Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

Chile & Argentinien: Steaks, Wein und Weltwunder!

Termin: 11.11.2017 - 23.11.2017 - 13 Tage
Preis ab: 3999 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
2016: Flug mit Lufthansa/LATAM Airlines via Frankfurt/Main und Madrid nach Santiago de Chile und zurück von Buenos Aires via São Paulo und Frankfurt/Main, Stand 06/16
2017: Flug mit Lufthansa/LATAM Airlines via Frankfurt/Main und Buenos Aires nach Santiago de Chile und zurück von Buenos Aires via Frankfurt/Main, Stand 06/16
3 Innersüdamerikanische Flüge
Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
Fahrt im klimatisierten Reisebus während der Rundreise
Fahrt im öffentlichen Überlandbus von Punta Arenas nach Puerto Natales (2016)
Fahrt im öffentlichen Überlandbus von Puerto Natales nach El Calafate
9 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
1 Übernachtung in einer Hostería am Rande des Nationalparks Torres del Paine
10 x Frühstück
Stadtrundfahrten/-gänge: Santiago de Chile, Puerto Montt, Buenos Aires
Besichtigungen: Fisch- & Kunsthandwerkermarkt von Angelmó in Puerto Montt, Vulkan Osorno, Lago Argentino, Perito Moreno-Gletscher, Kathedrale und Viertel San Telmo & La Boca in Buenos Aires
Bootstouren: auf dem Lago Todos los Santos und dem Lago Grey (nur 2017)
2-tägiger Ausflug in den Nationalpark Torres del Paine
Freizeit in Buenos Aires
Eintritte: Vorkolumbisches Museum (nur 2017), Cerro San Cristóbal, Nationalpark Torres del Paine, Saltos de Petrohué, Milodonhöhle (nur 2017), Nationalpark Los Glaciares, Friedhof von Recoleta (nur 2017)
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitungen (wechselnd von Ort zu Ort): 2.-12. Tag
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

b25a850a-bce7-4a51-9c02-5f0c09c40e2a.jpg
9 weitere Bilder

Wenn Sie ausgezeichneten Wein lieben, gehören Chile und Argentinien ohnehin zu den Traumländern auf Ihrer Wunschliste. Und als Liebhaber von exzellenten Grillsteaks macht Ihnen allein das Wort "Asado" den Mund wässrig. Von beidem werden Sie auf dieser Reise mehr als genug bekommen. Vor allem aber zeigt Ihnen die zweiwöchige Rundtour durch Südamerikas Süden touristische Filetstücke, die nicht nur den Gaumen, sondern auch das Herz erfreuen.

Dazu gehören natürlich die beiden quirligen Metropolen Santiago de Chile und Buenos Aires, in denen sich wirtschaftliche und kulturelle Moderne mit dem traditionellen Zauber und der Folklore Südamerikas paaren.

Vor allem aber werden Sie atemberaubende Naturschauspiele, eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt und der extreme Wechsel von Klima- und Vegetationszonen faszinieren. Wussten Sie, dass Chiles Süden von seinem Norden so weit entfernt liegt wie Südspanien von Norwegen? In dieser Bandbreite erleben Sie subtropische Wälder, weite Steppen und gigantische Gletscher, uralte Vulkane und idyllische Seen, Stromschnellen, Wasserfälle und weltberühmte Nationalparks. Dabei reisen Sie abwechselnd im Flugzeug und in Überlandbussen, unternehmen Bootsfahrten oder kleine Wanderungen.

Neben den beiden Hauptstädten entdecken Sie außerdem immer wieder pittoreske Dörfer und Städte, die Sie von Ihren komfortablen Hotels aus erkunden können. Und wenn Sie Ihre Abreise jetzt kaum noch erwarten können, wie wäre es mit einem Besuch im Steakhaus?

Ihre Erlebnisreise nach Südamerika beginnt ganz bequem ab Ihrer Haustür. Sie werden zum Flughafen nach Dresden bzw. Leipzig gebracht und fliegen von dort nach Frankfurt/Main. Abends erfolgt dann der Weiterflug (eventuell via Madrid 2016) bzw. via Buenos Aires (2017) nach Santiago de Chile.

