Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

Hirsch Reisen

Hirsch Reisen
76133 Karlsruhe

Amerika nach dem Eis

Termin: 16.09.2017 - 26.09.2017 - 11 Tage
Preis ab: 3995 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 7 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit lufthansa Frankfurt - Los Angeles und Denver - Frankfurt
  • Inlandsflüge von Los Angeles nach Billings
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 9 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Abschiedsessen

Maximale Teilnehmerzahl: 19 Personen

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

f9f63d32-03e9-4540-93dd-69c84b78cc33.jpg
5 weitere Bilder
  • Drei Tage im Yellowstone-Nationalpark
  • Die schönsten Naturkundemuseen der USA
  • Natur- und Menschheitsgeschichte wird lebendig!

Mensch und Megafauna in der Neuen Welt

Wann und woher kamen die ersten Menschen nach Amerika? Warum starben Mammut, Säbelzahnkatze und Riesenfaultier aus? Antwort gibt ab April das Naturkundemuseum Karlsruhe mit seiner großen Sonderausstellung. Unter der Leitung von Museumsdirektor Prof. Dr. Lenz fahren wir zu den Originalschauplätzen, besuchen die schönsten Naturkundemuseen der USA und beobachten im Yellowstone-Nationalpark in den Rocky Mountains einige der letzten Vertreter der Megafauna in freier Natur.

1. Tag: Flug nach Los Angeles
Karlsruhe - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Los Angeles, der größten Stadt Kaliforniens und zweitgrößten der USA. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel.

2. Tag: Los Angeles und seine Museen
Los Angeles - im Mittelpunkt unserer Stadtrundfahrt stehen zwei ganz unterschiedliche Museen: Das 1913 eröffnete Natural History Museum of Los Angeles County ist das größte naturgeschichtliche Museum im Westen der USA. Seine Sammlungen umfassen über 30 Millionen Objekte und decken die gesamte Naturgeschichte der Erde ab. Das kleine, 1988 gegründete Museum of Jurassic Technology vereint naturwissenschaftliche, ethnografische und historische Objekte, darunter auch Kunstwerke, zu einer "modernen Wunderkammer“.

3. Tag: Die Eiszeitfunde von LA
Los Angeles - mitten in der Millionenstadt Los Angeles gibt es eine Ansammlung natürlicher Asphaltgruben, die La Brea Tar Pits. Dieses Gebiet ist eine der wichtigsten Fundstellen eiszeitlicher Fossilien weltweit. Die Bandbreite reicht von kleinen Insekten bis zum riesigen Präriemammut mit 4 m Schulterhöhe. Der erstaunliche Artenreichtum der hier entdeckten Tierwelt ermöglicht, sich ein nahezu vollständiges Bild vom Leben in der Zeit vor 40.000 bis 10.000 Jahren zu machen. Die wichtigsten Fossilfunde werden im George C. Page Museum präsentiert.

4. Tag: Flug nach Cody
Los Angeles - Flug über Denver nach Billings (Montana). Von hier fahren wir zu unserer Lodge im Yellowstone-Nationalpark.

5. bis 7. Tag: Im Yellowstone-Nationalpark
Yellowstone - seit über 11.000 Jahren von Indianern besiedelt, kam 1807 der Trapper John Colter als erster Weißer in das schwer zugängliche Gebiet. Der 1872 gegründete Yellowstone ist der älteste Nationalpark der Welt und seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe. Er erstreckt sich heute über fast 9000 km². Wir haben drei volle Tage Zeit, den Naturreichtum des Yellowstone-Gebiets ausgiebig kennenzulernen. In den Wäldern leben Bären, Wölfe, Gabelböcke und die durch die europäischen Siedler fast ausgerotteten Bisons, ein Schwerpunkt unserer Erkundungen. Amerikas größtes Landsäugetier ist der größte Überlebende der artenreichen Megafauna. Geschlechtsreife Bullen wiegen fast eine Tonne! Bisons waren Nahrungsgrundlage für viele Indianerstämme und deren Vorfahren, die Paläo-Indianer. Im 16. Jh. lebten etwa 25 - 30 Mio. Tiere in der Prärie. 1902 waren es nur noch 23 Tiere. Nur im Yellowstone-Gebiet existieren die imposanten Großsäuger seit prähistorischer Zeit bis heute. Und auch andere Naturwunder begegnen uns: Fauchende Geysire, blubbernde Schlammtöpfe und in allen Regenbogenfarben schillernde heiße Quellen gehören zu den vulkanischen Attraktionen: Das Yellowstone-Gebiet liegt über einem Supervulkan. Besonders faszinierend: der Old Faithful Geyser mit einer Eruptionshöhe von 30 - 55 m und die Grand Prismatic Spring, die größte Thermalquelle der USA. Eindrucksvoll ist auch der bis 400 m tief eingeschnittene, orangerote Grand Canyon of the Yellowstone. Kurz: Eine bessere Annäherung an die Umwelt der ersten Amerikaner gibt es nicht!

8. Tag: Indianerkultur und Felsbilder
In Cody besuchen wir im Buffalo Bill Center of the West das Plains Indians Museum, das uns das frühere und aktuelle Leben der Prärie-Indianer näherbringt. Nun geht die Fahrt in südöstliche Richtung zum kleinen Ort Thermopolis, dessen Name sich auf heiße Quellen bezieht. In der Nähe liegt die Legend Rock Petroglyph Site. Die fantastischen Felsbilder (Petroglyphen) geben bis heute Rätsel auf. Einige sollen bis zu 11.000 Jahre alt sein, könnten also aus der frühen Besiedlungsphase Amerikas stammen.

9. Tag: Die Saurier von Thermopolis
Thermopolis - im Wyoming Dinosaur Center statten wir T-Rex & Co. einen Besuch ab, sehen den einzigen Archäopteryx Nord-Amerikas und den Supersaurus "Jimbo“. Dann fahren wir weiter nach Denver, die Hauptstadt Colorados.

10. Tag: Denver Museum of Nature & Science
Denver - wir besuchen das 1900 gegründete Denver Museum of Nature & Science. Von hier stammt ein herausragendes Exponat der Karlsruher Ausstellung "Amerika nach dem Eis“: eine ca. 12.500 Jahre alte Speerspitze, die 1927 zusammen mit Knochen einer ausgestorbenen Bison-Art ("Bison antiquus“) gefunden worden war. Dieser Fund beendete den langen Wissenschaftler-Streit über die Frage, ob am Ende der letzten Eiszeit bereits Menschen in Amerika lebten. Nach Würdigung dieses kleinen, aber überaus wichtigen Fundes treten wir die Heimreise an. Transfer zum Flughafen Denver und Rückflug.

11. Tag: Rückkehr nach Deutschland
Ankunft in Frankfurt und Transfer über Mannheim nach Karlsruhe.

Reiseleitung: Prof. Dr. Norbert Lenz

 

Zubuchbare Optionen

Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.01.2017 -100 €

Hotelinformationen Amerika Yellowstone (mehr Infos...)

Zweibettzimmer Beleg.3 Personen mit Bad oder Dusche und WC 3995 €
Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 4595 €
Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC 5355 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : Hirsch Reisen


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Eggenstein-Leopoldshafen | Forst (Karlsruhe) | Hockenheim | Karlsruhe | Kelsterbach | Mannheim

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play