Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Hirsch Reisen

Hirsch Reisen
76133 Karlsruhe

Bulgarien

Termin: 20.05.2017 - 27.05.2017 - 8 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 1355 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 7 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Sofia und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Maximale Teilnehmerzahl: 29 Personen

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

5ffa27f0-9a6f-4af9-b3b6-27a5bc7921f3.jpg
4 weitere Bilder
  • Die schönsten Küstenstädte am Schwarzen Meer
  • Bulgariens Welterbe: Thrakern und Zaren auf der Spur
  • Betörend: Rosenblüte in Bulgariens Rosental

Antike Goldschätze und Rosenblüte

Bulgarien ist für so manche Überraschung gut! Das Balkanland ist ein wahres Schatzkästlein voller UNESCO-Welterbe-Stätten in herrlichen Landschaften. Die spannenden Zeugnisse der Geschichte reichen von den Goldschätzen der Thraker bis zu den romantischen Orten der "Nationalen Wiedergeburt“. Wir entdecken das moderne Sofia, das ehrwürdige Plovdiv, die hübschen Küstenstädte am Schwarzen Meer, schwelgen im Tal der Rosen im Blütenduft und genießen die herzliche Gastfreundschaft.

1. Tag: Willkommen in Bulgarien!
Karlsruhe 5.30 Uhr - Transfer über Mannheim nach Frankfurt und Flug mit LUFTHANSA nach Sofia. Zum Auftakt besuchen wir im schönen Bojana-Viertel die orthodoxe Kirche mit ihren meisterhaften Wandmalereien. Weiterfahrt nach Plovdiv.

2. Tag: Mediterranes Flair in Plovdiv
Plovdiv - auf 8000 Jahre Geschichte blickt die Stadt zurück, die im Osmanischen Reich ein bedeutendes multikulturelles Zentrum war. Rundgang durch die bezaubernde Altstadt an den Ufern der Mariza mit ihren nostalgischen Wiedergeburtshäusern, schwungvollen Barockfassaden und Straßencafés. Höhepunkte sind die Konstantin-und-Helena-Kirche und das gut erhaltene römische Marmortheater, in dem heute Opern gespielt werden. Im Ethnografischen Museum bekommen wir Einblicke in Landwirtschaft, Kunsthandwerk und Wohnkultur. Am Nachmittag Ausflug zum Kloster Batschkovo im Rhodopen-Gebirge.

3. Tag: An der Schwarzmeerküste
Plovdiv - Fahrt nach Nessebar am Schwarzen Meer. Alt-Nessebar liegt auf einer felsigen Halbinsel, die durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden ist. Reste der Festungsmauern und die 42 Kirchen und Kirchenruinen zeugen von früherem Glanz. Berühmt ist die Stephanoskirche aus dem 11. Jh., deren unzählige Fresken uns in ihren Bann ziehen. Zur besonderen Atmosphäre tragen auch die typischen Schwarzmeerhäuser bei: Unter den weit vorragenden hölzernen Vordächern trockneten die Fischer ihren Fang. Zeit für eine Pause in einem der vielen Cafés - vielleicht mit einem Glas Wein aus der Schwarzmeerregion? Weiter geht die Fahrt entlang der Küste nach Varna, der "Perle am Goldstrand“, überragt von den goldenen Kuppeln der Kathedrale.

4. Tag: Vom Goldstrand in die Zarenstadt
Varna - nach dem Frühstück erkunden wir das ehemalige Höhlenkloster Aladscha unweit der Schwarzmeerküste. Im Archäologischen Museum erfahren wir, woher der "Goldstrand“ seinen Namen hat: Der älteste Goldschmuck der Welt stammt von hier. Die thrakischen Schätze funkeln um die Wette. Nächstes Ziel ist der geheimnisvolle Reiter von Madara in herrlicher Berglandschaft. Mehr als 200 Stufen sind zu erklimmen: Weit über dem Erdboden wurde das Relief im 8. Jh. in die Felswand geschlagen. Anschließend geht es in die alte Zarenstadt Veliko Tarnovo im nördlichen Balkangebirge. Schon die Lage am Steilufer der wild mäandernden Jantra ist unschlagbar! In der ehemaligen Hauptstadt des Zweiten Bulgarenreiches hielten 22 Herrscher das Zepter in der Hand.