Nach Ihrer Ankunft werden Sie durch die örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung begrüßt und es erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

Genießen Sie am Nachmittag eine Rundfahrt durch diese kontrastreiche Stadt. Hier gibt es Bauten in kolonialem Stil neben modernen Hochhäusern. Die Rundfahrt führt Sie vorbei am Club Hìpico, einer Pferderennbahn in einem noch sehr ursprünglichen Wohnviertel. Sie folgen der Alameda, der Hauptstraße, die Sie direkt ins Stadtzentrum bringt. Unterwegs kommen Sie am Regierungspalast La Moneda, der Universität und der Kirche San Francisco sowie der Nationalbibliothek vorbei. Im Zentrum besuchen Sie den Hauptplatz, wo sich die Kathedrale und die alte Post befinden.

Im Vorkolumbianischen Museum erfahren Sie mehr zur chilenischen Geschichte (nur 2017). Anschließend fahren Sie durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista zum Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Von hier bietet sich Ihnen ein schöner Blick über die Häuser von Santiago und die Hochkordillere.

Am Morgen werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen von Santiago de Chile in das chilenische Seengebiet nach Puerto Montt.

Während einer Citytour lernen Sie Puerto Montt kennen. Dabei sehen Sie u.a. auch den Fisch- und Kunsthandwerkmarkt von Angelmó. Anschließend geht es weiter nach Puerto Varas. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue-Sees mit schneebedeckten Vulkanen im Hintergrund.

Sie unternehmen einen ganztägigen Ausflug in die herrliche Umgebung von Puerto Varas. Schon während der Fahrt entlang des Llanquihue-Sees bieten sich wunderbare Ausblicke auf die Vulkane Osorno und Calbuco.

Zunächst besuchen Sie das älteste Naturschutzgebiet Chiles, den Nationalpark Vicente Pérez Rosales. Hier unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang entlang der Laguna Verde, der "Grünen Lagune" (nur 2017).

Später fahren Sie den Vulkan Osorno hinauf. Die Straße endet in 1.200 Metern Höhe an einer Berghütte – die Ausblicke von hier auf die umliegenden Vulkane Calbuco, Antillanca, Tronador und den tiefblauen Llanquihue See bleiben unvergesslich.

Wieder im Tal angelangt, besichtigen Sie die "Saltos de Petrohué", eine Ansammlung von wilden Stromschnellen und Wasserfällen. Von dort aus geht es weiter zum Lago Todos los Santos, auf dem Sie eine kleine Bootstour (ca. 20 Minuten) unternehmen. Der smaragdgrüne See ist für viele Besucher der schönste See Chiles. Bevor es zurück geht, spazieren Sie noch ein wenig entlang des Lavastrandes.

Am heutigen Tag erfolgt der Transfer zum Flughafen Puerto Montt und der Flug nach Punta Arenas.

Hier empfängt Sie Ihre örtliche Reiseleitung zur gemeinsamen Fahrt in Richtung Norden durch die Weiten der patagonischen Steppe nach Puerto Natales (2016: im öffentlichen Überlandbus mit Privattransfer zum Hotel). Der Ort liegt an der Küste des Ultima-Esperanza-Sundes ("Bucht der letzten Hoffnung"). Er dient hauptsächlich als Ausgangspunkt für Ausflüge in den spektakulären Nationalpark "Torres del Paine".

Am frühen Morgen begeben Sie sich auf einen 2-tägigen Ausflug in den Nationalpark Torres del Paine, der seit 1978 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt ist. Der Nationalpark ist ohne Zweifel ein absoluter Höhepunkt einer jeden Chile-Reise. Hier zeigt sich die Natur von ihrer atemberaubendsten Seite. Aus der weiten Steppe ragem die schroffen Spitzen der Zwei- und Dreitausender heraus. Die ursprüngliche Wildnis ist Heimat seltener Tiere wie Guanakos, Andenfüchse und Kondore.

Die ausführliche Rundfahrt führt Sie durch den gesamten Park mit herrlichen Ausblicken auf die Torres Spitzen und das Torres Massiv, den Lago Grey und, in der Ferne, den Grey-Gletscher. Im Rahmen kleinerer Wanderungen werden Sie zu den schönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen, u.a. den "Salto Grande", den großen Wasserfall sehen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen.

Unterwegs besuchen Sie auch die Milodon-Höhle (nur 2017), in der einst ein urzeitliches, gigantisches Riesenfaultier gehaust haben soll. Durch das günstige Klima der Höhle wurden das Fell und die Knochen des Faultieres perfekt konserviert. Am Höhleneingang steht eine lebensgroße Nachbildung des Riesenfaultiers, die Originalfellstücke befinden sich in einem Museum.

