Suche anpassen

Reise-Themen


Junge Linie


Beliebte Reisen


Länder und Regionen

SZ-Reisen GmbH

SZ-Reisen GmbH
01067 Dresden

1002 Andalusische Nächte

Termin: 28.03.2017 - 06.04.2017 - 10 Tage
- weitere Termine -
Preis ab: 1449 €
Abfahrtsort: Wählen Sie aus 14 möglichen Zustiegen
 

Leistungen

Transfer ab/an Haustür
Flüge mit Germania nach Malaga und zurück, Stand 06/16
Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
Fahrt im modernen Reisebus während der Rundreise
2 Übernachtungen im 4*-Hotel in Granada
2 Übernachtung im 3*-Hotel in Sevilla
3 Übernachtungen im 4*-Hotel im Raum Cádiz
2 Übernachtungen im 4*-Hotel an der Costa del Sol
9 x Frühstück als Büfett
9 x Abendessen als Büfett oder 3-Gang-Menü
Stadtführungen: Granada, Cordoba, Sevilla, Cádiz, Ronda und Malaga mit örtlicher Reiseleitung
Ausflüge: Jerez de la Frontera, Marbella
Sherryprobe und Besichtigung der Reitschule in Jerez
Eintritte: Alhambra in Granada, Mezquita in Cordoba, Kathedrale in Sevilla, Torre Tavira in Cádiz, Stierkampfarena, Stiftskirche und Bosco-Haus in Ronda
Alle aktuellen Steuern und Sicherheitsgebühren, Stand 06/16
1 Reisetaschenbuch pro Buchung
SZ-Reisebegleitung

Hinweis zu den Abfahrtszeiten

Die exakte Abfahrtszeit erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen ca. 10-7 Tage vor Antritt der Reise. In den meisten Fällen sind dem Veranstalter die Abfahrtszeiten erst zu diesem Zeitpunkt bekannt.

Reiseverlauf

39e146ed-586e-44c3-8221-a31183003ba8.jpg
6 weitere Bilder

Andalusien, das klingt nach heißem Flamenco und wutschnaubenden Stieren. Zugleich ist es beste Nachbarschaft zwischen wildem Atlantik und sanftem Mittelmeer – in Sichtweite auf Afrika und auf die englische Halbinsel Gibraltar. Doch Andalusien ist mehr.

Ob quirlige Hafenstädte wie Cádiz oder die Welt des Sherry, ob die Hofreitschule in Jerez de la Frontera oder die Paläste in Sevilla – alles spiegelt sich im andalusischen Stolz. Auf satten Weiden grasen prächtige Pferde und erhabene Stiere, an der faszinierenden Bergwelt ‚kleben‘ schneeweiße Dörfer und die naturgeschützten Dünenlandschaften wechseln sich ab mit dem Hochgebirge. Überall in den Dörfern und Städten ertönen andalusische Leidenschaften: Diskussionen über den Stierkampf, das Wiehern eines Hengstes aus dem Stall und Gitarrenklänge, die zur Fiesta aufrufen. Zum Singen, Tanzen, Essen – einfach zum Feiern. Das Aroma mediterraner Gewürze macht die frisch zubereitete Paella, den Serranoschinken oder die variationsreichen Tapas absolut unwiderstehlich.

Acht Übernachtungen auf dieser Reise erleben Sie als 1000 plus zwei. Warum? Weil der arabische Einfluss aus 800-jähriger Besetzung durch die Mauren um die andalusische Note bereichert wird. Sie entzündet eine besondere Exotik, die überall präsent ist: in der Alhambra von Granada, in der großen Moschee „Mezquita“, in der einstigen Kalifenstadt Córdoba sowie in der Giralda an der Kathedrale von Sevilla.

Ihr Andalusien-Erlebnis ist wie der Ritt auf einem sanften Stier. Auf in den Sattel!

Sie werden von zu Hause abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ihr SZ-Reisebegleiter erwartet Sie schon. Anschließend fliegen Sie mit Swiss über Zürich bzw. mit Germania nach Malaga.

Nach Ankunft in Spanien geht es mit dem Reisebus nach Granada. In der vielbesungenen Stadt an der Sierra-Nevada werden Sie die nächsten zwei Nächte verbringen.

Einchecken im Hotel. Vor dem Abendessen bleibt noch ein wenig Zeit zum Bummeln. Übernachtung in Granada.

