen Metropole befinden sich vornehmlich im historischen Zentrum, wo man stets auf dem Erbe der kolonialen Vergangenheit wandelt. Opulente Architektur, Denkmäler, groß angelegte Plätze, die von engen Gassen geprägt sind, zeugen von ihrem spanischen Ursprung. Am Abend, voraussichtlich um 19.10 Uhr, Rückflug nach Europa.

16. Tag: Rückkehr nach Oberösterreich
Ankunft in Madrid um 14 Uhr - Weiterflug um 15.55 Uhr nach München - Bustransfer nach OÖ.

Mi. 17.05. - Do. 01.06.2017 (16 Tage)

Reisepreis: € 5.750,- € 950,- EZZ

Leistungen:
Bustransfer OÖ - Flughafen München - OÖ
Linienflüge Economy-Class München - Santiago de Chile und Lima - München
Innersüdamerikanische Flüge: Santiago - Calama und Cusco - Lima
Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (€ 620,- / Stand Juli 2106)
Transfer Flughafen Hotel Flughafen mit örtlichen Bus und Guide
Stadtrundfahrt in Santiago (max. 4 Stunden) mit örtlichen Bus und Guide
Stadtrundfahrt in Lima (max. 3 Stunden) mit örtlichen Bus und Guide
12 Tage Busrundreise im europäischen 4-Sterne Reisebus laut Programm
durchgehende deutschsprachige Reiseleitung ab Calama bis Cusco
13 x Übernachtung in guten bis sehr guten Mittelklassehotels mit Dusche/WC
13 x Frühstück (landesüblich)
12 x Mittag- oder Abendessen
Besichtigungstour mit örtlichen deutschsprachigen Guide (max. 4 Stunden) in: Arequipa und Cusco
Eintritte zu folgenden Attraktionen:
Valle del Luna, Salpeter Geisterstadt Humberstone, Santa Catalina Kloster, Colca-Tal, Grabtürme von Sillustani, Inseln Uros und Taquile im Titticacasee, Kirche San Pedro in Andahuaylillas, Inkastadt Machu Picchu;
Bahnfahrt Ollantaytambo - Aguas Calientes - Ollantaytambo in der Klasse Expedition
Busfahrt Aguas Calientes - Machu Picchu - Aguas Calientes,
ganztägige örtliche Reiseleitung für das Heilige Tal
örtlicher deutschsprechender Guide für Machu Picchu
Weiermair-Reisebegleitung ab/bis OÖ (Busfahrer)

Nicht inbegriffen: Reiseversicherung, Trinkgelder, weitere Mahlzeiten, Getränke, persönliche Ausgaben und alle optionalen Programmpunkte

Dokumente:
Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Chile und Peru kein Visum. Der Pass muss nach der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Der Reisende ist für seine Reisedokumente in jedem Fall selbst verantwortlich.

Reiseversicherung: Wir empfehlen den Abschluss einer „Komplettschutz-Reiseversicherung"

Impfungen:
Für die Einreise nach Chile und Peru sind lt. WHO dzt. Keine Impfungen vorgeschrieben. Im Zweifelsfall bitte den Arzt Ihres Vertrauens konsultieren.

Stornokosten (jeweils vor Reiseantritt):
bis 90 Tage 20 %
89. - 60. Tag 35 %
59. - 30. Tag 50 %
29. - 20. Tag 75 %
19. - 10. Tag 85 %
09. - 03. Tag 90 %
02. - Abreise: 100 %

Sie ist bereits in aller Munde!
Gemeint ist die Küche Perus, ein Gedicht, die schon längst die Nachbarländer verzaubert hat. Die Gastronomie ist der neue Stolz Perus, Lima die kulinarische Hauptstadt Lateinamerikas. Der Siegeszug der „comida peruana", der peruanischen Küche setzt sich unaufhaltsam fort und hat schon längst Einzug in Europas Hauptstädte gehalten. Was ist das Geheimnis der peruanischen Küche? Peru ist facettenreich in jeder Hinsicht: der Fischreichtum der peruanischen Küste, das weite Hochland der Anden und der geheimnisvolle Regenwald stellen hierzu die einmaligen Texturen, Farben und Aromen und machen Peru zu einem Genusserlebnis. Die Köche des Andenstaates verbinden seit jeher die vielfältigen Erzeugnisse mit den Einflüssen der verschiedenen Einwanderergruppen. So stoßen uralte Inka-Rezepturen auf spanische Essgewohnheiten, afrikanische Gewürze und asiatische Vorlieben. Aus dieser Mischung entstand die trendige und international gefeierte „Cocina Nova-Andina", die neu-andinische Küche. Begleiten Sie uns auf dieser kulinarischen Entdeckungsreise und erleben Sie authentische Gastfreundschaft sowie die kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte Perus einmal anders.
Bitte beachten Sie, dass im Reisepreis die Halbpension inbegriffen ist. Es sind gute bis sehr gute Restaurants vorgesehen - meist können Sie aus 2-3 Hauptgängen auswählen.

Informationsabend
Freitag, 30.09.2016
in Kirchdorf an der Krems
Gasthaus Rettenbacher
Beginn: 17:00 Uhr

 

lt Katalog

Doppelzimmer Dusche/WC 5750 €
Einzelzimmer Dusche/WC 6700 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Weiermair - Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Kirchdorf an der Krems | Leonding | Nußbach | Pfarrkirchen bei Bad Hall | Rohr im Kremstal | Sattledt | Schlierbach

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play