Sie übernachten in einer Hostería / Hotel am Rande des Nationalparks.

Nach dem Frühstück erkunden Sie erneut den Torres del Paine Nationalpark. 2017 steht eine 4-stündige Bootstour auf dem Lago Grey auf den Programm. Hier treiben haushohe Eisberge im Wasser, die vom Grey-Gletscher stammen, der in den See kalbt. Diese Eiskolosse stürzen mit ohrenbetäubendem Getöse ins Wasser. Mit dem Boot nähern Sie sich dem Gletscher an, dessen beeindruckende Größe alles herum klein und nichtig erscheinen lässt.

Anschließend fahren Sie zurück nach Puerto Natales, wo Sie auch übernachten.

Morgens verabschieden Sie sich von Ihrer chilenischen Reiseleitung und fahren mit dem öffentlichen Überlandbus von Puerto Natales aus über die chilenisch-argentinische Grenze und durch die Weiten der argentinischen Pampa nach El Calafate, das Tor zum Nationalpark Los Glaciares.

Empfang durch die argentinische, Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug etwa 80 Kilometer entlang des Lago Argentino, des größten Sees Argentiniens, zum malerischen Perito Moreno-Gletscher. Unterwegs werden Sie von den Blicken auf die herrlichen patagonischen Anden, die Wälder, Seen und Gletscher ganz sicher beeindruckt sein.

Auf gut gekennzeichneten Wegen haben Sie nun die Gelegenheit, das Naturwunder des Perito Moreno-Gletschers aus verschiedenen Blickwinkeln zu beobachten. Der Gletscher ist Teil des patagonischen Kontinental-Eisfeldes, von dem 13 Gletscher zur Atlantikseite hinunter fließen und schließlich in die Seen Lago Viedma und Lago Argentino münden. Er ist einer der wenigen kalbenden Gletscher der Welt und thront bis zu 80 Meter über dem Lago Argentino. Dementsprechend eindrucksvoll ist es, dabei zuzusehen, wie Eissäulen aus dem Gletscher brechen und donnernd in den Lago Argentino stürzen. Dieses Spektakel ist mit ein wenig Glück das ganze Jahr über zu beobachten.

Am Nachmittag kehren Sie nach El Calafate zurück.

Gegen Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen von Calafate und der Linienflug nach Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens.

Nach der Begrüßung durch die örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Sie unternehmen am Vormittag eine etwa 3-stündige Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Argentiniens. Dabei erleben Sie die Geburtsstadt des Tango hautnah. Sie besuchen u.a. die Plaza de Mayo, umrahmt von dem Cabildo, dem im Kolonialstil erbauten Rathaus, dem Präsidentenpalast "Casa Rosada" und der Kathedrale.

Weiter geht es nach San Telmo, Wohnsitz der Bohème aus Literaten und Künstlern und das älteste Viertel der Stadt. Das nächste Ziel ist La Boca, das wohl bunteste Viertel der Stadt. Hier befindet sich die berühmte Künstlerstraße El Caminito, wo Maler ihre berühmten Tango-Bilder zum Kauf anbieten. Auf der Avenida 9 de Julio (die breiteste Straße der Welt), führt Ihr Weg vorbei am Teatro Colón, einem der erfolgreichsten Opernhäuser der Welt und Bühne für zahlreiche internationale Künstler und Musiker.

Weiter geht es nach Palermo mit seinen wunderschönen Parks und künstlichen Seen und zum Ausklang der Stadtrundfahrt sehen Sie das aristokratische Viertel Recoleta, oft auch nur "Barrio Norte" genannt. Jahrhunderte alte Bäume säumen die eleganten Straßen mit ihren exklusiven Boutiquen und Restaurants. Der Friedhof von Recoleta bildet den Mittelpunkt des Viertels und ist eines der beeindruckendsten Monumente argentinischer Vergangenheit. Viele wichtige Persönlichkeiten des Landes, darunter Eva Duarte, die als Eva Perón (Evita) bekannt wurde, sind hier zur letzten Ruhe gebetet. In den Mausoleen, Pantheonen und Gruften des Friedhofes spiegeln sich die diversen architektonischen Stil-Richtungen wieder, die Argentinien als Nation in sich vereint. Nach dem Besuch des Friedhofes (nur 2017 inkludiert) haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen der Stadt.Was wäre ein Aufenthalt in Buenos Aires ohne den Besuch einer Tango-Show? Als gute Adresse gilt u.a. das "Viejo Almacén". Besuchen Sie am Abend eine der Vorstellungen (inklusive Abendessen ca. € 100,- p. P., fakultativ vor Ort buchbar).