Die Besichtigung der einmaligen Alhambra und der Gärten des Generalife steht auf dem Programm. Erleben Sie den maurischen Palast mit dem weltbekannten Löwenbrunnen und spüren Sie die Magie, Verzauberung und einzigartige Schönheit dieses Ensembles nach. Die schattige Kühle der traumhaften maurischen Gärten, der betörende Blumenduft und das Geräusch von geheimnisvollen Wasserläufen werden Sie verzaubern. Insgesamt hielten die Araber Granada fast achthundert Jahre lang besetzt und hinterließen mit der Alhambra eines der wichtigsten Zeugnisse ihrer Kultur.

Anschließend haben Sie ein wenig Freizeit im Zentrum Granadas. Hier befindet sich der Isabel-La-Católica-Platz und wer möchte, hat die Möglichkeit die Alcaicería, den arabischen Seidenmarkt, zu besuchen.

Am Abend bietet sich die Möglichkeit eine Flamenco-Show zu besuchen (fakultativ). Hierbei ist eine Führung durch das arabische Viertel Albaycín eingeschlossen. Übernachtung in Granada.

Heute geht es mit dem Reisebus nach Córdoba. Zusammen mit Sevilla und Granada war Córdoba eine der Hochburgen der Mauren in Andalusien und die Wiege großer Philosophen und Denker: Averroes oder Maimonides lebten und wirkten hier. Noch heute gelten die Corbobeser als Denker und Philosophen.

Im Herzen Córdobas, nicht weit vom Guadalquivir-Fluss entfernt, steht einer der Schätze der Menschheit, die große Moschee. Diese werden Sie besichtigen. Ein Gang durch die Altstadt im Schatten der Moschee, mit dem romantischen Judenviertel, seinen engen weißgetünchten Gassen, Tausenden von Geranientöpfen, bezaubernden “Patios” und Plätzen wird Sie begeistern.

Abendessen und Übernachtung im Raum Córdoba.

Nach dem Frühstück entdecken Sie Sevilla. Die wundervolle Lage, die romantische Altstadt mit ihren von Orangenbäumen gesäumten Gassen und bezaubernden Plätzen und die prächtigen Paläste machen die Stadt zu einer der schönsten Europas.

Bei einer Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kathedrale mit der Giralda, dem Torre del Oro und dem Garten von María Luisa lernen Sie Sevilla kennen. Anschließend spazieren Sie durch die reizvolle Altstadtviertel Santa Cruz und genießen zu Mittag Tapas und Wein in einem typischen spanischen Tapaslokal.

Nutzen Sie Ihre Freizeit in Sevilla zum Beispiel für eine Kutschfahrt oder eine Bootsfahrt auf dem Guadalquivir. Abendessen und Übernachtung in Sevilla.

Sie fahren nach Jerez de la Frontera. Berühmt ist die Stadt für ihre Kartäuserpferde und den Sherry. Nach dem Besuch eines Trainings in der spanischen Hofreitschule können Sie sich in einer Bodega von der ausgezeichneten Qualität des Sherrys überzeugen.

Am Nachmittag besuchen Sie El Puerto de Santa María. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Burg Castillo de la Ciudad, die Stierkampfarena oder die Befestigungsanlage Castillo de San Marcos, die auf den Ruinen einer arabischen Moschee errichtet wurde, grüßen schon von Weitem.

Nach so vielen Eindrücken haben Sie sich eine Verschnaufpause am feinen, weichen Strand mit kristallklarem Wasser verdient. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel. Abendessen und Übernachtung im Raum Cádiz.

Nach dem Frühstück geht es nach Cádiz. Die älteste Stadt Europas ragt wie eine Insel in den Atlantik hinein. Die Gründung von Cádiz geht auf mehr als 1.500 Jahre vor Christus zurück. Im Wappen der Stadt steht zu lesen, dass Herkules, Sohn Jupiters, Cádiz gründete. Fest steht, dass Phönizier schon vor 3.000 Jahren und danach Römer und Mauren hier lebten. Die Römer tauften die Stadt in “Gades” um und machten sie zu einem der wichtigsten Handelshäfen der Iberischen Halbinsel. Hier landeten die Schiffe von Kolumbus auf ihrem Weg zurück aus Amerika, beladen mit Schätzen aller Art. Im 16. Jahrhundert plünderte Francis Drake die Stadt, und 1805 führte Admiral Nelson seine Schiffe von Cádiz aus zur Schlacht von Trafalgar. Berühmt ist die Stadt auch für ihren originellen, historisch verankerten Karneval und die weißen, unendlichen Strände.