5. Tag: Die schönen Häuser von Arbanassi
Veliko Tarnovo - wir spazieren durch die von Studenten geprägte Altstadt und besteigen den Festungshügel Zarevez, auf dem sich der Zarenpalast erhob. Anschließend Fahrt ins Museumsdorf Arbanassi mit seinen denkmalgeschützten Häusern, die uns in Alltag und Wohnkultur der Wiedergeburtszeit versetzen. Die Kirche der Geburt Christi wurde im 17 Jh. halb unter der Erde gebaut. Im Inneren überrascht eine Bildergalerie von über 3500 ungewöhnlich realistischen biblischen Szenen. Weiter geht es über den Schipka-Pass nach Schipka, dessen Gedächtniskirche an die im 7. Russisch-Osmanischen Krieg gefallenen russischen Soldaten erinnert. Schließlich erreichen wir Kazanlak im Tal der Rosen.

6. Tag: Die Rosen von Kazanlak
Kazanlak - seit Jahrhunderten werden im Rosental Damaszener-Rosen angebaut. Weiß, rosa und rot blühen sie auf kilometerlangen Feldern und erfüllen die Gegend mit betörendem Duft. Das Rosenöl für Parfümerie, Pharmazie und Lebensmittelindustrie ist Bulgariens Exportschlager! In der Manufaktur Damascena blicken wir hinter die Kulissen: Erst zieht jeder mit Körbchen zum Blütenpflücken los, danach sehen wir bei der Destillation zu. Und wir dürfen probieren: Rosenlikör, Rosenkonfitüre, Rosenschnaps - wie wäre es mit einem Mitbringsel für die Lieben? Nicht fehlen darf der Besuch des thrakischen Fürstengrabes. Zufällig war man in den 1940er-Jahren beim Bau eines Stausees auf die alte Thraker-Stadt gestoßen. Fahrt entlang des Balkangebirges in den denkmalgeschützten Ort Koprivschtiza, ein Freilichtmuseum ländlicher Architektur. Übernachtung in Sofia.

7. Tag: Bulgariens heilige Stätte
Sofia - Ausflug zum Kloster Rila im Rila-Gebirge. Das festungsartige Kloster wurde zur Zeit der Nationalen Wiedergeburt ein Bollwerk bulgarischen Geistes und ist heute nationale Pilgerstätte. Im Inneren bedecken farbenprächtige Malereien fast jeden Quadratzentimeter. Nachmittags erkunden wir Sofia : Gründerzeit-Paläste, gläserne Luxushotels, geschäftige Fußgängerzonen und die Relikte der sozialistischen Ära prägen die bulgarische Hauptstadt. Wir besuchen die prächtige Alexander-Newski-Gedächtniskathedrale und die schlichte frühchristliche Kirche der Hl. Sofia, der die Stadt ihren Namen verdankt. In der stattlichen Markthalle holen wir uns Appetit für unser Abschiedsessen am Abend.

8. Tag: Dovizdane!
Sofia - zum glänzenden Abschluss bestaunen wir die Gold- und Silberschätze im Nationalmuseum. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 18.00 Uhr).

Reiseleitung: Aleksander Stec

 

Zubuchbare Optionen

Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.01.2017 -50 €

Hotelinformationen Bulgarien (mehr Infos...)

Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 1355 €
Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 1515 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Hirsch Reisen


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Eggenstein-Leopoldshafen | Forst (Karlsruhe) | Hockenheim | Karlsruhe | Kelsterbach | Mannheim

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play