Am Vormittag können Sie noch einmal das ganze Flair der lateinamerikanischen Großstadt genießen, das Sie mit Sicherheit manchmal in Deutschland vermissen werden.

Gegen Abend werden Sie zum Flughafen gebracht und die Heimreise in Richtung Deutschland beginnt.

Am frühen Abend werden Sie an Ihrem Heimatflughafen ankommen und wieder ganz bequem nach Hause gefahren. Eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende. Sie werden viel zu berichten haben!

Programm

1. Tag: Deutschland – Santiago de Chile

Ihre Erlebnisreise nach Südamerika beginnt ganz bequem ab Ihrer Haustür. Sie werden zum Flughafen nach Dresden bzw. Leipzig gebracht und fliegen von dort nach Frankfurt/Main. Abends erfolgt dann der Weiterflug (eventuell via Madrid 2016) bzw. via Buenos Aires (2017) nach Santiago de Chile.

2. Tag: Santiago de Chile

Nach Ihrer Ankunft werden Sie durch die örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung begrüßt und es erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

Genießen Sie am Nachmittag eine Rundfahrt durch diese kontrastreiche Stadt. Hier gibt es Bauten in kolonialem Stil neben modernen Hochhäusern. Die Rundfahrt führt Sie vorbei am Club Hìpico, einer Pferderennbahn in einem noch sehr ursprünglichen Wohnviertel. Sie folgen der Alameda, der Hauptstraße, die Sie direkt ins Stadtzentrum bringt. Unterwegs kommen Sie am Regierungspalast La Moneda, der Universität und der Kirche San Francisco sowie der Nationalbibliothek vorbei. Im Zentrum besuchen Sie den Hauptplatz, wo sich die Kathedrale und die alte Post befinden.

Im Vorkolumbianischen Museum erfahren Sie mehr zur chilenischen Geschichte (nur 2017). Anschließend fahren Sie durch das Künstler- und Ausgehviertel Bellavista zum Aussichtspunkt Cerro San Cristóbal. Von hier bietet sich Ihnen ein schöner Blick über die Häuser von Santiago und die Hochkordillere.

3. Tag: Santiago de Chile – Puerto Montt – Puerto Varas

Am Morgen werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen von Santiago de Chile in das chilenische Seengebiet nach Puerto Montt.

Während einer Citytour lernen Sie Puerto Montt kennen. Dabei sehen Sie u.a. auch den Fisch- und Kunsthandwerkmarkt von Angelmó. Anschließend geht es weiter nach Puerto Varas. Der kleine Ort liegt malerisch am Ufer des riesigen Llanquihue-Sees mit schneebedeckten Vulkanen im Hintergrund.

4. Tag: NP Vicente Pérez Rosales (nur 2017) – Vulkan Osorno – Saltos de Petrohue – Lago Todos los Santos

Sie unternehmen einen ganztägigen Ausflug in die herrliche Umgebung von Puerto Varas. Schon während der Fahrt entlang des Llanquihue-Sees bieten sich wunderbare Ausblicke auf die Vulkane Osorno und Calbuco.

Zunächst besuchen Sie das älteste Naturschutzgebiet Chiles, den Nationalpark Vicente Pérez Rosales. Hier unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang entlang der Laguna Verde, der "Grünen Lagune" (nur 2017).

Später fahren Sie den Vulkan Osorno hinauf. Die Straße endet in 1.200 Metern Höhe an einer Berghütte – die Ausblicke von hier auf die umliegenden Vulkane Calbuco, Antillanca, Tronador und den tiefblauen Llanquihue See bleiben unvergesslich.

Wieder im Tal angelangt, besichtigen Sie die "Saltos de Petrohué", eine Ansammlung von wilden Stromschnellen und Wasserfällen. Von dort aus geht es weiter zum Lago Todos los Santos, auf dem Sie eine kleine Bootstour (ca. 20 Minuten) unternehmen. Der smaragdgrüne See ist für viele Besucher der schönste See Chiles. Bevor es zurück geht, spazieren Sie noch ein wenig entlang des Lavastrandes.