Die Altstadt lernen Sie bei einem Rundgang kennen. Zum Abschluss besichtigen Sie den Torre Tavira, einen ehemaligen Wachturm, der einen sehenswerten Ausblick auf die Stadt bietet. Im Inneren ist eine Camera Obscura installiert, welche beeindruckende Bilder aus der Stadt in einem 360 Grad Rundblick in eine dunkle Kammer projiziert.

Nach etwas Freizeit kehren Sie am Nachmittag zu Ihrem Hotel zurück. Abendessen und Übernachtung im Raum Cádiz.

Heute haben Sie ausreichend Zeit die Annehmlichkeiten Ihres Hotels zu nutzen und den Tag zu genießen. Abendessen und Übernachtung im Raum Cádiz.

Mit dem Bus reisen Sie parallel zur Route der “Weißen Dörfer” nach Ronda. Diese Dörfer mit ihren weiß gekalkten Häusern sind die Perlen andalusischer Architektur und liegen eingebettet in einer traumhaften Landschaft aus sanften Hügeln, schroffen Bergrücken und idyllischen Tälern. Hier können Sie nachempfinden warum Andalusien, das „Land des Lichts“ genannt wird.

Ronda liegt malerisch auf einem 780 Meter hohen Felsplateau. Ein örtlicher Reiseleiter zeigt Ihnen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und führt Sie zur ältesten Stierkampfarena Spaniens, der Neuen Brücke, der Stiftskirche Santa María und dem Bosco-Haus.

Am Nachmittag fahren Sie über Marbella weiter an die Costa del Sol. Abendessen und Übernachtung an der Costa del Sol.

Heute können Sie einen Ausflug zur englischen Kolonie Gibraltar unternehmen, wo Sie den markanten Felsen mit seinem Naturschutzpark in Minibussen besuchen. Die Gibraltar-Affen freuen sich schon auf Sie. Anschließend bummeln Sie durch die geschäftigen Gassen der Altstadt.

Abendessen und Übernachtung an der Costa del Sol.

Nach dem Frühstück und Auschecken im Hotel erleben Sie heute die Hauptstadt der “Costa del Sol”. Málaga ist eine moderne Hafenstadt, die auf eine große Geschichte, lebendige Kultur und tief, verwurzelte Traditionen blickt. Sie sehen die wichtigsten Gebäude wie das römische Amphitheater, die maurische Festung, den arabischen Palast, die “Alcazaba” und die Gibralfaro-Burg bei einer Stadtrundfahrt. Allesamt sind sie Zeugen einer prachtvollen Vergangenheit. Der große Pablo Picasso wurde in Malaga geboren. Im Museum der Schönen Künste sind über 200 Werke dieses begnadeten Künstlers zu sehen.

Nach diesen Eindrücken heißt es Abschied nehmen. Sie fahren zum Flughafen und treten Ihren Heimflug an.

¡Hasta nos vemos, Andalucia!

Programm

1. Tag: Anreise

Sie werden von zu Hause abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ihr SZ-Reisebegleiter erwartet Sie schon. Anschließend fliegen Sie mit Swiss über Zürich bzw. mit Germania nach Malaga.

Nach Ankunft in Spanien geht es mit dem Reisebus nach Granada. In der vielbesungenen Stadt an der Sierra-Nevada werden Sie die nächsten zwei Nächte verbringen.

Einchecken im Hotel. Vor dem Abendessen bleibt noch ein wenig Zeit zum Bummeln. Übernachtung in Granada.

2. Tag: Granada - Alhambra

Die Besichtigung der einmaligen Alhambra und der Gärten des Generalife steht auf dem Programm. Erleben Sie den maurischen Palast mit dem weltbekannten Löwenbrunnen und spüren Sie die Magie, Verzauberung und einzigartige Schönheit dieses Ensembles nach. Die schattige Kühle der traumhaften maurischen Gärten, der betörende Blumenduft und das Geräusch von geheimnisvollen Wasserläufen werden Sie verzaubern. Insgesamt hielten die Araber Granada fast achthundert Jahre lang besetzt und hinterließen mit der Alhambra eines der wichtigsten Zeugnisse ihrer Kultur.