5. Tag: Puerto Montt – Puerto Varas – Puerto Natales

Am heutigen Tag erfolgt der Transfer zum Flughafen Puerto Montt und der Flug nach Punta Arenas.

Hier empfängt Sie Ihre örtliche Reiseleitung zur gemeinsamen Fahrt in Richtung Norden durch die Weiten der patagonischen Steppe nach Puerto Natales (2016: im öffentlichen Überlandbus mit Privattransfer zum Hotel). Der Ort liegt an der Küste des Ultima-Esperanza-Sundes ("Bucht der letzten Hoffnung"). Er dient hauptsächlich als Ausgangspunkt für Ausflüge in den spektakulären Nationalpark "Torres del Paine".

6. Tag: Puerto Natales – Nationalpark Torres del Paine

Am frühen Morgen begeben Sie sich auf einen 2-tägigen Ausflug in den Nationalpark Torres del Paine, der seit 1978 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt ist. Der Nationalpark ist ohne Zweifel ein absoluter Höhepunkt einer jeden Chile-Reise. Hier zeigt sich die Natur von ihrer atemberaubendsten Seite. Aus der weiten Steppe ragem die schroffen Spitzen der Zwei- und Dreitausender heraus. Die ursprüngliche Wildnis ist Heimat seltener Tiere wie Guanakos, Andenfüchse und Kondore.

Die ausführliche Rundfahrt führt Sie durch den gesamten Park mit herrlichen Ausblicken auf die Torres Spitzen und das Torres Massiv, den Lago Grey und, in der Ferne, den Grey-Gletscher. Im Rahmen kleinerer Wanderungen werden Sie zu den schönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen, u.a. den "Salto Grande", den großen Wasserfall sehen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen.

Unterwegs besuchen Sie auch die Milodon-Höhle (nur 2017), in der einst ein urzeitliches, gigantisches Riesenfaultier gehaust haben soll. Durch das günstige Klima der Höhle wurden das Fell und die Knochen des Faultieres perfekt konserviert. Am Höhleneingang steht eine lebensgroße Nachbildung des Riesenfaultiers, die Originalfellstücke befinden sich in einem Museum.

Sie übernachten in einer Hostería / Hotel am Rande des Nationalparks.

7. Tag: Nationalpark Torres del Paine - Puerto Natales

Nach dem Frühstück erkunden Sie erneut den Torres del Paine Nationalpark. 2017 steht eine 4-stündige Bootstour auf dem Lago Grey auf den Programm. Hier treiben haushohe Eisberge im Wasser, die vom Grey-Gletscher stammen, der in den See kalbt. Diese Eiskolosse stürzen mit ohrenbetäubendem Getöse ins Wasser. Mit dem Boot nähern Sie sich dem Gletscher an, dessen beeindruckende Größe alles herum klein und nichtig erscheinen lässt.

Anschließend fahren Sie zurück nach Puerto Natales, wo Sie auch übernachten.

8. Tag: Puerto Natales – El Calafate

Morgens verabschieden Sie sich von Ihrer chilenischen Reiseleitung und fahren mit dem öffentlichen Überlandbus von Puerto Natales aus über die chilenisch-argentinische Grenze und durch die Weiten der argentinischen Pampa nach El Calafate, das Tor zum Nationalpark Los Glaciares.

Empfang durch die argentinische, Deutsch sprechende Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

9. Tag: El Calafate - Perito Moreno-Gletscher - El Calafate

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug etwa 80 Kilometer entlang des Lago Argentino, des größten Sees Argentiniens, zum malerischen Perito Moreno-Gletscher. Unterwegs werden Sie von den Blicken auf die herrlichen patagonischen Anden, die Wälder, Seen und Gletscher ganz sicher beeindruckt sein.

Auf gut gekennzeichneten Wegen haben Sie nun die Gelegenheit, das Naturwunder des Perito Moreno-Gletschers aus verschiedenen Blickwinkeln zu beobachten. Der Gletscher ist Teil des patagonischen Kontinental-Eisfeldes, von dem 13 Gletscher zur Atlantikseite hinunter fließen und schließlich in die Seen Lago Viedma und Lago Argentino münden. Er ist einer der wenigen kalbenden Gletscher der Welt und thront bis zu 80 Meter über dem Lago Argentino. Dementsprechend eindrucksvoll ist es, dabei zuzusehen, wie Eissäulen aus dem Gletscher brechen und donnernd in den Lago Argentino stürzen. Dieses Spektakel ist mit ein wenig Glück das ganze Jahr über zu beobachten.