Anschließend haben Sie ein wenig Freizeit im Zentrum Granadas. Hier befindet sich der Isabel-La-Católica-Platz und wer möchte, hat die Möglichkeit die Alcaicería, den arabischen Seidenmarkt, zu besuchen.

Am Abend bietet sich die Möglichkeit eine Flamenco-Show zu besuchen (fakultativ). Hierbei ist eine Führung durch das arabische Viertel Albaycín eingeschlossen. Übernachtung in Granada.

3. Tag: Córdoba

Heute geht es mit dem Reisebus nach Córdoba. Zusammen mit Sevilla und Granada war Córdoba eine der Hochburgen der Mauren in Andalusien und die Wiege großer Philosophen und Denker: Averroes oder Maimonides lebten und wirkten hier. Noch heute gelten die Corbobeser als Denker und Philosophen.

Im Herzen Córdobas, nicht weit vom Guadalquivir-Fluss entfernt, steht einer der Schätze der Menschheit, die große Moschee. Diese werden Sie besichtigen. Ein Gang durch die Altstadt im Schatten der Moschee, mit dem romantischen Judenviertel, seinen engen weißgetünchten Gassen, Tausenden von Geranientöpfen, bezaubernden “Patios” und Plätzen wird Sie begeistern.

Abendessen und Übernachtung im Raum Córdoba.

4. Tag: Sevilla

Nach dem Frühstück entdecken Sie Sevilla. Die wundervolle Lage, die romantische Altstadt mit ihren von Orangenbäumen gesäumten Gassen und bezaubernden Plätzen und die prächtigen Paläste machen die Stadt zu einer der schönsten Europas.

Bei einer Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Kathedrale mit der Giralda, dem Torre del Oro und dem Garten von María Luisa lernen Sie Sevilla kennen. Anschließend spazieren Sie durch die reizvolle Altstadtviertel Santa Cruz und genießen zu Mittag Tapas und Wein in einem typischen spanischen Tapaslokal.

Nutzen Sie Ihre Freizeit in Sevilla zum Beispiel für eine Kutschfahrt oder eine Bootsfahrt auf dem Guadalquivir. Abendessen und Übernachtung in Sevilla.

5. Tag: Jerez de la Frontera

Sie fahren nach Jerez de la Frontera. Berühmt ist die Stadt für ihre Kartäuserpferde und den Sherry. Nach dem Besuch eines Trainings in der spanischen Hofreitschule können Sie sich in einer Bodega von der ausgezeichneten Qualität des Sherrys überzeugen.

Am Nachmittag besuchen Sie El Puerto de Santa María. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie die Burg Castillo de la Ciudad, die Stierkampfarena oder die Befestigungsanlage Castillo de San Marcos, die auf den Ruinen einer arabischen Moschee errichtet wurde, grüßen schon von Weitem.

Nach so vielen Eindrücken haben Sie sich eine Verschnaufpause am feinen, weichen Strand mit kristallklarem Wasser verdient. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel. Abendessen und Übernachtung im Raum Cádiz.

6. Tag: Cádiz

Nach dem Frühstück geht es nach Cádiz. Die älteste Stadt Europas ragt wie eine Insel in den Atlantik hinein. Die Gründung von Cádiz geht auf mehr als 1.500 Jahre vor Christus zurück. Im Wappen der Stadt steht zu lesen, dass Herkules, Sohn Jupiters, Cádiz gründete. Fest steht, dass Phönizier schon vor 3.000 Jahren und danach Römer und Mauren hier lebten. Die Römer tauften die Stadt in “Gades” um und machten sie zu einem der wichtigsten Handelshäfen der Iberischen Halbinsel. Hier landeten die Schiffe von Kolumbus auf ihrem Weg zurück aus Amerika, beladen mit Schätzen aller Art. Im 16. Jahrhundert plünderte Francis Drake die Stadt, und 1805 führte Admiral Nelson seine Schiffe von Cádiz aus zur Schlacht von Trafalgar. Berühmt ist die Stadt auch für ihren originellen, historisch verankerten Karneval und die weißen, unendlichen Strände.

Die Altstadt lernen Sie bei einem Rundgang kennen. Zum Abschluss besichtigen Sie den Torre Tavira, einen ehemaligen Wachturm, der einen sehenswerten Ausblick auf die Stadt bietet. Im Inneren ist eine Camera Obscura installiert, welche beeindruckende Bilder aus der Stadt in einem 360 Grad Rundblick in eine dunkle Kammer projiziert.

Nach etwas Freizeit kehren Sie am Nachmittag zu Ihrem Hotel zurück. Abendessen und Übernachtung im Raum Cádiz.

7. Tag: Freizeittag

Heute haben Sie ausreichend Zeit die Annehmlichkeiten Ihres Hotels zu nutzen und den Tag zu genießen. Abendessen und Übernachtung im Raum Cádiz.

8. Tag: Ronda

Mit dem Bus reisen Sie parallel zur Route der “Weißen Dörfer” nach Ronda. Diese Dörfer mit ihren weiß gekalkten Häusern sind die Perlen andalusischer Architektur und liegen eingebettet in einer traumhaften Landschaft aus sanften Hügeln, schroffen Bergrücken und idyllischen Tälern. Hier können Sie nachempfinden warum Andalusien, das „Land des Lichts“ genannt wird.

Ronda liegt malerisch auf einem 780 Meter hohen Felsplateau. Ein örtlicher Reiseleiter zeigt Ihnen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und führt Sie zur ältesten Stierkampfarena Spaniens, der Neuen Brücke, der Stiftskirche Santa María und dem Bosco-Haus.

Am Nachmittag fahren Sie über Marbella weiter an die Costa del Sol. Abendessen und Übernachtung an der Costa del Sol.

9. Tag: Gibraltar (fakultativ)

Heute können Sie einen Ausflug zur englischen Kolonie Gibraltar unternehmen, wo Sie den markanten Felsen mit seinem Naturschutzpark in Minibussen besuchen. Die Gibraltar-Affen freuen sich schon auf Sie. Anschließend bummeln Sie durch die geschäftigen Gassen der Altstadt.

Abendessen und Übernachtung an der Costa del Sol.

10. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück und Auschecken im Hotel erleben Sie heute die Hauptstadt der “Costa del Sol”. Málaga ist eine moderne Hafenstadt, die auf eine große Geschichte, lebendige Kultur und tief, verwurzelte Traditionen blickt. Sie sehen die wichtigsten Gebäude wie das römische Amphitheater, die maurische Festung, den arabischen Palast, die “Alcazaba” und die Gibralfaro-Burg bei einer Stadtrundfahrt. Allesamt sind sie Zeugen einer prachtvollen Vergangenheit. Der große Pablo Picasso wurde in Malaga geboren. Im Museum der Schönen Künste sind über 200 Werke dieses begnadeten Künstlers zu sehen.

Nach diesen Eindrücken heißt es Abschied nehmen. Sie fahren zum Flughafen und treten Ihren Heimflug an.

¡Hasta nos vemos, Andalucia!

Bildnachweis:
Bild 1, Fächertanz (c)David Acosta Allely - Fotolia.com
Bild 2, Ihr Reiseverlauf
Bild 3, Ansicht der Alhambra vom Albaicín-Hügel in Granada (c) Turismo de Granada
Bild 4, Granada - Plaza de Santa Isabel la Real Patronato (c)Turismo de Granada
Bild 5, Granada - Mirador de San Nicolas Patronato (c) Turismo de Granada
Bild 6, Cordoba - Blick auf die Römische Brücke und die Mezquita(c)pixelio.de
Bild 7, Sevilla Mittelalterlicher Königspalast (c)pixelio.de
Bild 8, Sevilla Plaza de España(c) pixelio.de
Bild 9, Alhambra (c) Patronato Provincial de Turismo de Granada
Bild 10, Fächertanz (c)David Acosta Allely - Fotolia.com

 

Zubuchbare Optionen

Ausflug Gibraltar 48 €

Hotelinformationen Unterkunft lt. Beschreibung (mehr Infos...)

p. P. im Doppelzimmer 1449 €
p. P. im Einzelzimmer 1737 €
Zur Reise anmelden
 

Veranstalter : SZ-Reisen GmbH


weitere Busreise Abfahrtsorte:

Diex | Erfurt | Kirchbach | Lenzing | Mattstedt | Muggendorf | Scharnitz | Schwarzau am Steinfeld | Söchau | Stocking | Thalheim bei Wels | Thüringen | Weimar | Wendling

 
Busreisen Deutschland Busfahrt Gruppenreisen Buslinien
Flussreisen24 Radreisen24 App Store Google play