Am Nachmittag kehren Sie nach El Calafate zurück.

10. Tag: El Calafate – Buenos Aires

Gegen Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen von Calafate und der Linienflug nach Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens.

Nach der Begrüßung durch die örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

11. Tag: Buenos Aires

Sie unternehmen am Vormittag eine etwa 3-stündige Stadtrundfahrt in der Hauptstadt Argentiniens. Dabei erleben Sie die Geburtsstadt des Tango hautnah. Sie besuchen u.a. die Plaza de Mayo, umrahmt von dem Cabildo, dem im Kolonialstil erbauten Rathaus, dem Präsidentenpalast "Casa Rosada" und der Kathedrale.

Weiter geht es nach San Telmo, Wohnsitz der Bohème aus Literaten und Künstlern und das älteste Viertel der Stadt. Das nächste Ziel ist La Boca, das wohl bunteste Viertel der Stadt. Hier befindet sich die berühmte Künstlerstraße El Caminito, wo Maler ihre berühmten Tango-Bilder zum Kauf anbieten. Auf der Avenida 9 de Julio (die breiteste Straße der Welt), führt Ihr Weg vorbei am Teatro Colón, einem der erfolgreichsten Opernhäuser der Welt und Bühne für zahlreiche internationale Künstler und Musiker.

Weiter geht es nach Palermo mit seinen wunderschönen Parks und künstlichen Seen und zum Ausklang der Stadtrundfahrt sehen Sie das aristokratische Viertel Recoleta, oft auch nur "Barrio Norte" genannt. Jahrhunderte alte Bäume säumen die eleganten Straßen mit ihren exklusiven Boutiquen und Restaurants. Der Friedhof von Recoleta bildet den Mittelpunkt des Viertels und ist eines der beeindruckendsten Monumente argentinischer Vergangenheit. Viele wichtige Persönlichkeiten des Landes, darunter Eva Duarte, die als Eva Perón (Evita) bekannt wurde, sind hier zur letzten Ruhe gebetet. In den Mausoleen, Pantheonen und Gruften des Friedhofes spiegeln sich die diversen architektonischen Stil-Richtungen wieder, die Argentinien als Nation in sich vereint. Nach dem Besuch des Friedhofes (nur 2017 inkludiert) haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen der Stadt.Was wäre ein Aufenthalt in Buenos Aires ohne den Besuch einer Tango-Show? Als gute Adresse gilt u.a. das "Viejo Almacén". Besuchen Sie am Abend eine der Vorstellungen (inklusive Abendessen ca. € 100,- p. P., fakultativ vor Ort buchbar).

12. Tag: Buenos Aires – Deutschland

Am Vormittag können Sie noch einmal das ganze Flair der lateinamerikanischen Großstadt genießen, das Sie mit Sicherheit manchmal in Deutschland vermissen werden.

Gegen Abend werden Sie zum Flughafen gebracht und die Heimreise in Richtung Deutschland beginnt.

13. Tag: Deutschland

Am frühen Abend werden Sie an Ihrem Heimatflughafen ankommen und wieder ganz bequem nach Hause gefahren. Eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende. Sie werden viel zu berichten haben!

Bildnachweis:
Bild 1, Perito Moreno Gletscher in der untergehenden Sonne ©ykumsri, Fotolia.com
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Nationalpark Torres del Paine ©Kushnirov Avraham, Fotolia.com
Bild 4, Naturlandschaft in Argeninien ©Jakob Radlgruber - Fotolia.com
Bild 5, Fjordwelt ©www.visitchile.org
Bild 6, Fjord ©www.visitchile.org
Bild 7, Patagonien ©www.visitchile.org
Bild 8, Patagonien ©www.visitchile.org
Bild 9, Llancapan ©Tourismusministerium der Republik Argentinien
Bild 10, Perito Moreno Gletscher in der untergehenden Sonne ©ykumsri, Fotolia.com

 

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

Pro Person im Doppelzimmer 3999 €
p. P. im Einzelzimmer 4701 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play